Diese Schauspieler erlebten ihren letzten Film nicht mehr

Alle hinterließen sie ein beeindruckendes künstlerisches Vermächtnis

Stars Insider

23/06/22 | StarsInsider

Promis Todesfälle

Eine der traurigen Wahrheiten über die Kombination aus Berühmtheit und künstlerischer Seele ist, dass sie oft eine zerstörerische Mischung abgeben. Viele große Schauspieler starben auf tragische Weise jung, nachdem sie mit Sucht und Geisteskrankheiten zu kämpfen hatten, aber ihr Werk lebt weiter und macht ihr Talent unsterblich. Aber das ist natürlich nicht immer so, denn einige der großen Schauspieler des 20. Jahrhunderts leben ein langes Leben und arbeiteten bis zu ihrem Tod weiter.

Auf beiden Seiten des Spektrums bedeutete dies in vielen Fällen leider, dass sie nicht alle die Chance hatten, ihre letzten Filme vor großem Publikum zu sehen. Klicken Sie sich durch diese Galerie, um zu sehen, welche Schauspieler ihre letzten Werke nicht mehr erleben konnten.

Diese Schauspieler erlebten ihren letzten Film nicht mehr
1/30 photos © Getty Images 

Diese Schauspieler erlebten ihren letzten Film nicht mehr

Eine der traurigen Wahrheiten über die Kombination aus Berühmtheit und künstlerischer Seele ist, dass sie oft eine zerstörerische Mischung abgeben. Viele große Schauspieler starben auf tragische Weise jung, nachdem sie mit Sucht und Geisteskrankheiten zu kämpfen hatten, aber ihr Werk lebt weiter und macht ihr Talent unsterblich. Aber das ist natürlich nicht immer so, denn einige der großen Schauspieler des 20. Jahrhunderts leben ein langes Leben und arbeiteten bis zu ihrem Tod weiter.

Auf beiden Seiten des Spektrums bedeutete dies in vielen Fällen leider, dass sie nicht alle die Chance hatten, ihre letzten Filme vor großem Publikum zu sehen. Klicken Sie sich durch diese Galerie, um zu sehen, welche Schauspieler ihre letzten Werke nicht mehr erleben konnten.

Chadwick Boseman
2/30 photos © Getty Images

Chadwick Boseman

Chadwick Boseman verstarb 2020 plötzlich an Darmkrebs und schockierte damit seine Fans und die Unterhaltungsbranche gleichermaßen. Er hatte seine Krankheit verheimlicht und trat bis kurz vor seinem Tod weiterhin wie ein echter Künstler auf. Der Film "Ma Rainey's Black Bottom" (2020) kam einige Monate später in die Kinos, und er erhielt posthum viele Auszeichnungen und Nominierungen.
Carrie Fisher
3/30 photos © Getty Images

Carrie Fisher

Carrie Fisher hatte mehrere Filme fertiggestellt, die vor ihrem Tod im Jahr 2016 noch nicht veröffentlicht worden waren. Fisher hatte immer offen über ihre Probleme mit psychischer Gesundheit und Sucht gesprochen, und sie starb an einem Herzstillstand mit mehreren Drogen in ihrem Körper. Nach ihrem Tod wurden drei Filme veröffentlicht: "Star Wars: Die letzten Jedi" (2017), "Psychedelische Abenteuer: Have a Good Trip!" (2020) und "Wonderwell" (2021).
Whitney Houston
4/30 photos © Getty Images

Whitney Houston

Whitney Houston war eine der größten R&B-Sängerinnen aller Zeiten, aber es ist kein Geheimnis, dass sie ein schwieriges Privatleben hatte. Obwohl sie in erster Linie Sängerin war, spielte sie auch in mehreren Filmen mit. Kurz bevor sie an einer Überdosis starb, hatte sie die Produktion des Films "Sparkle" (2012) abgeschlossen.

Brittany Murphy
5/30 photos © Getty Images

Brittany Murphy

Brittany Murphy starb 2009 auf tragische Weise unter mysteriösen Umständen in ihrem Haus. Wie sich später herausstellte, hatte sie eine Lungenentzündung und eine Mischung aus verschreibungspflichtigen Medikamenten in ihrem Körper. Ihr Ehemann starb einige Monate später an ähnlichen Ursachen. Murphy hatte vor ihrem Tod in dem Film "Something Wicked" mitgespielt, der jedoch erst 2014 veröffentlicht wurde.
Heath Ledger
6/30 photos © Getty Images

Heath Ledger

Heath Ledger hatte eine außergewöhnliche Karriere für ein so kurzes Leben. Seine Darstellung des Jokers in "The Dark Knight" (2008) brachte ihm posthum einen Oscar ein. Der Film "Das Kabinett des Doktor Parnassus" (2009) wurde ebenfalls erst nach seinem Tod veröffentlicht. Ledger starb leider im Alter von 30 Jahren an einer Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente.

Stan Lee
7/30 photos © Getty Images

Stan Lee

Stan Lee war eigentlich kein Schauspieler, aber als Schöpfer des Marvel-Universums liebte er Gastauftritte in seinen eigenen Fernsehsendungen und Filmen. Er verstarb im respektablen Alter von 95 Jahren und trat in den folgenden Filmen auf, die nach seinem Tod veröffentlicht wurden: "Captain Marvel" (2019) und "Avengers: Endgame" (2019).
Tupac Shakur
8/30 photos © Reuters

Tupac Shakur

Tupac Shakur war einer der berühmtesten Rapper aller Zeiten, aber er spielte auch in mehreren Filmen mit. Sowohl "Gangland – Cops unter Beschuß" (1997) als auch "Tupac: Resurrection" (2003) wurden veröffentlicht, nachdem er 1996 erschossen worden war. Es wird behauptet, dass die Schießerei im Zusammenhang mit einem Bandenstreit stand.
Bruce Lee
9/30 photos © Getty Images

Bruce Lee

Bruce Lee hatte bereits Legendenstatus erreicht, als er im Alter von 32 Jahren auf tragische Weise starb. Der Film "Der Mann mit der Todeskralle" (1973) wurde einen Monat nach seinem Tod veröffentlicht. Der junge Schauspieler und Kampfsportler starb ganz plötzlich an einem Hirnödem, möglicherweise verursacht durch ein verschreibungspflichtiges Schmerzmittel.
Brandon Lee
10/30 photos © Getty Images 

Brandon Lee

Die Familie Lee wurde zwei Generationen hintereinander vom Unglück heimgesucht. Bruce Lees Sohn Brandon war ebenfalls Schauspieler, und auch er starb auf schockierende und unerwartete Weise, als er erst 28 Jahre alt war. Er wurde bei den Dreharbeiten durch eine defekte Requisitenpistole erschossen und getötet. Er starb während der Dreharbeiten zu "The Crow – Die Krähe" (1994), der erst nach seinem Tod veröffentlicht wurde.

Alan Rickman
11/30 photos © Getty Images

Alan Rickman

Alan Rickman war ein weiterer beliebter Schauspieler, der eine Langzeiterkrankung bis zu seinem Tod im Jahr 2016 geheim gehalten hat. Er starb an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs, nachdem er die Dreharbeiten zu "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln" (2016) und "Eye in the Sky" (2016) abgeschlossen hatte.

Orson Welles
12/30 photos © BrunoPress

Orson Welles

Orson Welles war einer der vielseitigsten Männer, die Hollywood zu bieten hatte. Obwohl er vielleicht eher für seine Arbeit als Regisseur bekannt ist, war er auch ein produktiver Schauspieler. Noch vor seinem Tod sprach er für den Film "Transformers – Der Kampf um Cybertron" (1986), ein Projekt, das er öffentlich diskreditierte. Leider war dies sein letzter Auftritt. Der Film wurde im Jahr nach seinem Tod veröffentlicht.
 Luke Perry
13/30 photos © Getty Images

Luke Perry

Luke Perry wurde als junger Mann durch "Beverly Hills, 90210" zum Fernsehstar. Später übernahm er eine große Rolle in der Serie "Riverdale", aber sein Charakter musste getötet werden, als Perry 2019 im Alter von 52 Jahren plötzlich an einem Schlaganfall starb. Er spielte auch in dem Oscar-prämierten Film "Once Upon a Time in Hollywood" (2019) mit, der nach seinem Tod veröffentlicht wurde.
Paul Walker
14/30 photos © Getty Images

Paul Walker

Paul Walker war vor allem durch seine Hauptrolle in der "Fast & Furious"-Filmreihe bekannt. Er starb ganz plötzlich während der Dreharbeiten zu "Furious 7" (2015). Er saß auf dem Beifahrersitz eines Autos, das in einen tödlichen Unfall verwickelt wurde. Die Produktion des Films wurde mit Hilfe von CGI und einigen Szenen, in denen Walkers Brüder als Statisten eingesetzt wurden, abgeschlossen.
Anton Yelchin
15/30 photos © Getty Images 

Anton Yelchin

Anton Yelchin war ein aufstrebender Jungstar, der die Rolle des Pavel Chekov im "Star Trek"-Neuauflage ergatterte. Traurigerweise starb er im Alter von 27 Jahren bei einem Autounfall, als seine Bremsen versagten. Der Film "Star Trek Beyond" (2016) wurde nach seinem Tod veröffentlicht.

James Gandolfini
16/30 photos © Getty Images

James Gandolfini

James Gandolfini war vor allem durch seine Rolle als Tony Soprano in der Hitserie "Die Sopranos" bekannt, aber er war auch ein angesehener Filmschauspieler. Er starb im Alter von 51 Jahren an einem plötzlichen Herzinfarkt. Er hatte die Filme "Genug gesagt" (2013) und "The Drop – Bargeld" (2014) gedreht, die nach seinem Tod veröffentlicht wurden.
Bernie Mac
17/30 photos © Getty Images

Bernie Mac

Der Komiker und Schauspieler Bernie Mac brachte viel Energie und einen einzigartigen Humor in jede Rolle, die er spielte. Leider litt er an Sarkoidose und starb 2008 an einer Lungenentzündung. Alle Filme, die er kurz vor seinem Tod drehte, wurden seinem Andenken gewidmet: "Madagascar 2" (2008), "Soul Men" (2008) und "Old Dogs – Daddy oder Deal" (2009).

Richard Harris
18/30 photos © Getty Images 

Richard Harris

Richard Harris war ein angesehener irischer Schauspieler, der dem jüngeren Publikum vor allem in der Rolle des Dumbledore in der "Harry Potter"-Filmreihe bekannt ist. Er starb nach einem kurzen Kampf mit der Hodgkin-Krankheit im Jahr 2002. Einen Monat später kam "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" in die Kinos. Danach übernahm Michael Gambon die Rolle des Dumbledore.

John Candy
19/30 photos © BrunoPress

John Candy

John Candy war ein beliebter Komödiendarsteller, der in herzerwärmenden Klassikern wie "Kevin – Allein zu Haus" (1990) und "Spaceballs" (1987) auftrat. Er starb an Herzversagen während der Dreharbeiten zu "Wagons East!" (1994). Der Film "Unsere feindlichen Nachbarn" (1995) wurde ebenfalls erst nach seinem Tod veröffentlicht.
Adam West
20/30 photos © Getty Images 

Adam West

Adam West war in den 1960ern der ursprüngliche Batman und damit der Beginn eines langen Vermächtnisses. Er beendete seine Karriere passenderweise mit derselben Filmrolle, indem er eine Figur im Animationsfilm "Batman vs. Two-Face" (2017) verkörperte. Er starb vor der Veröffentlichung des Films an Leukämie.

Natalie Wood
21/30 photos © Getty Images 

Natalie Wood

Natalie Wood begann ihre Hollywood-Karriere als Kind in "Das Wunder von Manhatten" im Jahr 1947. Sie war noch auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs, als sie im Alter von 43 Jahren auf mysteriöse Weise starb. Sie ertrank während einer Bootsfahrt, aber die Umstände wurden nie ganz geklärt. Zu dieser Zeit drehte sie gerade den Film "Projekt Brainstorm" (1983), und man musste ihre Schwester als Ersatzdarstellerin einsetzen, um die Produktion zu beenden.

River Phoenix
22/30 photos © Getty Images 

River Phoenix

River Phoenix stammt aus einer sehr talentierten Familie – er ist der Bruder von Joaquin Phoenix. Er war ein talentierter junger Schauspieler, der vor allem durch seine Rolle in "Stand By Me – Das Geheimnis eines Sommers," (1986) bekannt wurde. Er starb 1993 im Alter von 23 Jahren an einer Überdosis Drogen und hinterließ seinen letzten Film, "Dark Blood", unvollendet. Dieser wurde schließlich 2012 veröffentlicht.

John Ritter
23/30 photos © Getty Images 

John Ritter

Der Sitcom-Star John Ritter spielte in der beliebten Serie "Herzbube mit zwei Damen" und in über 100 weiteren Filmen und Fernsehsendungen mit. Er starb plötzlich im Alter von 54 Jahren, als er am Set von "Meine wilden Töchter" einen Herzinfarkt erlitt, und sein Tod musste in die Serie aufgenommen werden. Er spielte auch in "Bad Santa" (2003) mit, der nach seinem Tod veröffentlicht wurde.

Aaliyah
24/30 photos © Getty Images 

Aaliyah

Aaliyah veröffentlichte ein Album, bevor sie als Teenager in der Reality-Show "Star Search" entdeckt wurde. Sie begann mit der Schauspielerei und spielte die Hauptrolle in dem Film "Königin der Verdammten" (2002). Doch noch vor der Veröffentlichung des Films kam sie bei einem Flugzeugabsturz im Alter von 22 Jahren auf tragische Weise ums Leben.

Marlon Brando
25/30 photos © Getty Images 

Marlon Brando

Marlon Brando war einer der großen Schauspieler des 20. Jahrhunderts. Sein letztes Projekt war der Zeichentrickfilm "Big Bug Man", in dem er die Rolle der Mrs. Sour verkörperte. Er war bereits während der Produktion krank und nahm die gesamte Stimme auf, während er zu Hause an einem Beatmungsgerät hing. Er starb 2008 an Atemversagen, und der Film blieb unveröffentlicht.

Quellen: (Stacker) (The Delite)

Entdecken Sie auch: Von diesen bizarren Promi-Todesfällen haben Sie vermutlich noch nie gehört

Robin Williams
26/30 photos © BrunoPress

Robin Williams

Der verstorbene große Robin Williams trat in einem letzten Film vor seinem Tod auf: "Nachts im Museum: Das geheimnisvolle Grabmal" (2014). Williams litt an einer seltenen Krankheit namens diffuse Lewy-Körper-Demenz, die zu seinem Selbstmord im Jahr 2014 vor der Veröffentlichung des Films beitrug.
Clark Gable
27/30 photos © Getty Images

Clark Gable

Clark Gable wurde der "König von Hollywood" genannt, was ein passender Titel für einen solchen Giganten der Filmindustrie war. Er spielte einen alternden Cowboy an der Seite von Marilyn Monroe in dem Film "Misfits – Nicht gesellschaftsfähig" (1961), bevor er plötzlich an einem Herzinfarkt starb. Der Film wurde im folgenden Jahr veröffentlicht.
Burt Reynolds
28/30 photos © Getty Images 

Burt Reynolds

Der legendäre Burt Reynolds war bis ins hohe Alter als Schauspieler tätig. Er starb 2018 im Alter von 82 Jahren, während er noch aktiv in der Filmbranche tätig war. Er spielte in den Filmen "An Innocent Kiss" (2019) und "Defining Moments" (2020) mit, die nach seinem Tod veröffentlicht wurden.
John Hurt
29/30 photos © Getty Images

John Hurt

John Hurt hatte eine jahrzehntelange Karriere, die er bis zu seinem Tod fortsetzte. Hurt wurde 2015 mit Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert und starb zwei Monate später. Er spielte in "Damascus Cover", "My Name Is Lenny" und "That Good Night", die alle 2017 veröffentlicht wurden.
Philip Seymour Hoffman
30/30 photos © Getty Images 

Philip Seymour Hoffman

Philip Seymour Hoffman war einer der talentiertesten und angesehensten Schauspieler seiner Zeit, aber leider kämpfte er auch mit seiner Drogensucht. Er verstarb 2014 an einer Überdosis. Der Film "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2" (2014) wurde mehr als ein Jahr nach seinem Tod veröffentlicht.
Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren