Die schrecklichsten Verbrechen der Geschichte

Leider gibt es in der Geschichte viele Fälle von abscheulichen Verbrechen, von denen wir uns wünschen, sie wären nie geschehen

Stars Insider

18/05/22 | StarsInsider

LIFESTYLE Kriminalfälle

Was ist das berüchtigste Verbrechen in Ihrem Geburtsjahr?

Klicken Sie sich durch die Galerie und lassen Sie sich gleichzeitig faszinieren und abstoßen, während Sie sich durch einige der hinterhältigsten und gewagtesten Kriminalfälle der jüngeren Geschichte klicken.

1981: Mordanschlag auf Papst Johannes Paul II.
1/59 photos © Getty Images

1981: Mordanschlag auf Papst Johannes Paul II.

Am 13. Mai 1981 wurde Papst Johannes Paul II. beim Betreten des Petersplatzes in der Vatikanstadt von vier Kugeln getroffen. Später traf er auf den Möchtegern-Attentäter Mehmet Ali Ağca und vergab ihm.  

1969: Die Tate-LaBianca-Morde
2/59 photos © Getty Images

1969: Die Tate-LaBianca-Morde

Die von Mitgliedern der Charles-Manson-"Familie" in Los Angeles verübten Morde im August 1969 sind nach wie vor einer der berüchtigtsten Mordfälle in der Kriminalgeschichte. Manson starb 2017. 

2011: Anders Behring Breivik
3/59 photos © Getty Images 

2011: Anders Behring Breivik

Am 22. Juli 2011 verübte der norwegische Rechtsextremist Anders Behring Breivik den tödlichsten Anschlag auf norwegischem Boden seit dem Zweiten Weltkrieg, als er in Oslo eine Autobombe zündete, bei der acht Menschen starben, bevor er sich auf einen mörderischen Amoklauf durch ein Sommerlager begab, bei dem er 69 Teilnehmer, die meisten davon Jugendliche, erschoss. Er wurde zu 21 Jahren Gefängnis verurteilt, die wiederholt um fünf Jahre verlängert werden können, solange er als Bedrohung für die Gesellschaft angesehen wird. 

2015: Germanwings-Flug 9525
4/59 photos © Getty Images 

2015: Germanwings-Flug 9525

Der Absturz des Germanwings-Fluges 9525 am 24. März 2015 mit dem Verlust aller 144 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder galt zunächst als tragischer Unfall. Die Ermittler stellten jedoch schließlich fest, dass der Absturz vom Co-Piloten Andreas Lubitz absichtlich verursacht wurde.   

1997: Die Versace-Mordserie
5/59 photos © Public Domain

1997: Die Versace-Mordserie

Mitte 1997 begann Andrew Cunanan eine Mordserie, zu deren fünf Opfern der internationale Modedesigner Gianni Versace gehörte. Am 23. Juli desselben Jahres richtete Cunanan die Waffe gegen sich selbst. 

1978: John Wayne Gacy
6/59 photos © Getty Images

1978: John Wayne Gacy

Der Serienmörder John Wayne Gacy wurde im Dezember 1978 verhaftet und später des Angriffs und Mordes an mindestens 33 jungen Männern und Jungen angeklagt. Gacy wurde 1980 zum Tode verurteilt und am 10. Mai 1994 durch die tödliche Injektion hingerichtet.

1981: Yorkshire Ripper
7/59 photos © Getty Images

1981: Yorkshire Ripper

Am 22. Mai 1981 wurde der englische Serienmörder Peter Sutcliffe, der als "Yorkshire Ripper" bezeichnet wird, für die Ermordung von 13 Frauen und den Versuch, zwischen 1975 und 1980 sieben weitere Frauen zu ermorden, verurteilt. Er verbüßt derzeit eine lebenslange Haftstrafe. 

2009: Bernie Madoff
8/59 photos © Getty Images

2009: Bernie Madoff

Der in Ungnade gefallene Finanzier Bernie Madoff ist verantwortlich für den größten Investmentbetrug der Welt und den größten Finanzbetrug in der Geschichte der USA, der auf 64,8 Milliarden US-Dollar geschätzt wird. Am 29. Juni 2009 wurde Madoff zu 150 Jahren Gefängnis verurteilt. 

1947: Die Schwarze Dahlie
9/59 photos © Getty Images

1947: Die Schwarze Dahlie

Die angehende Schauspielerin Elizabeth Short wurde am 15. Januar 1947 in Los Angeles ermordet aufgefunden. Sie war auf schreckliche Weise verstümmelt worden. Sie wurde posthum als die "Schwarze Dahlie" bekannt. Ihr Mörder wurde nie gefasst.

1963: Der große Eisenbahnraub
10/59 photos © Getty Images

1963: Der große Eisenbahnraub

Am 8. August 1963 wurde ein Zug der Royal Mail auf dem Weg von Glasgow nach London von einer kriminellen Bande im englischen Buckinghamshire angehalten. Die Räuber entkamen mit über 2,6 Millionen Pfund (das entspricht 54,8 Millionen Pfund oder 62 Mio. Euro heute). Die Rädelsführer wurden später zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt. 

1932: Die Lindbergh-Entführung
11/59 photos © Getty Images

1932: Die Lindbergh-Entführung

Der 20 Monate alte Sohn des Fliegers Charles Lindbergh wurde am 1. März 1932 aus dem Haus der Familie entführt. Es wurde ein Lösegeld gefordert. Doch nur der Körper des Kindes wurde später gefunden. Der deutsche Einwanderer Richard Hauptmann wurde für die Entführung und den Mord verurteilt.  

1993: Backpacker-Morde
12/59 photos © Getty Images

1993: Backpacker-Morde

In den späten 1980er und frühen 90er Jahren erschütterte der so genannte Backpacker-Mordfall Australien. Im Belango State Forest in New South Wales wurden die Leichen mehrerer vermisster Jugendlicher entdeckt. Im Jahr 1996 wurde Ivan Milat für die abscheulichen Verbrechen verurteilt und zu lebenslanger Haft verurteilt. Er starb 2019 im Gefängnis. 

1921: Der Fatty-Arbuckle-Skandal
13/59 photos © Public Domain 

1921: Der Fatty-Arbuckle-Skandal

Der berühmte Stummfilmschauspieler Roscoe "Fatty" Arbuckle wurde am 17. September 1921 wegen des Verdachts auf Totschlag an der aufstrebenden Schauspielerin Virginia Rappe verhaftet. Arbuckle wurde schließlich für nicht schuldig befunden und vollständig entlastet. Der Skandal um den Prozess ruinierte jedoch seine Karriere.  

1927: Sacco und Vanzetti
14/59 photos © Public Domain

1927: Sacco und Vanzetti

Zwei italienische Migranten, Bartolomeo Vanzetti (links) und Nicola Sacco (rechts), die sich einer anarchistischen Bewegung anschlossen, wurden am 15. April 1920 für einen bewaffneten Raubüberfall in Massachusetts und dem Mord an zwei Personen umstritten verurteilt. Beide wurden auf den elektrischen Stuhl geschickt – was zu größtem öffentlichen Aufsehen führte. Viele glaubten den Unschuldsbeteuerungen der beiden.

1974: Die Patty-Hearst-Entführung
15/59 photos © Getty Images

1974: Die Patty-Hearst-Entführung

Am 4. Februar 1974 wurde die Erbin Patty Hearst von Terroristen entführt. Sie schloss sich dann ihren Entführern an und nahm an einem Banküberfall teil. Später wurde Hearst wegen ihrer Beteiligung an dem Verbrechen ins Gefängnis gebracht, doch schließlich von Präsident Bill Clinton begnadigt. 

1977: Son of Sam
16/59 photos © Getty Images

1977: Son of Sam

Der Serienmörder David Berkowitz, bekannt als der "Son of Sam", terrorisierte New York City im Sommer 1977. Er wurde am 10. August verhaftet und schließlich wegen sechs Morden vor Gericht gestellt und verurteilt. Derzeit verbüßt er eine lebenslange Haftstrafe.

1990: Diebstahl im Isabella Stewart Gardner Museum
17/59 photos © Public Domain 

1990: Diebstahl im Isabella Stewart Gardner Museum

Abgebildet ist der Rahmen, der einst Rembrandts "Der Sturm auf dem See Genezareth" (1633) enthielt, eines von 13 seltenen und wertvollen Kunstwerken, die in den frühen Morgenstunden des 18. März 1990 aus dem Isabella Stewart Gardner Museum in Boston gestohlen wurden. Von der Beute im Wert von 500 Millionen US-Dollar wurde bisher nichts wieder aufgefunden und es wurden keine Verhaftungen vorgenommen.  

1991: Jeffrey Dahmer
18/59 photos © Getty Images

1991: Jeffrey Dahmer

Dahmer, genannt das "Milwaukee Monster", tötete von 1978 bis 1991 17 Männer und Jungen, bevor er gefasst wurde. Er wurde am 15. Februar 1992 zu 15 lebenslangen Haftstrafen verurteilt und 1994 von einem Mitgefangenen zu Tode geprügelt. 

1994: Strafprozess gegen O.J. Simpson
19/59 photos © Getty Images

1994: Strafprozess gegen O.J. Simpson

Der Strafprozess wird als einer der am "meisten propagierten" Strafprozesse der Geschichte beschrieben. 1994 musste sich O.J. Simpson vor Gericht für den Mord an seiner Ex-Frau Nicole Simpson und ihrem Freund Ron Goldman verantworten. Der ehemalige NFL-Spieler und Schauspieler wurde für nicht schuldig erklärt.  Simpson verbüßte später eine neunjährige Gefängnisstrafe wegen bewaffneten Raubes und Entführung.

1973: Entführung von John Paul Getty III.
20/59 photos © Getty Images

1973: Entführung von John Paul Getty III.

Die Entführung des Öl-Erben John Paul Getty III am 10. Juli 1973, als er gerade 16 Jahre alt war, machte weltweit Schlagzeilen. Er wurde gegen Zahlung eines Lösegeldes von 2,2 Millionen US-Dollar freigelassen – doch erst nachdem er ein Ohr an seine Entführer, die italienische Mafiaorganisation "Ndrangheta", verloren hatte. Der traumatisierte Junge erholte sich nie ganz von seiner Tortur. Er starb 2011.   

2012: Costa-Concordia-Desaster
21/59 photos © Getty Images

2012: Costa-Concordia-Desaster

Eine unbefugte Abweichung von ihrer geplanten Route bei der Isola del Giglio vor der Küste der Toskana am 13. Januar 2012 führte zum Kentern des italienischen Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia und zum Verlust von 32 Menschenleben. Der Kapitän, Francesco Schettino, wurde 2015 für 16 Jahre ins Gefängnis gesteckt. 

1980: Die Ermordung von John Lennon
22/59 photos © Getty Images

1980: Die Ermordung von John Lennon

Am 8. Dezember 1980 wurde der Musiker und ehemalige Beatle John Lennon vor seinem Haus in New York City von Mark David Chapman tödlich angeschossen. Weltweiter trauerten die Menschen um den Mann, der alle dazu aufrief, "dem Frieden eine Chance zu geben". Chapman befindet sich immer noch im Gefängnis, ihm wurde mehrmals die Bewährung verweigert.  

1972: Watergate
23/59 photos © Getty Images

1972: Watergate

Ein gescheiterter Einbruch am 17. Juni 1972 in das Hauptquartier des Demokratischen Nationalkomitees, das seinen Sitz im Watergate-Gebäude in Washington, D.C. hatte, führte zum Rücktritt von US-Präsident Richard Nixon am 9. August 1974.  

1989: Avianca-Flug 203
24/59 photos © Public Domain

1989: Avianca-Flug 203

Die Verbrechen, die der kolumbianische Drogenboss Pablo Escobar zu Lebzeiten begangen hat, sind zahlreich. Aber es gibt eine besondere Gräueltat, die besonders abscheulich bleibt: der Bombenanschlag auf den Avianca-Flug 203 am 27. November 1989. Unter den Passagieren war der kolumbianische Präsidentschaftsanwärter César Gaviria Trujillo, den Escobar tot sehen wollte. Auf Escobars Befehl wurde eine Bombe im Flugzeug platziert, die mitten im Flug explodierte und alle an Bord tötete. Dandeny Muñoz Mosquera, der Chef-Attentäter des Medellín-Kartells, wurde für den Bombenanschlag verurteilt und verbüßt derzeit 10 lebenslange Haftstrafen in Folge.  

1978: Ted Bundy
25/59 photos © Getty Images

1978: Ted Bundy

Der Serienmörder Ted Bundy wurde 1978 gefasst, nachdem er mehrere Morde begangen hatte und mehrmals aus dem Gefängnis entkommen war. Er gestand 30 Morde, die er zwischen 1974 und 1978 begangen hatte. Er wurde am 24. Januar 1989 auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet. 

1963: Ermordung von Präsident Kennedy
26/59 photos © Getty Images

1963: Ermordung von Präsident Kennedy

Jeder, der alt genug ist, kann sich wohl noch daran erinnern, wo er war, als er am 22. November 1963 die Nachricht hörte, dass der 35. Präsident der Vereinigten Staaten, John F. Kennedy, ermordet worden war.

1995: Der Zusammenbruch der Barings Bank
27/59 photos © Getty Images

1995: Der Zusammenbruch der Barings Bank

Die Barings Bank brach 1995 zusammen, nachdem sie Verluste in Höhe von 827 Millionen Pfund (1,6 Milliarden Pfund im Jahr 2019) infolge betrügerischer Investitionen des Finanzhändlers Nick Leeson erlitten hatte. Er verbüßte eine sechseinhalbjährige Gefängnisstrafe in Singapur. 

2004: Der Raub von "Der Schrei"
28/59 photos © Public Domain 

2004: Der Raub von "Der Schrei"

Am 22. August 2004 wurde "Der Schrei", eines der bekanntesten Kunstwerke der Welt, von maskierten Bewaffneten aus dem Munch-Museum in Oslo gestohlen. Sie flohen auch mit der "Madonna" des Künstlers. Die Täter wurden später gefasst und entweder zu Gefängnis oder einer Geldstrafe verurteilt. Im Jahr 2006 wurden beide Bilder wieder aufgefunden. 

1971: D.B. Cooper
29/59 photos © Public Domain

1971: D.B. Cooper

In einem der bizarrsten Verbrechen, das je vom amerikanischen FBI untersucht wurde, entführte ein nicht identifizierter Mann, den sie Dan Cooper nannten, am 24. November 1971 eine Boeing 727 und erpresste 200.000 US-Dollar Lösegeld (das entspricht etwa 1,26 Millionen US-Dollar im Jahr 2020), bevor er mit dem Fallschirm absprang. Der mysteriöse Entführer wurde nie gefunden, und auch das Geld blieb verschwunden.

1992: Andrei Chikatilo
30/59 photos © Getty Images

1992: Andrei Chikatilo

Als er im Februar 1994 hingerichtet wurde, hatte der sowjetische Serienmörder Andrej Chikatilo 56 Morde gestanden. Im April 1992 wurde er für 53 dieser brutalen und grausamen Morde vor Gericht gestellt.  

1996: Tupac Shakur
31/59 photos © Getty Images

1996: Tupac Shakur

Der Anschlag auf den Rapper Tupac Shakur in Las Vegas am 7. September 1996 und sein Tod sechs Tage später hallten in der gesamten Musikindustrie nach und enthüllten die dunklen Seiten der wachsenden Hip-Hop-Rivalität zwischen Ostküste und Westküste. 

1997: Notorious B.I.G.
32/59 photos © Getty Images

1997: Notorious B.I.G.

Der Freund und Rivale Biggie Smalls, der zunächst als Verdächtiger im Mordfall Tupac Shakur galt, wurde am 9. März 1997 selbst ermordet. 

2015: Hatton Garden Safe Deposit Raub
33/59 photos © Getty Images

2015: Hatton Garden Safe Deposit Raub

Sechs ältliche Einbrecher, deren Durchschnittsalter 60 Jahre betrug, waren für den größten Raubüberfall in der englischen Rechtsgeschichte verantwortlich, als sie am 2. April 2015 den Job in Hatton Garden in einem Tresorraum durchführten. Bei dem Raubüberfall wurden Gegenstände im Wert von bis zu 14 Millionen Pfund (15,9 Millionen Euro) entwendet. Die geriatrischen Räuber wurden schließlich gefasst und ins Gefängnis gebracht. 

1981: Mordanschlag auf Ronald Reagan
34/59 photos © Getty Images

1981: Mordanschlag auf Ronald Reagan

US-Präsident Ronald Reagan entkam während eines Attentats am 30. März 1981 knapp mit dem Leben. Der mutmaßliche Mörder John Hinckley Jr. schoss auf und verwundete Reagan sowie drei weitere Personen. Hinckley wurde wegen Unzurechnungsfähigkeit für nicht schuldig befunden. 

1986: Ermordung von Olof Palme
35/59 photos © Getty Images

1986: Ermordung von Olof Palme

Die schwedische Gesellschaft wurde durch die Ermordung von Premierminister Olof Palme am 28. Februar 1986 auf einer Straße im Zentrum Stockholms zutiefst erschüttert. Ein Verdächtiger, Christer Pettersson, wurde für den Mord verurteilt, aber später in der Berufung freigesprochen. Er starb im Jahr 2004. Der Fall ist nach wie vor ungelöst. 

1959: Clutter-Morde
36/59 photos © Getty Images

1959: Clutter-Morde

Die ländliche Bauernschaft von Holcomb, Kansas, geriet in den Mittelpunkt der landesweiten Aufmerksamkeit, als die beiden Ex-Sträflinge Richard Hickock (links) und Perry Smith am 15. November 1959 vier Mitglieder der Familie Clutter in ihrem Haus ermordeten. Beide Männer wurden später für schuldig befunden und hingerichtet. Die Morde wurden von Truman Capote in seinem 1966 erschienenen Sachbuch "Kaltblütig" detailliert beschrieben.

1999: Columbine Massacre
37/59 photos © Getty Images

1999: Columbine Massacre

Am 20. April 1999 ermordeten Eric Harris und Dylan Klebold 12 ihrer Mitschüler und einen Lehrer der Columbine High School in Colorado, bevor sie sich selbst umbrachten.

1966: Kray-Zwillinge
38/59 photos © Getty Images

1966: Kray-Zwillinge

Die Londoner East End-Gangster Ronnie und Reggie Kray regierten ihre Wohngegend mit eiserner Faust. Am 9. März 1966 erschoss Ronnie Kray in einem Pub in Whitechapel einen Rivalen. Im darauf folgenden Jahr führte Reggie eine besonders brutale Messerstecherei auf ein minderjähriges Mitglied ihrer Bande durch. Die Zwillinge wurden 1969 lebenslänglich ins Gefängnis gesteckt und sind mittlerweile beide verstorben. 

1995: Fred West
39/59 photos © Getty Images

1995: Fred West

Der englische Serienmörder Fred West beging zwischen 1967 und 1987 mindestens 12 Morde, die meisten zusammen mit seiner zweiten Frau, Rosemary West. Er brachte sich in der Untersuchungshaft im Gefängnis um. Rosemary West wurde später zu lebenslanger Haft ohne Bewährung verurteilt, weil sie an dem Fall beteiligt war, den die Presse als "House of Horrors" bezeichnete. 

1968: Ermordung von Robert Kennedy
40/59 photos © Getty Images

1968: Ermordung von Robert Kennedy

Der US-Präsidentschaftskandidat Robert F. Kennedy wurde am 5. Juni 1968 tödlich verwundet. Er war von Sirhan Sirhan im Ambassador-Hotel in Los Angeles angeschossen worden. Sein Mörder sitzt bis heute in Haft.  

1976: Raubüberfall auf die Société Générale Bank in Nizza
41/59 photos © Getty Images

1976: Raubüberfall auf die Société Générale Bank in Nizza

Der Raubüberfall auf die Nizzaer Filiale der Société Générale am 16. Juli 1976, geplant vom Franzosen Albert Spaggiari, ist nach wie vor einer der dreistesten Raubüberfälle des Landes. Spaggiari führte eine Bande unter dem Gelände durch die Kanalisation. Dann gruben sie sich in den Tresorraum ein, um Geld, Wertpapiere und Wertgegenstände im Wert von 100 Millionen Francs zu stehlen. Die Täter wurden später gefasst, aber Spaggiari konnte entkommen. Er blieb bis zu seinem Tod unter mysteriösen Umständen im Jahr 1989 frei. Nichts der Beute wurde jemals wiedergefunden. 

1963: Harold "Kim" Philby
42/59 photos © Getty Images

1963: Harold "Kim" Philby

Eines der Mitglieder des berüchtigten britischen Spionagerings Cambridge Five, Kim Philby, wurde im Juli 1963 – hier wurde sein Verrat offiziell bestätigt – als sowjetischer Doppelagent entlarvt. Er starb 1988 in Moskau.  

1968: Ermordung von Martin Luther King Jr. assassination
43/59 photos © Getty Images

1968: Ermordung von Martin Luther King Jr. assassination

Der Bürgerrechtsführer Martin Luther King Jr. wurde am 4. April 1968 im Lorraine Hotel in Memphis tödlich erschossen. Sein Mörder, James Early Ray, bekannte sich für das Verbrechen schuldig und wurde 1969 zu 99 Jahren Gefängnis verurteilt. Er starb im Gefängnis. 

2000: Feuerwerk-Katastrophe in Enschede
44/59 photos © Getty Images

2000: Feuerwerk-Katastrophe in Enschede

Am 13. Mai 2000 wurde der Vorort Roombeek in der niederländischen Stadt Enschede durch eine gewaltige Explosion praktisch dem Erdboden gleich gemacht. Bei der Explosion, die durch einen Großbrand in einem Lagerhaus für Feuerwerkskörper ausgelöst wurde, kamen 23 Menschen ums Leben und 400 Häuser wurden zerstört. Die beiden Leiter des Feuerwerksdepots wurden anschließend wegen Verstoßes gegen die Umwelt- und Sicherheitsvorschriften für sechs Monate ins Gefängnis gebracht.  

2005: Raubüberfall auf die Banco Central
45/59 photos © Getty Images

2005: Raubüberfall auf die Banco Central

Einer der weltweit größten Raubüberfälle wurde am 6. August 2005 in der Banco Central in Fortaleza, Brasilien, verübt. Es wurden rund 160 Millionen Brasilianischer Real (heute 28,6 Millionen Euro inflationsbereinigt) gestohlen. Mehrere Mitglieder der Bande sind seither gestorben, während die Verhaftung der noch lebenden Personen und die Wiederbeschaffung des Geldes noch andauern.  

1950: Great Brinks Robbery
46/59 photos © Getty Images

1950: Great Brinks Robbery

Am 17. Januar 1950 wurden 2,7 Millionen US-Dollar (heute 27,1 Millionen Euro) aus dem Brink's Building in Boston gestohlen, das Werk einer elfköpfigen Bande, deren Mitglieder später alle verhaftet wurden. Eine Zeit lang wurde der dreiste Raub als "Verbrechen des Jahrhunderts" bezeichnet.  

1995: Mord an Selena
47/59 photos © Getty Images

1995: Mord an Selena

Die Sängerin Selena Quintanilla-Pérez war 23 Jahre alt, als sie von Yolanda Saldívar, der Präsidentin ihres Fanclubs, erschossen wurde. Die Fans von Selena und die breitere Latino-Gemeinde waren schockiert. Saldívar befindet sich derzeit im Gefängnis und hat Anspruch auf Bewährung im Jahr 2025. 

1999: Mord an Jill Dando
48/59 photos © Getty Images

1999: Mord an Jill Dando

Jill Dando, eine der beliebtesten Journalisten und Rundfunksprecherinnen Großbritanniens, wurde am 26. April 1999 vor der Haustür ihres Londoner Hauses erschossen. Ein Einheimischer wurde für den Mord verurteilt und ins Gefängnis geworfen, aber später nach einer Berufung und einem Wiederaufnahmeverfahren freigesprochen. Der Fall ist nach wie vor ungelöst.  

2009: Kazutsugi Nami
49/59 photos © Getty Images

2009: Kazutsugi Nami

Der japanische Geschäftsmann Kazutsugi Nami wurde am 4. Februar 2009 aufgrund des Vorwurfes verhaftet, einen massiven Anlegerbetrug mit der Quasi-Währung "Enten" inszeniert zu haben. Im März 2010 wurde er für seinen Plan zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt. 

1957: Ed Gein
50/59 photos © Getty Images

1957: Ed Gein

Damals bekannt als der "Butcher of Plainfield", schloss Ed Gains Verbrechen die Ermordung von zwei Frauen im Jahr 1954 und eines Eisenwarenhändlers im Jahr 1957 ein. Doch erst die anschließende Durchsuchung seines Besitzes brachte das wahre Ausmaß seiner schrecklichen Verbrechen zutage: Die Polizei fand die Überreste und Körperteile zahlreicher Leichen, die Gein bei nächtlichen Besuchen auf örtlichen Friedhöfen exhumiert hatte. Er verbrachte den Rest seiner Tage in einer psychiatrischen Anstalt und starb am 26. Juli 1984 im Alter von 77 Jahren. 

1978: Ermordung von Aldo Moro
51/59 photos © Getty Images

1978: Ermordung von Aldo Moro

Am 16. März 1978 wurde der ehemalige italienische Premierminister Aldo Moro von einer Gruppe von Terroristen der Roten Brigaden aus seinem Auto entführt. Fünf Mitglieder von Moros Polizeieskorte wurden bei der Entführung getötet, und Moro selbst wurde 54 Tage später ermordet.  

1978: Mord an Harvey Milk
52/59 photos © Getty Images

1978: Mord an Harvey Milk

Der prominente Schwulenrechtsaktivist Harvey Milk wurde am 27. November 1978 von Dan White ermordet, der auch den Bürgermeister von San Francisco, George Moscone, ermordet hat. Milk war der erste offen schwule gewählte Beamte in der Geschichte Kaliforniens und ein früher Verfechter der Rechte von LGBT.

1911: Diebstahl der Mona Lisa
53/59 photos © Getty Images

1911: Diebstahl der Mona Lisa

Es ist wohl niemand mehr am Leben, der sich an dieses Verbrechen erinnert, aber seine Dreistigkeit verdient eine Erwähnung auf dieser Liste – der Diebstahl der Mona Lisa durch den italienischen Räuber Vincenzo Peruggia am 21. August 1911. Auf dem Bild: Agenten und zu Schranken umfunktionierte Bänke, die nach der Bergung des Gemäldes um dieses herum aufgestellt worden waren.

Entdecken Sie auch: Die berühmtesten Entführungsfälle der Geschichte und ihre Überlebenden

1966: Richard Speck
54/59 photos © Getty Images

1966: Richard Speck

Am 14. Juli 1966 ermordete Richard Speck acht Krankenpflegeschülerinnen aus dem South Chicago Community Hospital. Zunächst zum Tode verurteilt, wurde die Verurteilung später in lebenslange Haft umgewandelt. Speck starb 1991 im Gefängnis.

1988: Mord an Chico Mendes
55/59 photos © Getty Images

1988: Mord an Chico Mendes

Der brasilianische Umweltschützer und Menschenrechtsverteidiger Chico Mendes (im Bild mit seiner Frau Ilsamar) wurde am 22. Dezember 1988 von einem Rancher in einem Akt sinnloser Gewalt, der weltweit für Schlagzeilen sorgte, ermordet. Sein Mörder und mehrere Komplizen saßen für den Mord im Gefängnis.

1996: Der Unabomber
56/59 photos © Getty Images

1996: Der Unabomber

1978 begann Ted Kaczynski eine Bombenanschlagserie, die bis 1995 andauern sollte und bei der drei Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt wurden. Er wurde als der Unabomber bekannt, da seine Anschläge den Technologiesektoren galten. Er wurde 1996 ohne die Möglichkeit der Bewährung lebenslänglich ins Gefängnis gebracht. 

2003: Mord an Lana Clarkson
57/59 photos © Getty Images

2003: Mord an Lana Clarkson

Der Tod der Schauspielerin Lana Clarkson in Los Angeles am 3. Februar 2003 löste eine Morduntersuchung aus, die zur Verhaftung des berühmten Plattenproduzenten Phil Spector führen sollte. Nach einem Fehlprozess im Jahr 2007 wurde Spector 2009 des Mordes für schuldig befunden und zu 19 Jahren lebenslanger Haft im Staatsgefängnis verurteilt. 

1965: Ermordung von Malcolm X
59/59 photos © Getty Images 

1965: Ermordung von Malcolm X

Der unverblümte und umstrittene muslimische Prediger und Menschenrechtsaktivist Malcolm X wurde am 21. Februar 1965 im Audubon-Ballsaal in New York von Attentätern erschossen.

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren