Doppeltes Glück: Diese Stars teilten sich einen Award

Manchmal kann sich die Jury eben einfach nicht entscheiden

Doppeltes Glück: Diese Stars teilten sich einen Award
Stars Insider

14/01/23 | StarsInsider

Filme Film

Ob Sie es glauben oder nicht, manchmal müssen die Stars teilen. Es gibt erstaunlich viele Preisverleihungen, bei denen sich die Jury scheinbar nicht entscheiden konnte und beschlossen, dass sich die Schauspieler und Filmemacher die Bühne und damit die Trophäe teilen müssen. Fällt es Ihnen schwer, sich an solche denkwürdigen Momente zu erinnern? Nun, es gibt einige aktuelle Beispiele und einige sehr berühmte aus der Vergangenheit, wie Sie in dieser Galerie sehen werden.

Klicken Sie weiter, um die Prominenten kennenzulernen, die sich bei Preisverleihungen die Trophäen geteilt haben.

Fredric March und Wallace Beery
2/26 photos © Getty Images

Fredric March und Wallace Beery

Den Anfang machen natürlich die Academy Awards. Die erste doppelte Oscar-Vergabe fand 1932 statt, als Fredric March (links) und Wallace Beery (rechts) beide mit dem Oscar als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurden – March für seine Rolle in "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" und Beery für "Der Champ".
Barbra Streisand und Katharine Hepburn
3/26 photos © Getty Images

Barbra Streisand und Katharine Hepburn

Die berühmteste doppelte Preisvergabe fand 1969 statt, als Barbra Streisand (links) und Katharine Hepburn (rechts) beide in der Oscar-Kategorie "Beste Schauspielerin" ausgezeichnet wurden.
"Time Is All You've Got" und "Down and Out"
4/26 photos © Getty Images

"Time Is All You've Got" und "Down and Out"

Beide Filme wurden 1987 in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" ausgezeichnet. Brigitte Berman (links) und Lee Grant (rechts) gingen jeweils mit einem Oscar nach Hause.
"Franz Kafka's It's a Wonderful Life" und "Trevor"
5/26 photos © Getty Images

"Franz Kafka's It's a Wonderful Life" und "Trevor"

Die beiden Independent-Produktionen gewannen 1995 den Oscar in der Kategorie "Bester Kurzfilm". Peter Capaldi (links) wurde für "Franz Kafka's It's a Wonderful Life" ausgezeichnet, Peggy Rajski (rechts) für "Trevor".
"Zero Dark Thirty" and "James Bond 007: Skyfall"
6/26 photos © Getty Images

"Zero Dark Thirty" and "James Bond 007: Skyfall"

Die jüngste Oscar-Doppelvergabe fand im Jahr 2013 statt. Damals ging die Trophäe in der Kategorie "Bester Tonschnitt" an Paul N.J. Ottosson (links) sowie Per Hallberg (rechts) und Karen Baker (Mitte).
"Schweigende Lippen" und "Der Schatz der Sierra Madre"
7/26 photos © BrunoPress

"Schweigende Lippen" und "Der Schatz der Sierra Madre"

Doch die Oscars sind kein Einzelphänomen. Auch bei den Golden Globes kommen Doppelvergaben öfter vor – zum ersten Mal im Jahr 1948, als "Schweigende Lippen" (oben) und "Der Schatz der Sierra Madre" beide zum Besten Film gekürt wurden.
George Burns und Walter Matthau
8/26 photos © BrunoPress

George Burns und Walter Matthau

Die Schauspielkollegen George Burns (rechts) und Walter Matthau (links) erhielten beide einen Golden Globe für ihre Rollen in dem Film "Die Sunny Boys".
Diane Keaton und Marsha Mason
9/26 photos © Getty Images

Diane Keaton und Marsha Mason

Diane Keaton (links) gewann mit "Der Stadtneurotiker" in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical". Sie musste sich den Preis mit Marsha Mason (rechts) teilen, die für ihre Rolle in "Der Untermieter" ausgezeichnet wurde.
Maggie Smith und Ellen Burstyn
10/26 photos © Getty Images

Maggie Smith und Ellen Burstyn

Der gleiche Vorfall wiederholte sich ein Jahr später, als mit Ellen Burstyn (rechts) und Maggie Smith (links) wieder zwei Schauspielerinnen ausgezeichnet wurden.
Tom Courtenay und Robert Duvall
11/26 photos © Getty Images

Tom Courtenay und Robert Duvall

Im Jahr 1984 erhielten Tom Courtenay (links) und Robert Duvall (rechts) beide den Golden Globe in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller – Drama".
Michael J. Fox, Judd Hirsch und Richard Mulligan
12/26 photos © Getty Images/BrunoPress

Michael J. Fox, Judd Hirsch und Richard Mulligan

Im Jahr 1989 nahmen zum ersten Mal in der Geschichte der großen Preisverleihungen gleich drei Schauspieler gleichzeitig einen Preis entgegen. In der Kategorie "Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical" standen Michael J. Fox (links), Judd Hirsch (rechts) und Richard Mulligan (Mitte) gemeinsam auf der Bühne.
Jodie Foster, Shirley MacLaine und Sigourney Weaver
13/26 photos © Getty Images

Jodie Foster, Shirley MacLaine und Sigourney Weaver

Doch es kommt noch besser. In derselben Nacht wurden auch Jodie Foster (links), Shirley MacLaine (Mitte) und Sigourney Weaver (rechts) zusammen in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin – Drama" ausgezeichnet.
Ed Harris und Kevin Spacey
14/26 photos © Getty Images

Ed Harris und Kevin Spacey

Auch die Empfänger der Critics' Choice Movie Awards kennen solche Vorfälle. 1996 erhielten Ed Harris (links) und Kevin Spacy (rechts) beide den Preis in der Kategorie "Bester Nebendarsteller".
"Das große Krabbeln" und "Der Prinz von Ägypten"
15/26 photos © BrunoPress

"Das große Krabbeln" und "Der Prinz von Ägypten"

Im Jahr 1999 erhielt Pixar mit "Das große Krabbeln" und Dreamworks mit "Der Prinz von Ägypten" zusammen die Trophäe in der Kategorie "Bester animierter Spielfilm".
Joan Allen und Kathy Bates
16/26 photos © Getty Images

Joan Allen und Kathy Bates

Im selben Jahr wurden zwei Frauen in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" ausgezeichnet. Joan Allen (rechts) für ihre Rolle in "Pleasantville" und Kathy Bates (links) für "Mit aller Macht".
Ron Howard und Baz Luhrmann
17/26 photos © Getty Images

Ron Howard und Baz Luhrmann

Im Jahr 2002 wurden Ron Howard (links) und Baz Luhrmann (rechts) beide in der Kategorie "Beste Regie" ausgezeichnet. Howard für "A Beautiful Mind" und Baz für "Moulin Rouge".
Daniel Day-Lewis und Jack Nicholson
18/26 photos © Getty Images

Daniel Day-Lewis und Jack Nicholson

Nur ein Jahr später teilten sich zwei Schauspiellegenden die Bühne, als sie die Auszeichnungen als Beste Hauptdarsteller entgegen nahmen. Day-Lewis (rechts) gewann mit seiner Rolle in "Gangs of New York" und Nicholson (links) mit "About Schmidt".
Amy Adams und Michelle Williams
19/26 photos © Getty Images

Amy Adams und Michelle Williams

Im Jahr 2006 standen Amy Adams (links) und Michelle Williams (rechts) gemeinsam auf der Bühne, als sie als Beste Nebendarstellerinnen für ihre Rollen in  "Junikäfer" und "Brokeback Mountain" ausgezeichnet wurden.
Meryl Streep und Anne Hathaway
20/26 photos © Getty Images

Meryl Streep und Anne Hathaway

Zwei Jahre nachdem sich die beiden Schauspielerinnen in der "Teufel trägt Prada" gegenüberstanden, mussten sie sich zusammen einen Award auf der Bühne teilen. Streep (links) und Hathaway (rechts) wurden beide in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" ausgezeichnet – für "Glaubensfrage" und "Rachels Hochzeit".

Meryl Streep und Sandra Bullock
21/26 photos © Getty Images

Meryl Streep und Sandra Bullock

Im Jahr 2010 musste sich Streep (links) zum zweiten Mal die Trophäe teilen. Diesmal mit Sandra Bullock (rechts).
Janusz Kaminski und Emmanuel Lubezki
22/26 photos © Getty Images

Janusz Kaminski und Emmanuel Lubezki

2012 erhielten Janusz Kaminski (links) und Emmanuel Lubezki (rechts) beide die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Kamera" – Kaminski für seine Arbeit an "Gefährten", Lubezki für "The Tree of Life".
Damien Chazelle und Kenneth Lonergan
23/26 photos © Getty Images

Damien Chazelle und Kenneth Lonergan

Auch diese beiden Drehbuchautoren mussten sich 2016 einen Preis teilen. Sie wurden beide in der Kategorie "Bestes Drehbuch" ausgezeichnet.
Amy Adams und Patricia Arquette
24/26 photos © Getty Images

Amy Adams und Patricia Arquette

Auch 2019 gab es zwei besondere Überraschungen. Zuerst wurden Amy Adams (links) und Patricia Arquette (rechts) zusammen auf die Bühne gebeten, wo sie den Preis in der Kategorie "Beste Schauspielerin in einer TV-Miniserie" erhielten.
Lady Gaga und Glenn Close
25/26 photos © Getty Images

Lady Gaga und Glenn Close

Der größte Moment des Abends stand aber noch an. Eine Newcomerin traf auf eine Schauspielveteranin – und beide gingen siegreich hervor. Lady Gaga (rechts) erhielt zusammen mit Glenn Close (links) die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin", für "A Star Is Born" und "Die Frau des Nobelpreisträgers".

Entdecken Sie auch: Die Besten der Schlechtesten: Diese Stars waren für Oscars und Goldene Himbeere nominiert

James L. Shute und Chuck Jones
26/26 photos © Getty Images

James L. Shute und Chuck Jones

Im Jahr 1950 ging die Trophäe in der Kategorie "Bester Dokumentar-Kurzfilm" an gleich zwei Filme: James L. Shute gewann mit seinem Werk "A Chance to Live" und Chuck Jones (im Bild) triumphierte mit "So Much for So Little".

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren