Ein Blick auf die "Liebesaffäre" von Johnny Depp und Hunter S. Thompson

Der Schauspieler verlor sein Idol am 20. Februar 2005

Stars Insider

19/02/21 | StarsInsider

Promis Hollywood

Es überrascht immer wieder, wie durchwachsen Johnny Depps Ruf doch ist, voller Kontroversen und Absurdität, aber wenn man die Ratlosigkeit darüber mal kurz beiseite legen will, sollte man sich eine seiner wichtigsten Beziehungen anschauen: seine Freundschaft mit Hunter S. Thompson.

Thompson, einer der unverschämtesten und von mal mehr oder weniger verbotenen Mitteln inspirierter Schriftsteller, am besten bekannt für "Fear and Loathing in Las Vegas" (deutscher Titel: Angst und Schrecken in Las Vegas), war ein wichtiger Bestandteil des jungen Lebens des Schauspielers. Zwischen den beiden lag ein Altersunterschied von einem Vierteljahrhundert, aber Depp beschrieb ihre 10 gemeinsamen Jahre als eine "große Liebesaffäre".

Thompsons Selbstmord am 20. Februar 2005 war ein verheerender Schlag, aber es war kaum das Ende der Geschichte für den "Too-Much-Fun Club". Klicken Sie sich durch diese Galerie und werfen Sie einen Blick auf eine der bizarrsten und faszinierendsten Beziehungen Hollywoods.

Kommentare

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren