Wenn die Schauspieler selbst am Tod des eigenen Serienhelden Schuld sind

Wenn der Serienheld stirbt, weil sich die Schauspieler daneben benahmen – so wie jetzt Jeff Garlins Figur aus "Die Goldbergs", die in der 10. Staffel nicht mehr am Leben sein wird

Wenn die Schauspieler selbst am Tod des eigenen Serienhelden Schuld sind
Stars Insider

01/09/22 | StarsInsider

TV Schlechte benehmen

Wenn man das Glück hat, eine lange Serie zu drehen, sollte man die Autoren, die die Zukunft der eigenen Karriere in der Hand haben, auf keinen Fall beleidigen!

Im Fall von Jeff Garlin waren es vor allem die anderen Schauspieler, die genug von ihm hatten. Anscheinend hat er am Set der Sitcom "Die Goldbergs", in der er den Patriarchen Murray spielte, viele seiner Kollegen verärgert. Garlin hatte sich angeblich verbal und körperlich daneben benommen. Er soll sich erniedrigend und unprofessionell verhalten haben, so soll er etwa Menschen ohne deren Zustimmung berührt oder umarmt haben und eine für Frauen erniedrigende Sprache verwendet haben, wie "Vanity Fair" im Dezember 2021 berichtete. All dies führte zu einer Untersuchung der Personalabteilung, die Garlin als eine "Meinungsverschiedenheit" zwischen ihm und Sony Pictures Television herunterspielte, aber kurz darauf wurde bekannt gegeben, dass er die Serie verlassen würde.

In einem aktuellen Interview mit "Entertainment Weekly" erklärten die Showrunner Chris Bishop und Alex Barnow, dass Murray in der 10. Staffel nicht mehr am Leben sein wird. "[Murray] wird verstorben sein, und wir beginnen mit einer Situation, die mehrere Monate von seinem Tod entfernt ist. Die Familie hat bereits getrauert", sagten sie. "Das ist eine interessante emotionale Grundlage für das Verhalten der Menschen. Aber Jeff wird in diesem Jahr nicht mehr in der Serie vorkommen, und bisher ging es in den Geschichten eher um den Blick nach vorn als um den Blick zurück."

In dieser Galerie sehen Sie, welche Schauspieler aus Ihren Lieblingsserien beim Dreh ein so schlechtes Benehmen an den Tag legten, das den kreativen Köpfen nichts anderes übrig blieb, als den Charakter aus der Serie zu schreiben.

Charlie Harper, "Two and a Half Men" (Charlie Sheen)
1/30 photos © BrunoPress

Charlie Harper, "Two and a Half Men" (Charlie Sheen)

Der schnellste Weg, aus einer Serie rauszukommen, ist, sich antisemitisch über den Showrunner Chuck Lorre zu äußern und ihn als "Made" zu bezeichnen. Lorre hatte keine Angst davor, die Hauptfigur zu töten!
Charlie Harper, "Two and a Half Men" (Charlie Sheen)
2/30 photos © BrunoPress

Charlie Harper, "Two and a Half Men" (Charlie Sheen)

Charlie Harper wird von einem Zug überfahren, und als ob das noch nicht genug wäre, wird er auch noch völlig respektlos beerdigt, wobei sich herausstellt, dass er sich unter anderem sexuell zu Tieren hingezogen fühlte. 

Eddie LeBec, "Cheers" (Jay Thomas)
3/30 photos © BrunoPress

Eddie LeBec, "Cheers" (Jay Thomas)

Wenn man die eigene Frau auf dem Bildschirm nicht küssen mag, sollte man sich vielleicht nicht in der eigenen Radiosendung beschweren! Thomas soll sich in der Sendung darüber ausgelassen haben, dass er mit Rhea Perlman knutschte, die zu dieser Zeit zufällig zuhörte. Seine Figur kam bald darauf bei einem bizarren Zamboni-Unfall ums Leben.
Edie Britt, "Desperate Housewives" (Nicollette Sheridan)
4/30 photos © BrunoPress

Edie Britt, "Desperate Housewives" (Nicollette Sheridan)

Edie Britt wurde 2009 abgesetzt, angeblich aufgrund von Sheridans schlechtem Verhältnis zu den Darstellern und der Crew, ihrer Neigung, zu spät zu kommen und Textzeilen zu vergessen, und ihrer unbeständigen Beziehung zum Showrunner Marc Cherry.
Edie Britt, "Desperate Housewives" (Nicollette Sheridan)
5/30 photos © BrunoPress

Edie Britt, "Desperate Housewives" (Nicollette Sheridan)

In einem Gerichtsverfahren bestand Sheridan darauf, dass ihr aus wirtschaftlichen und kreativen Gründen zu Unrecht gekündigt wurde, aber das Verfahren endete mit einem Fehlprozess.
Professor Maximilian Arturo, "Sliders" (John Rhys-Davies)
6/30 photos © BrunoPress

Professor Maximilian Arturo, "Sliders" (John Rhys-Davies)

Der walisische Schauspieler beschwerte sich regelmäßig über das Drehbuch der Science-Fiction-Serie aus den 90er-Jahren und bezeichnete es als "unverständliches Kauderwelsch". Nach der Hälfte der dritten Staffel rächten sich die Drehbuchautoren an seiner Figur.
Prue, "Charmed" (Shannen Doherty)
7/30 photos © Getty Images

Prue, "Charmed" (Shannen Doherty)

Doherty hat schon seit "Beverly Hills, 90210" den Ruf, schwierig zu sein, und dieses übernatürliche Drama war da keine Ausnahme. Berichten zufolge geriet sie mit Co-Star Alyssa Milano bis zum Gehtnichtmehr aneinander.
Prue, "Charmed" (Shannen Doherty)
8/30 photos © Getty Images

Prue, "Charmed" (Shannen Doherty)

Die Schwestern auf dem Bildschirm haben sich angeblich noch schlimmer gestritten als echte Schwestern, und die Produzenten hatten keine andere Wahl, als Prue am Ende der dritten Staffel durch die Hand eines dämonischen Mörders zu töten.
Marissa Cooper, "O.C. California" (Mischa Barton)
9/30 photos © BrunoPress

Marissa Cooper, "O.C. California" (Mischa Barton)

Marissa Cooper kommt in der dritten Staffel bei einem verheerenden Autounfall ums Leben, nachdem Barton den Ruf hatte, eine unkontrollierbare Persönlichkeit am Set zu sein und in eine Abwärtsspirale von Drogenmissbrauch und exzessivem Feiern geraten war.
Dr. Derek Shepherd, "Grey’s Anatomy" (Patrick Dempsey)
10/30 photos © BrunoPress

Dr. Derek Shepherd, "Grey’s Anatomy" (Patrick Dempsey)

McDreamy kam am Ende von Staffel 11 bei einem Autounfall ums Leben, nachdem berichtet wurde, dass der verheiratete Dempsey eine Affäre mit einer Mitarbeiterin hatte. Shonda Rhimes gab später in der "The Nightly Show" zu, dass sie eine Figur wegen eines Schauspielers herausgeschrieben hat, obwohl sie nicht sagen wollte, wer.
Dr. Preston Burke, "Grey's Anatomy" (Isaiah Washington)
11/30 photos © BrunoPress

Dr. Preston Burke, "Grey's Anatomy" (Isaiah Washington)

Das Drama der Serie ist abseits des Bildschirms fast genauso pikant! Washingtons Figur wurde aus der Serie gestrichen, nachdem der Schauspieler gefeuert wurde, weil er angeblich homophobe Beleidigungen gegen seinen Co-Star T.R. Knight geäußert hatte.
Dr. George O’Malley, "Grey’s Anatomy" (T.R. Knight)
12/30 photos © BrunoPress

Dr. George O’Malley, "Grey’s Anatomy" (T.R. Knight)

Auch Knights Figur wurde getötet, allerdings indem er sich heldenhaft opferte, um eine Frau vor einem entgegenkommenden Bus zu retten, weil er nach dem Streit mit Washington angeblich Probleme am Set verursachte.
Harrison Wright, "Scandal" (Columbus Short)
13/30 photos © Getty Images

Harrison Wright, "Scandal" (Columbus Short)

Das Fernsehuniversum von Shonda Rhimes ist abseits des Bildschirms wieder einmal skandalöser. Short wurde zweimal wegen angeblicher häuslicher Gewalt und Kokainmissbrauchs verhaftet, und seine Figur wurde bald darauf im Fernsehen von einem Regierungsagenten ermordet.

Valerie Hogan, "Valerie" (Valerie Harper)
14/30 photos © BrunoPress

Valerie Hogan, "Valerie" (Valerie Harper)

Es war einer der überraschendsten TV-Ausstiege aller Zeiten: Der gleichnamige Star der Serie wurde aufgrund eines Gehaltsstreits und des angeblich störenden Verhaltens der Schauspielerin abgesetzt. Harper verklagte schließlich Lorimar Pictures auf eine nette Zahlung von 1,8 Millionen Dollar.
Libby Smith und Ana Lucia Cortez, "Lost" (Cynthia Watros und Michelle Rodriguez)
15/30 photos © BrunoPress

Libby Smith und Ana Lucia Cortez, "Lost" (Cynthia Watros und Michelle Rodriguez)

Das Phänomen der 2000er-Jahre hatte gleich zwei aufbrausende Stars. Watros (im Bild) und Rodriguez wurden 2005 getrennt voneinander wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet, und das auch noch in derselben Nacht!
Libby Smith und Ana Lucia Cortez, "Lost" (Cynthia Watros und Michelle Rodriguez)
16/30 photos © BrunoPress

Libby Smith und Ana Lucia Cortez, "Lost" (Cynthia Watros und Michelle Rodriguez)

Watros und Rodriguez (im Bild) waren zu gefährlich, und das Ergebnis war, dass ihre Figuren nebeneinander begraben wurden, nachdem sie in der zweiten Staffel von dem abscheulichen Michael erschossen worden waren.

James Evans, Sr., "Good Times" (John Amos)
17/30 photos © Getty Images

James Evans, Sr., "Good Times" (John Amos)

John Amos war desillusioniert von dem billigen Humor der Serie, die als wichtige Darstellung einer afroamerikanischen Familie begann, und nachdem er seine Bedenken geäußert hatte, wurde seiner Figur nicht einmal der Tod auf dem Bildschirm gegönnt.
Charlie Pace, "Lost" (Dominic Monaghan)
18/30 photos © BrunoPress

Charlie Pace, "Lost" (Dominic Monaghan)

So viel Ärger im hawaiianischen Paradies! Monaghans beliebter Charakter Charlie hatte einen der überraschendsten Tode in der Serie, als er am Ende der dritten Staffel ertrank.
Charlie Pace, "Lost" (Dominic Monaghan)
19/30 photos © BrunoPress

Charlie Pace, "Lost" (Dominic Monaghan)

Der Schauspieler brachte seine Figur in den Tod, indem er öffentlich seine Frustration über die Besetzung zum Ausdruck brachte, die ohnehin schon angespannte Situation nach der bitteren Trennung von seiner Co-Star Evangeline Lilly noch weiter verschärfte und twitterte, dass Hauptdarsteller Matthew Fox "Frauen schlägt". Nicht ideal!
Jason Gideon, "Criminal Minds" (Mandy Patinkin)
20/30 photos © BrunoPress

Jason Gideon, "Criminal Minds" (Mandy Patinkin)

Der Schauspieler erklärte, dass diese Rolle sein größter Fehler sei, dass sie seine Seele zerstöre und möglicherweise seine Karriere ruiniere. Nach und nach tauchte er nicht mehr auf und zwang die Drehbuchautoren, seine Figur in einer nicht gezeigten Schießerei zu töten.
Aaron Hotchner, "Criminal Minds" (Thomas Gibson)
21/30 photos © BrunoPress

Aaron Hotchner, "Criminal Minds" (Thomas Gibson)

Nach einem Streit mit Autor/Produzent Virgil Williams über das Drehbuch war die Serie gezwungen, Gibson zu entlassen und eine der Lieblingsfiguren des Publikums herauszuschreiben. Gibson war angeblich seit Jahren am Set aggressiv, launisch und verbal beleidigend.
Jimmy Darmody, "Boardwalk Empire" (Michael Pitt)
22/30 photos © Getty Images

Jimmy Darmody, "Boardwalk Empire" (Michael Pitt)

Berichten zufolge kam Pitt zu spät, vergaß immer wieder seinen Text, schrieb seinen Dialog um und stellte den Handlungsstrang seiner Figur ständig in Frage. Um das Problem zu lösen, wurde seine Figur in der zweiten Staffel erschossen.
Jimmy Darmody, "Boardwalk Empire" (Michael Pitt)
23/30 photos © BrunoPress

Jimmy Darmody, "Boardwalk Empire" (Michael Pitt)

Allerdings sorgte er bis zum Schluss für Ärger, da er sich angeblich während seiner Todesszene mit seinem Co-Star William Forsythe stritt. Sogar Pitts eigener Agent wollte ihn loswerden!
Susan Ross, "Seinfeld" (Heidi Swedberg)
24/30 photos © Getty Images

Susan Ross, "Seinfeld" (Heidi Swedberg)

Die Verlobte von George Constanza starb, indem sie tödlich giftige Hochzeitsumschläge ableckte, und das alles nur, weil Jason Alexander das Gefühl hatte, dass die Chemie zwischen ihm und Swedberg nicht stimmte.
Jenny Humphrey, "Gossip Girl" (Taylor Momsen)
25/30 photos © BrunoPress

Jenny Humphrey, "Gossip Girl" (Taylor Momsen)

Laut Hollywood Life wurde Momsen wegen ihres "unzuverlässigen und unberechenbaren Verhaltens" sowie ihrer glanzlosen Leistungen aus der Serie herausgeschrieben. Jenny ist zwar nicht gestorben, aber Momsens Chance auf Hollywood vielleicht schon.
Jenny Humphrey, "Gossip Girl" (Taylor Momsen)
26/30 photos © BrunoPress

Jenny Humphrey, "Gossip Girl" (Taylor Momsen)

Tim Gunn hatte einen Gastauftritt als Momsens Mode-Mentor in der Show, und er behauptete öffentlich: "Was für eine Diva! Sie war erbärmlich, sie konnte sich ihren Text nicht merken, und sie hatte nicht einmal so viel."
Steve Crosetti, "Homicide: Life on the Street" (Jon Polito)
27/30 photos © BrunoPress

Steve Crosetti, "Homicide: Life on the Street" (Jon Polito)

Polito beschwerte sich ein Mal zu viel über seine Figur, und Steve Crosetti beging bald darauf Selbstmord durch Ertrinken. Polito entschuldigte sich später und wurde in der Verfilmung als Geist wieder aufgenommen. 

Pierce Hawthorne, "Community" (Chevy Chase)
28/30 photos © BrunoPress

Pierce Hawthorne, "Community" (Chevy Chase)

Der legendäre Komiker geriet wiederholt mit Produzenten und Darstellern aneinander und äußerte sich öffentlich beleidigend und kritisch über die Serie. Er spielte fünf Staffeln lang Pierce, eine engstirnige Figur, von der viele glauben, dass sie auf Chase selbst basiert.

Cordelia Chase, "Angel" (Charisma Carpenter)
29/30 photos © Getty Images

Cordelia Chase, "Angel" (Charisma Carpenter)

Cordelia hatte die größte Präsenz sowohl in "Buffy – Im Bann der Dämonen" als auch im Spin-off "Angel", aber ihre geliebte Figur fiel plötzlich ins Koma und starb in der vierten Staffel. Was hat Carpenter getan? Sie wurde schwanger!

Entdecken Sie auch: Diese Promis sind richtige Nerds

Maude Flanders, "Die Simpsons" (Maggie Roswell)
30/30 photos © Getty Images

Maude Flanders, "Die Simpsons" (Maggie Roswell)

Selbst animierte Charaktere sind nicht sicher! Aufgrund eines Streits zwischen Fox und Roswell, als das Netzwerk nicht einmal ihre Reisekosten bezahlte, traf Maude Flanders den Schöpfer nach einer Schießerei.

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren