Diese Erste-Hilfe-Basics sollten Sie unbedingt beherrschen

Erste-Hilfe-Tipps die Sie auf jede Notfallsituation vorbereiten

Diese Erste-Hilfe-Basics sollten Sie unbedingt beherrschen
Stars Insider

10/03/20 | StarsInsider

Gesundheit Unfälle

Erste Hilfe, wie ging das nochmal? Auch wenn die meisten Menschen irgendwann einmal einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht haben, wüssten viele nicht, wie sie in einer Notfallsituation zu reagieren haben.

Damit Sie, wenn es darauf ankommt, einen kühlen Kopf bewahren können und genau wissen, was zu tun ist, haben wir hier noch einmal einige wertvolle Erste-Hilfe-Tipps zusammen gestellt.

Erste Hilfe: Ohnmacht
Es kommt häufiger vor, als Sie vielleicht denken, dass Leute in Ohnmacht fallen! Das Erste, was in diesem Fall zu tun ist, ist Ruhe zu bewahren und zu überprüfen, ob die Person noch atmet. Beobachten Sie hierzu die Bewegungen von Brustkorb und Bauch. Manche Menschen meinen, dass es hilfreich wäre, wenn die in Ohnmacht gefallende Person etwas Strenges riecht, zum Beispiel Alkohol oder Parfüm. Dies sollten Sie jedoch NICHT tun!

Sie sollten auch nicht versuchen die Person zum Trinken zu bringen oder dazu sich zu bewegen. Dies kann nämlich zu Verletzungen führen. Wenn die Person normal atmet, sollten Sie vorsichtig die Beine der Person hochlegen. Am besten in einem 90°-Winkel. Dann sollten Sie ungefähr 5 Minuten abwarten, ob die Person wieder zu sich kommt. Unabhängig davon, ob die Person wieder zu sich kommt, sollten Sie professionelle medizinische Hilfe hinzuziehen!

Erste Hilfe: Verbrennungen
Wenn es lediglich eine leichte Verbrennung ist, sollten Sie die betroffene Stelle unter fließendes kaltes Wasser halten und danach mit einer Kompressionsbinde abdecken. Unter keine Umständen sollten Sie Eis, Zahnpasta, Butter oder Salben auf das betroffene Gebiet auftragen. Bei schwerwiegenderen Verbrennungen sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. 

Erste Hilfe: Stromschlag
Ein Stromschlag kann schwerwiegende Folgen für den Körper haben. Es kann ein sehr schockierender Moment sein, wenn eine Person in Ihrem Umfeld einen Stromschlag erleidet. Probieren Sie ruhig zu bleiben, berühren Sie das Opfer nicht und schalten Sie den Strom aus, um zu vermeiden, dass auch Sie einen Stromschlag erleiden. Überprüfen Sie nach dem Unterbrechen der Stromversorgung, ob das Opfer noch atmet. Rufen Sie einen Notarzt.

Probieren Sie die Person anzusprechen und vorsichtig zu berühren um zu sehen, ob sie reagiert. Wenn das Opfer nicht zu atmen scheint und nicht reagiert, kann dies auf einen Herzstillstand hinweisen. Sie sollten versuchen die Person wiederzubeleben. Die meisten Leute wissen, wie man theoretisch eine Herzdruckmassage ausführt. Aber in welchem Rhythmus massiert man? Die Antwort lautet 100 bis 120 "Schläge" pro Minute. Sollte das Opfer nicht atmen, versuchen Sie es noch einmal.

Erste Hilfe: Ersticken
Erstickungsanfälle sind ziemlich häufig und können gefährlich sein, wenn sie nicht richtig behandelt werden. Was ist zu tun? Umarmen Sie die Person von hinten und platzieren Sie Ihre geballte Faust direkt über dem Bauchnabel. Greifen Sie Ihre Faust mit der anderen Hand und führen Sie einige schnelle Aufwärtsbewegungen aus, als würden Sie versuchen die Person hochzuheben. 

Erste Hilfe: Kopfverletzungen
Kopfverletzungen sind immer heikel. Wenn sich jemand am Kopf verletzt, sei es da die Person gefallen ist oder durch eine Kollision, ist immer Vorsicht geboten. Daher sollten alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Am besten sollte sofort ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden, denn selbst leichte Beulen können innere Blutungen und Schwellungen verursachen.

Achten Sie auf Verhaltensänderungen beim Opfer wie Schwäche, Schläfrigkeit, Orientierungslosigkeit und Vergesslichkeit. Wenn die Kopfverletzung bei einem schwereren Aufprall, wie einem Autounfall oder einem Sturz, aufgetreten ist, könnten einige grundlegende Schritte dem Opfer helfen, während die Notdienste unterwegs sind.

Wenn jemand am Kopf verletzt wurde und bewusstlos ist, sollten Sie die Person nicht bewegen. Dies könnte Verletzungen an Hals und Wirbelsäule verursachen. Wenn die bewusstlose Person nicht atmet, versuchen Sie, sie mit der oben genannten Methode oder durch Mund-zu-Mund-Beatmung wiederzubeleben. Es ist jedoch wichtig, dass diese Bewegungen nicht mit zu viel Kraft ausgeübt werden.

Erste Hilfe: Verstauchungen
Eine Verstauchung kann beispielsweise durch einen Sturz entstehen. Bei Verletzungen dieser Art, sollten Sie zunächst kühlen. Am besten halten Sie 30 Minuten lang ein Kühlpack auf das betroffene Gebiet und nehmen anschließend medizinische Hilfe in Anspruch.  

Wenn es sich um einen ernsthaften Bruch handelt, sollte das Glied unter keinen Umständen wieder belastet werden. Rufen Sie sofort den Rettungsdienst, damit das Opfer sicher ins Krankenhaus gebracht werden kann. 

Erste Hilfe: Allergische Reaktionen
Bestimmte Lebensmittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen und die Atmung beeinträchtigen. Versuchen Sie nicht, das Opfer dazu zu bringen sich zu erbrechen. Rufen Sie stattdessen umgehend den Rettungsdienst. Denn wenn mit der Behandlung zu lange gewartet wird, kann ein lebensbedrohlicher anaphylaktischer Schock einsetzen.

Erste Hilfe: Blutungen
Manche Unfälle führen zu schweren Blutungen.  Wenn die Blutung durch einen Gegenstand verursacht wurde, der in den Körper der Person eingetreten ist, versuchen Sie nicht, den Gegenstand zu entfernen. Steckt das Objekt, das die Blutung verursacht hat, nicht mehr im Körper des Opfers, so sollten Sie die die Wunde mit einem sauberen, sterilisierten Druckverband bedecken.

Bei all diesen Notfallsituationen sollten Sie nicht vergessen, dass im Anschluss an die Erste Hilfe unbedingt so schnell wie möglich professionelle medizinische Hilfe aufgesucht werden sollte. 

Neben Erste-Hilfe-Wissen ist auch die Erste-Hilfe-Ausrüstung enorm wichtig. Überprüfen Sie noch heute, ob Sie sowohl im Auto als auch zu Hause einen Sanitätskasten haben.

Kommentare

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren