Mäandern Sie durch München

Entdecken Sie Bayerns zauberhafte Hauptstadt

Stars Insider

06/08/22 | StarsInsider

Reisen Deutschland

Wenn man von München spricht, denkt man sofort an gutes Bier und schicke Autos. Aber die bayerische Landeshauptstadt hat so viel mehr zu bieten. Eine Stadt voller historischer Kirchen, prächtiger Paläste und hochmoderner Museen München verbindet Tradition mit Hightech-Vibe. Und es ist eine Stadt, die sich auch mit ihrer dunklen Vergangenheit auseinandergesetzt hat, indem sie Denkmäler und Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus geschaffen hat.

Klicken Sie sich durch die Galerie und machen Sie einen Streifzug durch München.

Marienplatz und das Neue Rathaus
2/31 photos © Shutterstock 

Marienplatz und das Neue Rathaus

Es macht Sinn, einen Rundgang durch München am Marienplatz zu beginnen, dem Mittelpunkt des historischen Zentrums der Stadt. Das spektakuläre Neue Rathaus, das dem Platz gegenüber liegt, stammt aus dem Jahr 1892. Der 85 m hohe Turm des Gebäudes kann besichtigt werden und bietet einen schönen Blick über die Stadt. Diesen Blick auf diesem Foto hat man übrigens vom Glockenturm der Peterskirche aus.

Glockenspiel
3/31 photos © Shutterstock 

Glockenspiel

Bevor Sie vom Marienplatz weitergehen, werfen Sie einen Blick auf den Rathausturm. Das kunstvoll verzierte Glockenspiel ist eine eigene Touristenattraktion. Täglich um 11 Uhr und mittags (sowie im Sommer um 17 Uhr) erklingt es, wobei die Figuren eine Trauung und ein Ritterturnier aus dem 16. Jahrhundert nachspielen. Im gegenüberliegenden Café Glockenspiel kann man diesen reizvollen Brauch fast auf Augenhöhe verfolgen.

Englischer Garten
4/31 photos © Shutterstock 

Englischer Garten

München ist mit einem märchenhaften Park gesegnet, der als Englischer Garten bekannt ist. Von Bäumen umrankt und von zahlreichen Wegen durchzogen, kann man hier dem Trubel der Stadt entfliehen, vielleicht im Schatten des kunstvollen Monopteros-Tempels (Bild).

Surfen auf der Eisbachwelle
5/31 photos © Shutterstock 

Surfen auf der Eisbachwelle

Wussten Sie, dass man in München surfen kann? Die Stadt lockt Surfer aus ganz Europa an den Eisbach im Englischen Garten, denn hier gibt es eine kuriose Laune der Natur, eine statische Welle, bekannt als Eisbachwelle, die durch das Auftauchen des Flusses aus seinem unterirdischen Wasserlauf entsteht. Es ist ein bekanntes radikales Wassersport-Spektakel, das nur für erfahrene Surfer geeignet ist. Denken Sie nicht einmal daran, wenn Sie ein Anfänger sind!

Bayrisches Nationalmuseum
6/31 photos © Shutterstock 

Bayrisches Nationalmuseum

Wenn Sie sich entscheiden, mehr Zeit im Englischen Garten zu verbringen, machen Sie einen Abstecher zum Bayerischen Nationalmuseum. Das Museum stammt aus dem Jahr 1855 und beherbergt eine schöne Sammlung mittelalterlicher dekorativer Kunst und ist auch für seine Ausstellung traditioneller volkstümlicher Artefakte bekannt.

Schloss Nymphenburg
7/31 photos © Shutterstock 

Schloss Nymphenburg

Am nordwestlichen Stadtrand gelegen und mit der U-Bahn gut zu erreichen liegt Schloss Nymphenburg, es ist ein lohnendes Ausflugsziel. Das prächtige Barockschloss aus dem 17. Jahrhundert steht in einem weitläufigen, gepflegten Park und ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss.

Mittelpavillon
8/31 photos © Shutterstock 

Mittelpavillon

Der Mittelpavillon des Palastes besticht durch seine wunderschönen Deckenfresken und die blumige, vergoldete Dekoration. Es gibt weitere private Gemächer und Salons zu erkunden, die alle mit historischen Möbeln und feinen Kunstwerken ausgestattet sind.

Münchener Residenz
9/31 photos © Shutterstock 

Münchener Residenz

Die Münchner Residenz ist eines der schönsten Königsschlösser Europas und steht mitten in der Stadt. Seit Jahrhunderten Sitz von Herzögen, Adligen und Königen von Bayern, verdient dieses spektakuläre Gebäude gute zwei Stunden Ihrer Zeit, um die Reichtümer im Inneren zu bewundern. Passenderweise befindet sich das herausragende Residenzmuseum im ältesten Teil des Palastes, dem prächtigen Antiquarium (im Bild), das 1579 erbaut wurde.

Schatzkammer
10/31 photos © Shutterstock 

Schatzkammer

Bekannt ist die Residenz auch für ihre Schatzkammer, in der unter anderem die Bayerischen Kronjuwelen zu sehen sind, deren Herzstück die glänzende Bayerische Königskrone ist.

Olympiapark
11/31 photos © Shutterstock 

Olympiapark

Erbaut für die Olympischen Spiele 1972, dient der Olympiapark heute als das wichtigste Freizeitzentrum der Stadt. Zu den Einrichtungen gehören eine Laufbahn und ein Wasserzentrum, während zu den Familienattraktionen eine aufregende Seilbahn und ein Stadiondach gehören. Über dem gesamten Areal thront das Wahrzeichen, der 290 Meter hohe Olympiaturm.

BMW Museum
12/31 photos © Shutterstock 

BMW Museum

Autofans kommen im futuristischen BMW Museum auf ihre Kosten. An den Grenzen des Olympiaparks gelegen, beherbergt das Museum eine erstaunliche Sammlung von Schätzen auf vier Rädern, wie diesen super seltenen BMW 328 Mille Miglia Roadster von 1939. Aber auch Zweiradfans kommen mit einer beeindruckenden Motorradausstellung auf ihre Kosten.

Viktualienmarkt
13/31 photos © Shutterstock 

Viktualienmarkt

Münchens wunderbarer Viktualienmarkt ist eine Innen- und Außenanlage mit einer Vielzahl von traditionellen Lebensmitteln. Die Auswahl an Fleisch und Käse ist außergewöhnlich, und es gibt auch eine köstliche Auswahl an Kuchen und Gebäck. Ein farbenfroher Maibaum markiert den zentralen Platz, geschmückt mit traditionell gekleideten Figuren, die die verschiedenen Handwerke und Berufe repräsentieren, die mit dieser besonderen Ecke der Stadt verbunden sind.

Tierpark Hellabrunn
14/31 photos © Getty Images 

Tierpark Hellabrunn

Am beschaulichen Ufer der Isar liegt der Tierpark Hellabrunn, der Zoo der Stadt. Seit 1911 gibt es hier einen zoologischen Park. Im Laufe der Jahre modernisiert und erweitert, beherbergt Hellabrunn heute mehr als 19.000 Tiere aus 757 Arten. Der Tierpark, der sich auf den Naturschutz und die Nachzucht seltener Arten, wie z. B. Tiger, konzentriert, wird regelmäßig als einer der besten in Europa eingestuft.

Königsplatz
15/31 photos © Shutterstock 

Königsplatz

Der Königsplatz ist ein zentraler Platz in München, der für seine Sammlung hervorragender Museen bekannt ist die drei Pinakotheken, die Glyptothek und die Staatlichen Antikensammlungen. In der Nähe steht noch der Führerbau, in dem 1938 das unglückselige Münchner Abkommen zwischen Neville Chamberlain und Adolf Hitler unterzeichnet wurde.

Lenbachhaus
16/31 photos © Shutterstock 

Lenbachhaus

Das Lenbachhaus ist ein weiteres Museum am Königsplatz, ursprünglich als Villa im florentinischen Stil für den Maler Franz von Lenbach zwischen 1887 und 1891 erbaut. Die vollständig restaurierte Villa im italienischen Stil und der neue moderne Flügel beherbergen die weltweit bedeutendste Sammlung von Werken des "Blauen Reiters", einer Gruppe expressionistischer Maler um Wassily Kandinsky, Paul Klee und Franz Marc, die zu Beginn des 20.

NS-Dokumentationszentrum München
17/31 photos © Shutterstock 

NS-Dokumentationszentrum München

In unmittelbarer Nähe des Königsplatzes befindet sich das Münchner Dokumentationszentrum für die Geschichte des Nationalsozialismus. Diese außergewöhnliche Einrichtung ist ein Museum und Forschungszentrum, das sich mit der Geschichte und den Folgen des NS-Regimes und der Rolle Münchens als "Hauptstadt der Bewegung" beschäftigt. Es steht auf dem Gelände des ehemaligen Braunen Hauses, der durch alliierte Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg zerstörten NS-Parteizentrale.

Peterskirche
18/31 photos © Shutterstock 

Peterskirche

Die Peterskirche ist die älteste Pfarrkirche Münchens und wird gemeinhin als "Alter Peter" bezeichnet. Sie sollte wegen ihres beeindruckenden Hochaltars und den fünf gotischen Tafelbildern von Jan Polack (14351519), die als Meisterwerke ihrer Zeit gelten, besucht werden. Vom hohen Glockenturm der Peterskirche hat man den besten Blick über den Marienplatz.

Deutsches Museum
19/31 photos © Shutterstock 

Deutsches Museum

Das Deutsche Museum ist wohl Münchens beliebtester kultureller Anziehungspunkt und das weltweit größte seiner Art, das der Wissenschaft und Technik gewidmet ist. Die Exponate reichen vom Fraunhofer-Refraktor, dem Teleskop, mit dem der Neptun entdeckt wurde, über die Messerschmitt Me 262 aus dem Zweiten Weltkrieg (Bild), das erste einsatzfähige düsengetriebene Kampfflugzeug der Welt, bis hin zu den neuesten Erkenntnissen über die globale Erwärmung.

Asamkirche
20/31 photos © Shutterstock 

Asamkirche

Wer die Asamkirche betritt, entdeckt eine Welt aus wunderschönen Stuckaturen, riesigen, gedrehten Säulen, atemberaubenden Fresken und erstaunlich detailreichen Malereien. Nicht umsonst gilt die Kirche als eines der bedeutendsten Bauwerke des süddeutschen Spätbarocks.

Frauenkirche
21/31 photos © Shutterstock 

Frauenkirche

Münchens ikonischstes Gebäude, die riesige und imposante Frauenkirche, gilt als Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt. Die Kirche wurde 1488 fertiggestellt und 1494 geweiht. Kein Gebäude innerhalb der Münchner Stadtgrenzen ist höher als die 100 m hohen Zwillingstürme der Frauenkirche. Die Aussicht von beiden ist einfach atemberaubend.

Grab von Ludwig IV.
22/31 photos © Shutterstock 

Grab von Ludwig IV.

Während das Innere der Frauenkirche weit weniger dekorativ ist als die meisten anderen Münchner Kirchen, besitzt sie eine wesentliche Attraktion, das Grabmal Ludwigs IV. von 1622, des Heiligen Römischen Kaisers (Bild).

Theatinerkirche St. Kajetan
23/31 photos © Shutterstock 

Theatinerkirche St. Kajetan

Die Theatinerkirche St. Kajetan aus dem 17. Jahrhundert steht auf dem Odeonsplatz und ist ein weiteres Wahrzeichen Münchens. Die senffarbene Fassade, flankiert von zwei Glockentürmen, ist mediterran anmutend und verbirgt einen reich verzierten Innenraum.

Feldherrnhalle
24/31 photos © Shutterstock 

Feldherrnhalle

Auf dem Odeonsplatz steht auch die Feldherrnhalle. Vor dieser monumentalen Loggia kam es am 9. November 1923 zu Zusammenstößen zwischen der bayerischen Staatspolizei und Anhängern Adolf Hitlers zur Niederschlagung des gescheiterten Putschversuchs der Nationalsozialisten, der im Volksmund als Bierhallenputsch bekannt ist.

Denkmal für die Weiße Rose
25/31 photos © Shutterstock 

Denkmal für die Weiße Rose

Eines der ungewöhnlicheren Münchner Denkmäler ist das Pflaster-Denkmal der Weißen Rose. Die Weiße Rose war eine antinazistische Studentenbewegung, die von den Geschwistern Hans und Sophie Scholl geleitet wurde. Die Gruppe operierte, indem sie aufrührerische Flugblätter, die das Regime anprangerten, an die deutsche Intelligenz verteilte. Die beiden wurden schließlich gefangen genommen und hingerichtet. Das Denkmal, gestaltet als in Kopfsteinpflaster eingelassene Bronze-Flugblätter, ist auf dem Geschwister-Scholl-Platz zu bewundern.

Allianz Arena
26/31 photos © Shutterstock 

Allianz Arena

Fußballfans, die München besuchen, werden zweifellos zur bemerkenswerten Allianz Arena pilgern wollen, der Heimat des mächtigen FC Bayern München. Das farbenfrohe und leuchtende Äußere beflügelt sogar die Fantasie von Nicht-Fußballfans, so auffällig ist das Gebäude.

Schloss Schleißheim
27/31 photos © Shutterstock 

Schloss Schleißheim

Im malerischen Vorort Oberschleißheim liegt das Schloss Schleißheim, ein Barockschloss mit viel Charme, zu dem es sich lohnt, einen Abstecher zu machen. Interessanterweise nutzte Stanley Kubrick das Schloss und seinen Park ausgiebig für die Dreharbeiten zu "Wege zum Ruhm" (1957) mit Kirk Douglas in der Hauptrolle.

Konzentrationslager Dachau
28/31 photos © Shutterstock 

Konzentrationslager Dachau

Jeder sollte sich die Mühe machen, das Konzentrationslager Dachau zu besuchen. Es liegt 16 km nordwestlich von München und war das erste Lager seiner Art, das die Nazis am 22. März 1933 eröffneten. Heute können Besucher auf den Grundmauern der Baracken wandern, die grausamen Krematorien besichtigen und sich im Besucherzentrum mit den Informationen vertraut machen.

Hofbräuhaus
29/31 photos © Shutterstock 

Hofbräuhaus

Sie können nicht nach München kommen, ohne sich etwas zu trinken zu gönnen. Bayern macht seinem Ruf als eine der besten Bierregionen Europas alle Ehre und es gibt keinen besseren Ort in München als das berühmte Hofbräuhaus, um ein oder zwei Krüge zu trinken.

Oktoberfest
30/31 photos © Shutterstock

Oktoberfest

Apropos Bier: Wenn Sie ab Mitte oder Ende September in der Stadt sind, sollten Sie das jährliche Oktoberfest besuchen. Es ist das größte Bierfest der Welt, bei dem Unmengen des flüssigen Goldes in einer lauten, aber geselligen Umgebung konsumiert werden.

Münchener Weihnachtsmarkt
31/31 photos © Shutterstock 

Münchener Weihnachtsmarkt

Die Weihnachtszeit in München ist geprägt von einem der schönsten und lebendigsten Weihnachtsmärkte Europas. Er findet von der letzten Novemberwoche bis zum 24. Dezember auf dem Marienplatz statt und wird von einem riesigen, beleuchteten Baum vor dem Neuen Rathaus erhellt.

Quellen: (Deutsche Welle) (History) (The Beer Connoisseur

Entdecken Sie auch: Berlin, Berlin: Mehr als nur Berlinale und Stars

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren