Killerinstinkt: Warum wir Spinnen töten wollen

Finden Sie heraus, warum quasi alle von uns Spinnentöter sind

Killerinstinkt: Warum wir Spinnen töten wollen
Stars Insider

23/11/22 | StarsInsider

LIFESTYLE Natur

Obwohl Menschen tagtäglich Tiere töten, z. B. aus Gründen der Nahrungsbeschaffung oder für Tierversuche, neigen Menschen nicht dazu, Tiere einfach ohne jeglichen Grund zu töten. Eine Ausnahme bilden hier allerdings Spinnen, die viele von uns ohne weiteres zerquetschen oder aufsaugen. Eigentlich seltsam, wenn man darüber nachdenkt...

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schauen Sie sich diese Galerie an, um herauszufinden, warum wir alle Spinnen töten wollen.

Killerinstinkt: Warum wir Spinnen töten wollen
1/31 photos © Shutterstock

Killerinstinkt: Warum wir Spinnen töten wollen

Obwohl Menschen tagtäglich Tiere töten, z. B. aus Gründen der Nahrungsbeschaffung oder für Tierversuche, neigen Menschen nicht dazu, Tiere einfach ohne jeglichen Grund zu töten. Eine Ausnahme bilden hier allerdings Spinnen, die viele von uns ohne weiteres zerquetschen oder aufsaugen. Eigentlich seltsam, wenn man darüber nachdenkt...

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schauen Sie sich diese Galerie an, um herauszufinden, warum wir alle Spinnen töten wollen.

Willkürliche Tötungen
2/31 photos © Shutterstock

Willkürliche Tötungen

Es ist zwar nicht ungewöhnlich, dass Menschen Tiere töten, aber es ist sehr ungewöhnlich, dass Menschen Angehörige anderer Spezies ohne jeglichen Grund töten.

Ungewöhnliche Geschichte
3/31 photos © Shutterstock

Ungewöhnliche Geschichte

Unabhängig davon, ob Sie ein Tierfreund sind oder nicht, sind Sie wahrscheinlich nicht bereit, einen ahnungslosen Welpen oder eine Schildkröte zu töten, nur weil Sie es können.

Ausnahmen von der Regel
4/31 photos © Shutterstock

Ausnahmen von der Regel

Eine Ausnahme von dieser Regel sind jedoch Spinnen. Aus irgendeinem Grund ist es allgemein anerkannt, dass man einer Spinne, die einem zufällig über den Weg läuft, ohne schlechtes Gewissen das Leben nehmen kann.

Warum nur?
5/31 photos © Shutterstock

Warum nur?

Die Frage, warum wir Spinnen anders behandeln als andere Arten, ist interessant, insbesondere wenn man bedenkt, dass wir uns gar nicht so sehr von Spinnen unterscheiden.

Gleich und doch anders
6/31 photos © Shutterstock

Gleich und doch anders

Obwohl wir vor mehr als 530 Millionen Jahren einen anderen evolutionären Weg eingeschlagen haben, sind uns viele Organe und Körperteile – wie z. B. Kniescheiben – noch immer gemeinsam.

Schlauberger
7/31 photos © Shutterstock

Schlauberger

Es gibt auch Beweise dafür, dass Spinnen schlauer sind, als wir annehmen, und dass sie zu solchen intellektuellen Leistungen fähig sind, wie zum Beispiel einen strategischen Umweg zu machen, um ihre Beute auszutricksen.

Lang lebe die Spinne
8/31 photos © Shutterstock

Lang lebe die Spinne

Spinnen sind auch keine flüchtigen Lebewesen wie Fliegen. Es gibt sogar einige Spinnenarten, die jahrzehntelang leben können, vorausgesetzt, es kommt nicht zu einer Tragödie.

Die Frage bleibt
9/31 photos © Shutterstock

Die Frage bleibt

Warum sind wir Menschen dann so bereit, diese intelligenten Lebewesen zu töten, die, soweit wir wissen, noch viele Jahre vor sich haben könnten?

Angst
10/31 photos © Shutterstock

Angst

Die vielleicht naheliegendste Antwort ist, dass wir uns vor ihnen fürchten. Tatsächlich gibt es Hinweise darauf, dass der Mensch eine pathologische Angst vor Spinnen hat.

Beweise
11/31 photos © Shutterstock

Beweise

Eine Studie hat gezeigt, dass Kinder im Alter von fünf Monaten sich im Allgemeinen von Bildern von Spinnen stärker bedroht fühlen als von Bildern anderer Organismen.

Kultur
12/31 photos © Shutterstock

Kultur

Diese pathologische Angst wird wahrscheinlich durch die Tatsache verstärkt, dass Erwachsene uns Spinnen als unheimlich beschreiben, während wir aufwachsen, und dass Spinnen in der Literatur und in Filmen oft als böse dargestellt werden.

Multiple Faktoren
13/31 photos © Shutterstock

Multiple Faktoren

Es kann jedoch nicht nur an der Angst liegen, und wir Menschen haben auch nicht die gleiche Angst vor anderen Gliederfüßern.

Außerirdische Lebensform
14/31 photos © Shutterstock

Außerirdische Lebensform

Unsere Bereitschaft, Spinnen zu ermorden, hat vielleicht auch damit zu tun, dass sie so anders als wir zu sein scheinen. Ihre vielen Augen und Beine lassen sie sehr fremdartig erscheinen.

Zu verschieden...
15/31 photos © Shutterstock

Zu verschieden...

Auch ihr Verhalten ist nicht zu vergleichen. Es gibt zum Beispiel nicht viele Arten, die Netze bauen, um ihre Beute zu fangen oder wahre Schwärme von Nachkommen zu gebären.

Menschliches Mitgefühl
16/31 photos © Shutterstock

Menschliches Mitgefühl

Es ist ein gut dokumentiertes Phänomen, dass wir mehr Mitgefühl für Arten zeigen, die wir als ähnlich zu uns betrachten.

Säugetiere vs. Amphibien
17/31 photos © Shutterstock

Säugetiere vs. Amphibien

So zeigte eine Studie aus dem Jahr 2010, dass die Zahl der Studien über gefährdete große Säugetiere die Zahl der Studien über gefährdete Amphibien um ein Vielfaches übersteigt.

Kontrollverlust
18/31 photos © Shutterstock

Kontrollverlust

Eine andere Theorie besagt, dass unsere Verachtung für Spinnen auf ihre Fähigkeit zurückzuführen ist, sich unserer Kontrolle zu entziehen. Sie sind einfach zu gut darin, sich zu verstecken, und sie bewegen sich zu schnell.

Pfiffige Viecher
19/31 photos © Shutterstock

Pfiffige Viecher

Bei anderen Lebewesen, zum Beispiel streunenden Katzen oder Füchsen, können wir einfach eine Mauer bauen, um sie fernzuhalten. Aber bei Spinnen geht das einfach nicht: Sie werden immer wieder auftauchen.

Im Stillen leiden
20/31 photos © Shutterstock

Im Stillen leiden

Hinzu kommt, dass Spinnen nicht in der Lage sind, ihre Schmerzen zu äußern. Das bedeutet, dass wir sie töten können, ohne irgendeine sensorische Rückmeldung zu erhalten.

Fehlende sensorische Rückmeldung
21/31 photos © Shutterstock

Fehlende sensorische Rückmeldung

Dies hängt damit zusammen, dass wir beim Töten von Spinnen selbst nichts spüren oder hören. Das macht es einfacher, Spinnen zu töten als andere Arten, weil es weniger viszeral ist.

An die Grenzen gehen
22/31 photos © Shutterstock

An die Grenzen gehen

Das gilt natürlich nur für kleinere Spinnen: Je größer die Spinne ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass man ein Knacken hört, wenn man sie zerquetscht. Und in der Tat haben viele von uns Mühe, große Spinnen zu töten.

Der "Babyface-Effekt"
23/31 photos © Shutterstock

Der "Babyface-Effekt"

Hinzu kommt, dass Spinnen auf der falschen Seite der sehr einflussreichen menschlichen Voreingenommenheit stehen, die als "Babyface-Effekt" bekannt ist.

Süß
24/31 photos © Shutterstock

Süß

Es ist bekannt, dass wir Arten mit babyähnlichen Merkmalen wie übergroßen Augen, großer Stirn und kleinen Nasen mit mehr Mitgefühl begegnen als solchen ohne.

Nicht ganz so süß
25/31 photos © Shutterstock

Nicht ganz so süß

Leider fallen die meisten Spinnenarten nicht in die Kategorie "Baby". Mit ihren Knopfaugen und spindeldürren Beinen gewinnen sie keinen Preis, wenn es um den Niedlichkeitsfaktor geht.

Springende Spinne
26/31 photos © Shutterstock

Springende Spinne

Es gibt einige Ausnahmen, wie z. B. die Springspinne, die zwei große Rehaugen hat, während die restlichen Augen am Hinterkopf verborgen sind.

"Gateway"-Spinne
27/31 photos © Shutterstock

"Gateway"-Spinne

Springspinnen gelten als so viel sympathischer als andere Spinnenarten, dass Forscher sie als "Gateway"-Spinne bezeichnet haben, also als eine Spinne, die sich "Zugang" zu uns und unserem Mitgefühl verschafft.

Den Instinkt unterdrücken
28/31 photos © Shutterstock

Den Instinkt unterdrücken

Unabhängig davon, warum wir Spinnen so bereitwillig töten, gibt es eine Reihe von Argumenten, warum wir diese Lebensform mit mehr Respekt behandeln sollten.

Krankheitsprävention
29/31 photos © Shutterstock

Krankheitsprävention

Wir könnten uns zum Beispiel an die Bedeutung einer Spinne für ihr Ökosystem erinnern. Denken Sie zum Beispiel an die große Zahl von Insekten, von denen viele bekanntlich Krankheiten beim Menschen verursachen.

Intelligente Kreaturen
30/31 photos © Shutterstock

Intelligente Kreaturen

Hinzu kommt, dass Spinnen fähige Lebewesen sind, und wir könnten darüber nachdenken, dass sie trotz ihrer Größe zu komplexen Entscheidungen fähig sind.

Umarme alle Lebensformen
31/31 photos © Shutterstock

Umarme alle Lebensformen

Und dann gibt es natürlich noch das einfache Argument, dass alle Lebewesen ihren eigenen Wert haben und es keinen Sinn macht, Spinnen nur um des Tötens willen zu töten.

Quellen: (BBC) (Cognition)

Auch interessant: Diese Tiere verwechseln wir immer miteinander

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren