Die verstörenden Ergebnisse der Autopsien Prominenter

Drogenmissbrauch, unerkannte Krankheiten und mehr

Stars Insider

08/06/22 | StarsInsider

Promis Todesfälle

Der Tod ist immer tragisch, doch der Tod eines Prominenten kann tatsächlich viele Menschen berühren. Viele Stars starben unter bizarren Umständen, doch manchmal fanden wir erst nach einer Autopsie heraus, wie ungewöhnlich diese Todesfälle tatsächlich waren. Es scheint nicht so ungewöhnlich, dass eine Berühmtheit an einer Überdosis stirbt, aber manchmal steckt da viel mehr dahinter, als man auf den ersten Blick dachte...

Klicken Sie sich durch die folgende Galerie und entdecken Sie die beunruhigenden Details, die bei den Autopsien von Prominenten gefunden wurden.

Prince
1/28 photos © Getty Images

Prince

Die Welt beklagte den Tod des talentierten Schauspielers am 21. April 2016. Prince Körper wurde in einem Aufzug in seinem Haus in Paisley Park gefunden.

Prince
2/28 photos © Getty Images

Prince

Die Autopsie zeigte, dass Prince eine versehentliche Überdosis Fentanyl, ein starkes Schmerzmittel auf Opiodbasis, genommen hatte. Schockierend daran war die Menge, die in seiner Leber gefunden wurde. Der Sänger hatte eine Konzentration von 450 Mikrogramm pro Kilo im Körper. Schon 70 Mikrogramm können tödlich sein!

Amy Winehouse
3/28 photos © Getty Images

Amy Winehouse

Die britische Sängerin trat dem "Klub 27" am 23. Juli 2011 bei. Winehouse wurde tot in ihrem Bett gefunden, neben sich einige Flaschen Wodka.

Amy Winehouse
4/28 photos © Getty Images

Amy Winehouse

Die Autopsie der Sängerin ergab, dass sie 416 mg Alkohol pro 100 ml Blut in sich hatte. Zur Info: Schon 350 mg können zum Atemstillstand führen. Amy Winehouse trank sich also zu Tode.

Robin Williams
5/28 photos © Getty Images

Robin Williams

Der Oscarpreisträger und Comedian verließ uns am 11. August 2014. Er hatte jahrelang mit psychischen Problemen gekämpft und dann wurde bei ihm Parkinson diagnostiziert.

Robin Williams
6/28 photos © Getty Images

Robin Williams

Williams nahm sich durch Erstickung das Leben. In seinem Körper wurden Antidepressiva und ein Medikament gegen Parkinson gefunden, aber die Autopsie ergab auch, dass der Schauspieler nicht wirklich an Parkinson erkrankt war. Stattdessen litt Williams an Lewy-Körper-Demenz, die ähnliche Symptome aufweist und oft als Parkinson-Krankheit fehldiagnostiziert wird.

Paul Walker
7/28 photos © Getty Images

Paul Walker

Der "Fast and Furious"-Star starb am 30. November 2013 bei einem schrecklichen Autounfall. Der Schauspieler war als Beifahrer in einem Porsche Carrera GT unterwegs, als er starb.

Paul Walker
8/28 photos © Getty Images

Paul Walker

Nach Angaben des Gerichtsmediziners von Los Angeles County wurden die Überreste des Schauspielers in einer "kämpferischen Haltung" aufgefunden, was bedeutet, dass Walked mit erhobenen Armen starb, um seinen Kopf und sein Gesicht zu schützen. Als Todesursache wurden "kombinierte Auswirkungen von traumatischen und thermischen Verletzungen" festgestellt.

Carrie Fisher
9/28 photos © Getty Images

Carrie Fisher

Carrie Fisher wird immer für ihre ikonische Rolle der Prinzessin Leia in der ursprünglichen "Star Wars"-Trilogie in Erinnerung bleiben. Die Schauspielerin verstarb am 27. Dezember 2016.

Carrie Fisher
10/28 photos © Getty Images

Carrie Fisher

Die Schauspielerin erlitt während eines Fluges einen Herzstillstand und wurde in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert, wo sie kurz darauf starb. Die offizielle Todesursache war Schlafapnoe, aber eine toxikologische Untersuchung ergab, dass Fisher einen schockierenden Drogencocktail in ihrem Körper hatte. Dazu gehörten Alkohol, Methadon, Kokain, MDMA und Opiate.

Brittany Murphy
11/28 photos © Getty Images

Brittany Murphy

Die Schauspielerin, die vor allem für ihre Rollen in Filmen aus den 90er- und frühen 2000er-Jahren bekannt ist, starb an einer scheinbar gut behandelbaren Krankheit: einer Lungenentzündung.

Brittany Murphy
12/28 photos © Getty Images

Brittany Murphy

In einem Bericht des Gerichtsmediziners hieß es, dass Murphys Menstruationsfluss eine Anämie (Eisenmangel) auslöste, die ihr Immunsystem schwächte und sie unfähig machte, die Virusinfektion zu bekämpfen. Vier Jahre nach Murphys Tod gab ihr Vater, Angelo Bertolotti, einen Laborbericht in Auftrag. In einer Haarprobe wurden hohe Mengen an Schwermetallen gefunden, was die Möglichkeit aufkommen lässt, dass Murphy vergiftet worden sein könnte. Diese Möglichkeit wurde jedoch von Bruce Goldberger, einem Toxikologen, der die gerichtsmedizinische Abteilung der UF Health an der Universität von Florida leitet, verworfen.

Heath Ledger
13/28 photos © Getty Images

Heath Ledger

Der für "The Dark Knight" (2008) berühmte Schauspieler starb am 22. Januar 2008 in New York.

Heath Ledger
14/28 photos © Getty Images

Heath Ledger

Die Autopsie ergab, dass Ledger an einer versehentlichen Überdosis eines Cocktails aus verschreibungspflichtigen Medikamenten gestorben war. Der Schauspieler starb an einer "akuten Vergiftung durch die kombinierte Wirkung von Oxycodon, Hydrocodon, Diazepam, Temazepam, Alprazolam und Doxylamin", so das Büro des Gerichtsmediziners von New York City.

Michael Jackson
15/28 photos © Getty Images

Michael Jackson

Die Welt stand unter Schock, als die Nachricht vom Tod des King of Pop am 25. Juni 2009 bekannt wurde.

Michael Jackson
16/28 photos © Getty Images

Michael Jackson

Die Todesursache war eine tödliche Dosis Propofol (ein starkes Narkosemittel), die von seinem Arzt Conrad Murray verschrieben worden war (der später wegen fahrlässiger Tötung verurteilt wurde). Es wurden jedoch noch weitere Drogen in MJs Körper gefunden, darunter Midazolam, Diazepam, Lidocain und Ephedrin. Die Autopsie ergab auch, dass mit dem Sänger nichts "anatomisch falsch" war, was seinen Tod verursacht hätte.

Cory Monteith
17/28 photos © Getty Images

Cory Monteith

Der "Glee"-Star verließ uns am 13. Juli 2013. Der Schauspieler wurde tot in seinem Hotelzimmer in Vancouver, Kanada, aufgefunden.

Cory Monteith
18/28 photos © Getty Images

Cory Monteith

Im Bericht des Gerichtsmediziners werden ein "Löffel mit Drogenrückständen und eine gebrauchte Injektionsnadel" sowie "zwei leere Champagnerflaschen" erwähnt. Monteith starb an einer Überdosis, verursacht durch eine Mischung aus Alkohol und Heroin.

Brandon Lee
19/28 photos © Getty Images

Brandon Lee

Es war ein tragischer Unfall, bei dem Bruce Lees Sohn starb: Bei den Dreharbeiten zu "The Crow" (1994) wurde er von einer Requisitenpistole erschossen.

Brandon Lee
20/28 photos © Getty Images

Brandon Lee

In der Wirbelsäule des Schauspielers wurde eine Kugel vom Kaliber .44 gefunden. Die echte Kugel war Berichten zufolge für eine Nahaufnahme verwendet worden, wurde aber nicht ordnungsgemäß entsorgt.

David Carradine
21/28 photos © Getty Images

David Carradine

Der Schauspieler, der für seine Martial-Arts-Rollen berühmt war, wurde am 3. Juni 2009 tot in einem Hotelzimmer in Bangkok aufgefunden.

David Carradine
22/28 photos © Getty Images

David Carradine

David Carradine wurde erhängt aufgefunden, mit einem Strick um seinen Hals und seine Geschlechtsteile. Er trug Netzstrümpfe und eine Perücke. Der Tatort deutet darauf hin, dass er durch einen missglückten Sexualakt gestorben ist. Die Todesursache war Ersticken, eine Unfähigkeit zu atmen", sagte der gerichtliche Pathologe Dr. Michael Baden.

Tawny Kitaen
23/28 photos © Getty Images

Tawny Kitaen

Die Schauspielerin und das Fotomodell sind Ihnen wahrscheinlich am besten durch Filme wie "Bachelor Party" (1984) und durch ihre Mitwirkung in Whitesnake-Videos in den 80er (sie war mit dem Sänger der Band, David Coverdale, verheiratet) bekannt. Kitaen ist am 7. Mai 2021 verstorben.

Tawny Kitaen
24/28 photos © Getty Images

Tawny Kitaen

Die Autopsie von Kitaen ergab, dass sie an dilatativer Kardiomyopathie (einer Art von Herzerkrankung) starb. Außerdem wurden zahlreiche Medikamente in ihrem Körper gefunden (hauptsächlich Antidepressiva und Medikamente gegen Angstzustände), darunter Mirtazapin, Mirtazapin-Metaboliten, Alprazolam, Paracetamol, Pregabalin und Hydrocodon.

Johnny Lewis
25/28 photos © Getty Images

Johnny Lewis

Lewis ist bekannt für seine Rollen in zahlreichen Serien, darunter "Sons of Anarchy" (2008–2014). Der Schauspieler verstarb am 26. September 2012.

Johnny Lewis
26/28 photos © Getty Images

Johnny Lewis

Der Schauspieler stürzte von einer Terrasse in den Tod, nachdem er seine 81-jährige Vermieterin umgebracht hatte. Es gibt keine Hinweise darauf, dass er gesprungen ist oder gestoßen wurde. Auch stand er nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen. So unwahrscheinlich es auch klingen mag, Lewis' Tod wurde als reiner Unfalltod eingestuft.

Heather O'Rourke
27/28 photos © Getty Images

Heather O'Rourke

Die junge "Poltergeist"-Darstellerin (1982) verstarb leider im Alter von 12 Jahren am 1. Februar 1988.

Heather O'Rourke
28/28 photos © Getty Images

Heather O'Rourke

O'Rourke wurde nach starken Bauchschmerzen ins Krankenhaus gebracht und starb während einer Notoperation. Nach Angaben des Children's Hospital of San Diego war die Todesursache eine Darmstenose – ein schwerer Darmverschluss, den sie von Geburt an hatte. Die Obstruktion verursachte eine Infektion, die einen septischen Schock auslöste, der zu einem Herz- und Lungenstillstand führte.

Quellen: (Grunge) (Nicki Swift

Auch interessant: Die tragischsten Unfälle bei Dreharbeiten

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren