Karrieretief: Die schlechtesten Filme unserer Lieblingsschauspieler

Diese Filme hätten diese Stars nun wirklich nicht drehen müssen

Stars Insider

23/07/20 | StarsInsider

Filme Prominente

Wie wählen Schauspieler ihre Filme aus? Für Stars wie Brad Pitt scheint das kein Problem zu sein, er zeigt jedes Jahr Oscar-verdächtige Performances. Doch weniger bekannte Namen in Hollywood dürfen nicht wählerisch sein. Einige der größten Stars begannen mit kleinen Rollen in Filmen mit kleinem Budget. Schauen wir uns nur Matthew McConaughey an, der Gastauftritte in Filmen wie "Angels – Engel gibt es wirklich!" und "Confusion – Sommer der Ausgeflippten" hatte, bevor er als McConaissance groß rauskam. Viele Schauspieler haben solche Rollen in ihrem Lebenslauf, die sie wohl lieber vergessen würde. Doch für uns Filmfans macht das diese Werke nur noch interessanter.

Unzählige Filme können durch eine großartige schauspielerische Leistung noch gerettet werden, denken wir nur an "J. Edgar": Das Biopic kam bei den Kritikern nicht gut an, doch Leonardo DiCaprios Performance war unglaublich und brachte ihm sogar eine Golden-Globe-Nominierung ein. Den Film "Cake" aus dem Jahr 2014 haben Sie vermutlich schon ganz vergessen, doch bis heute ist es einer von Jennifer Anistons besten Darstellungen. Trotzdem können auch die besten Schauspieler einen Film nicht immer unterhaltsam machen. "The Big Wedding" hätte ein Erfolg sein müssen, immerhin spielen Robert De Niro, Katherine Heigl, Diane Keaton, Susan Sarandon und Robin Williams mit. Doch die Komödie war ein absoluter Flop, weder Publikum noch Kritiker fanden ihn gut und auf Rotten Tomatoes, der Website, die einem Film einen durchschnittlichen Wert anhand von Kritikermeinungen aus aller Welt gibt, erhielt der Film nur 7 % Zustimmung.

Doch die Filmflops der Stars sollten nicht vergessen, sondern gefeiert werden! Es ist irgendwie schön, Stars, die wir lieben, in Filmen, die wir hassen, zu sehen. George Clooney in "Batman & Robin" könnte in der Schauspielschule studiert werden und Jake Gyllenhaals "Prince of Persia" ist eine freudige Erinnerung daran, was aus dem Film hätte werden können. Und denken wir nur an Natalie Portman in der mittelalterliche Stoner-Komödie "Your Highness" zurück...

Jüngst musste Sophie Turner sich so einiges für ihre Rolle in "X-Men: Dark Phoenix" anhören. Die Schauspielerin ist als Jean Grey zu sehen, eine mächtige Mutantin mit gottgleichen Fähigkeiten. Die meisten "X-Men"-Filme werden hoch gelobt, doch "Dark Phoenix" floppte. Die Kritikerseite "Roger Ebert" gab dem Film nur 1,5 von 4 Punkten, auf Rotten Tomatoes erhält der Film nur 22 % Zustimmung. Und auch die Fans sind nicht wirklich glücklich – auf IMDb wird der Film nur mit 5,9 von 10 bewertet. Klicken Sie weiter und erfahren Sie, was bei "Dark Phoenix" schief gelaufen ist und entdecken Sie noch weitere Flops von berühmten Hollywood-Stars.

Kommentare

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren