Die berüchtigsten Entführungsfälle der Geschichte und ihre Opfer heute

Entdecken Sie, was aus den damaligen Opfern geworden ist

Die berüchtigsten Entführungsfälle der Geschichte und ihre Opfer heute
Stars Insider

03/08/22 | StarsInsider

LIFESTYLE Kriminalfälle

In den Annalen der Kriminalgeschichte gilt eine Entführung als eines der niederträchtigsten Verbrechen überhaupt, das normalerweise von Gewalt und langer physischer und psychischer Misshandlung begleitet wird. Die Opfer müssen oft lange und erschreckende Zeiten in Gefangenschaft verbringen, ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt. Die Geschichtsbüchern sind voll von schrecklichen Entführungsfällen, doch einige der unglaublichsten sind sogar erst in jüngster Zeit geschehen.

Aber was ist passiert? Und was wurde aus den Opfern? Klicken Sie sich durch diese Galerie und durchleben Sie einige der schlimmsten Entführungen der jüngeren Geschichte. 

Jaycee Lee Dugard
2/33 photos © BrunoPress

Jaycee Lee Dugard

1991 wurde die damals 11-jährige Jaycee Lee Dugard vor den Augen ihres Stiefvaters entführt, als sie in den Schulbus steigen wollte. Sie wurde für 18 Jahre gefangen gehalten.
Phillip und Nancy Garrido
3/33 photos © BrunoPress

Phillip und Nancy Garrido

Phillip und Nancy Garrido hielten das Mädchen im Garten ihres Hauses gefangen. Jaycee Lee Dugard wurde in ihrer Gefangenschaft systematisch missbraucht und vergewaltigt und brachte zwei Mädchen zur Welt, die sie mit Garrido gezeugt hatte.
Entdeckung
4/33 photos © BrunoPress

Entdeckung

Phillip Garrido war ein bereits registrierter Sexualverbrecher, der bereits 1976 wegen Vergewaltigung verurteilt wurde. Er musste sich regelmäßig bei einem Beamten zeigen und Bericht über sein Befinden abliefern. Am 26. August 2009 nahm Garrido seine Frau, Jaycee und die beiden Töchter mit auf die Polizeiwache. Die Polizei fand die abgemagerten und völlig verängstigten Mädchen sehr verdächtig. Diese waren damals bereits 13 und 16 Jahre alt. Garrido und seine Frau wurden daraufhin festgenommen.
Ihr Leben heute
5/33 photos © Getty Images

Ihr Leben heute

Jaycee Lee Dugard war 29, als sie endlich aus der Gefangenschaft befreit wurde. Heute versucht sie ein normales Leben zu führen und schrieb in einem Buch über ihre Entführung. Jaycee erzählte dem Sender ABC news, dass sie ihren Töchtern nie verbieten würde, falls sie ihren Vater wiedersehen möchten, aber bis heute wäre das nicht passiert. Ihr genauer Aufenthaltsort ist unbekannt.
Elizabeth Smart
6/33 photos © Getty Images

Elizabeth Smart

2002 wurde die damals 14-jährige Elizabeth Smart aus ihrem Schlafzimmer in Salt Lake City verschleppt, während ihre Schwester sich schlafend stellte. Sie wurde durch die Wälder gezerrt und neun Monate lang in einem Camp im Wald festgehalten.
Brian David Mitchell und Wanda Barzee
7/33 photos © Getty Images

Brian David Mitchell und Wanda Barzee

Ihr Kidnapper war ein fanatisch religiöser Mann namens Brian David Mitchell und seine Frau Wanda Barzee. Sie ketteten Smart an einen Baum und missbrauchten und vergewaltigten sie.
Die Flucht
8/33 photos © Getty Images

Die Flucht

Nach neun Monaten in Gefangenschaft erkannte die Schwester von Smart die Stimme des Entführers. Die Familie kannte ihn als Emmanuel. Eine Zeichnung wurde in den Medien veröffentlicht und die Familie des Entführers erkannte ihren Sohn Brian David Mitchell. Mitchell und Barzee wurden verhaftet, nachdem man sie dabei beobachtete, wie sie mit Elizabeth Smart zusammen gesehen wurden.
Ihr Leben heute
9/33 photos © Getty Images

Ihr Leben heute

Elizabeth Smart hat in diversen Medien über ihre Entführung gesprochen und ist heute eine Aktivistin und Schriftstellerin diverser Bücher, in denen sie über ihre Erfahrungen schrieb. Sie erzählte U.S. News, dass sie sich dazu entschlossen habe, ihre Entführer damit zu bestrafen, ein glückliches Leben zu führen.
Patty Hearst
10/33 photos © Getty Images

Patty Hearst

Patty Hearst wurde ein bekannter Name im Jahr 1974. Ihr Fall gilt bis heute als einer der berüchtigsten in der Geschichte von Entführungen. Die Enkelin des Tycoons William Randolph Hearst wurde von der Symbionese Liberation Army (SLA) entführt.
Ihr Leben heute
11/33 photos © Getty Images

Ihr Leben heute

Patty Hearst heiratete ihren früheren Bodyguard Bernard Shaw im Jahre 1979, mit dem sie bis zu seinem Tod 2013 lebte. Die beiden haben zwei Töchter. Sie entschied sich führ eine Karriere als Schauspielerin und spielte in mehreren Filmen und Serien mit.
Sabine Dardenne
12/33 photos © BrunoPress

Sabine Dardenne

Am 28. Mai 1996 radelte die damals 12-jährige Sabine Dardenne in Tournai, Belgium, zur Schule, als sie entführt und zu einem Haus Marcinelle verschleppt wurde. Dort wurde sie für 80 Tage festgehalten.
Marc Dutroux
13/33 photos © BrunoPress

Marc Dutroux

Marc Dutroux und ein Komplize waren die Täter, die das Mädchen mit Ketten um Hals und Gelenken ans Bett fesselten. Sabine Dardenne verbrachte versteckt im Keller des Hauses den Großteil ihrer Gefangenschaft. Der Entführer überzeugte Sabine sogar, dass ihre Eltern sie nicht mehr wiedersehen wollen und kein Lösegeld zahlen wollen würden.
80 Tage später
14/33 photos © BrunoPress

80 Tage später

Bei der Entführung eines weiteren Mädchens, der 14-jährigen Laetitia Delhez, konnte ein Augenzeuge das Nummernschild von Dutroux' Auto aufschreiben. Die Polizei fand schließlich den Eigentümer des Wagens und seinen aktuellen Wohnsitz und verhaftete Marc Dutroux. Der Entführer wurde wegen Entführung und Vergewaltigung von zwei Mädchen, Sabine und der 14-jährigen Laetitia Delhez verurteilt. Im Garten des Grundstücks wurden die Leichen vier weiterer Opfer gefunden. Dutroux saß bereits früher schon wegen Sexualverbrechen mehrere Jahre im Gefängnis.
Ihr Leben heute
15/33 photos © BrunoPress

Ihr Leben heute

Sabine Dardenne konnte 2004 vor Gericht Dutroux identifizieren und fragte ihn, warum er ihr das angetan hätte. Ein Jahr später brachte sie ein Buch über ihre Erfahrungen heraus, das in 14 Sprachen und in 30 Ländern veröffentlicht wurde. Wenig ist heute über ihr Leben bekannt.
Elisabeth Fritzl
16/33 photos © BrunoPress

Elisabeth Fritzl

Elisabeth (Mitte) wurde von ihrem eigenen Vater entführt, als sie 18 Jahre alt war. Er fragte seine Tochter damals, ob sie ihm helfen könne, eine Tür in seinem Untergrundbunker zu reparieren. Er stieß sie hinein und ließ sie gefesselt zurück. Später zwang er sie, einen Brief an ihre Mutter zu schreiben, in dem sie sagte, dass sie davongelaufen wäre und ihr niemand folgen solle.
Josef Fritzl
17/33 photos © BrunoPress

Josef Fritzl

Josef Fritzl hielt seine Tochter im Bunker für 24 Jahre gefangen. Er missbrauchte sie sexuell über die Jahre und sie brachte sieben Kinder zur Welt. Eines starb als Baby und Fritzl verbrannte die Babyleiche. Drei der Kinder adoptierte er, nachdem seine Tochter einen Brief aufsetzen musste, dass sie ihre Eltern bat, auf die Kinder aufzupassen. Die anderen Kinder blieben im Keller mit Elisabeth.
Wie wurde der Fall aufgedeckt?
18/33 photos © BrunoPress

Wie wurde der Fall aufgedeckt?

Eines der Kinder im Keller wurde ernsthaft krank und brauchte medizinische Versorgung. Josef Fritzl nahm das Mädchen und brachte es zum Krankenhaus mit der Ausrede, er hätte das Mädchen auf der Straße gefunden. Die Ärzte und Polizei begannen, nach den Eltern des Mädchens zu suchen und machten sogar einen Aufruf im Fernsehen. Elisabeth konnte das im Fernsehen im Bunker verfolgen und überzeugte Fritzl, sie ins Krankenhaus mitzunehmen. Dort angekommen sagte sie in einer sicheren Minute den Ärzten, was vorgefallen war und Josef wurde endlich verhaftet und zu lebenslanger Haft verurteilt.

Ihr Leben heute
19/33 photos © BrunoPress

Ihr Leben heute

Elisabeth lebt heute mit ihren sechs Kindern und ihrem Freund in einem kleinem Dorf in Österreich. Die gesamte Familie hat zum Schutz eine neue Identität bekommen und versucht, ein normales Leben zu führen.
Natascha Kampusch
20/33 photos © Getty Images

Natascha Kampusch

Die zehnjährige Natascha Kampusch wurde am 2. März 1998 in Wien entführt, als sie auf dem Weg zur Schule war. Sie wurde für acht Jahre in einem Keller gefangen gehalten.
Wolfgang Priklopil
21/33 photos © Getty Images

Wolfgang Priklopil

Wolfgang Priklopil hielt das Mädchen in einem Keller gefangen, wo er sie folterte, vergewaltigte und sie fast verhungern ließ. Der extra dafür gebaute Raum hatte keine Fenster, war schalldicht und verfügte über eine Stahltür.
Die Flucht
22/33 photos © Getty Images

Die Flucht

Während der vielen Jahre, die sie mit ihrem Entführer zusammenlebte, war dem Mädchen erlaubt, unter Beobachtung einen Spaziergang im Garten zu machen. Am 23. August 2006 reinigte sie mit einem Staubsauger seinen Wagen, als er einen verärgerten Anruf wegen des Lärmes bekam. Während er abgelenkt war, schaffte es Natascha, zu fliehen und bat eine Frau, die Polizei zu verständigen. Nachdem Wolfgang Priklopil feststellte, dass Natascha geflohen war, floh er. Später beging er Selbstmord.
Ihr Leben heute
23/33 photos © BrunoPress

Ihr Leben heute

Ihr schrecklicher Fall wurde weltbekannt und Kampusch schrieb ein Buch über ihre Erfahrungen. Später im Jahr 2013 kam auch ein Film über ihre Entführung in die Kinos. Heute ist sie eine Aktivistin bei der Tierschutzorganisation PETA und vergleicht Grausamkeiten gegen Tiere mit ihren eigenen Erfahrungen in Gefangenschaft.
Shawn Hornbeck
24/33 photos © Getty Images

Shawn Hornbeck

Im Jahr 2002 wurde der damals 11-jährige Shawn beim Radfahren in Richwoods, Missouri, entführt. Er verbrachte über vier Jahre 80 km entfernt von zuhause in Gefangenschaft.
Michael J. Devlin
25/33 photos © BrunoPress

Michael J. Devlin

Michael J. Devlin missbrauchte den Jungen und drohte, ihn zu töten, wenn er zu fliehen versuche.
Wie wurde er gefunden?
26/33 photos © BrunoPress

Wie wurde er gefunden?

Im Jahr 2007 entführte Devlin einen weiteren Jungen namens Ben Ownby, jedoch konnte ein Augenzeuge den Truck des Entführers beschreiben. Vier Tage später fand die Polizei Ben und den über Jahre festgehaltenen Shawn Hornbeck in der Wohnung von Devlin.
Sein Leben heute
27/33 photos © BrunoPress

Sein Leben heute

Seine Eltern gründeten die Hilfsorganisation "Shawn Hornbeck Foundation", die bei der Suche und der Rettung entführter Kinder helfen will. Hornbeck selbst bot im Fall der Entführung von Jaycee Lee Dugard seine Hilfe an.
Amanda Berry, Georgina DeJesus und Michelle Knight
28/33 photos © BrunoPress

Amanda Berry, Georgina DeJesus und Michelle Knight

Amanda Berry, Georgina DeJesus und Michelle Knight wurden in den frühen 2000er Jahren in Cleveland, Ohio, entführt.
Ariel Castro
29/33 photos © BrunoPress

Ariel Castro

Ariel Castro entführte Michelle Knight im Jahre 2001, als sie 21 Jahre alt war und zwei Jahre später Amanda Berry im Alter von 16. Georgina DeJesus wurde von ihm 2004 entführt, als sie erst 14 war. Die Frauen wurden in Ketten gelegt, ständig vergewaltigt und mussten mehrfach Geburten abtreiben. Den Großteil der Zeit sagen sie kein Tageslicht. Amanda Berry gebar einen Sohn, den der Entführer ebenfalls gefangen hielt.
Wie konnten sie fliehen?
30/33 photos © BrunoPress

Wie konnten sie fliehen?

Den drei Frauen gelang die Flucht am 6. Mai 2013, als Castro außer Haus war und Amanda Berry laut schreiend und gegen die Tür klopfend die Nachbarn auf sie aufmerksam machte. Diese halfen den Frauen zur Flucht und verständigten die Polizei. Ariel Castro bekam die Todesstrafe, verübte im Gefängnis dann jedoch Selbstmord.
Heute
31/33 photos © BrunoPress

Heute

Zwei Monate nach der Befreiung veröffentlichten die drei Frauen ein Video, in dem sie sich für die vielen Hilfe und finanzielle Unterstützung bedankten. Amanda und Gina veröffentlichten 2015 ein Buch, in dem sie über ihre Erfahrungen schrieben. Sie stehen immer noch in Kontakt miteinander.

Entdecken Sie auch: Die Sternzeichen der berüchtigsten Massenmörder der Welt

Symbionese Liberation Army
32/33 photos © Getty Images

Symbionese Liberation Army

Patty Hearsts Kidnapper gehörten einer revolutionären Organisation an, deren Mitglieder marxistischen Idealen anhingen und die für mehrere Morde, Banküberfälle und andere Verbrechen verantwortlich waren. Im Bild: Donald DeFreeze (links), William Lawton Wolfe (Mitte) und Camilla Hall – Anführer der Rebellengruppe, die für die Entführung von Hearst verantwortlich war.

Verhaftung und Gefängnis
33/33 photos © Getty Images

Verhaftung und Gefängnis

Hearst schloss sich schließlich der SLA an, vermutlich als Ergebnis des Stockholm-Syndroms, bei dem sich die Gefangenen mit ihren Entführern zu identifizieren beginnen. Hearst wurde von einer Überwachungskamera gefilmt, wie sie an einem Banküberfall der SLA teilnahm. Sie wurde später gefangen und zu sieben Jahren Haft verurteilt. Sie saß 21 Monate ihrer Strafe ab, bevor sie von Präsident Carter begnadigt wurde. 2001 erhielt sie ein "presidential pardon", eine vollständige Begnadigung, durch Präsident Bill Clinton.

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren