Die folgenden Filme sollen verflucht sein

Unheimliche Geschichten hinter den Kulissen, die zu seltsam sind, um Zufälle zu sein

Die folgenden Filme sollen verflucht sein
Stars Insider

22/04/24 | StarsInsider

Filme Kuriositäten

Hinter den Kulissen beliebter Filme haben sich einige unglaublich seltsame und unglückliche Dinge ereignet. Von plötzlichen Todesfällen bis hin zu unerklärlichen Ereignissen, einige Filme sollen sogar verflucht sein!

Klicken Sie sich durch die verstörenden Geschichten und ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse.

"Rust"
1/28 photos © Getty Images 

"Rust"

Der Film "Rust" ist auf dem besten Weg, als eine der tragischsten und unglücklichsten Produktionen der Geschichte bekannt zu werden. Alles begann am 21. Oktober 2021, als Alec Baldwin versehentlich die Kamerafrau Halyna Hutchins tötete und den Regisseur des Films, Joel Souza, verletzte, indem er eine defekte Requisitenpistole abfeuerte. Dieser verheerende Vorfall löste weltweit Empörung aus und führte zu Forderungen nach strengeren Vorschriften für Schusswaffen an Filmsets.

"Rust"
2/28 photos © Getty Images

"Rust"

Nach den Dreharbeiten kam die Produktion von "Rust" zum Stillstand, und zusätzliche Crewmitglieder wurden hinzugezogen, um das Set auf einer Ranch in New Mexico abzubauen. Während dieser Arbeiten wurde Jason Miller, ein Mitglied der Crew, von einer hochgiftigen braunen Einsiedlerspinne gebissen. Der Biss hinterließ eine klaffende Wunde an seinem Oberarm, und das Gift machte ihn extrem krank.

"Das Omen"
3/28 photos © BrunoPress

"Das Omen"

Der Film von 1976 gilt weithin als eine der unglücklichsten Produktionen der Geschichte. Durch einen unglücklichen Unfall erlitt John Richardson, der Designer der Spezialeffekte, einen Autounfall, bei dem seine Freundin enthauptet wurde, was eine Szene aus dem Film widerspiegelt. Außerdem wurde ein Tierpfleger von einem Tiger getötet.

"Das Omen"
4/28 photos © NL Beeld

"Das Omen"

Auch Flugzeuge mit Darstellern und Crewmitgliedern an Bord wurden dreimal von Blitzen getroffen. Außerdem missachteten hochtrainierte Hunde plötzlich die Anweisungen ihres Trainers und griffen einen Stuntman an.

"Das Omen"
5/28 photos © NL Beeld

"Das Omen"

Die Irisch-Republikanische Armee (IRA), eine terroristische Organisation, versuchte ebenfalls, einen Anschlag auf die Schauspieler und die Crew in London zu verüben. Schließlich nahm sich der Sohn von Gregory Peck das Leben, kurz nachdem Peck die Rolle angenommen und mit den Dreharbeiten begonnen hatte.

"Poltergeist"
6/28 photos © NL Beeld

"Poltergeist"

Heather O'Rourke, die Schauspielerin, die Carol Anne darstellte, verstarb plötzlich im Alter von 12 Jahren an einer Darmverengung. Auch die Schauspielerin Dominique Dunne, die in dem Film die ältere Schwester spielte, starb auf herzzerreißende Weise. Sie wurde von ihrem Freund ermordet.

"Die Passion Christi"
7/28 photos © NL Beeld

"Die Passion Christi"

Der Schauspieler Jim Caviezel, der Jesus spielte, wurde vom Blitz getroffen. Er war jedoch nicht das einzige Opfer dieses Ereignisses – Regieassistent Jan Michelini wurde ebenfalls vom Blitz getroffen, und zwar nicht nur einmal, sondern gleich zweimal!

"Die Passion Christi"
8/28 photos © NL Beeld

"Die Passion Christi"

Darüber hinaus erlitt Caviezel während der Dreharbeiten eine Lungenentzündung, Unterkühlung und eine ausgekugelte Schulter.

"Twilight Zone"
9/28 photos © NL Beeld

"Twilight Zone"

Bei einem tragischen Hubschrauberabsturz wurden der Schauspieler Vic Morrow enthauptet und zwei Kinder während einer Szene der Gruselshow getötet.

"The Crow – Die Krähe"
10/28 photos © NL Beeld

"The Crow – Die Krähe"

Brandon Lee, der Sohn von Bruce Lee, starb auf tragische Weise am Set, als eine Requisitenpistole abgefeuert wurde, die auf mysteriöse Weise eine echte Kugel enthielt. Er war erst 28 Jahre alt.

"Zodiac"
11/28 photos © NL Beeld

"Zodiac"

Fincher löschte auch mehrere Stunden Filmmaterial vor den Augen des Schauspielers Jake Gyllenhaal als Experiment, um seine emotionale Belastbarkeit zu messen und festzustellen, ob er eine Sollbruchstelle erreichen und weinen würde.

"Das Schweigen der Lämmer"
12/28 photos © NL Beeld

"Das Schweigen der Lämmer"

Anthony Hopkins und Jodie Foster sollen sich nur minimal unterhalten haben und wirklich Angst voreinander gehabt haben.

"Psycho"
13/28 photos © NL Beeld

"Psycho"

Die Schauspielerin Myra Davis, Janet Leighs Doppelgängerin in dem Film, wurde einige Jahre nach der Veröffentlichung des Films auf tragische Weise von einem Handwerker vergewaltigt und ermordet. Der Verdächtige war Berichten zufolge ein Hitchcock-Fan.

"Texas Chain Saw Massacre"
14/28 photos © NL Beeld

"Texas Chain Saw Massacre"

Der Horrorklassiker von 1974 wurde im Sommer gedreht, wobei die Temperaturen in dem Haus, in dem der Film gedreht wurde, auf bis zu 46 °C stiegen.

"Texas Chain Saw Massacre"
15/28 photos © NL Beeld

"Texas Chain Saw Massacre"

Die von Leatherface im Film verwendete Kettensäge war keine Requisite, sondern echt und gefährlich. Die Schauspielerin Marilyn Burns, die Sally spielte, hat sich in einer Szene den Finger aufgeschnitten, sodass das Blut und die Schreie völlig authentisch waren.

"Halloween – Die Nacht des Grauens"
16/28 photos © NL Beeld

"Halloween – Die Nacht des Grauens"

Regisseur John Carpenter wählte Nick Castle, seinen Freund, für die Rolle des Michael Myers aus, weil dessen Auftreten und Gangart beunruhigend waren.

"Apocalypse Now"
17/28 photos © Getty Images

"Apocalypse Now"

Es gab gleich mehrere beinahe apokalyptische Vorfälle: Ein Taifun verwüstete die Kulissen, jemand stahl eines Nachts die Lohngelder, und der Hauptdarsteller Martin Sheen erlitt während der Dreharbeiten einen Herzinfarkt.

"Natural Born Killers"
18/28 photos © Getty Images 

"Natural Born Killers"

Regisseur Oliver Stone entschied sich, echte Gefangene für seinen Film zu engagieren, da er dies für vorteilhaft hielt, was zu einer prekären Situation führte, in der eine Gefängnisaufstandsszene beinahe zu einem echten Aufstand wurde.

"Superman"
19/28 photos © NL Beeld

"Superman"

George Reeves, bekannt durch seine Rolle in der Fernsehserie "Adventures of Superman" aus den 1950er Jahren, wurde im Alter von 45 Jahren erschossen. Christopher Reeve, berühmt für seine Darstellung von Superman im Film von 1978, hatte einen tragischen Unfall, der zu Lähmungen führte, und verstarb im Alter von 52 Jahren.

"House Of Wax"
20/28 photos © NL Beeld

"House Of Wax"

Elisha Cuthberts Lippen wurden in einer Szene, in der sie gefangen genommen wurde, mit echtem Klebstoff versiegelt.

"Saw"
21/28 photos © NL Beeld

"Saw"

Während der Dreharbeiten zum zweiten Film kam es zu einem Zwischenfall, bei dem eine Kiste mit echten Nadeln versehentlich in die Nadelgrubenszene fiel. Die Produktion wurde kurzzeitig unterbrochen, während die Suche nach den echten Nadeln begann.

"Scream"
22/28 photos © NL Beeld

"Scream"

Erinnern Sie sich an die schreiende und weinende Casey Becker (Drew Barrymore)? Das waren echte Tränen! Regisseur Wes Craven erzählte Barrymore grausame Geschichten, um eine echte emotionale Reaktion hervorzurufen.

"Der Exorzist"
23/28 photos © NL Beeld

"Der Exorzist"

Am Set brach ein Feuer aus, wobei Regans Zimmer merkwürdigerweise unversehrt blieb. Außerdem verstarben die Schauspieler Jack MacGowran und Vasiliki Maliaros, die im Film verstorbene Charaktere darstellten, beide während der Postproduktion des Films.

"Der Exorzismus der Emily Rose"
24/28 photos © NL Beeld

"Der Exorzismus der Emily Rose"

Die Schauspielerin Jennifer Carpenter erlebte mehrfach, dass sich ihr Radio von selbst einschaltete, als sie gerade schlafen gehen wollte.

"Rosemaries Baby"
25/28 photos © NL Beeld

"Rosemaries Baby"

Etwa ein Jahr nach der Veröffentlichung des Films wurden die schwangere Frau des Regisseurs Roman Polanski und seine Begleiterinnen von Mitgliedern der Manson-Familie erbarmungslos ermordet.

"Der Eroberer"
26/28 photos © NL Beeld

"Der Eroberer"

Etwa 91 der insgesamt 220 an der Produktion beteiligten Darsteller und Crewmitglieder, darunter auch John Wayne, erkrankten an Krebs. Der Film wurde in unmittelbarer Nähe eines Atomtestgeländes gedreht, und es wird vermutet, dass die Strahlung die Ursache war.

Entdecken Sie auch: Diese Filme haben wahre Verbrechen beeinflusst

"Zodiac"
27/28 photos © NL Beeld

"Zodiac"

Laut Berichten "folterte" David Fincher seine Schauspieler, indem er sie dazu zwang, Szenen so lange zu wiederholen, bis sie komplett erschöpft waren. Manchmal ließ er sie einzelne Szenen bis zu 70 Mal spielen!

"Sieben"
28/28 photos © NL Beeld

"Sieben"

Während des Drehs einer Szene zerbracht Brad Pitt aus Versehen eine Windschutzscheibe mit seinem Arm. Regisseur David Fincher beschloss, die Verletzung ins Skript aufzunehmen und machte einfach weiter, als sei nichts Besonderes vorgefallen.

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren