50 Jahre Musikfestivals: Eine Geschichte in Bildern

Entdecken Sie die besten und berühmtesten Musikfestivals der Welt aus den letzten 50 Jahren!

Stars Insider

29/12/19 | StarsInsider

Musik Musik

Festivals sind heute aus der Musikwelt kaum noch wegzudenken. Die bekanntesten Veranstaltungen ziehen oft Fans aus der ganzen Welt an, nicht nur wegen ihrer Lieblingskünstler, sondern oft auch wegen der besonderen Stimmung, für die einzelne Festivals stehen. Einige Festivals haben sogar Generationen geprägt und werden bis zum heutigen Tag veranstaltet. Im Gegensatz zu anderen, die nur einmalig stattfanden und als Legenden in die Geschichte eingingen.

Klicken Sie sich durch die Galerie und entdecken Sie die besten Musikfestivals der Welt der letzten 50 Jahre.

The Stones in the Park – 1969
2/40 photos © Getty Images

The Stones in the Park – 1969

Am 5. Juli 1969 spielten die Rolling Stones als Headliner eines kostenlosen Musikfestivals im Londoner Hyde Park. Die Veranstaltung trug den Namen „The Stones in the Park“.
The Stones in the Park – 1969
3/40 photos © Getty Images

The Stones in the Park – 1969

Das Konzert wurde von circa 150.000 Menschen besucht. Es wurde zu einer Gedenkfeier für den Ex-Gitarristen der Band Brian Jones, der zwei Tage vor dem Auftritt verstarb.
The Stones in the Park – 1969
4/40 photos © Getty Images

The Stones in the Park – 1969

Heut zählt das Konzert zu einem der besten und symbolischsten der 1960er-Jahre.
Llangollen International Musical Eisteddfod – 1947
5/40 photos © Getty Images

Llangollen International Musical Eisteddfod – 1947

Dieses Festival findet seit dem Jahr 1947 jährlich in der zweiten Juliwoche in der walisischen Kleinstadt Llangollen statt.
Llangollen International Musical Eisteddfod  – 1947
6/40 photos © Getty Images

Llangollen International Musical Eisteddfod – 1947

In über 20 Wettbewerben treten Sänger, Musiker und Tänzer aus der ganzen Welt gegeneinander an. Darüber hinaus finden jeden Abend Konzerte auf der Hauptbühne statt.
Isle of Wight Festival – 1969
7/40 photos © Getty Images

Isle of Wight Festival – 1969

Dieses Festival fand zum ersten Mal in den Jahren 1968, 1969 und 1970 auf der britischen Kanalinsel Isle of Wright statt. Es wurde auf dem Gelände der Ford Farm veranstaltet.
Isle of Wight Festival – 1969
8/40 photos © Getty Images

Isle of Wight Festival – 1969

Im Jahr 1969 traten renommierte Künstler wie Bob Dylan und The Who auf. Das Festival war auch beliebt bei zahlreichen bekannten Persönlichkeiten wie John Lennon und Yoko Ono (auf dem Foto).
Isle of Wight Festival – 1969
9/40 photos © Getty Images

Isle of Wight Festival – 1969

Insgesamt zählte das Festival im Jahr 1969 150.000 Besucher. Im Jahr darauf besuchten sogar 600.000–700.000 Menschen die Veranstaltung.
Woodstock Festival – 1969
10/40 photos © Getty Images

Woodstock Festival – 1969

Auf dem Festival, das in die Musikgeschichte eingehen sollte, spielten unter anderem The Who, Jimi Hendrix, The Band, Santana, Janis Joplin und Grateful Dead vor mehr als einer halben Million Zuschauern.
Woodstock Festival – 1969
11/40 photos © Getty Images

Woodstock Festival – 1969

Finanziell wurde das Festival zu einem Disaster. Dafür verkörpert es bis heute wie kein anderes Symbol das friedliebende, künstlerische und „andere“ Amerika der damaligen Zeit.
Woodstock Festival – 1969
12/40 photos © Getty Images

Woodstock Festival – 1969

Woodstock gilt heute als Höhepunkt und gleichzeitig Endpunkt der im Mainstream angekommenen US-amerikanischen Hippiebewegung.
Woodstock Festival – 1969
13/40 photos © Getty Images

Woodstock Festival – 1969

Das Festival fand vom 15. bis zum 18. August in der Nähe der Kleinstadt Bethel im US-amerikanischen Bundesstaat New York statt.
Hyde Park Pop Festival – 1970
14/40 photos © Getty Images

Hyde Park Pop Festival – 1970

Seit den späten 1960er-Jahren war der Londoner Hyde Park der Austragungsort zahlreicher Rockkonzerte.
Hyde Park Pop Festival – 1970
15/40 photos © Getty Images

Hyde Park Pop Festival – 1970

Im Jahr 1970 wurde der Park von einer riesigen Menschenmasse heimgesucht, die gekommen war, um Künstler wie Canned Heat, Pink Floyd, Eric Burdon und War sowie John Sebastian zu sehen.
Glastonbury Festival – 1970
16/40 photos © Getty Images

Glastonbury Festival – 1970

Heute zählt das Glastonbury Festival zu den größten Musikfestivals der Welt. Zum ersten Mal wurde es im Jahr 1970 in Somerset im Südwesten Englands veranstaltet.
Glastonbury Festival – 1971
17/40 photos © Getty Images

Glastonbury Festival – 1971

Diese Aufnahme zeigt die berühmte Pyramidenbühne des Festivals im Jahr 1971.
Glastonbury Festival – 1971
18/40 photos © Getty Images

Glastonbury Festival – 1971

Glastonbury ist aber mehr als ein reines Musikfestival. Im Rahmen des mehrtägigen Events finden auch zahlreiche Tanzveranstaltungen, Auftritte von Comedians und andere Nebenveranstaltungen statt. Michael Eavis zählt zu den Initiatoren des Festivals, das seine Wurzeln in der Hippie-Ära und dem Isle of Wight Festival hat.
Reading and Leeds Festivals – 1971
19/40 photos © Getty Images

Reading and Leeds Festivals – 1971

Das Reading und Leeds Festival wurde zum ersten Mal im Jahr 1971 veranstaltet. In den 1980er-Jahren fand es auf Bestreben der konservativen Thatcherregierung mehrere Jahre nicht statt.
Reading and Leeds Festivals – 1971
20/40 photos © Getty Images

Reading and Leeds Festivals – 1971

Ab den 1990er-Jahren schaffte es das Festival, sich neu zu etablieren. Das Foto zeigt Besucher des Festivals im Jahr 1974.
Knebworth Festival  – 1979
21/40 photos © Getty Images

Knebworth Festival – 1979

Unter wechselnden Bezeichnungen werden jeden Sommer in der Parkanlage des Landhauses Knebworth House in England Open-Air-Konzerte organisiert. Das erste Konzert fand im Jahr 1974 statt. 1979 wurden sogar zwei Festivals organisiert.
Knebworth Festival  – 1979
22/40 photos © Getty Images

Knebworth Festival – 1979

Die Veranstaltungen zogen zahlreiche Zuschauer aus dem ganzen Land an. An den drei Tagen spielten erfolgreiche Künstler wie Led Zeppelin oder Fairport Convention.
Knebworth Festival  – 1990
23/40 photos © Getty Images

Knebworth Festival – 1990

Im Jahr 1990 wurde das Festival von mehr als 120.000 Zuschauern besucht. Das Line-up bestand aus Musikern und Bands wie Pink Floyd, Phil Collins, Eric Clapton, Dire Straits, Elton John, Paul McCartney, Tears for Fears, Status Quo, Cliff Richard & The Shadows, Robert Plant, Jimmy Page und Genesis.
Rock in Rio – 1985
24/40 photos © Getty Images

Rock in Rio – 1985

Das bekannte Festival in Brasilien wird seit 1985 veranstaltet. Seitdem fand es bereits 18 Mal statt – sieben Mal in Lissabon und sieben Mal in Rio de Janeiro. Auch in Madrid und in Las Vegas wurden Ableger des Festivals organisiert.
Rock in Rio – 2001
25/40 photos © Getty Images

Rock in Rio – 2001

Im Jahr 2001 besuchten mehr als 176.000 Menschen täglich das Festival, auf dem Künstler, wie Red Hot Chili Peppers, Guns N' Roses, Oasis, Sting, Queens of the Stoneage und Britney Spears spielten.
Rock in Rio – 2018
26/40 photos © Getty Images

Rock in Rio – 2018

Das Rock in Rio wird inzwischen seit 32 Jahren veranstaltet und zog Millionen von Menschen aus der gesamten Welt an. Im Jahr 2018 wird das Festival wieder in Portugal stattfinden.
Burning Man – 1986
27/40 photos © Getty Images

Burning Man – 1986

Das Burning Man Festival findet in der Wüste Black Rock Desert im US-Bundesstaat Nevada statt. Bei der ersten Ausgabe des Festivals kamen gerade einmal 20 Besucher. Heute zählt es zu den bekanntesten Festivals der Welt.
Burning Man – 2011
28/40 photos © Getty Images

Burning Man – 2011

Die Tickets sind auf 50.000 Besucher begrenzt. Im Jahr 2011 registriert sich jedoch mehr als 120.000 Interessierte für den Vorverkauf.
Stoke Newington Midsummer Festival – 1993
29/40 photos © Getty Images

Stoke Newington Midsummer Festival – 1993

Dieses Festival sollte zu einem der bekanntesten der 1990er-Jahre werden.
Stoke Newington Midsummer Festival – 1993
30/40 photos © Getty Images

Stoke Newington Midsummer Festival – 1993

Zahlreiche Besucher strömten im April des Jahres 1993 nach Stoke Newington im Londoner Stadteil Hackney.
Coachella  – 1999
31/40 photos © Getty Images

Coachella – 1999

Jedes Jahr zieht das Coachella Festival um die 200.000 Menschen an. Zu den bekannten Headlinern zählten bereits Madonna, Paul McCartney, Red Hot Chili Peppers und Rhianna.
Coachella – 1999
32/40 photos © Getty Images

Coachella – 1999

Seit 1999 findet das dreitägige Festival jedes Jahr im Coachella Valley in Kalifornien statt. Im Jahr 2012 schrieb das Festival Geschichte. Während des Auftritts von Dr. Dre und Snoop Dogg wurde ein lebensgroßes Hologram von Tupac Shakur auf die Bühne projiziert, das Songs des Rappers darbot.
Coachella – 2018
33/40 photos © Getty Images

Coachella – 2018

Dieses Jahr fand die Veranstaltung am zweiten und dritten Aprilwochenende statt. Zu den Headlinern zählten unter anderem Beyoncé.
Ultra Music Festival – 1999
34/40 photos © Getty Images

Ultra Music Festival – 1999

Dieses Outdoor-Festival findet im März in Miami statt. Ableger des Events gibt es aber auch auf Ibiza, Split und Hvar sowie in Buenos Aires, São Paulo, Santiago und Seoul.
Ultra Music Festival – 1999
35/40 photos © Getty Images

Ultra Music Festival – 1999

Zum Ursprungsfestival im Bayfront Park in Miami kommen jedes Jahr mehr als 150.000 Besucher.
Bonnaroo – 2002
36/40 photos © Getty Images

Bonnaroo – 2002

Das Line-up dieses Festivals besteht aus zahlreichen Rock-, Indie-, Hip-Hop-, Jazz-, Gospel- und Reggaekünstlern. Die Veranstaltung ist auf 80.000 Besucher pro Tag limitiert.
Bonnaroo – 2002
37/40 photos © Getty Images

Bonnaroo – 2002

Das Musik- und Kulturfestival wird in der Stadt Manchester im US-Bundesstaat Tennessee veranstaltet. Es dauert vier Tage und wird seit dem Jahr 2002 ausgerichtet.
Lollapalooza – 2005
38/40 photos © Getty Images

Lollapalooza – 2005

Das Lollapalooza findet seit 2005 statt. Es ist bekannt für sein Line-up aus Künstlern der Musikrichtungen Alternative Rock, Heavy Metal, Punkrock und Grunge. Im Rahmen des Festivals treten auch Comedians auf.
Lollapalooza – 2005
39/40 photos © Getty Images

Lollapalooza – 2005

Amy Winehouse, Alice in Chains, Tool, Red Hot Chili Peppers und Pearl Jam gehören zu den Künstlern, die bereits auf dem Festival spielten.
Lollapalooza – 2012
40/40 photos © Getty Images

Lollapalooza – 2012

Im Jahr 2012 wurde das Festival in der brasilianischen Stadt São Paulo von 140.000 Menschen besucht.

Auch interessant: Diese Hits werden 2020 schon 20 Jahre alt
Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren