Wie es cool wurde, Instrumente auf der Bühne zu zerschlagen

Sehen Sie, welche Musiker dafür berüchtigt sind, ihre Instrumente zu zerstören

Wie es cool wurde, Instrumente auf der Bühne zu zerschlagen
Stars Insider

30/09/22 | StarsInsider

Musik Rock'n'roll

Der Rock'n'Roll ist mehr als nur eine Musikrichtung, es ist ein Lebensgefühl, eine Lebensart. Was schon lange dazu zu gehören scheint, ist Zestörung – in welcher Form auch immer. Da fallen Hotelzimmer gerne mal einer betrunkenen Rockband zum Opfer, aber auch ihre eigenen Instrumente bleiben nicht verschont. Es war schon immer eine der elektrisierendsten Formen von Rebellion gegen den Menschenverstand.

Aber wie fing das an und wer macht es bis heute? Klicken Sie weiter und finden Sie es heraus.  

Phoebe Bridgers
1/29 photos © Getty Images

Phoebe Bridgers

Die Grammy-nominierte Sängerin, die Mitte zwanzig ist, sorgte für Aufsehen, weil sie bei ihrem ersten Auftritt bei "Saturday Night Live" ihre Gitarre zertrümmerte. Als Reaktion auf die Kritik auf Twitter schrieb sie: "Ich habe danelectro [der Gitarrenfirma] gesagt, dass ich es tun würde, und sie haben mir Glück gewünscht und gesagt, dass sie schwer kaputt zu kriegen sind."
Phoebe Bridgers
2/29 photos © Getty Images

Phoebe Bridgers

Bridgers lachte die Kritik der Leute weitgehend weg, aber andere wiesen auf die Doppelmoral hin. Die Rolling Stone-Autorin Angie Martoccio schrieb: "Die Online-Wut war offensichtlich übertrieben – vor allem, wenn man bedenkt, dass sie von einer Musikerin ausgelöst wurde, die dem Beispiel der vielen, vielen Männer folgt, die vor ihr ihre Instrumente zertrümmert haben."

Quellen: (Rolling Stone) (The Daily Telegraph) (TheWho.net) (Atlas Obscura) (Alt Press) (All Music)

Auch interessant: Rock of ages: Die größten Musikstars damals und heute

Franz Liszt
3/29 photos © Getty Images

Franz Liszt

Einer der frühesten Berichte über die Zerstörung von Instrumenten stammt von dem berühmten Komponisten Franz Liszt aus dem 19. Jahrhundert, der bei einem Konzert ein Klavier zerhämmert haben soll, und nachdem er die Reaktion darauf gesehen hatte, setzte er dies bei späteren Konzerten fort, berichtet der "Daily Telegraph".

Jerry Lee Lewis
4/29 photos © Getty Images

Jerry Lee Lewis

Jerry Lee Lewis verdiente sich seinen Spitznamen als "erster großer wilder Mann des Rock n' Roll", weil er der erste bekannte Rockmusiker war, der seine Klaviere auf der Bühne zerstörte, indem er auf ihnen herumlief oder tanzte, sie umwarf und angeblich sogar ein Feuer legte.

Pete Townshend von The Who
5/29 photos © Getty Images

Pete Townshend von The Who

Der Gitarrist von The Who, Pete Townshend, gilt als der erste gitarrenzerstörende Rockmusiker. Sein erstes Mal soll allerdings ein Unfall gewesen sein. Das war 1964 auf einer Bühne mit niedriger Decke. Doch als die Kopfplatte seiner Rickenbacker zerbrach, entschloss er sich laut "Atlas Obscura", die Sache zuende zu bringen.

Pete Townshend von The Who
6/29 photos © Getty Images

Pete Townshend von The Who

Das Publikum war begeistert, und Townshend zertrümmerte schließlich bei fast jeder Show seine Gitarre. Laut einer Analyse von TheWho.net zerbrach Townshend allein im Jahr 1967 mehr als 35 Gitarren.

Keith Moon von The Who
7/29 photos © Getty Images

Keith Moon von The Who

Zerstörung war in den 1960er Jahren ansteckend, und auch Keith Moon von The Who machte mit und zerstörte sein Schlagzeug. Der berüchtigtste Vorfall ereignete sich 1967 während ihres Fernsehauftritts in der "The Smothers Brothers Comedy Hour": Sie setzten Sprengstoff ein...

Keith Moon von The Who
8/29 photos © Getty Images

Keith Moon von The Who

Moon lud seine Basstrommel mit Sprengladungen, die während des Finales des Songs "My Generation" gezündet wurden und eine größere Explosion verursachten, als er erwartet hatte, wobei gefährliche Splitter herausflogen. Gerüchten zufolge trug dies zu Pete Townshends teilweiser Taubheit und Tinnitus bei.

Charles Mingus
9/29 photos © Getty Images

Charles Mingus

Der berühmte Jazzmusiker Charles Mingus, der für sein Temperament bekannt war, zertrümmerte Berichten zufolge seinen 20.000 US-Dollar teuren Kontrabass als Reaktion auf Zwischenrufe aus dem Publikum im New Yorker Five Spot.

Jeff Beck
10/29 photos © Getty Images

Jeff Beck

Jeff Beck, damals Mitglied der Yardbirds, zerstörte 1966 in dem Film "Blow Up" eine Gitarre, nachdem der Regisseur Michelangelo Antonioni wollte, dass er The Who nachahmt, obwohl Beck sich angeblich dagegen sträubte.

Jimi Hendrix
11/29 photos © Getty Images

Jimi Hendrix

Jimi Hendrix, der weithin als einer der einflussreichsten E-Gitarristen aller Zeiten gilt, trat ebenfalls in die Fußstapfen von The Who. Anfang 1967 soll er versehentlich eine seiner Gitarren hinter der Bühne zerbrochen und beschlossen haben, sie als Teil seines Auftritts zu zerstören. Dem Publikum gefiel das, aber er suchte nach einer kreativeren Form der Zerstörung.

Jimi Hendrix
12/29 photos © Getty Images

Jimi Hendrix

Sein berühmtester Moment der Zerstörung war 1967 auf dem Monterey Pop Festival, am selben Tag, an dem The Who auftraten. Hendrix übertraf sie, indem er seine Gitarre mit Feuerzeugbenzin übergoss und anzündete und sie dann zertrümmerte, während die Gitarre noch in Flammen stand, was ihm zu internationalem Ruhm verhalf.

Paul Simonon von The Clash
13/29 photos © Getty Images

Paul Simonon von The Clash

Der Bassist von The Clash, Paul Simonon, zerstörte seinen Fender Precision Bass aus Frustration darüber, dass die Türsteher das Publikum nicht aufstehen ließen. Ein Foto von der Zerstörung seines Instruments (eine einmalige Sache) wurde von Pennie Smith aufgenommen. Es wurde später zum kultigen Cover ihres Albums "London Calling".

Paul Stanley von KISS
14/29 photos © Getty Images

Paul Stanley von KISS

KISS waren keine Unbekannten in Sachen Theatralik, und Paul Stanley fand schnell Gefallen am Gitarrenzerschlagen. In einem Interview sagte er: "Die Idee, eine Gitarre fast rituell zu zertrümmern, ist etwas so Cooles und berührt einen Nerv bei so vielen Menschen, dass es eine großartige Möglichkeit zu sein schien, am Ende einer Show einen Punkt zu setzen oder einen Punkt auf dem I zu machen oder ein Kreuz auf dem T... Sobald ich es getan hatte, tat ich es am nächsten Abend, und ich glaube, das ist jetzt schon gut 30 Jahre her."

Kurt Cobain
15/29 photos © Getty Images

Kurt Cobain

Auch Nirvana-Frontmann Kurt Cobain trat in die Fußstapfen seines Rock-Vorgängers, aber er machte aus seiner Zerstörungswut eine Kunst und hinterließ stets eine lange Spur von zertrümmerten (wenn auch billigen) Gitarren und sogar kaputten Verstärkern.

Kurt Cobain
16/29 photos © Getty Images

Kurt Cobain

Eine der berühmtesten Gitarren, die er zerstörte, war eine in Japan gebaute Fender Stratocaster, die er angeblich während der Studioaufnahmen zu "Endless, Nameless" zertrümmerte. Er ließ sie reparieren, zertrümmerte sie dann aber bei einem Live-Auftritt in Chicago erneut.

Krist Novoselic von Nirvana
17/29 photos © Getty Images

Krist Novoselic von Nirvana

Eine der lustigsten zerstörerischen Episoden war, als der Nirvana-Bassist Krist Novoselic während ihres Auftritts bei den MTV VMAs seinen Bass in die Luft warf, nur um ihn sich dann auf den Kopf fallen zu lassen. Als er wegstolperte, stieß Kurt Cobain den Hals seiner Gitarre in einen Verstärker.

Ritchie Blackmore
18/29 photos © Getty Images

Ritchie Blackmore

Ritchie Blackmore, eines der Gründungsmitglieder von Deep Purple, war in den 70er Jahren auch für das Zertrümmern von Gitarren bekannt. Beim California Jam 1974 zerstörte er jedoch nicht nur seine Gitarre, sondern auch eine riesige Kamera, die den Auftritt filmte, sodass es für die Zuschauer so aussah, als ob er versuchen würde, den Fernseher zu durchbrechen.

Wendy O. Williams von den Plasmatics
19/29 photos © Getty Images

Wendy O. Williams von den Plasmatics

Die Plasmatics waren eine amerikanische Punkrock- und Heavy-Metal-Band, deren Gründungsmitglied und Frontfrau Wendy O. Williams ein Gespür für Theatralik hatte. Sie zertrümmerte bei ihren Auftritten nicht nur Instrumente, sondern ließ auch Autos explodieren und holte Vorschlaghämmer und Kettensägen hervor, um die Instrumente zu zerlegen.

Courtney Love
20/29 photos © Getty Images

Courtney Love

Ein Jahr, nachdem sie und Kurt Cobain sich 1990 kennengelernt hatten, schien sein Hang zur Zerstörung auf die Hole-Frontfrau abgefärbt zu haben. 1991 demolierte sie im Vorprogramm der Smashing Pumpkins ihr Instrument.

Garth Brooks
21/29 photos © Getty Images

Garth Brooks

Die Stars der Country-Musik wurden vom Rock'n'Roll-Fieber gepackt, und 1991 zertrümmerten Garth Brooks und das damalige Bandmitglied Ty England ihre Akustikgitarren am Ende ihres Auftritts von "Friends in Low Places" in der Reunion Arena in Dallas, Texas.

Caleb Followill von den Kings of Leon
22/29 photos © Getty Images

Caleb Followill von den Kings of Leon

Der Frontmann der Kings of Leon zertrümmerte seine 1972er Gibson ES-325 auf der Bühne eines Festivals im Jahr 2011 aus Frustration über ein wiederholtes Soundproblem. Die Gitarre hatte für ihn jedoch einen enormen sentimentalen Wert, sodass er später das Publikum bat, die Stücke zurückzugeben, und Gibson half ihm bei der Reparatur.

Slash
23/29 photos © Shutterstock

Slash

Der Guns N' Roses-Gitarrist hatte Berichten zufolge zwei billigere "fabrikneue" Sechssaiter dabei, die er auf der "Appetite for Destruction"-Tour zerstören konnte, von denen einer einen mehrfachen Genickbruch und sogar Zigarrenverbrennungen am Körper erlitt.
Matt Bellamy von Muse
24/29 photos © Getty Images

Matt Bellamy von Muse

Der Muse-Frontmann stellte sogar einen Guinness-Weltrekord für das Zerbrechen der meisten Gitarren auf einer Tournee auf, als er während der Tournee der Band 2004 140 Sechssaiter zerschlug.

Win Butler von Arcade Fire
25/29 photos © Getty Images

Win Butler von Arcade Fire

Phoebe Bridgers war nicht die erste, die bei "SNL" eine Gitarre zertrümmerte. Der Gitarrist von Arcade Fire, Win Butler, tat dies 2007, nachdem eine Saite während ihrer Performance von "Intervention" gerissen war.

Kesha
26/29 photos © Getty Images

Kesha

Während ihrer Performance von "We R Who We R" bei den American Music Awards 2010 hielt Kesha ihre Gitarre hoch, um das Wort "HATE" auf der Rückseite durchgestrichen zu zeigen, und zertrümmerte die Gitarre dann auf der glitzernden TV-Bühne.

Nancy Wilson von Heart
27/29 photos © Getty Images

Nancy Wilson von Heart

Die Gitarristin Nancy Wilson ist ein oft übersehener Rockstar, aber 2011 schloss sie sich ihren zerstörerischen Vorgängern an und zertrümmerte ihre maßgefertigte Hard-Knocks-Gitarre, als sie den Auftritt der Band mit Def Leppard beendete. Das zerbrochene Instrument wurde später für fast 1.000 US-Dollar verkauft, wie "Alt Press" berichtet.

Billie Joe Armstrong von Green Day
28/29 photos © Getty Images

Billie Joe Armstrong von Green Day

Beim iHeartRadio-Musikfestival 2012 in Las Vegas hatte Green-Day-Frontmann Billie Joe Armstrong aufgrund des Zeitdrucks auf der Bühne einen Nervenzusammenbruch und zerstörte seine Gitarre, während Bassist Mike Dirnt seinen Bass aus Solidarität mit seinem Bandkollegen zerlegte. Kurz darauf wurde bekannt, dass Armstrong einen Rückfall in den Drogenmissbrauch erlitten hatte.

King Princess
29/29 photos © Getty Images

King Princess

Die Singer-Songwriterin ist ein großer Fan davon, Gitarren auf der Bühne zu zertrümmern, und zwar so sehr, dass sie dies auch in ihrem Musikvideo zu "Ohio" zeigt, in dem sie auf der Gitarre herumtrampelt und sie auch durch das Schlagzeug schmettert.

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren