Mit diesen Songs können Sie so richtig Dampf ablassen

Und das am besten bei voller Lautstärke!

Mit diesen Songs können Sie so richtig Dampf ablassen
Stars Insider

13/02/24 | StarsInsider

Musik Playlist

Musik zu hören ist eine großartige Möglichkeit, Emotionen zu verarbeiten, dazu gehört natürlich auch Wut. Manchmal müssen wir einfach nur unseren Lieblingssong auf voller Lautstärke hören und unseren Ärger durch ihn rauslassen. 

Klicken Sie sich durch diese Galerie und finden Sie Ihren Favoriten, um Dampf abzulassen!

"The Way I Am" von Eminem
1/29 photos © Getty Images

"The Way I Am" von Eminem

Eminem liefert einige kraftvolle und scharfe Reime in "The Way I Am". Ein düsterer und angstbesetzter Song, der Ihnen helfen wird, mit starken Emotionen umzugehen.

"So What" von Pink
2/29 photos © Getty Images

"So What" von Pink

Dieser Song von Pink ist eine wütende und motivierende Hymne nach einer Trennung. "So, so what? / I'm still a rock star / I got my rock moves / And I don't need you / And guess what? / I'm having more fun / And now that we're done / I'm gonna show you tonight."

"In the End" von Linkin Park
3/29 photos © Getty Images

"In the End" von Linkin Park

Linkin Park kennen sich damit aus, Schmerz und Wut auszudrücken, und dieses Lied ist ein großartiges Beispiel dafür. "I tried so hard and got so far / But in the end, it doesn't even matter / I had to fall to lose it all / But in the end, it doesn't even matter." Und wer kann nicht jede Zeile laut mitsingen.

"Smells Like Teen Spirit" von Nirvana
4/29 photos © Getty Images

"Smells Like Teen Spirit" von Nirvana

"Smells Like Teen Spirit", der wohl bekannteste Song der 90er Jahre, verkörperte die Angst der Teenager wie kein anderer zu dieser Zeit. Es ist immer noch ein großartiger Song, um Dampf abzulassen.

"This is America" von Childish Gambino
5/29 photos © Getty Images

"This is America" von Childish Gambino

"This is America" ist eher eine Sozialkritik und ein perfekter, wütender Song, den man schmettern kann, wenn das Blut in Wallung gerät.

"Bullet with Butterfly Wings" von The Smashing Pumpkins
6/29 photos © Getty Images

"Bullet with Butterfly Wings" von The Smashing Pumpkins

Billy Corgans Band hat ein paar wütende Rocksongs, aber "Bullet with Butterfly Wings" fühlt sich nochmal ganz anders an, wenn der Refrain einsetzt.

"You Oughta Know" von Alanis Morissette
7/29 photos © Getty Images

"You Oughta Know" von Alanis Morissette

"You Oughta Know" war ein Riesenhit, vielleicht weil es ein so wütender, gefühlvoller Song über eine Trennung war, die besonders schlimm verlief.

"I Hate You So Much Right Now" von Kelis
8/29 photos © Getty Images

"I Hate You So Much Right Now" von Kelis

Kelis' Milchshake bringt vielleicht alle Jungs auf den Hof, aber diese Jungs sollten sie besser nicht belügen oder betrügen!

"Basket Case" von Green Day
9/29 photos © Getty Images

"Basket Case" von Green Day

"Do you have the time to listen to me whine / About nothing and everything all at once?" Zu Green Days Song von 1994 kann man einfach alles rauslassen.

"The Kids Aren't Alright" von The Offspring
10/29 photos © Getty Images

"The Kids Aren't Alright" von The Offspring

"The Kids Aren't Alright" ist eine traurige und wütende Erzählung darüber, wie die Dinge schief laufen können, wenn die Kinder groß werden.

"Fighter" von Christina Aguilera
11/29 photos © Getty Images

"Fighter" von Christina Aguilera

What doesn't kill us makes us stronger, richtig? Christina Aguileras Song fühlt sich einfach so gut an!

"God Save the Queen" von den S e x Pistols
12/29 photos © Getty Images

"God Save the Queen" von den S e x Pistols

In dieser Punkrock-Hymne geht es um die Ablehnung des Status quo. Sie hatte ihren kulturellen Kontext, als sie 1977 veröffentlicht wurde, aber einige von uns sind heute genauso wütend auf das System.

"We're Not Gonna Take It" von Twisted Sister
13/29 photos © Getty Images

"We're Not Gonna Take It" von Twisted Sister

Diese Liste wäre nicht komplett ohne diese Teenager-Hymne aus den 1980er Jahren. Und jetzt singen Sie es: "We're not gonna take it / No, we ain't gonna take it / We're not gonna take it anymore."

"Break Stuff" von Limp Bizkit
14/29 photos © Getty Images

"Break Stuff" von Limp Bizkit

Wenn es so etwas wie eine Nu-Metal-Wut-Hymne gibt, dann ist es diese. Der Song von Limp Bizkit ist heftig und trifft genau das, was wir manchmal fühlen.

"Violet" von Hole
15/29 photos © Getty Images

"Violet" von Hole

Courtney Loves heisere Stimme ist alles, was wir brauchen, um mitzusingen (oder zu schreien): "Go on, take everything, take everything, I want you to."

"Breathe" von The Prodigy
16/29 photos © Getty Images

"Breathe" von The Prodigy

Die englische Gruppe veröffentlichte "Breathe" als Single aus ihrem 1997er Album "Fat of the Land". Und obwohl auch andere Prodigy-Songs in diese Liste hätten aufgenommen werden können, wirkt "Breathe" besonders kathartisch.

"The Pretender" von Foo Fighters
17/29 photos © Getty Images

"The Pretender" von Foo Fighters

Der Text des Songs kann auf verschiedene Arten interpretiert werden, aber Dave Grohls Stimme ist so kraftvoll, wie es nur geht.

"Bite Me" von Avril Lavigne
18/29 photos © Getty Images

"Bite Me" von Avril Lavigne

Unser Lieblings-Sk8er-Girl hat diesen Track 2022 veröffentlicht. Es ist ein wütender Trennungssong, perfekt, um sich von jemandem zu verabschieden, der uns nicht verdient hat.

"March of the Pigs" von Nine Inch Nails
19/29 photos © Getty Images

"March of the Pigs" von Nine Inch Nails

Trent Reznor lässt in diesem Song eine Menge Wut durchblicken. Es lohnt sich auf jeden Fall, ihn anzuhören, wenn man im Wutmodus ist.

"Chop Suey!" von System of a Down
20/29 photos © Getty Images

"Chop Suey!" von System of a Down

Dieser Song ist wahrlich eine Achterbahnfahrt der Gefühle – und eine heftige noch dazu!

"Bigmouth Strikes Again" von The Smiths
21/29 photos © Getty Images

"Bigmouth Strikes Again" von The Smiths

Wenn Sie Ihre Wut lieber auf poetischere, mancunianische Weise zum Ausdruck bringen möchten, können Sie dies tun, indem Sie Morrisey diesen Song darüber, kritisiert zu werden, singen hören.

"I Don't Care Anymore" von Phil Collins
22/29 photos © Getty Images

"I Don't Care Anymore" von Phil Collins

Manchmal erreichen wir einen Punkt, an dem es uns egal ist, und dann schmettern wir diesen Phil-Collins-Song und singen uns die Seele aus dem Leib!

"Search and Destroy" von The Stooges
23/29 photos © Getty Images

"Search and Destroy" von The Stooges

Iggy Pop ist ein Künstler wie kein anderer, und dieser Song aus dem 1973er Album "Raw Power" von The Stooges ist so explosiv wie seine Shows.

"The Kill (Bury Me" von Thirty Seconds To Mars
24/29 photos © Getty Images

"The Kill (Bury Me" von Thirty Seconds To Mars

"The Kill (Bury Me)" ist im Grunde ein Trennungslied und hat einen so eingängigen und emotionsgeladenen Refrain, dass er perfekt für diese wütenden Momente ist.

"Won't Stand Down" von Muse
25/29 photos © Getty Images

"Won't Stand Down" von Muse

Der Widerstand gegen diejenigen, die versuchen, uns zu Fall zu bringen, sollte gefeiert werden. "Won't stand down / I'm growing stronger / Won't stand down / I'm owned no longer / Won't stand down / You've used me for too long / Now die alone."

"Masters of War" von Bob Dylan
26/29 photos © Getty Images

"Masters of War" von Bob Dylan

Dies ist ein von Wut erfüllter Protestsong, der Ihnen helfen kann, etwas Trost zu finden, wenn Sie ein eher folkiges Ausrasten bevorzugen.

"Killing in the Name" von Rage Against the Machine
27/29 photos © Getty Images

"Killing in the Name" von Rage Against the Machine

Dieser Song wird Sie dazu bringen, Ihre Faust zu erheben und zu schreien: "I won't do what you tell me!" Und zwar richtig laut. "Killing in the Name" ist wohl einer der besten wütenden Songs, die je geschrieben wurden.

"Too Close" von Alex Clare
28/29 photos © Getty Images

"Too Close" von Alex Clare

"Too Close" handelt davon, dass man sich in jemanden verliebt, in den man sich nicht verlieben sollte, und die britische Sängerin Alex Clare trägt es mit Leidenschaft und Absicht vor.

Quellen: (MidderMusic) (Music Grotto) (Big Top 40) (Ranker) (Self)

Auch interessant: Die vielleicht einflussreichsten Protestsongs der Geschichte

Mit diesen Songs können Sie so richtig Dampf ablassen
29/29 photos © Getty Images

Mit diesen Songs können Sie so richtig Dampf ablassen

Musik zu hören ist eine großartige Möglichkeit, Emotionen zu verarbeiten, dazu gehört natürlich auch Wut. Manchmal müssen wir einfach nur unseren Lieblingssong auf voller Lautstärke hören und unseren Ärger durch ihn rauslassen. 

Klicken Sie sich durch diese Galerie und finden Sie Ihren Favoriten, um Dampf abzulassen!

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren