Diese alltäglichen Lebensmittel können Sie umbringen

Unter gewissen Umständen können Sie sterben, wenn Sie die folgenden Dinge essen!

Diese alltäglichen Lebensmittel können Sie umbringen
Stars Insider

05/11/22 | StarsInsider

Genuss Essen

Kartoffeln, Bohnen, Tomaten, Thunfisch – hätten Sie gedacht, dass diese alltäglichen Lebensmittel Sie umbringen können?

Diese Galerie wird ihr Komsumverhalten verändern: Klicken Sie weiter und erfahren Sie, welches potenziell tödliche Lebensmittel sind.  

Kartoffeln
1/30 photos © iStock 

Kartoffeln

Sortieren Sie grüne Kartoffeln aus. Sie können nämlich ein Toxin namens Solanin beinhalten, das sehr schädlich oder sogar tödlich sein kann, wenn Sie genug davon essen.
Marshmallows
2/30 photos © iStock 

Marshmallows

Kein Spaß: Bei der Chubby Bunny Challenge steckt man sich so viele Marshmallows wie möglich in den Mund. Das kann zum Ersticken und Tod führen.
Rhabarber
3/30 photos © iStock 

Rhabarber

Während die rötlichen Stängel vollkommen unbedenklich sind, sollten Sie hingegen die Finger von den Blättern lassen. Sie enthalten Oxalsäure und können tödlich sein, wenn Sie genug davon essen.
Kugelfisch
4/30 photos © iStock 

Kugelfisch

Dieser Fisch, der in Japan als Delikatesse gilt, ist extrem giftig (laut Guardian 10.000 Mal giftiger als Cyanid). Spezialköche müssen eine extra Lizenz besitzen, um den gefährlichen Fisch zuzubereiten.
Margarine
5/30 photos © iStock 

Margarine

Eine Kanadische Studie der McMaster University hat herausgefunden, dass das Risiko um 34 % steigt an einer tödlichen Krankheit zu erkranken, wenn man regelmäßig Margarine konsumiert.
Bohnensprossen
6/30 photos © iStock 

Bohnensprossen

Rohe Sojabohnensprossen werden manchmal zu Salat verarbeitet, sind eigentlich aber ein sehr riskantes Lebensmittel. Sie sind ein Nährboden für Bakterien, einschließlich E. coli, Salmonellen und Listerien.
Hähnchen
7/30 photos © iStock 

Hähnchen

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihr Hühnchen gründlich durchgaren. Das Fleisch sollte im Kern nicht rosa aussehen. Rohes Huhn kann Salmonellen beinhalten, die zum Tod führen können.
Bhut-Jolokia-Chili
8/30 photos © iStock 

Bhut-Jolokia-Chili

Diese Paprikaschote, die 400 Mal schärfer ist als Tabasco, ist so scharf, dass sie Anfälle oder sogar einen Herzinfarkt verursachen kann! Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie generell scharfes Essen meiden sollten. Es kann sogar gesund sein.
Milch
9/30 photos © iStock 

Milch

Manche Leute trinken Rohmilch direkt von der Kuh. Dies ist eine große Gefahr, da nicht pasteurisierte Milch zu tödlichen Infektionen wie E. coli und Listerien führen kann.
Honig
10/30 photos © iStock 

Honig

Wenn er nicht pasteurisiert wird, kann Honig Giftstoffe enthalten, die tödlich sein können.
Schalentiere
11/30 photos © iStock 

Schalentiere

Eine Allergie gegen Schalentiere ist nicht zu unterschätzen. Sie kann tödlich enden.
Pilze
12/30 photos © iStock 

Pilze

Pilze in Suppen und anderen Gerichten sind eine sehr beliebte Zutat. Einige wilde Pilze können sehr giftig sein und zu Nierenversagen führen.
Mandeln
13/30 photos © iStock 

Mandeln

Bittermandeln durchlaufen einen strengen Prozess, bevor sie in den Handel kommen. Das Cyanid, das sie in ihrer rohen Form enthalten, kann zum Tod führen.
Rizinusöl
14/30 photos © iStock 

Rizinusöl

Das Öl kommt von der Rizinuspflanze, die ein hochgiftiges Toxin namens Rizin enthält.
Zimt
15/30 photos © iStock 

Zimt

Die Zimt-Challenge als Internet-Hit: Leute schluckten einen Löffel des Gewürzes. Dabei wussten viele nicht, dass zu viel Zimt gefährlich werden kann. Es kann zu Schwierigkeiten beim Atmen und zum Ersticken führen.
Hot Dog
16/30 photos © iStock 

Hot Dog

Unglaublich aber wahr: Hot Dogs stellen für Kinder unter 10 Jahren eine große Erstickungsgefahr dar.
Erdnüsse
17/30 photos © iStock 

Erdnüsse

Eine weitere sehr häufige Nahrungsmittelallergie ist die Allergie gegen Erdnüsse. Sie kann Anaphylaxie auslösen, was zu Atembeschwerden, Schockzuständen und sogar Bewusstseinsverlust führen kann.
Eier
18/30 photos © iStock 

Eier

Achten Sie darauf, Eier gründlich zu kochen, da rohe Eier auch Salmonellen enthalten können.
Limabohnen
19/30 photos © iStock 

Limabohnen

Limabohnen sind weitere Hülsenfrüchte, die gründlich gekocht werden müssen. Die rohe Version enthält Linamarin, das sich nach dem Verzehr zu Blausäure umwandelt.
Tomaten
20/30 photos © iStock 

Tomaten

Während Tomaten absolut unbedenklich zu konsumieren sind, enthalten Zweige und die Blätter von Tomatenpflanzen Alkali-Gifte. Allerdings sind nur große Mengen tödlich. Schon kleinere Mengen können jedoch Ihre Zähne verfärben!
Sannakji
21/30 photos © iStock 

Sannakji

Dieses traditionelle koreanische Gericht besteht hauptsächlich aus einem Oktopus! Das Tier ist zwar tot, doch Nervenaktivitäten verursachen Bewegungen. Das schleimige Lebewesen wackelt posthum herum. Die noch aktiven Saugnäpfe können sich im Hals festsetzen und beim Schlucken zu Würgreizen führen.
Akee
22/30 photos © iStock 

Akee

Diese Frucht kommt aus Westafrika und enthält Giftstoffe, die zum Tod führen können, wenn sie nicht vollständig gereift verzehrt wird.
Pequi-Nuss
23/30 photos © iStock

Pequi-Nuss

Die in Brasilien heimische Frucht hat scharfe innere Dornen, die sich in Zunge, Zahnfleisch und oberen Gaumen bohren können. Bleiben sie stecken, ist das extrem schmerzhaft und die Dornen sind schwer zu entfernen.

Entdecken Sie auch: Das verbotene Essen von Queen Elizabeth

Speck
24/30 photos © Shutterstock

Speck

Das Krebsrisiko steigt, wenn Sie sehr viel Speck und andere verarbeiteten Wurstwaren konsumieren, vor allem grillen oder anbraten.

Maniok
25/30 photos © Shutterstock

Maniok

Auch bekannt als Cassava-Wurzel oder Yuca. Maniok ist ein Grundnahrungsmittel in vielen lateinamerikanischen Gerichten. Wenn die Wurzel jedoch nicht richtig zubereitet wird, kann das Cyanid, das sich in den unverarbeiteten bitteren Wurzeln befindet, tödlich sein.

Muskatnuss
27/30 photos © Shutterstock

Muskatnuss

Die Einnahme einer bestimmten Menge dieses Gewürzes kann zu einer Muskatpsychose führen, die tödlich sein kann.

Thunfisch
28/30 photos © Shutterstock

Thunfisch

Quecksilbervergiftungen sind nicht unwahrscheinlich, wenn Sie übermäßig viel Thunfisch konsumieren. Achten Sie also auf Ihren Konsum. Thunfisch ist zudem eine bedrohte Fischart und ein hoher Konsum sollte schon aus diesem Grund vermieden werden.

Kirschen
29/30 photos © Shutterstock

Kirschen

Kirschkerne enthalten Blausäure (Cyanid) und das kann tödlich sein. Keine Sorge: Sollten Sie einmal einen Kirschkern versehentlich verschlucken, müssen Sie nicht direkt zum Notarzt.
Kidneybohnen
30/30 photos © Shutterstock

Kidneybohnen

Rohe Kidneybohnen enthalten Phytohämagglutinin, das Sie schwer krank machen und sogar zu einem Krankenhausaufenthalt führen kann.

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren