Lagos: Eine Stadt kämpft gegen den Untergang

Die afrikanische Stadt droht, überflutet zu werden

Stars Insider

18/05/22 | StarsInsider

LIFESTYLE Globale klimaerwärmung

Die nigerianische Stadt Lagos ist einer der am schnellsten wachsenden der Welt. Lagos, die bevölkerungsreichste Stadt sowohl in Nigeria als auch auf dem gesamten afrikanischen Kontinent, ist ein Bienenkorb voller Aktivität, mit jeder Menge Möglichkeiten und Angeboten. Doch diese aufregende und vielversprechende Stadt wird von der konstanten Gefahr einer Überflutung bedroht, ein Risiko, das mit dem sich zunehmend erwärmenden Planeten immer weiter steigt. 

Haben wir Ihre Aufmerksamkeit? Dann klicken Sie sich durch diese Galerie und finden Sie heraus, wie die Stadt Lagos versucht, über Wasser zu bleiben.

Lagos, Nigeria
2/30 photos © Getty Images

Lagos, Nigeria

Die Stadt Lagos in Nigeria ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum. Hier leben mehr als 24 Millionen Menschen. Die unzähligen Möglichkeiten ziehen Menschen aus nah und fern an.

Gefährdet
3/30 photos © Getty Images

Gefährdet

Aber Lagos ist auch eine der afrikanischen Städte, die am meisten von Überflutungen und dem steigenden Meeresspiegel bedroht sind, ein Problem, das von der wachsenden Bevölkerungszahl nur noch verschlimmert wird.

Risiko von Überflutungen
4/30 photos © Getty Images

Risiko von Überflutungen

Überflutungen sind aufgrund des tropischen Savannenklimas schon lange ein Problem in Lagos. Im nassesten Monat des Jahres, dem Juni, kann es bis zu 315,55 mm regnen.

Müllentsorgung
5/30 photos © Getty Images

Müllentsorgung

Die Straßen sind von Müll überflutet, was an oft unsachgemäßer Entsorgung liegt. Nach starken Regenfällen staut sich der Müll und verstopft die Abflussrinnen und Gullys in den Straßen.

Müllentsorgung
6/30 photos © Getty Images

Müllentsorgung

Aktuell generiert die Stadtbevölkerung zwischen 6.000 und 10.000 Tonnen Abfall pro Tag, eine Zahl, die sich mit steigender Population nur verschlimmern wird.

Steigendes Flutrisiko
7/30 photos © Getty Images

Steigendes Flutrisiko

Außerdem wird der Klimawandel wohl die Regenfälle in Lagos noch verstärken, was Überflutungen noch wahrscheinlicher macht.

Steigender Meeresspiegel
8/30 photos © Getty Images

Steigender Meeresspiegel

Gleichzeitig macht die Tatsache, dass die Stadt extrem tief liegt, sie noch anfälliger für steigende Meeresspiegel – eine ernsthafte Folge des Klimawandels in vielen Teilen der Welt.

Steigender Meeresspiegel
9/30 photos © Getty Images

Steigender Meeresspiegel

Laut Studien des britischen National Oceanography Centre (dem nationalen Zentrum für Ozeanografie) steigt der Meeresspiegel in Lagos bis 2100 um 90 cm, wenn das globale Klima sich um 2 °C erhöht.

Gegenmaßnahmen
10/30 photos © Getty Images

Gegenmaßnahmen

Um die häufigen Überflutungen und den steigenden Meeresspiegel zu bekämpfen, muss Lagos sich anpassen. Es gibt schon eine Reihe von innovativen Maßnahmen, mit der sich die Stadt selbst über Wasser halten will.

Schwimmende Konstruktionen
11/30 photos © Getty Images

Schwimmende Konstruktionen

Ein Gebiet von Lagos, das besonders von hohen Wasserständen betroffen ist, ist Makoko. So ist ein großer Teil von Makoko nicht auf dem Land, sondern auf Stelzen gebaut.

Schwimmende Konstruktionen
12/30 photos © Getty Images

Schwimmende Konstruktionen

Der Stadtteil Makoko ist noch kaum mit Elektrizität und sauberen Sanitätsanlagen versorgt, aber immun gegen Überflutungen und steigende Wasserpegel.

Makoko Floating School
13/30 photos © Getty Images

Makoko Floating School

Bis 2016 gab es hier auch die innovative und wegweisende Schwimmende Schule von Makoko, eine Konstruktion, die auf Plastikfässern ruhte, um auf dem Wasser schwimmen zu können. Die Schule hatte ein pyramidenförmiges Dach, wodurch sie besonders stabil war (aufgrund des niedrigen Schwerpunkts) und auch starken Regenfällen widerstehen konnte.

Pioniere
14/30 photos © Getty Images

Pioniere

Die Makoko Floating School wurde 2016 leider von einem Sturm zerstört, aber sie war ein Vorbild für schwimmende Bauwerke in anderen Küstenstädten, etwa in Venedig.

NLÉ
15/30 photos © Shutterstock

NLÉ

Im Jahr 2010 gründete Architekt Kunlé Adeyemi, der auch die Makoko Floating School entworfen hatte, NLÉ, eine Beratungsstelle für städtisches Design und Entwicklung.

African Water Cities
16/30 photos © Getty Images

African Water Cities

NLÉ betreibt jetzt ein Projekt für afrikanische Wasserstädte, das innovative Lösungen für afrikanische Küstenstädte, die mit steigenden Meeresspiegeln zu kämpfen haben, anstrebt.

Wassertransport
17/30 photos © Getty Images

Wassertransport

Um mit den epischen Staus, die von überfluteten Straßen verursacht werden, zurechtzukommen, hat die Stadt Wassertransportmöglichkeiten eingeführt. Fähren sind oft eine schnellere Alternative zu Bussen oder Autos.

Wassertransport
18/30 photos © Getty Images

Wassertransport

Bislang hat die State Waterways Authority von Lagos 42 Fährverbindungen auf den Wasserstraßen eingeführt, und es gibt 30 kommerzielle Anlegestellen, die in den drei Bezirken betrieben werden.

Uber Boat
19/30 photos © Getty Images

Uber Boat

Unternehmen wie Uber haben auch ihre eigenen Lösungen für den Wassertransport auf den Markt gebracht, um das Verkehrsproblem der Stadt zu lösen, das den Einwohnern von Lagos jeden Tag Stunden rauben kann.

Uber Boat
20/30 photos © Getty Images

Uber Boat

Der Pilotversuch von "Uber Boat" lief jedoch nur zwei Wochen und das Unternehmen prüft derzeit noch, ob es eine langfristige Lösung für das Problem sein könnte.

Noch ein weiter Weg
21/30 photos © Getty Images

Noch ein weiter Weg

Obwohl das Potenzial des Wassertransports offensichtlich ist, insbesondere als umweltfreundliche Lösung für den Pendlerverkehr, hat er sich in der Stadt Lagos noch nicht richtig durchgesetzt.

Noch ein weiter Weg
22/30 photos © Getty Images

Noch ein weiter Weg

Die Zahl der Einwohner von Lagos, die immer noch auf die Straßen angewiesen sind, ist enorm, und die Zahl der Passagiere auf Fähren war während der Pandemie gering. Es ist klar, dass der Wassertransport als Option noch einen weiten Weg vor sich hat.

Die Große Mauer von Lagos
23/30 photos © Getty Images

Die Große Mauer von Lagos

Eine besonders sichtbare Verteidigung gegen den steigenden Meeresspiegel ist die "Große Mauer von Lagos", ein Wall, der zum Schutz der Küstenlinie von Eko Atlantic gebaut wird. Es ist eine Maßnahme in Entwicklung auf zurückgewonnenem Land.

Die Große Mauer von Lagos
24/30 photos © Getty Images

Die Große Mauer von Lagos

Die Barriere besteht aus 100.000 Betonblöcken, die jeweils gewaltige fünf Tonnen wiegen. Sie ist 18 m hoch und soll die Küste vor langen Dünungswellen schützen.

Buhnen
25/30 photos © Getty Images

Buhnen

Weitere Maßnahmen zum Schutz der Küstenlinie von Eko Atlantic sind Buhnen, die den Sand an der Küste auffangen und verhindern, dass er ins Meer gespült wird.

Buhnen
26/30 photos © Getty Images

Buhnen

Die Buhnen, die von Eko Atlantic gebaut wurden, erstrecken sich bereits über gut 7 km, und es gibt Pläne, Buhnen zu installieren, die einen Bereich von ca. 60 km der Küstenlinie des Staates Lagos schützen.

Flood Mobile App
27/30 photos © Getty Images

Flood Mobile App

Und schließlich haben die nigerianischen Bundesbehörden eine App entwickelt, die Flood Mobile App, die in der Lage ist, Vorhersagen über extreme Wetterverhältnisse zu treffen, die es Städten wie Lagos ermöglichen, sich angemessen vorzubereiten.

Flood Mobile App
28/30 photos © Getty Images

Flood Mobile App

Die Nigeria Hydrological Service Agency, die die Daten liefert, die die App für ihre Vorhersagen verwendet, sagt, dass die App in der Lage sein wird, das Hochwasserrisiko im ganzen Land zu überwachen.

Schritte in die richtige Richtung
29/30 photos © Getty Images

Schritte in die richtige Richtung

Dies ist eine große Verbesserung gegenüber der bisher geläufigen App, der WetIn-App, die nur Informationen für die drei am stärksten überschwemmungsgefährdeten Staaten in Nigeria liefern konnte.

Schritte in die richtige Richtung
30/30 photos © Getty Images

Schritte in die richtige Richtung

Die Behörden sind daher der Meinung, dass die Flood Mobile App großes Potenzial hat, auch wenn ihre Effektivität begrenzt sein wird, bis eine größere Anzahl von Nigerianern Smartphones besitzt.

Quellen: (BBC) (NLÉ)

Auch interessant: Schwimmende Gärten – Bangladeschs Antwort auf den Klimawandel

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren