Die beeindruckende Architektur des alten Ägyptens

Entdecke einmalige ägyptische Bauwerke, die ihrer Zeit weit voraus waren.

Stars Insider

18/12/18 | StarsInsider

Reisen Architektur

Interessierst du dich für antike Architektur und alte Kulturen? Dann ist Ägypten genau das richtige Reiseziel für dich. Das Land ist voll von einmaligen Bauwerken und Monumenten, die ihrer Zeit weit voraus waren und heute immer noch Besucher in ihren Bann ziehen.

Klick dich durch die Galerie und entdecke einige der beeindruckendsten Bauwerke des Landes – wenn nicht der Welt!

Die beeindruckende Architektur des alten Ägyptens
1/35 photos © iStock/ Shutterstock

Die beeindruckende Architektur des alten Ägyptens

Interessierst du dich für antike Architektur und alte Kulturen? Dann ist Ägypten genau das richtige Reiseziel für dich. Das Land ist voll von einmaligen Bauwerken und Monumenten, die ihrer Zeit weit voraus waren und heute immer noch Besucher in ihren Bann ziehen. 

Klick dich durch die Galerie und entdecke einige der beeindruckendsten Bauwerke des Landes – wenn nicht der Welt!
Abu Simbel
2/35 photos © iStock/ Shutterstock

Abu Simbel

Diese zwei Tempel liegen im ägyptischen Teil Nubiens, 300 Kilometer von der Stadt Assuan entfernt.
Abu Simbel
3/35 photos © iStock/ Shutterstock

Abu Simbel

Es wird angenommen, dass mit dem Bau der Anlage im Jahr 1244 v. Chr. unter der Herrschaft von Ramses II. begonnen wurde. Bis zur Fertigstellung sollen um die 20 Jahre vergangen sein. Sie sind den Göttern Re, Amun und Ptah geweiht.
Totentempel der Hatschepsut
4/35 photos © iStock/ Shutterstock

Totentempel der Hatschepsut

Der Totentempel der Hatschepsut ist Teil der Anlage Deir el-Bahari, einer Nekropole am Westufer des Nils im Tal der Könige.
Totentempel der Hatschepsut
5/35 photos © iStock/ Shutterstock

Totentempel der Hatschepsut

Der Tempel ist dem Gott Amun-Re geweiht, der höchsten ägyptischen Gottheit. Charakteristisch für die Anlage ist ihre Anordnung auf drei Terrassen – zur damaligen Zeit eine komplette Neuheit.
Große Sphinx von Gizeh
6/35 photos © iStock/ Shutterstock

Große Sphinx von Gizeh

Die aus einem Kalksteinhügel gehauene Statue ist die größte bekannte Sphinx der Welt – ein Fabelwesen aus einem Löwenkörper und einem Menschenkopf. Sie befindet sich auf dem Gizeh-Plateau am Westufer des Nils.
Große Sphinx von Gizeh
7/35 photos © iStock/ Shutterstock

Große Sphinx von Gizeh

Mit einer Länge vom 73,3 Metern, einer Höhe von 20,2 Metern und einer Breite von 19,3 Metern ist die Sphinx außerdem der größte bearbeitete Monolith der Welt.
Pyramiden von Gizeh
8/35 photos © iStock/ Shutterstock

Pyramiden von Gizeh

Auf dem Gizeh-Plateau in der Nähe des Nils befinden sich auch die drei Pyramiden von Gizeh. Jedes dieser drei Monumente wurde als Grabanlage für einen Pharao errichtet.
Pyramiden von Gizeh
9/35 photos © iStock/ Shutterstock

Pyramiden von Gizeh

Die größte Pyramide ist unter dem Namen Cheops-Pyramide bekannt. Sie wurde als Grab für den gleichnamigen ägyptischen König aus der 4. Dynastie im Alten Reich (ca. 2620 bis 2580 v. Chr.) errichtet. Die beiden anderen Pyramiden wurden später für die Pharaonen Chephren und Mykerinos erbaut, den Sohn und den Enkel von Cheops.
Sahure-Pyramide
10/35 photos © iStock/ Shutterstock

Sahure-Pyramide

Die am Ufer des Sees Mariout gelegene Pyramide war das erste Bauwerk dieser Form, das in der Nekropole Abusir errichtet wurde.
Sahure-Pyramide
11/35 photos © iStock/Shutterstock

Sahure-Pyramide

Sie wurde als Grabmal für König Sahure geschaffen, dem zweiten Pharao der altägyptischen 5. Dynastie, der von 2490 bis 2475 v. Chr. regierte.
Memnonkolosse
12/35 photos © iStock/ Shutterstock

Memnonkolosse

Diese beiden gigantischen Statuen aus dem 14. Jahrhundert v. Chr. befinden sich in der ehemaligen Stadt Theben, auf der Westseite des Nils gegenüber Luxor.
Memnonkolosse
13/35 photos © iStock/ Shutterstock

Memnonkolosse

Die Statuen stellen König Amenophis III. dar, der von etwa 1388 bis um 1351 v. Chr. regierte. Sie dienten als Wächter vor dem Eingang seines Totentempels.
Meidum-Pyramide
14/35 photos © iStock/ Shutterstock

Meidum-Pyramide

Die Nekropole Meidum befindet sich circa 80 Kilometer südlich der Stadt Memphis nahe dem Westufer des Nils im Fayyum-Becken.
Meidum
15/35 photos © iStock/ Shutterstock

Meidum

Sie beherbergt die Meidum-Pyramide, die unter König Snofru als Grabmal angelegt wurde. Ihre ungewöhnliche Form entspricht dem noch vorhandenen Kern der Pyramide. Es wird vermutete, dass die außen liegenden Bauschichten mit der Zeit abgetragen wurden oder abrutschten.
Djoser-Pyramide
16/35 photos © iStock/ Shutterstock

Djoser-Pyramide

Die Djoser-Pyramide befindet sich in der Nekropole von Sakkara im Nordwesten der Stadt Memphis.
Djoser-Pyramide
17/35 photos © iStock/ Shutterstock

Djoser-Pyramide

Es wird geschätzt, dass sie die erste Pyramide war, die in Ägypten erbaut wurde. Das Bauwerk wurde wahrscheinlich am Ende des 27. Jahrhunderts v. Chr. als Grabmal für den Pharao Djoser errichtet.
Mandulis-Tempel
18/35 photos © iStock/ Shutterstock

Mandulis-Tempel

Der antike Ort Kalabscha südlich von Assuan beherbergt eine der größten Tempelanlagen in Nubien: den Mandulis-Tempel.
Mandulis-Tempel
19/35 photos © iStock/ Shutterstock

Mandulis-Tempel

Das Bauwerk ist dem Gott Mandulis geweiht – eine nubische Form des Sonnengottes.
Karnak-Tempel
20/35 photos © iStock/ Shutterstock

Karnak-Tempel

Der Name des Tempels stammt von dem nahe gelegenen Dorf Karnak im Norden von Luxor. Die Karnak-Tempel bilden die größte Tempelanlage Ägyptens.
Karnak-Tempel
21/35 photos © iStock/ Shutterstock

Karnak-Tempel

Die Anlage entstand in mehr als 2.000 Jahren Bauzeit, während der immer neue Tempel und Bauwerke hinzugefügt wurden. Ursprünglich war sie als Bauwerk zu Ehren der ägyptischen Gottheit Amun-Re geplant.
Ramesseum
22/35 photos © iStock/ Shutterstock

Ramesseum

Der unter Ramses II. erbaute Tempel diente dem Totenkult um den Pharao. Er befindet sich am Westufer des Nils in der ehemaligen Metropole Theben.
Ramesseum
23/35 photos © iStock/ Shutterstock

Ramesseum

Die Anlage enthält Abbildungen der großen Schlacht bei Kadesch sowie von Prozessionen mit Ramses Söhnen und Töchtern.
Doppeltempel von Kom Ombo
24/35 photos © iStock/ Shutterstock

Doppeltempel von Kom Ombo

Diese Anlage stammt aus der Zeit der Herrschaft der Ptolemäer über Ägypten vor circa 2.000 Jahren.
Doppeltempel von Kom Ombo
25/35 photos © iStock/ Shutterstock

Doppeltempel von Kom Ombo

Sie ist die einzige Tempelanlage, die gleichzeitig zwei Gottheiten geweiht ist: dem Krokodilgott Sobek und Horus, einem der wichtigsten Götter der frühen ägyptischen Mythologie, der oft als Falke dargestellt wird.
Tempel von Esna
26/35 photos © iStock/ Shutterstock

Tempel von Esna

Dieser Tempel wurde zu Ehren der Gottheit Chnum errichtet, dem Schöpfer des Nils, der Menschen und der anderen Gottheiten.
Tempel von Esna
27/35 photos © iStock/ Shutterstock

Tempel von Esna

Die Anlage wurde unter der Herrschaft der Ptolemäer und Römer fertiggestellt, deren Führer sich auf den Wänden des Tempels verewigen ließen. Der Innenraum besteht aus 24 Säulen, die bis heute das Dach tragen.
Thot-Tempel von ad-Dakka
28/35 photos © iStock/ Shutterstock

Thot-Tempel von ad-Dakka

Dieser Tempel wurde als Heiligtum für die Gottheit Thot, dem Gott der Weisheit, erbaut.
Thot-Tempel von ad-Dakka
29/35 photos © iStock/ Shutterstock

Thot-Tempel von ad-Dakka

Später wurde das Bauwerk in eine Festung umgewandelt. Wegen dem Bau des Assuanstaudammes wurde der Tempel nach es-Sebua versetzt.
Tempel von Edfu
30/35 photos © iStock/ Shutterstock

Tempel von Edfu

Der Tempel von Edfu zählt zu den besterhaltenen Tempelanlagen in Ägypten. Er wurde von 237 bis 57 v. Chr. erbaut. Bis heute ist er ein herausragendes Beispiel der Architektur dieser Periode.
Tempel von Edfu
31/35 photos © iStock/ Shutterstock

Tempel von Edfu

Das Bauwerk ist der zweitgrößte Tempel Ägyptens und eine der beliebtesten Touristenattraktionen des Landes.
Tempel von Philae
32/35 photos © iStock/ Shutterstock

Tempel von Philae

Die Insel Philae ist eine ehemalige Insel in der Nähe der Stadt Assuan. Sie war vor allem für die dort errichteten Tempelanlagen bekannt, die wegen dem Bau des Assuan-Staudammes auf die benachbarte Insel Agilkia versetzt wurden. Der Bau der Anlage dauerte über 800 Jahre.
Tempel von Philae
33/35 photos © iStock/ Shutterstock

Tempel von Philae

Mit der Fertigstellung des Baus ging gleichzeitig das Zeitalter des Heidentums in Ägypten zu Ende. Der Tempel ist eines der letzten Heiligtümer der alten ägyptischen Religion.
Totentempel des Ramses III.
34/35 photos © iStock/ Shutterstock

Totentempel des Ramses III.

Der Totentempel von Ramses III. ist eines der wichtigsten Bauwerke der Nekropole von Theben, die in der Nähe von Luxor liegt.
Totentempel des Ramses III.
35/35 photos © iStock/ Shutterstock

Totentempel des Ramses III.

Die Anlage zählt zu den am besten erhaltenen Tempeln in Ägypten. Sie wird durch die asymmetrische Fassade charakterisiert.
Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren