Diese Stars starben auf beinahe genau die gleiche Weise

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit?

Stars Insider

19/09/22 | StarsInsider

Promis Todesfälle

Einige Prominente starben auf wirkliche bizarre Weise. Aber es wird noch seltsamer, wenn zwei Stars auf beinahe die gleiche Weise von uns gehen. Wie hoch kann denn schon die Wahrscheinlichkeit sein, dass zwei Promis vor ihrem Haus erschossen werden oder auf der Bühne an einem Herzstillstand sterben, richtig? In dieser Galerie werfen wir einen Blick auf die Details dieser und vieler anderer Todesfälle von Berühmtheiten.

Klicken Sie weiter und erfahren Sie, welche Promis auf beinahe die gleiche Weise starben.

Whitney Houston und Bobbi Kristina Brown
1/26 photos © Getty Images

Whitney Houston und Bobbi Kristina Brown

Es ist immer tragisch, wenn Mutter und Tochter sterben, doch besonders gruselig wird es, wenn sich die Geschichte einfach zu wiederholen scheint. Whitney Houston wurde am 11. Februar 2012 nicht ansprechbar in einer Badewanne in einem Hotel aufgefunden.

Whitney Houston und Bobbi Kristina Brown
2/26 photos © Getty Images

Whitney Houston und Bobbi Kristina Brown

Dann, im Januar 2015, fand man auch Houstons Tochter in einer Badewanne, wenn auch in ihrem eigenen Haus. Bobbi Kristina Brown wurde ins Krankenhaus gebracht, verstarb aber am 26. Juli 2015 nach einem langen Koma.

Paul Walker und James Dean
3/26 photos © Getty Images

Paul Walker und James Dean

Der "Fast & Furious"-Schauspieler starb bei einem schrecklichen Autounfall am 30. November 2013. Aber er war nicht der erste Hollywoodstar, der in einem Porsche ums Leben kam.

Paul Walker und James Dean
4/26 photos © Getty Images

Paul Walker und James Dean

Der legendäre Schauspieler James Dean wurde ebenfalls in einem tödlichen Autounfall verwickelt. Dean befand sich hinter dem Steuer seines Porsche Spyder, als er am 30. September 1955 verunglückte.

Prince und Tom Petty
5/26 photos © Getty Images

Prince und Tom Petty

Prince und Tom Perry waren nicht nur beide herausragende musikalische Talente, sie waren auch beide süchtig nach Schmerzmitteln. Prince wurde am 21. April 2016 tot in seinem Haus gefunden, er starb an einer Überdosis Fentanyl.

Prince und Tom Petty
6/26 photos © Getty Images

Prince und Tom Petty

Der "I Won't Back Down"-Sänger wurde nur ein Jahr später, am 2. Oktober 2017, leblos in seinem Haus entdeckt. Auch er erlag einer Überdosis Drogen, darunter Fentanyl.

Heath Ledger und Cory Monteith
7/26 photos © Getty Images

Heath Ledger und Cory Monteith

Der 28-jährige Schauspieler starb am 22. Januar 2008. Ledger nahm zu viel seiner verschreibungspflichtigen Medikamente und starb bei sich zuhause.

Heath Ledger und Cory Monteith
8/26 photos © Getty Images

Heath Ledger und Cory Monteith

Und am 23. Juli 2013 erfuhr die Welt, dass "Glee"-Star Cory Monteith in seinem Zimmer einer Überdosis verschiedener Substanzen erlegen war.

Sam Cooke und Marvin Gaye
9/26 photos © Getty Images

Sam Cooke und Marvin Gaye

Beide Künstler starben auf tragische Weise. Cooke wurde im Dezember 1964 von der Motelmanagerin Bertha Lee Franklin erschossen, da war er gerade mal 33 Jahre. Franklin behauptete, es habe sich um Notwehr gehandelt und wurde nicht angeklagt.

Sam Cooke und Marvin Gaye
10/26 photos © Getty Images

Sam Cooke und Marvin Gaye

Und am 1. April 1984 wurde der "Prince of Motown" von seinem eigenen Vater erschossen, nur einen Tag vor dem 45. Geburtstag des Sängers. Gaye Senior musste nicht ins Gefängnis, sondern erhielt nur eine Bewährungsstrafe.

John Lennon and Gianni Versace
11/26 photos © Getty Images

John Lennon and Gianni Versace

Der ehemalige Beatle wurde am 8. Dezember 1981 vor dem Dakota Building in New York, in dem sich seine Wohnung befand, erschossen.

John Lennon und Gianni Versace
12/26 photos © Getty Images

John Lennon und Gianni Versace

Und am 15. Juli 1997 erlag der italienische Modedesigner einem sehr ähnlichen Schicksal: Er wurde ganz in der Nähe seines eigenen Hauses erschossen.

Janis Joplin und Amy Winehouse
13/26 photos © Getty Images

Janis Joplin und Amy Winehouse

Die unglaublich talentierte Sängerin verließ uns am 4. Oktober 1970. Joplin wurde in einem Hotelzimmer in LA gefunden, als Todesursache gilt eine versehentliche Überdosis. Sie hatte schon länger mit Alkohol und Heroin zu kämpfen gehabt.

Janis Joplin und Amy Winehouse
14/26 photos © Getty Images

Janis Joplin und Amy Winehouse

Heroin und Alkohol waren auch dem britischen Musiktalent nicht fremd, die am 23. Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung starb. Sie wurden beide nur 27 Jahre alt.

John Belushi und Chris Farley
15/26 photos © Getty Images

John Belushi und Chris Farley

Der komödiantische Star aus "Blues Brothers" war bekannt für sein Partyleben. Leider war der Speedball (eine Mischung aus Heroin und Kokain), den er sich am 5. März 1982 spritzte, zu viel für ihn.

John Belushi und Chris Farley
16/26 photos © Getty Images

John Belushi und Chris Farley

Der "Beverly Hills Ninja"-Komiker war ebenfalls dafür bekannt, mit seiner energiegeladenen Präsenz immer der Mittelpunkt der Party zu sein. Er starb auch an einem Speedball, es war der 18. Dezember 1997.

Brittany Murphy und Corey Haim
17/26 photos © Getty Images

Brittany Murphy und Corey Haim

Sie waren nicht nur beide Kinderstars, sondern litten auch beide unter ihren Suchtproblemen. Die Schauspielerin wurde am 20. Dezember 2009 tot in ihrem Badezimmer aufgefunden. Als Todesursache gilt eine "schwere Lungenentzündung, zusammen mit Anämie und verschreibungspflichtigen und OTC-Präparaten als beitragende Faktoren".

Brittany Murphy und Corey Haim
18/26 photos © Getty Images

Brittany Murphy und Corey Haim

Der für "Lost Boys" berühmt gewordene Schauspieler starb unter ähnlichen Umständen: an einer Lungenentzündung und anderen Herzproblemen am 10. März 2010.

Anthony Bourdain und Kate Spade
19/26 photos © Getty Images

Anthony Bourdain und Kate Spade

Der berühmte Koch nahm sich am 8. Juni 2018 in einem Hotelzimmer in Frankreich das Leben. Der damals 61-jährige Anthony Bourdan kämpfte mit Suchtproblemen und Depression.

Anthony Bourdain und Kate Spade
20/26 photos © Getty Images

Anthony Bourdain und Kate Spade

Die amerikanische Modedesignerin hatte einen ähnlich tragischen Tod. Auch Spade wurde tot in ihrer Wohnung in Manhattan aufgefunden. Auch sie hatte mit Depressionen gekämpft und sich das Leben genommen. Spade tat dies nur drei Tage vor Bourdain, am 5. Juni 2018.

Michael Hutchence und David Carradine
21/26 photos © Getty Images

Michael Hutchence und David Carradine

Der legendäre Frontmann von INXS wurde am 22. November 1997 in einem Hotelzimmer in Sydney tot aufgefunden. In seinem Blut wurde ein Cocktail aus Drogen und Alkohol gefunden, was den Gerichtsmediziner zu dem Schluss veranlasste, dass er sich das Leben genommen hatte. Seine Freundin und andere glaubten jedoch, dass Hutchence versehentlich an einer "auto-erotischen Asphyxie" gestorben sei.

Michael Hutchence und David Carradine
22/26 photos © Getty Images

Michael Hutchence und David Carradine

Am 3. Juni 2009 wurde der "Kill Bill"-Darsteller ebenfalls tot in einem Hotelzimmer im thailändischen Bangkok aufgefunden. Carradine starb an Erstickung, nachdem ein Sexualakt schiefgegangen war.

Redd Foxx und Tommy Cooper
23/26 photos © Getty Images

Redd Foxx und Tommy Cooper

Foxx und Cooper waren nicht nur beide Komiker, sondern sie starben auch auf ähnliche Weise. Foxx starb am 11. Oktober 1991 an einem Herzinfarkt, während er für einen Auftritt am Set probte.

Redd Foxx und Tommy Cooper
24/26 photos © Getty Images

Redd Foxx und Tommy Cooper

Ein ähnliches Schicksal ereilte den britischen Komödianten. Cooper starb am 15. April 1984 während einer Vorstellung im Her Majesty's Theatre in London an einem Herzinfarkt.

Dorothy Stratten und Phil Hartman
25/26 photos © Getty Images

Dorothy Stratten und Phil Hartman

Das Playmate wurde am 14. August 1980 von ihrem Ehemann, Paul Snider (der sich anschließend selbst umbrachte), erschossen.

Dorothy Stratten und Phil Hartman
26/26 photos © Getty Images

Dorothy Stratten und Phil Hartman

Auch dem Schauspieler erfuhr ein ähnliches Schicksal. Phil Hartman wurde am 28. Mai 1998 im eigenen Bett von seiner Ehefrau erschossen.

Quellen: (Nicki Swift)

Entdecken Sie auch: Die verstörenden Ergebnisse der Autopsien Prominenter

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren