Darauf sollten Sie beim Gebrauchtwagenkauf achten

Lesen Sie dies, bevor Sie ein gebrauchtes Auto kaufen

Darauf sollten Sie beim Gebrauchtwagenkauf achten
Stars Insider

02/04/20 | StarsInsider

LIFESTYLE Autos

Möchten Sie ein gebrauchtes Auto kaufen, sind sich aber nicht sicher, worauf Sie beim Kauf achten sollen? Dann sind Sie hier richtig!

Wir haben für Sie einen umfassenden Leitfaden zusammengestellt, auf den Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens achten sollten. Es gibt Dinge, die Sie wahrscheinlich bereits wissen, z.B. die Überprüfung des Kilometerstands und die Suche nach Anzeichen von Reparaturen, aber es gibt eine ganze Checkliste, die Sie durchgehen sollten, bevor Sie ein gebrauchtes Fahrzeug kaufen.

Erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens unbedingt achten müssen.

Überprüfen Sie als erstes die Karosserie. Kleine Dellen hier und da sind vielleicht nicht das Ende der Welt, aber achten Sie besonders auf die Ausrichtung der Bauteile und die Karosserie des Autos. Es sollten keine Lücken oder wellenförmigen Teile vorhanden sein, die Spaltmaße sollten gleichmäßig sein. Dies könnten Anzeichen dafür sein, dass das Auto einen Unfall hatte und die Karosserie schlecht repariert wurde.
Achten Sie auch auf Anzeichen von Rost. Unter den Radkästen ist eine häufige Stelle. Genau wie die Abgasanlage, schauen Sie sie sich genau an. Rost ist hier schnell zu erkennen.

Dann werfen Sie einen Blick in den Motorraum. Auch wenn er gut aussieht: Vorsicht vor einem sehr sauberen Motorraum. Es ist normalerweise ein Zeichen dafür, dass es aus einem bestimmten Grund gereinigt wurde. Überprüfen Sie die Gelenke und Verbindungen erneut auf Anzeichen von Farbresten und Rost.
Überprüfen Sie alles und stellen Sie sicher, dass keine losen, zerbrochenen Teile oder Undichtigkeiten vorhanden sind. Hören Sie sich den Motor in Betrieb an. Er sollte ruhig und gleichmäßig klingen. Überprüfen Sie den Ölstand sowie die Farbe und Konsistenz. Wie ist der Motorkühlmittelstand? Befindet sich etwas anderes als Öl auf der Innenseite des Öleinfülldeckels?
Prüfen Sie, ob der Zahnriemen gemäß den Richtlinien des Herstellers gewechselt wurde.

Dann schauen Sie sich den Auspuff an. Achten Sie auf blauen Rauch, wenn Sie das Gas betätigen. Es ist normalerweise ein Zeichen dafür, dass der Motor Öl verbrennt. Schwarzer Rauch kann unter anderem auf ein Problem mit der Einspritzung hinweisen. Seien Sie misstrauisch, wenn unzumutbare Mengen an Rauch aus dem Auspuffrohr austreten.

Überprüfen Sie die Reifen auf Gebrauchsspuren und Bordsteinschäden. Die Reifen sollten einen gleichmäßigen Verschleiß aufweisen. Es gibt eine Mindestprofiltiefe, die gesetzlich vorgeschrieben ist. Sie können ein bestimmtes Tool verwenden, um dies zu testen, oder eine Münze verwenden.

Dann geht es ins Innere des Fahrzeuges. Der Kilometerzähler ist das erste, wonach man schauen muss. Rechnen Sie nach. Ist der Kilometerstand für das Alter des Autos angemessen? Entspricht der Kilometerstand dem Verschleiß der Sitze und des Lenkrads? Wie sieht es mit den Pedalen aus? Ist der Kilometerstand zu niedrig für die Abnutzung der Pedale?

Überprüfen Sie, ob alle elektrischen Komponenten im Innenraum funktionieren, einschließlich der Stereoanlage oder des Infotainmentsystems. Übersehen Sie nicht die Basiselemente wie Fenster, Lichter und elektrisch verstellbare Sitze.

Die Klimatisierung ist in einem Fahrzeug sehr wichtig. Stellen Sie sicher, dass sowohl die Klimaanlage als auch die Heizung funktionieren.

Machen Sie in jedem Fall einen Testfahrt. Dabei sollte das Auto gleichmäßig und scharf bremsen. Das Bremspedal sollte auf den Druck ansprechen, den Sie darauf ausüben.Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Auto beim Bremsen instabil wird, sind die Bremsscheiben möglicherweise verzogen.

Bei einem manuellen Getriebe sollten die Gänge sanft zu wechseln sein und die Kupplung keinen übermäßigen Widerstand bieten. Achten Sie bei Automatikgetrieben auf Warnleuchten und eventuelle Flüssigkeitslecks.

Dann das Lenkrad – fühlt es sich glatt an? Können Sie Geräusche hören, wenn Sie das Lenkrad hin und her bewegen? Gibt es irgendwelche Vibrationen? In diesem Fall kann dies ein Hinweis auf Probleme mit der Aufhängung oder der Spurstange sein.

Und ein letzter Blick in den Kofferraum: Hat das Auto einen Ersatzreifen und alle Werkzeuge, die Sie zum Wechseln benötigen?

Wichtig sind natürlich auch die Papiere. Überprüfen Sie, ob der Eigentümer über alle Dokumente verfügt, einschließlich der Bedienungsanleitung. Fragen Sie nach dem Wartungsverlauf des Fahrzeugs. Ein Auto mit einer gründlichen Servicegeschichte ist häufig eine sicherere Wahl.

Sie sollten immer zwei Schlüsselsätze haben. Wenn der ursprüngliche Besitzer nur einen hat, berücksichtigen Sie bei der Verhandlung des Preises, wie viel Sie ausgeben müssen, um einen zweiten Schlüsselsatz zu erstellen.

Kommentare

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren