Allgemein bekannt: Mit diesen Schauspielern ist es schwierig zusammenzuarbeiten

Ihnen wird Diva-Verhalten vorgeworfen, oder schlimmer noch...

Allgemein bekannt: Mit diesen Schauspielern ist es schwierig zusammenzuarbeiten
Stars Insider

04/12/23 | StarsInsider

Promis Hollywood

Prominente werden oft so sehr vergöttert, dass ihre Fehler übersehen werden. Wir neigen dazu, sie als außergewöhnliche Menschen zu betrachten, die aufgrund ihrer besonderen Begabungen und Talente den Otto Normalverbraucher übertreffen. Wichtig ist aber zu wissen: Niemand ist makellos, nicht einmal unsere Lieblingsstars. Tatsächlich kann Ruhm manchmal sogar schwierige Charaktereigenschaften wie Eitelkeit, Narzissmus und großem Anspruchsdenken verstärken. Na, wurde Ihre Neugierde geweckt?

Klicken Sie sich durch die Galerie, um herauszufinden, mit welchen Prominenten die Zusammenarbeit bekanntermaßen eine Herausforderung darstellt.

Hugh Grant
2/42 photos © Getty Images

Hugh Grant

Hugh Grant wurde von Co-Stars mehr als einmal schlechtes Benehmen vorgeworfen. Im Jahr 2023 hatte er während der Dreharbeiten zu "Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben" einen Wutausbruch. Laut dem Schauspieler verlor er "am ersten Tag die Beherrschung, als eine Frau in seine Nähe kam. Ich nahm an, sie sei eine Führungskraft aus dem Studio, die es besser hätte wissen müssen. Dann stellte sich heraus, dass es sich um eine äußerst nette Frau aus der Gegend handelte, eine Aufsichtsperson eines jungen Mädchens. Schrecklich. Ich wäre am liebsten im Boden versunken!" Grant fügte hinzu: "Ich habe einen Christian Bale gemacht", indem er sich mit Christian Bales berüchtigtem Ausbruch am Set von "Terminator: Die Erlösung" im Jahr 2009 verglich.

Christian Bale
3/42 photos © Getty Images

Christian Bale

Christian Bale ist bekannt für seinen extremen Perfektionismus und sein Engagement für Method Acting. Bekanntheit erlangte er, als er sich am Set von "Terminator: Die Erlösung" über den Kameramann lustig machte. Der Vorfall wurde von der Kamera festgehalten und schockierte die Öffentlichkeit.

Leonardo DiCaprio
4/42 photos © Getty Images

Leonardo DiCaprio

Leonardo DiCaprio ließ zu, dass ihm der Ruhm zu Kopf stieg, als er jünger war. Regisseur James Cameron erinnert sich, wie DiCaprio es zunächst ablehnte, während der Probeaufnahmen für die Rolle des Jack an der Seite von Kate Winslet zu sprechen. Winslet war bereits als Rose bestätigt, aber als DiCaprio zu einem Folgetreffen zurückkehrte, wusste er nicht, dass es sich um ein Vorsprechen handelte. Cameron sagte: "Er wusste nicht, dass er vorsprechen müsste. Er dachte, es wäre ein weiteres Treffen, um Kate kennenzulernen... Er sagte: 'Oh, ich lese nicht.' Ich schüttelte ihm die Hand und sagte: 'Danke, dass du vorbeigekommen bist.'"

Leonardo DiCaprio
5/42 photos © NL Beeld

Leonardo DiCaprio

Cameron erklärte, er könne DiCaprio auch ablehnen, aber der Schauspieler kam zurück und sagte: "Warte, warte, warte. Wenn ich nicht lese, bekomme ich die Rolle nicht? Einfach so?" Cameron antwortete: "Ja, komm schon. Das ist ein riesiger Film, der zwei Jahre meines Lebens in Anspruch nehmen wird. Ich werde es also nicht durch eine falsche Entscheidung bei der Besetzung noch schlimmer machen. Also, entweder du liest, oder du bekommst die Rolle nicht."

Cameron fuhr fort: "Also kommt er herein und es scheint, als sei er allem total negativ gegenüber eingestellt – bis ich 'Action' sagte. Dann verwandelte er sich in Jack. Es war wie, wenn sich auf einmal die Wolken gelichtet hätten. Ich dachte: 'Okay. Er ist der Typ für die Rolle.'"

Ryan Reynolds
6/42 photos © Getty Images

Ryan Reynolds

T.J. Miller, der in den ersten beiden "Deadpool"-Filmen die Rolle des Barkeepers Weasel spielte, hatte einiges über seinen Co-Star Ryan Reynolds zu erzählen. Miller sagte, Reynolds sei in seiner Rolle als perfekter Superheld "entsetzlich gemein zu mir" gewesen. "Zu mir. Als wäre ich der Comic-Charakter Weasel", sagte Miller. "Er meinte: 'Weißt du, was das Tolle an dir ist, Weasel? Du bist nicht der Star, aber du schauspielerst gerade genug so, dass es lustig ist, und dann können wir gehen und zum richtigen Film zurückkehren.'" Irgendwann platzte Miller der Kragen und er entgegnete: "Will ich weiter mit ihm zusammenarbeiten? Nein."

T.J. Miller
7/42 photos © NL Beeld

T.J. Miller

Miller selbst wurde 2017 wegen sexueller Nötigung angeklagt, 2018 verhaftet, weil er angeblich eine Bombendrohung in einem Amtrak-Zug vorgetäuscht hatte (die Staatsanwälte wiesen den Fall schließlich ab). 2018 wurde ihm vorgeworfen, seine "Silicon Valley"-Kollegin Alice Wetterlund gemobbt zu haben. Er wies die Vorwürfe stets zurück.

Bill Murray
8/42 photos © Getty Images

Bill Murray

Im April 2022 wurde berichtet, dass Bill Murray der Grund dafür war, dass Aziz Ansaris kommender Film "Being Mortal" aufgrund einer Beschwerde über "unangemessenes Verhalten" auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wurde. Eine Quelle sagte gegenüber Page Six, dass Murray angeblich "touchy" gegenüber den Frauen am Set gewesen sei und dass "sein Verhalten zwar nicht illegal ist, einige Frauen sich jedoch unwohl fühlten und er eine Grenze überschritten hat." Der Schauspieler hat den Vorfall nicht unkommentiert gelassen. "Ich hatte eine Meinungsverschiedenheit mit einer Frau, mit der ich arbeite. Ich habe etwas getan, was ich lustig fand, und es wurde nicht so aufgefasst."

Murray gab auch zu, dass der Vorfall für ihn "eine ziemliche Lehre" gewesen sei. "Ich denke, es ist wie ein trauriger Hund, der nicht mehr lernen kann", sagte er. "Ich möchte nicht dieser traurige Hund sein und habe es auch nicht vor."

Bill Murray
9/42 photos © Getty Images

Bill Murray

Das berufliche Verhalten von Bill Murray wurde schon früher auf den Prüfstand gestellt. Lucy Liu, die Schauspielerin aus dem Film "Drei Engel für Charlie" aus dem Jahr 2000, erzählte von ihren negativen Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit ihm. Liu behauptete, er habe sie am Set "beleidigt" und sein Verhalten sei "unentschuldbar und inakzeptabel". Auch Geena Davis meldete sich zu Wort und beschuldigte Murray, sie während ihrer Zusammenarbeit belästigt und gemobbt zu haben. Die Liste der Leute, die nicht mit dem Schauspieler arbeiten wollen, ist außergewöhnlich lang!

Gwyneth Paltrow
10/42 photos © Getty Images

Gwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrow, die Schauspielerin aus "Sie liebt ihn – sie liebt ihn nicht", ist für ihre eiskalte Art wohl bekannt. Berichten zufolge verhielt sie recht kühl, während sie mit Scarlett Johansson an "Iron Man 2" arbeitete.

Tom Cruise
11/42 photos © Getty Images

Tom Cruise

Schauspieler Tom Cruise war während der Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 7" während der Pandemie einer erheblichen Belastung ausgesetzt. Er äußerte seinen Unmut gegenüber Mitarbeitern, die sich nicht an die Sicherheitsrichtlinien von Covid-19 hielten. Dieses Verhalten wurde als unprofessionell angesehen. Nachdem eine Audioaufnahme seines ersten Ausbruchs durchgesickert war, lieferte Cruise eine weitere wütende Tirade ab. TMZ berichtet, dass daraufhin mindestens fünf seiner Mitarbeiter zurückgetreten seien.

Katherine Heigl
12/42 photos © Getty Images

Katherine Heigl

Im Jahr 2007 erregte Heigl Aufmerksamkeit, indem sie Judd Apatows Komödie "Beim Ersten Mal" als "ein wenig sexistisch" kritisierte und im darauffolgenden Jahr lehnte sie eine Emmy-Ausschreibung mit der Begründung ab, sie habe nicht das Gefühl, dass ihr "das Material gegeben" wurde, um einen Emmy zu rechtfertigen. Im Jahr 2009 äußerte sie ihre Unzufriedenheit über die anspruchsvollen 17-Stunden-Tage während der Produktion von "Grey’s Anatomy", obwohl dies teilweise auf ihre eigenen Terminentscheidungen zurückzuführen war. Ihr Ruf erlitt dadurch einen Rückschlag.

Katherine Heigl
13/42 photos © Getty Images

Katherine Heigl

"Damals wurde mir nur gesagt, ich solle den Mund halten. Ich wusste, was auch immer sie dachten, was ich verbrochen hätte, würde das Geld, was sie durch mich verdienen wieder wettmachen – aber dann begann meine Filmkarriere und so viel Geld kam nicht rein." Während eines Interviews mit der Washington Post im Jahr 2021 sprach der Star von "Grey’s Anatomy" über die Gegenreaktionen der Branche, mit denen sie konfrontiert war. Laut der Schauspielerin war ihr Ruf eine übertriebene Reaktion darauf, dass sie einfach die Wahrheit gesagt hatte. "Was bedeutet für Sie, dass jemand 'schwierig' ist? Jemand, der eine Meinung hat, die nicht jedem gefällt?"

Patrick Dempsey
14/42 photos © Getty Images

Patrick Dempsey

Lynette Rice, Autorin, Journalistin und Expertin für "Grey’s Anatomy", sprach über ihre Erlebnisse von Dempseys Abschied aus der Serie. In einem Interview bemerkte Rice, dass Dempsey so aussah, als wäre er mit der Show einfach "fertig" und wollte sich unbedingt auf seine geschätzte Sammlung seltener und wertvoller Autos konzentrieren. Gegen Ende wurde es zunehmend schwerer, mit ihm zu arbeiten und das bekamen auch alle am Set mit. Rice wies auf die Ironie hin, dass Heigl zwar derjenige war, die die Show mit einem schlechten Ruf verließ, es aber in Wirklichkeit Dempsey gewesen sein könnte, der dafür gesorgt hatte, dass alle schlecht drauf waren. Laut Rice offenbart diese Situation die geschlechtsspezifische Voreingenommenheit und Doppelmoral, mit denen Frauen in der Unterhaltungsindustrie konfrontiert sind.

Alec Baldwin
15/42 photos © Getty Images

Alec Baldwin

Alec Baldwin, der älteste der Baldwin-Brüder, erlangte Berühmtheit für sein impulsives Verhalten. Im Jahr 2013 kündigte MSNBC seinen Vertrag aufgrund von Vorwürfen, er habe homophobe Beleidigungen gegen einen Videofilmer geäußert.

Charlie Sheen
16/42 photos © Getty Images

Charlie Sheen

Charlie Sheen, der ehemalige Star von "Two and a Half Men", war in der Branche bekannt für sein respektloses Verhalten gegenüber Kollegen während der Dreharbeiten sowie durch seine allgemeine Verplantheit aufgrund seiner Drogenprobleme. Als er aus der berühmten Show gefeuert wurde, nutzte er die sozialen Medien, um deren Macher schlecht darzustellen.

Beyoncé Knowles
17/42 photos © Getty Images

Beyoncé Knowles

Sängerin Beyoncé hat hohe Ansprüche und ist dafür bekannt. Dazu gehörten unter anderem ihre überzogenen Anforderungen während des Super Bowl 2013, die vielfach kritisiert und als unangemessen angesehen wurden.

Dustin Hoffman
18/42 photos © Getty Images

Dustin Hoffman

Dustin Hoffman, zweifacher Oscar-Gewinner, soll ein totaler Perfektionist sein, der alles kontrollieren muss und dafür bekannt ist, dass es schwierig ist, mit ihm zusammenzuarbeiten.

Shia LaBeouf
19/42 photos © Getty Images

Shia LaBeouf

Quellen zufolge macht Shia LaBeoufs Engagement für Method Acting die Zusammenarbeit mit ihm zu einer Herausforderung. Es wurde behauptet, dass er während der Dreharbeiten zu "Herz aus Stahl" für Chaos gesorgt und damit Brad Pitt verärgert habe.

Lindsay Lohan
20/42 photos © Getty Images

Lindsay Lohan

Die Schauspielerin Lindsay Lohan, bekannt für ihre Rolle in "Girls Club – Vorsicht bissig!", hatte sowohl am Set als auch außerhalb einen schlechten Ruf. Laut ihrem Co-Star in "The Canyons" zeigte sie ein Verhalten, das dem eines "bockigen Kindes" ähnelte.

Megan Fox
21/42 photos © Getty Images

Megan Fox

Megan Fox geriet angeblich während der Dreharbeiten zu "Transformers" mit Regisseur Michael Bay aneinander, was zu ihrem Ausstieg aus der Filmreihe führte. Es wird gesagt, dass sie eine Bemerkung machte, in der sie ihn mit Hitler verglich, was den ausführenden Produzenten Steven Spielberg dazu veranlasste, sie zu feuern.

Russell Crowe
22/42 photos © Getty Images

Russell Crowe

Gerüchten zufolge hat der neuseeländische Schauspieler Russell Crowe ein starkes Ego und ein hitziges Temperament. Angeblich kritisierte er das Drehbuch zu "Gladiator", behauptete dann aber, dass er aufgrund seines außergewöhnlichen Talents in der Lage sei, es zum Erfolg zu führen.

Val Kilmer
23/42 photos © Getty Images

Val Kilmer

Val Kilmer ist dafür bekannt, unkooperativ und schwierig zu sein. Er hatte eine angespannte Beziehung zu Regisseur Joel Schumacher, als sie gemeinsam an den "Batman"-Filmen arbeiteten.

Teri Hatcher
24/42 photos © Getty Images

Teri Hatcher

Teri Hatcher, die Schauspielerin aus "Desperate Housewives", ist für ihr Diva-Verhalten bekannt. Nicollette Sheridan, ihre Kollegin, bezeichnete sie Berichten zufolge als "die gemeinste Frau der Welt".

Edward Norton
25/42 photos © Getty Images

Edward Norton

Quellen zufolge soll es schwierig sein, mit Edward Norton zusammenzuarbeiten, der für seine Rolle in "Der unglaubliche Hulk" bekannt ist. Einige Quellen behaupten sogar, er habe heimlich den Schnittraum betreten, um "American History X" neu zu schneiden.

Cybill Shepherd
26/42 photos © Getty Images

Cybill Shepherd

Es wird gemunkelt, dass es während der Dreharbeiten zu ihrer 90er-Jahre-Sitcom "Cybill" negative Erfahrungen mit Cybill Shepherd gab, was die Autoren dazu veranlasste, eine Episode von CSI zu drehen, in der eine von der Schauspielerin inspirierte Figur getötet wird.

Evan Rachel Wood
27/42 photos © Getty Images

Evan Rachel Wood

Quellen zufolge zeigte Evan Rachel Wood während der Produktion der HBO-Miniserie "Solange ein Herz schlägt", in der sie an der Seite von Kate Winslet spielte, Mobbingverhalten.

Julia Roberts
28/42 photos © Getty Images

Julia Roberts

Es gibt Gerüchte, dass Julia Roberts, die Schauspielerin, die für ihre Rolle in "Pretty Woman" bekannt ist, am Set möglicherweise nicht so angenehm ist wie ihre Rolle auf der Leinwand. Während der Dreharbeiten zu "Hook" wurde sie Berichten zufolge von ihren Kollegen als "Tinkerhell" (zu Deutsch: "Tinker-Hölle", abgeleteite von "Tinkerbell") bezeichnet.

Gene Hackman
29/42 photos © Getty Images

Gene Hackman

Eugene Allan, auch Gene Hackman genannt, besitzt Berichten zufolge eine einschüchternde Persönlichkeit und hat Regisseure wie Wes Anderson und Noah Baumbach beleidigt.

Chevy Chase
30/42 photos © Getty Images

Chevy Chase

Cornelius "Chevy" Chase hat den Ruf, dass die Zusammenarbeit mit ihm einige Herausforderung bedeutet. Nach einem Vorfall während der Probe, bei dem er Cheri Oteri eine Ohrfeige gab, wurde er als erster Darsteller aus "Saturday Night Live" entlassen.

Mike Myers
31/42 photos © Getty Images

Mike Myers

Auch er soll eine harte Nuss sein: Mike Myers ist dafür bekannt, äußerst anspruchsvoll zu sein und schwierig in der Zusammenarbeit.

Sean Young
32/42 photos © Getty Images

Sean Young

Während der Produktion von "Wall Street" im Jahr 1987 schien sich Sean Youngs Verhalten als ziemlich problematisch und unzuverlässig zu erweisen, was den Regisseur und Co-Autor Oliver Stone dazu veranlasste, sie beinahe zu entlassen.

Marlon Brando
33/42 photos © Getty Images

Marlon Brando

Marlon Brandos Karriere erstreckte sich über beeindruckende 60 Jahre, doch Berichten zufolge wurde er mit der Zeit immer schwieriger. Es gibt Berichte darüber, dass er betrunken aufgetaucht ist, um "Apocalypse Now" zu drehen.

Mike Meyers
34/42 photos © NL Beeld

Mike Meyers

Der ehemalige Mitarbeiter Jay Brody, der als Teil des Sicherheitsteams am Set von Meyers' Film "The Love Guru" aus dem Jahr 2008 arbeitete, ist jetzt Radio-DJ in Vancouver. Brody twitterte, er sei nur deshalb gefeuert worden, weil er dem Schauspieler in die Augen geschaut habe. Nachdem der Tweet viral ging, lud Brody ein Video hoch, um eine ausführliche Erklärung zu liefern. Diesen fatalen Fehler machte Brody offenbar gleich am ersten Tag, als er Meyers Wohnwagen bewachte. "Ich sehe gerade einen Mann mit einer langen Perücke und einem falschen Bart auf mich zukommen und ich denke, das ist Mike Myers. Ich schaue nach unten, um ihn nicht anzusehen, weil ich nicht gefeuert werden will, aber ich durfte auch nicht jeden in den Schauspiel-Wohnwagen lassen, also sah ich auf, fange für eine Sekunde seinen Blick auf, nicke ihm zu, um ihm zu zeigen, dass ich cool bin und schaue weg und in der nächsten Stunde bekomme ich einen Anruf. Da wurde mir gesagt, dass ich gefeuert bin und den Film verlassen muss, weil ich gegen diese seltsame Regel verstoßen habe." Ein Vertreter von Meyers sagt, dass der Schauspieler "nichts davon weiß" und weiter: "Es ist mir nicht bekannt, dass jemand eingestellt oder entlassen wurde."

January Jones
35/42 photos © Getty Images

January Jones

Im Jahr 2011 offenbarte Jared Gilmore, ein junger Co-Star von January Jones, gegenüber der Daily Mail, dass er sie im Vergleich zu anderen am Set als "unnahbar" empfand.

Lea Michele
36/42 photos © Getty Images

Lea Michele

Lea Michele, die "Glee"-Schauspielerin, ist eine weitere Diva am Set. Ihr Co-Star Kute Hudson bezeichnete sie als "Albtraum", was Bände über ihr Verhalten spricht. Ihr wurde vorgeworfen, ihre "Glee"-Kollegen gemobbt und rassistisches Verhalten an den Tag gelegt zu haben.

Wesley Snipes
37/42 photos © Getty Images

Wesley Snipes

Laut Patton Oswalt, der zusammen mit Wesley Snipes in "Blade Trinity" die Hauptrolle spielte, wurde dem Schauspieler ein divenhaftes Verhalten vorgeworfen. Oswalt erwähnte in einem Interview, dass Snipes die Angewohnheit hat, den ganzen Tag über Marihuana zu konsumieren.

Mischa Barton
38/42 photos © Getty Images

Mischa Barton

Co-Star Tate Donovan hat Mischa Barton und andere Stars von "O.C. California" kritisiert. Ihr Fehler: ihre schlechte Einstellung. Berichten zufolge bezeichnete Donovan Barton als die "größte Diva am Set". 

Sharon Stone
39/42 photos © Getty Images

Sharon Stone

Auch mit Sharon Stone soll es schwierig sein zusammenzuarbeiten, was Berichten zufolge in Hollywood zum Ausschluss geführt hat. Die Avati-Brüder (Regisseure aus Italien) haben ihr Diva-Verhalten als "an der Grenze zur Lächerlichkeit" beschrieben.

Steven Seagal
40/42 photos © Getty Images

Steven Seagal

Tim Meadows, der bei "Saturday Night Live" mit Steven Seagal zusammenarbeitete, erklärte, dass Seagal dazu neigte, der Besetzung und dem Autorenteam gegenüber übermäßig kritisch zu sein. Darüber hinaus erwies sich Seagal als anspruchsvoll, wenn es um spezielle Witze für die Show ging.

Shannon Doherty
41/42 photos © Getty Images

Shannon Doherty

Shannon Doherty wurde bereits mehrmals entlassen. Es heißt, sie sei aufgrund ihres negativen Verhaltens und ihrer Einstellung aus "Beverly Hills, 90210" und "Charmed" rausgeschmissen worden.

William Shatner
42/42 photos © Getty Images

William Shatner

Im Jahr 2013 kritisierte George Takei während eines Live-TV-Auftritts öffentlich seinen "Star Trek"-Schauspielerkollegen William Shatner. Takei bezeichnete Shatner als "egozentrisch" und "selbstbezogen".

Quellen: (IMDb) (Ranker)

Das könnte Sie auch interessieren: Ruhm und Reichtum: Prominente, die Milliardäre gedatet haben

 

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren