Miso am Morgen: Die neue Frühstücksroutine?

Warum Gesundheitsexperten sagen, dass Suppe der perfekte Start in den Tag ist

Miso am Morgen: Die neue Frühstücksroutine?
Stars Insider

06/11/19 | StarsInsider

Genuss Gesundheit

Für viele ist gehört zu einem Besuch beim Lieblingsjapaner eine Misosuppe als Vorspeise vor dem Sushi einfach dazu, aber Gesundheitsexperten sagen jetzt sogar, dass dieses simple, salzige Gericht ein hervorragendes Frühstück ist – besser als unser normales, schweres Frühstück. 

Wer diesem japanischen Gericht eine Chance geben will, braucht sich bei der Zubereitung kaum Sorgen machen. Misosuppe ist fast einfacher als normaler Haferbrei! Man muss nur Misopaste in heißes Wasser geben und dann verschiedene Toppings wie Tofu, frisch geschnittene Frühlingszwiebeln und Wurzelgemüse, zum Beispiel Rettich, Karotten oder Steckrüben, hinzufügen. 

Misosuppe hat jede Menge positive Eigenschaften. Die Paste wird aus fermentierten Bohnen oder manchmal aus Getreide, wie Gerste oder braunem Reis, gemacht und beinhaltet so gesunde Proteine und Ballaststoffe, die die Verdauung anregen, Blähgefühle reduzieren und Krebs verursachende Karzinogene bekämpfen, so schreibt Cancer Action.

Da es sich um eine fermentierte Paste handelt, wimmelt Miso nur so von lebenden Milchsäurebakterien, ganz ähnlich wie Joghurt. Dementsprechend empfiehlt Bon Appetit, die Misopaste erst in die Tasse rühren, wenn das Wasser gekocht hat und ein wenig abgekühlt ist. Gibt man Miso hinzu, wenn das Wasser noch zu heiß zum Trinken ist, tötet man die Bakterienkulturen ab.

Also, wenn ab jetzt der Wecker klingelt, machen Sie es wie die traditionellen Japaner und starten Sie mit einer Misosuppe in den Tag!

Kommentare

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren