Diese Luxusmarken verzichten auf Fell

Heute ist weltweit "Fell-Frei-Freitag"

Diese Luxusmarken verzichten auf Fell
Stars Insider

25/11/22 | StarsInsider

Mode Pelz

Tierrechte

Die Pelzdebatte dauert seit Jahrzehnten an. Tierschutzorganisationen wie Fur Free Alliance oder People for the Ethical Treatment of Animals (PETA) fordern Modemarken dazu auf, sich für den Tierschutz zu engagieren und das Leiden der Tiere nicht weiter zu fördern. Aber so sehr die Verwendung von Pelz die Modewelt scheidet, hindert es sie nicht daran, immer noch massiv Pelzprodukte auf dem Laufsteg zu präsentieren. Nach Angaben der International Fur Federation (IFF) beliefen sich die weltweiten Einzelhandelsumsätze für Pelzprodukte allein 2017 auf 30 Milliarden US-Dollar. Stella McCartney, eine der wenigen Designerinnen, die noch nie Pelz in ihren Kollektionen verwendet hat und eine vegane Designerin ist, die sich für ein Ethos ohne Grausamkeiten einsetzt, erklärte: "Es ist an der Zeit, dass die Modebranche erkennt, dass Pelz grausam und unmodern ist." McCartney glaubt, dass Mode auch ohne Pelz luxuriös sein kann, und diese Idee hat möglicherweise andere Designer dazu inspiriert, an Bord zu kommen.

Prada

Das italienische Luxusmodehaus Prada hat vor nicht allzu langer Zeit einen großen Schritt nach vorne gemacht und ein Pelzverbot für seine zukünftigen Modekollektionen angekündigt, beginnend mit den Damenkollektionen Frühjahr/Sommer 2020. Sie schloßen sich anderen großen Marken an, die sich in den letzten Jahren geschworen haben, pelzfrei zu werden, darunter Gucci, Burberry und Chanel, die die Verwendung von Echtpelz bereits eingestellt haben. In einer Erklärung von Pradas Artistic Director und Head of the Company, Miuccia Prada, erklärte das Modeunternehmen: "Die Prada Group bekennt sich zu Innovation und sozialer Verantwortung, und unsere Politik der Pelzfreiheit ist eine Erweiterung dieses Engagements. Dank innovativer Materialien kann das Unternehmen neue Grenzen des kreativen Designs erkunden und gleichzeitig die Nachfrage nach ethischen Produkten befriedigen."

Klicken Sie sich durch die Galerie, um zu sehen, welche anderen Luxusmarken pelzfrei geworden sind, und beweisen, dass Mode auch ohne Pelz luxuriös sein kann.

Prada
2/29 photos © BrunoPress

Prada

Prada gab im Mai 2019 bekannt, ab der Damenkollektion Frühjahr/Sommer 2020 keine Pelze mehr zu verwenden.
Prada
3/29 photos © BrunoPress

Prada

Das italienische Modehaus tritt einer Reihe anderer Marken bei, die versprochen haben, die Verwendung in ihren Kollektionen zu verbieten.
Chanel
4/29 photos © BrunoPress

Chanel

Das französische Modehaus hat bereits im Dezember 2018 beschlossen, auf die Verwendung von Pelzen und exotischen Tierhäuten zu verzichten.
Chanel
5/29 photos © BrunoPress

Chanel

Die Marke wurde von People for the Ethical Treatment of Animals (PETA) seit Jahren aufgefordert, sich gegen grausame Mode zu entscheiden.
Burberry
6/29 photos © BrunoPress

Burberry

Burberry gab im Jahr 2018 bekannt, dass sie kein echtes Fell mehr verwenden und die Verbrennung ihrer nicht verkauften Waren beenden werden. Kreativdirektor Riccardo Tisci sagte, die Änderung markiere eine "neue Ära" für die britische Luxusmarke.
Burberry
7/29 photos © BrunoPress

Burberry

Das Label hat nicht nur Echtpelz aus seinen Kollektionen verbannt, sondern plant auch, Plastik bis 2025 zu eliminieren.
John Galliano
8/29 photos © BrunoPress

John Galliano

Im selben Jahr kündigte der Kreativdirektor von Maison Margiela, John Galliano, in einem Interview mit dem französischen Elle-Magazin an, dass er pelzfrei wird.
John Galliano
9/29 photos © BrunoPress

John Galliano

Dies bedeutete eine große Veränderung für den Designer, aber er war ziemlich aufgeregt darüber und erklärte, dass "man ohne Fell unverschämt und lustig sein könne! Kommen Sie und feiern Sie mit uns, Sie werden sehen."
DKNY
10/29 photos © BrunoPress

DKNY

Donna Karan, Gründerin von Donna Karan New York und DKNY, machte ihre Marken schon ab 2019 pelzfrei.
DKNY
11/29 photos © BrunoPress

DKNY

Nach mehreren Gesprächen mit dem amerikanischen Tochterunternehmen von Humane Society International, HSUS, beschloss die Marke, grausame Mode nicht mehr auf den Laufsteg zu bringen.
Versace
12/29 photos © BrunoPress

Versace

Auch das italienische Modehaus schrieb die Verwendung von Echtpelz ab März 2018 ab. Die Vizepräsidentin der Versace-Gruppe und Chefdesignerin Donatella Versace sagte, dass es sich nicht mehr "richtig anfühlt".
Versace
13/29 photos © BrunoPress

Versace

Das Label hatte mehrere Pelze in seine früheren Kollektionen aufgenommen, wie Waschbär, Hund und Nerz, aber diese Zeiten sind vorbei. "Pelz? Da bin ich raus. Ich möchte keine Tiere töten, um Mode zu machen", sagte Versace The Economist.
Michael Kors
14/29 photos © BrunoPress

Michael Kors

Die amerikanische Luxusmarke arbeitete früher viel mit Tierhaut, vor allem für ihre Pelzmäntel.
Michael Kors
15/29 photos © BrunoPress

Michael Kors

2017 hat die Marke jedoch Maßnahmen ergriffen, um die Verwendung von Echtpelz in ihren Kollektionen ab Dezember 2018 zu verbieten.
Gucci
16/29 photos © BrunoPress

Gucci

Gucci entfernte 2018 Pelz aus seinen Frühjahr-/Sommer-Kollektionen und trat der Fur-Free Alliance bei.
Gucci
17/29 photos © BrunoPress

Gucci

CEO Marco Bizzarri sagte gegenüber Vogue, dass es dank der Technologie eigentlich nicht mehr nötig sei, Pelz zu verwenden.
Giorgio Armani
18/29 photos © BrunoPress

Giorgio Armani

Das italienische Modehaus hat sich 2016 dazu verpflichtet, pelzfrei zu sein. Nie wieder Echtpelz in Kollektionen, lautet das Versprechen.
Giorgio Armani
19/29 photos © BrunoPress

Giorgio Armani

"Der technologische Fortschritt, der im Laufe der Jahre erzielt wurde, ermöglicht es uns, über gültige Alternativen zu verfügen, die den Einsatz grausamer Praktiken in Bezug auf Tiere unnötig machen", sagte der Gründer und Designer Giorgio Armani.
Tommy Hilfiger
20/29 photos © BrunoPress

Tommy Hilfiger

Tommy Hilfiger hat Anfang 2007 nach mehreren Gesprächen mit PETA beschlossen, Fell komplett aus seinen Kollektionen zu streichen.
Tommy Hilfiger
21/29 photos © BrunoPress

Tommy Hilfiger

Die Marke verwendete hauptsächlich Pelz an den Kragen und Manschetten ihrer Designs.
Vivienne Westwood
22/29 photos © BrunoPress

Vivienne Westwood

Die britische Designerin schloss sich der immer länger werdenden Liste der pelzfreien Marken an.
Vivienne Westwood
23/29 photos © BrunoPress

Vivienne Westwood

Nach einem Treffen mit Mitgliedern von PETA Europe lernte Vivienne Westwood viel über das Leiden von Tieren und traf die Entscheidung, keine Gegenstände mit echtem Fell mehr herzustellen und einige Pelzstücke, die sie bereits hergestellt hatte, einer Naturschutzorganisation zu spenden.
Ralph Lauren
24/29 photos © BrunoPress

Ralph Lauren

Wenn Sie in einer Ralph-Lauren-Modenshow pelzige Stücke entdecken, können Sie sich ziemlich sicher sein, dass es sich tatsächlich um Kunstpelz handelt.
Ralph Lauren
25/29 photos © BrunoPress

Ralph Lauren

Der Designer hat nie wirklich viel Pelz verwendet und hatte sich schließlich verpflichtet, Pelz im Jahr 2006 völlig zu verbannen.
Calvin Klein
26/29 photos © BrunoPress

Calvin Klein

Calvin Klein ist einer der ersten Designer, die sich vom Pelz verabschiedeten.
Calvin Klein
27/29 photos © BrunoPress

Calvin Klein

Das amerikanische Luxusmodehaus stellte 1994 die Verwendung von Pelz ein.
Stella McCartney
28/29 photos © BrunoPress

Stella McCartney

Stella McCartney ist die einzige Designerin auf dieser Liste, die in ihren Kollektionen niemals echten Pelz verwendet hat.
Stella McCartney
29/29 photos © BrunoPress

Stella McCartney

Die Marke glaubt an einen respektvollen Umgang mit Tieren, indem sie andere – innovativere – Wege zur Schaffung nachhaltiger Materialien sucht.

Auch interessant: Die wohlhabendsten Modedesigner der Welt

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren