Mitesser entfernen: Die besten und schlechtesten Maßnahmen

Haben wir bisher einfach alles falsch gemacht?

Stars Insider

27/06/22 | StarsInsider

Gesundheit Hautpflege

Zunächst einmal: Was sind Mitesser? Sie sehen aus wie winzige, dunkel gefärbte Flecken im Gesicht und bilden sich häufig um die Nase herum. Es ist fast unmöglich, sie ganz zu vermeiden. Allerdings sind wir in diesem Fall nicht machtlos.

Es gibt eine Menge Dinge, die wir tun können, um die Entstehung neuer Pickel zu verhindern und um alte loszuwerden. Doch viele der Methoden, von denen wir glauben, dass sie funktionieren, und die häufig angewendet werden (wie das Auftragen von Porenstreifen), können mehr schaden als nützen. Um zu verstehen, wie man Mitesser richtig bekämpft und was man vermeiden sollte, klicken Sie sich durch diese Galerie.

Den Feind kennen
1/27 photos © Shutterstock

Den Feind kennen

Zunächst einmal ist ein Mitesser nicht dunkel, weil er aus Schmutz besteht. Er entsteht, wenn eine Pore mit Öl und Schmutz verstopft wird. Wenn das Material der Luft ausgesetzt ist, oxidiert es, weshalb es schwarz erscheint.

Woher kommen sie
2/27 photos © Shutterstock

Woher kommen sie

Sie bilden sich in der Regel an den Stellen, an denen viel Öl produziert wird und sich sammelt, wie um die Nase, die Stirn, das Kinn und sogar an Schultern, Rücken und Oberkörper.

Einige Methoden funktionieren, verursachen aber andere Probleme
3/27 photos © Shutterstock

Einige Methoden funktionieren, verursachen aber andere Probleme

Das Problem bei vielen Methoden ist, dass sie zwar effektiv und von zu Hause aus durchgeführt werden können, aber Narben hinterlassen, infizieren und irritieren.

Salicylsäure
4/27 photos © Shutterstock

Salicylsäure

Mitesser entstehen durch Öl und abgestorbene Hautzellen, die die Poren verstopfen. Öl und abgestorbene Hautzellen werden durch Salicylsäure abgebaut, die in vielen Reinigungsmitteln enthalten ist.

Erst einmal am Tag
5/27 photos © Shutterstock

Erst einmal am Tag

Versuchen Sie anfangs, die Salicylsäure nur einmal am Tag zu verwenden und Ihr Gesicht auch ein paar Mal zu waschen. Wenn sich Ihre Haut daran gewöhnt hat, können Sie die Anwendung auf zweimal am Tag erhöhen.

Peeling
6/27 photos © Shutterstock

Peeling

Ein Peeling ist vielleicht nicht gut für die Behandlung von Hautkrankheiten wie Akne, aber es ist hervorragend gegen Mitesser, vor allem, wenn Sie ein Peeling mit Alpha- und Beta-Hydroxysäuren (AHAs und BHAs) verwenden.

BHAs sind leichter verfügbar (und genauso gut)
7/27 photos © Shutterstock

BHAs sind leichter verfügbar (und genauso gut)

Beide wirken, indem sie die oberste Hautschicht entfernen. Beide sind großartig, aber BHAs sind im Allgemeinen billiger und leichter erhältlich.

Peelingbürsten
8/27 photos © Shutterstock

Peelingbürsten

Susan Massick, Dermatologin und außerordentliche Professorin für Dermatologie am Wexner Medical Center der Ohio State University, räumt ein, dass sich Hautbürsten hervorragend zum Peelen eignen, rät aber zur Vorsicht.

Sensible Haut
9/27 photos © Shutterstock

Sensible Haut

Sie empfiehlt die Verwendung einer richtigen Bürste anstelle einer selbstgemachten Bürste oder einer Zahnbürste mit Reinigungsmittel. Das sollte man vermeiden, wenn man empfindliche Haut hat, und es nur gelegentlich tun.

Topische Retinoid-Cremes
10/27 photos © Shutterstock

Topische Retinoid-Cremes

Topische Retinoid-Cremes haben sich auch als wirksam erwiesen, wenn es darum geht, die Poren bei hartnäckiger Akne zu öffnen, sodass sie auch zur Behandlung von Mitessern geeignet sind.

Masken
11/27 photos © Shutterstock

Masken

Tonerdemasken eignen sich hervorragend, um Öl aus den verstopften Poren zu entfernen, und viele von ihnen enthalten auch Schwefel, der dazu beiträgt, die abgestorbenen Hautzellen abzubauen. Holzkohle bewirkt etwas Ähnliches, soll aber noch bessere Ergebnisse erzielen.

Was chemische Peelings machen
12/27 photos © Shutterstock

Was chemische Peelings machen

Nach diesem Vorgang sieht die Haut glatter, jünger und frischer aus. Obwohl es nicht in erster Linie für die Behandlung von Mitessern gedacht ist, wirkt es dennoch, indem es abgestorbene Haut entfernt und die Poren verkleinert.

Wählen Sie immer nicht komedogene Produkte
13/27 photos © Shutterstock

Wählen Sie immer nicht komedogene Produkte

Nicht komedogene Make-up- und Gesichtsprodukte sind unverzichtbar, wenn Sie nicht wollen, dass alle anderen Bemühungen umsonst waren. Diese Produkte sind so beschaffen, dass sie die Poren nicht verstopfen.

Immer das Make-up entfernen
14/27 photos © Shutterstock

Immer das Make-up entfernen

Die einfachste – und vermutlich offensichtlichste – Methode zur Vermeidung von Mitessern ist das allabendliche Entfernen des Make-ups. Das fühlt sich am Ende des Tages zwar immer lästig und anstrengend an, aber es gibt keine Alternative.

Schaumreiniger
15/27 photos © Shutterstock

Schaumreiniger

Schaumreiniger sind ideal für Menschen mit fettiger Haut am Ende des Tages. Auch Make-up-Entferner können vor dem Waschen des Gesichts verwendet werden.

Seien Sie vorsichtig bei physischen Entfernungen
16/27 photos © Shutterstock

Seien Sie vorsichtig bei physischen Entfernungen

Aufkratzen und Ausdrücken in jeglicher Form ist so gut wie immer tabu. Trotzdem ist es verlockend. Es ist möglich, aber es sollte sehr geschickt und vorsichtig angegangen werden, und zwar von jemandem, der weiß, was er tut.

Trockenheit und Irritation
17/27 photos © Shutterstock

Trockenheit und Irritation

Einige dieser Methoden können mehr schaden als nützen. Zum Beispiel entfernen Porenstreifen Elemente, die für die Haut hilfreich sind, wie Haarfollikel und Fette, was die Haut trocken und gereizt macht.

Talgdrüsen
18/27 photos © Shutterstock

Talgdrüsen

Wenn diese Reizung auftritt, schalten Ihre Talgdrüsen auf Überlebensmodus und produzieren mehr Öl, was zu mehr Mitessern führt.

Professionalität ist der Schlüssel
19/27 photos © Shutterstock

Professionalität ist der Schlüssel

Andere Extraktionsmethoden sind die Verwendung professioneller Metall- oder Kunststoffwerkzeuge, die die Poren öffnen, ohne die Haut zu verletzen.

Das bedarf Wissen und Fingerfertigkeit
20/27 photos © Shutterstock

Das bedarf Wissen und Fingerfertigkeit

Sie sollten im Umgang mit diesen Werkzeugen geschult sein. Andernfalls kann es leicht passieren, dass Sie die Haut aufkratzen, verletzen oder sogar vernarben.

Benzoylperoxid hilft nicht bei Mitessern
21/27 photos © Shutterstock

Benzoylperoxid hilft nicht bei Mitessern

Ein häufiger Fehler ist die Verwendung von Benzoylperoxid zur Behandlung von Mitessern, das bei der Behandlung von Akne wirkt, indem es Schwellungen reduziert und Bakterien abtötet. Aber Mitesser werden nicht durch Bakterien verursacht.

Der Routine sechs bis zwölf Wochen Zeit geben
22/27 photos © Shutterstock

Der Routine sechs bis zwölf Wochen Zeit geben

Die meisten Behandlungen zur Beseitigung von Mitessern (oder zumindest zur Beseitigung der meisten Mitesser oder zur Verringerung ihrer Sichtbarkeit) dauern etwa sechs bis 12 Wochen.

Hilfe suchen
23/27 photos © Shutterstock

Hilfe suchen

Wenn nach dieser Zeit keine Besserung eintritt oder Sie zu irgendeinem Zeitpunkt feststellen, dass sich die Haut dramatisch verschlechtert, ist es in der Regel am besten, einen Dermatologen aufzusuchen.

Weitere Tipps
24/27 photos © Shutterstock

Weitere Tipps

Weitere Tipps sind der Verzicht auf Selbstbräuner und die nicht übermäßige Verwendung von Produkten. Fast alle von uns lieben es zwar, schön gebräunt auszusehen, aber wenn Sie die Mitesser auf Ihrer Nase zu vermindern wollen, sollten Sie davon lieber die Finger lassen.

Die Haut nicht überfordern
25/27 photos © Shutterstock

Die Haut nicht überfordern

Ein weiterer häufiger Fehler ist es, die Haut mit Produkten zu überhäufen. Wenn man mehr von einem Produkt verwendet, macht das die Situation nicht unbedingt besser.

Quellen: (Healthline)

Entdecken Sie auch: Die besten Anti-Aging-Tipps von den schönsten Promis

Mitesser entfernen: Die besten und schlechtesten Maßnahmen
26/27 photos © Shutterstock

Mitesser entfernen: Die besten und schlechtesten Maßnahmen

Zunächst einmal: Was sind Mitesser? Sie sehen aus wie winzige, dunkel gefärbte Flecken im Gesicht und bilden sich häufig um die Nase herum. Es ist fast unmöglich, sie ganz zu vermeiden. Allerdings sind wir in diesem Fall nicht machtlos.

Es gibt eine Menge Dinge, die wir tun können, um die Entstehung neuer Pickel zu verhindern und um alte loszuwerden. Doch viele der Methoden, von denen wir glauben, dass sie funktionieren, und die häufig angewendet werden (wie das Auftragen von Porenstreifen), können mehr schaden als nützen. Um zu verstehen, wie man Mitesser richtig bekämpft und was man vermeiden sollte, klicken Sie sich durch diese Galerie.

Chemische Peelings
27/27 photos © Shutterstock

Chemische Peelings

Chemische Peelings werden häufig als Anti-Aging-Behandlung gegen Altersflecken und Fältchen eingesetzt, aber die Peelings enthalten oft AHAs oder BHAs und wirken durch Peeling der Haut.
Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren