Kendrick Lamar: Der beste lebende Rapper?

Ein lyrischer Blick darauf, wie Kendrick Lamar sich an die Weltspitze des Hip-Hop arbeitete

Stars Insider

17/06/20 | StarsInsider

Musik Rapper

Kendrick Lamars Ruf eilt ihm voraus, aber wie viel wissen Sie wirklich über den Künstler und seine Arbeit? Schaut man sich seine Werke an, ist es kaum zu glauben, dass er am 17. Juni gerade mal 33 Jahre alt wird – solche ein Vermächtnis aufzubauen, kostet Künstler normalerweise ihr gesamtes Leben (oder einen zu frühen Tod).

Es gibt nur wenige Künstler, die so respektiert sind wie K-Dot. Er ist ein Rapper für Rapper, aber auch der Hip-Hopper für alle Popfans. Kendrick Lamar Duckworth (es verwundert wohl kaum, dass er seinen Nachnamen mal geflissentlich fallen gelassen hat) schafft es, die Wunder der lyrischen Integrität des Raps beizubehalten, während er gleichzeitig die Melodien schafft, die jeder gerne hört.

Selbst Miley Cyrus, die sich – wir erinnern uns an diese berüchtigte Zeit – 2017 aus dem Hip-Hop zurückziehen wollte, fand Kendrick Lamar als einzigen noch gut. Die ehemalige Twerk-liebende Sängerin behauptete, sie sei nicht mehr am Rap interessiert, weil die Texte zu sexorientiert und materialistisch seien. Doch, so erklärte sie Billboard: "Ich liebe den neuen Kendrick-Song [Humble]: 'Show me somethin natural like a** with some stretch marks'. Das liebe ich." Sie beschwerte sich, dass das Genre sich zu sehr auf Autos und teure Dinge konzentieren würde und sexuelle Akte objektivieren würde.

Viele kritisierten Cyrus dafür, damit einen kulturell unsensiblen Kommentar abgegeben zu haben, aber sie tat damit auch etwas Wichtiges: Sie zeigte auf, dass Lamar sich von der Menge absetzt. Er selbst kritisiert regelmäßig stereotypische Themen, die Hip-Hop immer wieder in die eigenen Raps einbaut. Er ist jemand, der das Genre gleichzeitig herausfordert, verbessert und hoch hält.

Er ist der Sohn eines Vaters, der in Gangstreitigkeiten involviert war und einer Mutter, die ihn nach dem amerikanischen Liedermacher Eddie Kendricks von The Temptations benannte. Lamars Kindheit war eine Mischung aus harter Straße und musikalischem Ausdruck. Er stellte sein erstes Projekt fertig, als er gerade mal 16 war, ein Mixtape mit dem Titel "Youngest Head N–a in Charge (Hub City Threat: Minor of the Year)". Er verwendete das Pseudonym K-Dot und wurde schnell von Top Dawg Entertainment unter Vertrag genommen.

Mit jedem Jahr, Mixtape, Album, Soundtrack und Feature verfeinert Lamar sein unfassbares Talent und sein Einfluss auf Musik, Politik und Kultur ist deutlich spürbar. Seine tiefgründige moralische Komplexität und scharfer politischer Witz verdienen einen genaueren Blick, besonders nachdem er als erster Hip-Hopper den Pulitzer-Preis gewann.

Klicken Sie sich durch die Galerie und finden Sie heraus, warum er so eine große Nummer ist.

Kommentare

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren