Prost! Diese Früchte kann man zu köstlichem Wein verarbeiten

Es müssen nicht immer nur Weintrauben sein!

Prost! Diese Früchte kann man zu köstlichem Wein verarbeiten
Stars Insider

25/05/22 | StarsInsider

Genuss Getränke

Wir alle wissen, dass man aus Trauben Wein herstellen kann. Aber wussten Sie, dass auch die meisten anderen Früchte und Beeren das Potenzial besitzen, einen hervorragenden Wein abzugeben? Wenn Sie Ihren eigenen Wein zuhause herstellen wollen, gibt es Dutzende von Obstsorten, aus denen Sie die verschiedensten Getränke herstellen können.

Klicken Sie sich durch die folgende Galerie und freuen Sie sich auf die Herstellung (und das Trinken) dieser fruchtigen Weine.

Brombeerwein
2/27 photos © Shutterstock 

Brombeerwein

Brombeeren eigenen sich perfekt zur Weinherstellung. Brombeeren wachsen in der Natur im Überfluss, sind kostenlos und voll von geschmackvollem Saft und Zucker. Idealerweise nutzt man zur Herstellung eine Mischung aus süßen und säuerlichen Beeren.

Preiselbeerwein
3/27 photos © Shutterstock 

Preiselbeerwein

Die Herstellung von Wein mit Preiselbeeren kann angesichts des natürlich hohen Säuregehalts der Frucht eine Herausforderung sein. Der Trick liegt in der Zubereitung. Schneiden Sie die Cranberries grob, um die Schale jeder einzelnen Beere aufzubrechen. Dadurch wird der Saft während der Gärung zum Auslaufen und Fließen angeregt.

Aroniawein
4/27 photos © Shutterstock 

Aroniawein

Verwenden Sie reife schwarze Aroniabeeren, die in perfektem Zustand sind. Unreife, verdorbene oder verschimmelte Beeren sollten von vornherein aussortiert werden. Dies ist nicht die geschmacklich stärkste Beere, die man finden kann. Wenn sie zur Weinherstellung verwendet wird, wird sie deshalb oft mit Preiselbeeren oder Brombeeren gemischt, wodurch ein intensiverer Geschmack erreicht wird.

Kakipflaumenwein
5/27 photos © Shutterstock 

Kakipflaumenwein

Aus der großen roten, domestizierten Kakipflaume oder Persimone lässt sich der beste Wein herstellen – ein zartes bernsteinfarbenes Getränk, das im Fernen Osten sehr beliebt ist. Achten Sie nur darauf, keine unreifen Früchte zu verwenden, da dies zu einem säuerlich schmeckenden Wein führt.

Maulbeerwein
6/27 photos © Shutterstock 

Maulbeerwein

Maulbeeren allein ergeben einen eher schwachen Wein. Sie müssen mit Traubensaft oder Rosinen angereichert werden, um den Körper des Weins zu stärken. Für die Zubereitung muss man die Beeren aufbrechen. Das gelingt am besten, indem man sie in einen Gärungsbeutel legt und diesen sanft auspresst.

Aprikosenwein
7/27 photos © Shutterstock 

Aprikosenwein

Verwenden Sie unverdorbene, reife Aprikosen, die von einem Baum gepflückt wurden. Vom Boden geerntete Früchte können dem Getränk einen unangenehmen erdigen Geschmack verleihen. Das Geheimnis besteht darin, die süßesten und saftigsten Aprikosen zu finden, die Sie in die Hände bekommen können.

Apfelwein
8/27 photos © Shutterstock 

Apfelwein

Die Debatte um den Unterschied zwischen Apfelwein und Apfelschaumwein (oder Cider) ist endlos. Apfelschaumwein wird durch Zerkleinern der Äpfel und Gärung des Saftes hergestellt. Die Herstellung von Apfelwein ist im Wesentlichen derselbe Prozess, erfordert jedoch mehr Zucker. Zu den besten Apfelsorten für die Herstellung von Wein gehören Honeycrisp, Empire und Granny Smith.

Wein aus schwarzen Johannisbeeren
9/27 photos © Shutterstock 

Wein aus schwarzen Johannisbeeren

Viele Kenner halten dies für den besten Fruchtwein. Reife schwarze Johannisbeeren ergeben ein halbsüßes, reichhaltiges und komplex aromatisiertes Getränk, das einen angenehmen Nachgeschmack hinterlässt, der frisch und rein ist.

Pfirsichwein
10/27 photos © Shutterstock 

Pfirsichwein

Dieser köstlich duftende Wein besticht durch seine pastellige gelb-rosige Tönung, seinen leichten angenehmen Geschmack und seine Mandelnoten. Achten Sie darauf, Früchte zu pflücken, die nicht verdorben oder verschimmelt sind, und stellen Sie sicher, dass der Pfirsich gründlich zerquetscht wird.

Heidelbeerwein
11/27 photos © Shutterstock 

Heidelbeerwein

Heidelbeerwein hat einen tief fruchtigen Geschmack, das Ergebnis der Mischung süßer und herber Beeren, die sein einzigartiges frisches Beerenaroma zur Geltung bringt. Um das außergewöhnliche Bouquet des Heidelbeerweins zu erhalten, für das er berühmt ist, ist es wichtig, nur die gesunden und reifen Beeren herauszupicken.

Muscadinentraubenwein
12/27 photos © Shutterstock 

Muscadinentraubenwein

Muscadine (nicht zu verwechseln mit Muscat oder Muscato) ist eine im Süden der Vereinigten Staaten heimische Rebsorte. Muscadine-Trauben werden zur Herstellung von Rot- und Weißweinen mit mittlerem Körper, relativ hohem Säuregehalt und niedrigem Alkoholgehalt verwendet.

Kirschwein
13/27 photos © Shutterstock 

Kirschwein

Die Herstellung von diesem Wein macht Spaß und ist jeden Schluck wert. Kirschen ergeben einen wunderbaren Fruchtwein, ein Getränk, das für seine große Geschmackstiefe berühmt ist. Das beste Ergebnis erzielen Sie mit einer Mischung aus Sauerkirschen und Süßkirschen.

Stachelbeerwein
14/27 photos © Shutterstock 

Stachelbeerwein

Stachelbeeren ergeben einen wunderbar leichten und halbtrockenen Wein. Versuchen Sie, kleine, grüne Stachelbeeren zu verwenden, die früh in der Saison geerntet wurden. Reifere Stachelbeeren haben einen höheren Zuckergehalt, sodass ein etwas schwererer, süßerer Wein entsteht.

Holunderwein
15/27 photos © Shutterstock 

Holunderwein

Die Herstellung eines guten, köstlich dunklen Holunderweins ist eine exakte Wissenschaft. Wenn man zu wenig Beeren verwendet, wird der Wein am Ende zu dünn – es ist unwahrscheinlich, dass man den Geschmack noch retten kann. Umgekehrt, wenn zu viele Beeren verwendet werden, können die Tannine und andere Geschmacksbestandteile den Gaumen überwältigen – jetzt braucht man die Verdünnung.

Erdbeerwein
16/27 photos © Shutterstock 

Erdbeerwein

Erfahrene Obstwinzer wissen, dass einige Rezepte für Erdbeerwein keine zugesetzte Hefe erfordern. Stattdessen stützt sich der Prozess auf die natürliche Gärung durch die bereits auf der Frucht vorhandene Wildhefe. Denken Sie daran, die Erdbeeren von Hand gründlich zu maischen.

Rhabarberwein
17/27 photos © Shutterstock 

Rhabarberwein

Als Dessertwein hoch angesehen, ist Rhabarberwein in seiner besten Form süß, frisch und trägt bei jedem Schluck den vollmundigen Geschmack der Frucht in sich. Und wenn Sie Ihre Weine wirklich süß mögen, fügen Sie Honig hinzu.

Himbeerwein
18/27 photos © Shutterstock 

Himbeerwein

Himbeerwein, einer der faszinierendsten unter den süßsauren Weinen, ist ein erfrischender und delikater Sommergenuss. Die Beeren eignen sich sehr gut für die Weinherstellung und geben ihren Geschmack, ihren Saft und ihre Farbe leicht ab.

Ananaswein
19/27 photos © Shutterstock 

Ananaswein

Hausgemachter Ananaswein ist ein erfrischendes alkoholarmes Dessertgetränk, das aus dem Saft der Frucht hergestellt wird. Der Wein hat eine goldgelbe Farbe und verströmt einen reichen, trockenen, natürlichen Geschmack mit einer rauchigen Nase. Er ist in den Tropen sehr beliebt.

Grapefruitwein
20/27 photos © Shutterstock 

Grapefruitwein

Der Trick besteht darin, die Schale der Grapefruits abzureiben, das Mark von allen Früchten zu schälen und die Segmente abzutrennen. Aus den Früchten und der geriebenen Schale entsteht ein trockener Tafelwein, der herb und spritzig, aber dennoch herrlich halbsüß ist.
Feigenwein
21/27 photos © Shutterstock 

Feigenwein

Bekannt für seine honigartige Süße und seinen weichen, trockenen Abgang, wird Feigenwein oft aus getrockneten Feigen hergestellt; ein reiner, frischer Feigenwein ist etwas komplizierter herzustellen. Versuchen Sie, kleinere Feigensorten zu verwenden, diese sind geschmacksintensiver. Das bedeutet natürlich, dass Sie für die Herstellung Ihres Weins mehr Feigen verwenden müssen, aber die hohe Konzentration führt zu einem weicheren und reiferen Ergebnis.

Wassermelonenwein
22/27 photos © Shutterstock 

Wassermelonenwein

Wassermelonenwein wird hergestellt, indem die reife, saftige Frucht eingekocht, dann fermentiert und der Saft abgeseiht wird. Dies ist ein wunderbarer Wein, der gut zu Essen passt. Die Ausgewogenheit zwischen der beträchtlichen Süße der Wassermelone und ihrem Säuregehalt ist der Schlüssel, einen trinkbaren Wein herzustellen.

Wildtraubenwein
23/27 photos © Shutterstock 

Wildtraubenwein

Gewöhnliche Wildtrauben werden seit der Jungsteinzeit geerntet. Sie sollten nicht mit Trauben verwechselt werden, die in kommerziellen Weinbergen angebaut werden. Für Wein aus wilden Trauben wird nur die reifste Traube verwendert. Beachten Sie, dass grüne Trauben den Wein säuerlich schmecken lassen.

Blaubeerwein
24/27 photos © Shutterstock 

Blaubeerwein

Heidelbeeren eignen sich gut zur Weinherstellung. Ein nützlicher Tipp: Die Beeren ein oder zwei Tage vor der Verwendung einfrieren. Das hilft, ihre Zellen aufzubrechen und ihren hellen, fruchtigen Saft freizusetzen.

Pflaumenwein
25/27 photos © Shutterstock 

Pflaumenwein

Hausgemachter Pflaumenwein wird oft mit dem eher süßsauren japanischen Likör (im Bild) verwechselt, der mit Pflaumen angereichert wird. Beim Pflaumenwein werden die Früchten zu Alkohol fermentiert. Pflaumenwein an sich ist ein erdiges und vollmundiges Getränk, reich und weich am Gaumen und ein perfekter Digestif nach dem Essen.

Ingwerwein
26/27 photos © Shutterstock 

Ingwerwein

Ingwerwein ist ein lieblicher winterlicher Likörwein, der aus einer fermentierten Mischung aus gemahlenen Ingwerwurzeln und Rosinen hergestellt wird. Er hat eine satte goldbraune Farbe und trägt ein kräftiges, scharfes Aroma. Achtung, Ingwerwein hat eine beträchtliche alkoholische Wirkung.

Bananenwein
27/27 photos © Shutterstock 

Bananenwein

Hausgemachter Bananenwein ist ein duftendes Getränk. Sein honigfarbener Farbton und sein leichter Geschmack nach tropischen Früchten verleihen ihm eine einzigartige Qualität. Bananen, die zur Weinherstellung verwendet werden, sollten reif – wirklich reif sein! Im Grunde sollten sie nicht mehr geld, sondern braun sein.

Und hier finden Sie noch mehr köstliche Rezepte, die Sie aus überreifen Bananen zaubern können.

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren