Warum werden Lebensmittel so verpackt, wie sie sind?

Wissen Sie, warum Bierflaschen aus dunklem Glas bestehen?

Warum werden Lebensmittel so verpackt, wie sie sind?
Stars Insider

24/06/24 | StarsInsider

Genuss Neugier

Wir denken meistens gar nicht darüber nach, wie unser Essen verpackt ist. Haben Sie sich jemals mit einem Bier in der Hand zurückgelehnt und sich gefragt, warum die Flasche so dunkel ist? Oder warum eine frische Chipstüte immer nur halb voll ist? Dafür gibt es (mehr oder weniger) logische Erklärungen. In dieser Galerie erklären wir, warum unsere Lebensmittel so verpackt sind, wie sie eben verpackt sind.

Klicken Sie sich durch die Galerie und erfahren Sie alles darüber.

Warum werden Lebensmittel so verpackt, wie sie sind?
1/30 photos © Getty Images

Warum werden Lebensmittel so verpackt, wie sie sind?

Wir denken meistens gar nicht darüber nach, wie unser Essen verpackt ist. Haben Sie sich jemals mit einem Bier in der Hand zurückgelehnt und sich gefragt, warum die Flasche so dunkel ist? Oder warum eine frische Chipstüte immer nur halb voll ist? Dafür gibt es (mehr oder weniger) logische Erklärungen. In dieser Galerie erklären wir, warum unsere Lebensmittel so verpackt sind, wie sie eben verpackt sind.

Klicken Sie sich durch die Galerie und erfahren Sie alles darüber.

Quadratische Schachteln für runde Pizzen
2/30 photos © Shutterstock

Quadratische Schachteln für runde Pizzen

Wäre es nicht sinnvoller, eine runde Schachtel für eine runde Pizza zu haben? Vielleicht, aber es ist einfacher, billiger und effizienter, einzelne Kartonstücke zu versenden und zu lagern, die dann zu Kartons gefaltet werden.

Müsli in einer Tüte in einer Schachtel
3/30 photos © Shutterstock

Müsli in einer Tüte in einer Schachtel

Der Grund dafür ist einfach: In den 1920er-Jahren gab es für Unternehmen keine Möglichkeit, Wachsbeutel aus Papier zu bedrucken, daher begannen sie, stattdessen Kartons zum Aufdrucken ihrer Marke zu verwenden.

Tabasco-Sauce in kleinen Flaschen
4/30 photos © Shutterstock

Tabasco-Sauce in kleinen Flaschen

Tabasco-Sauce gibt es zwar in kleinen Flaschen, aber wissen Sie warum? Als die Soße 1868 von Edmund McIlhenny erfunden wurde, wurde sie ursprünglich in kleinen Parfümflaschen verkauft.

Kartoffelchip-Tüten
5/30 photos © Shutterstock

Kartoffelchip-Tüten

Wann haben Sie das letzte Mal eine Tüte Kartoffelchips geöffnet, die bis oben hin voll war? Die Antwort lautet wahrscheinlich nie. Dies liegt daran, dass ein Teil des Beutels mit Luft, in diesem Fall Stickstoff, gefüllt ist.

Kartoffelchip-Tüten
6/30 photos © Shutterstock

Kartoffelchip-Tüten

Der Stickstoff trägt nicht nur dazu bei, dass die Chips frisch bleiben, er polstert auch die Tüte und verhindert, dass die Chips zerdrückt werden.

Kartoffelchip-Tüten
7/30 photos © Shutterstock

Kartoffelchip-Tüten

Dieser Stickstoff, bekannt als "Slack Fill" (zu Deutsch: aufgeblähte Verpackung), macht tatsächlich etwa 43 % der Chipstüten aus. Einige Marken erhöhen diese Zahl manchmal leicht, sodass fast die Hälfte des Beutels mit Stickstoff gefüllt ist.

Chips-Tüten
8/30 photos © Shutterstock

Chips-Tüten

Das Luft-Chip-Verhältnis variiert in der Snackindustrie. Zu den Sorten mit dem höchsten Anteil in den USA zählen Cheetos und Ruffles, während Fritos und Tostitos niedrigere Anteile aufweisen.

Verpackung für Fleisch und Fisch
9/30 photos © Shutterstock

Verpackung für Fleisch und Fisch

Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass verpacktes Fleisch und Fisch auf einer Papierunterlage platziert wird. Tatsächlich ist es nicht ungewöhnlich, dass diese in der Bratpfanne landen! Aber warum befindet sich unter dem Fleisch ein weißes Papier? Die Antwort lautet: zur Sicherheit.

Verpackung für Fleisch und Fisch
10/30 photos © Shutterstock

Verpackung für Fleisch und Fisch

Damit der austretende Fleischsaft nicht in der Verpackung herumfließt, wird er von einem Vlies oder einer anderen saugfähigen Einlage aufgesogen. Das dient nicht nur der Optik. Im Fleischsaft können sich auch Keime befinden. Wenn er aufgesaugt wird, verringert sich die Entwicklung schädlicher Keime und sie kommen weniger in Kontakt mit dem Fleisch. Zudem kann der möglicherweise belastete Fleischsaft beim Auspacken nicht versehentlich in der Küche verteilt werden.

Verpackung für Fleisch und Fisch
11/30 photos © Shutterstock

Verpackung für Fleisch und Fisch

Das Papier sollte aus offensichtlichen Gründen also niemals mitgegessen werden, weil es der Körper nicht vertragen würde.

Bier in dunklen Flaschen
12/30 photos © Shutterstock

Bier in dunklen Flaschen

Sie haben sich vielleicht schon einmal gefragt, warum das meiste Bier in dunklen Glasflaschen gelagert wird. Damit soll vermieden werden, dass es schlecht schmeckt (und riecht). Warum?

Bier in dunklen Flaschen
13/30 photos © Shutterstock

Bier in dunklen Flaschen

Dunkle Flaschen tragen tatsächlich dazu bei, den Geschmack des Bieres zu bewahren. Wenn der Hopfen im Bier Licht ausgesetzt wird, kommt es zu einer chemischen Reaktion, die den Geschmack und Geruch des Bieres verändert. Diese Photooxidationsreaktion ist als "Skunking" (zu Deutsch: Stinktier) bekannt.

Bier in dunklen Flaschen
14/30 photos © Shutterstock

Bier in dunklen Flaschen

Skunking bezieht sich auf den üblen Geruch von Stinktieren, sodass Sie eine Vorstellung davon bekommen, wovor das dunkle Glas Sie bewahrt!

Bier in Dosen ist nicht besser
15/30 photos © Shutterstock

Bier in Dosen ist nicht besser

Aber glauben Sie nicht, dass Sie Ihr Dosenbier längere Zeit dem Sonnenlicht aussetzen können, ohne dass sein Geschmack beeinträchtigt wird. Dosen durchlaufen einen ähnlichen Prozess, der als "thermische Alterung" bezeichnet wird.

2-Liter-Limonadenflaschen
16/30 photos © Shutterstock

2-Liter-Limonadenflaschen

2-Liter-Limonadenflaschen sind relativ neu auf dem Markt. Pepsi war das erste Unternehmen, das 1970 die 2-Liter-Plastikflasche auf den Markt brachte. Aber warum?

2-Liter-Limonadenflaschen
17/30 photos © Shutterstock

2-Liter-Limonadenflaschen

Coca-Cola und seine ikonische Glasflasche dominierten in den 1970er Jahren den Markt, also wollte Pepsi konkurrieren. Die Lösung bestand darin, mehr Menge zu einem besseren Preis anzubieten und so entwickelten sie die erste 2-Liter-Limonadenflasche überhaupt.

2-Liter-Limonadenflaschen
18/30 photos © Shutterstock

2-Liter-Limonadenflaschen

Auch wenn Sie in einem Land leben, das nicht das metrische System benutzt, kennen Sie bestimmt 2-Liter-Flaschen. Das liegt daran, dass Pepsi ein weltweites Unternehmen ist und möchte, dass diese Flaschen überall verkauft und verstanden werden.

Hundefutter in dicken Tüten
19/30 photos © Shutterstock

Hundefutter in dicken Tüten

Es gibt einige Gründe, warum Hundefutter in dicken Beuteln verpackt wird. Dies dient zum Schutz vor Sonnenlicht und Luft, die die Lebensmittel verderben und zum Schutz vor Schädlingen und Ungeziefer.

Etiketten für Angosturabitter
20/30 photos © Shutterstock

Etiketten für Angosturabitter

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Angostura-Bitter so große Etiketten haben? Nun, der Grund dafür geht auf die 1870er Jahre zurück, als die beiden Brüder, denen das Unternehmen gehörte, beschlossen, eine neue Flasche und ein neues Etikett zu entwerfen.

Etiketten für Angosturabitter
21/30 photos © Shutterstock

Etiketten für Angosturabitter

Über die Abmessungen beider Flaschen haben sie sich jedoch nicht gegenseitig beraten und am Ende war das Etikett einfach zu groß für die Flasche. Sie beschlossen, es beizubehalten und bis heute ist es ein sofort erkennbares Merkmal ihrer Marke.

12 Eier
22/30 photos © Shutterstock

12 Eier

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Eier im Dutzend verkauft werden? Nun, das geht auf die Kolonialzeit zurück, als die Briten den Schilling als Währung verwendeten. Ein Schilling kostete 12 Pence.

12 Eier
23/30 photos © Shutterstock

12 Eier

Früher kostete ein Ei jeweils einen Penny, sodass die Bauern bequemerweise 12 Eier für einen Schilling verkaufen konnten.

12 Eier
24/30 photos © Shutterstock

12 Eier

Amerika wurde schließlich unabhängig, aber die britische Tradition der 12 Eier im Karton blieb bestehen und wird bis heute überall verwendet.

Vakuumverpackter Speck
25/30 photos © Shutterstock

Vakuumverpackter Speck

Speck wird ausschließlich in vakuumversiegelten Plastikverpackungen angeboten, die oft schwierig zu öffnen sind. Und wenn Sie versuchen, sie wieder zu verschließen? Das ist so gut wie unmöglich.

Vakuumverpackter Speck
26/30 photos © Shutterstock

Vakuumverpackter Speck

Speck wird vakuumversiegelt, um seine Haltbarkeit zu verlängern und den Versand zu erleichtern. Bleibt abzuwarten, ob sich das irgendwann nochmal ändert.

Teig in Tuben
27/30 photos © Shutterstock

Teig in Tuben

Die ehemalige US-Marke Pillsbury verpackte seinen Teig in luftdichten, "unzerbrechlichen" Pappröhren. Um eine davon zu öffnen, musste man mit einem Löffel auf eine Stelle drücken oder sie gegen die Küchenarbeitsplatte schlagen, damit sie zerbrach und aufsprang. Aber warum das Ganze?

Teig in Tuben
28/30 photos © Shutterstock

Teig in Tuben

Grundsätzlich gab es drei Gründe für Tuben: Sie waren luftdicht, stapelbar und außerdem leicht zu versenden. Das Öffnen der ersten Versionen war ein Albtraum, daher gab es bei Pillsbury bald neue Versionen.

Die Mengen in Hotdog- und Brötchenpackungen stimmen nicht überein
29/30 photos © Shutterstock

Die Mengen in Hotdog- und Brötchenpackungen stimmen nicht überein

Wenn Sie in den USA schon einmal Hot Dogs und Brötchen gekauft haben, ist Ihnen wahrscheinlich aufgefallen, dass Hot Dogs häufig in 10er-Packungen und Brötchen in 8er-Packungen verkauft werden.

Die Mengen in Hotdog- und Brötchenpackungen stimmen nicht überein
30/30 photos © Shutterstock

Die Mengen in Hotdog- und Brötchenpackungen stimmen nicht überein

Der Grund dafür ist, dass Hot Dogs nach Gewicht (Pfund) verkauft werden und die Brötchen nach der Größe der Pfannen, in denen sie gebacken werden (normalerweise Vierergruppen).

Quellen: (Ranker) (Weird History Food) (CNN) (MyRecipes) (Today) (Marketplace) (Taste of Home)

Das könnte Sie auch interessieren: Die beliebtesten Gerichte der Welt – gehört Ihr Favorit dazu?

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren