Die unvorteilhaftesten Porträts von Royals aller Zeiten

Bevor es Fotografen gab, waren Maler für die Bilder zuständig!

Die unvorteilhaftesten Porträts von Royals aller Zeiten
Stars Insider

07/11/22 | StarsInsider

LIFESTYLE Royals

Bevor es Fotografen und ihre Fotos gab, konnte man das Aussehen der Könige nur auf Porträts festhalten. Da es sich bei Porträts um kreative Werke handelt, sind diese natürlich nur selten ein wahrheitsgetreues Abbild der Realität, einschließlich der Gesichtszüge so mancher Könige und Königinnen im Laufe der Geschichte.

In dieser Galerie zeigen wir Ihnen eine Auswahl dieser unglücklichen Porträts, auf denen die Porträtierten nicht sehr schmeichelhaft dargestellt sind. Klicken Sie weiter!

Jakob V.
2/29 photos © Public Domain

Jakob V.

Jakob V. (1512–1542) war der Vater von Maria, Königin der Schotten. Tut uns leid, seine Augen werden Sie wohl nie wieder vergessen.

Heinrich V.
3/29 photos © Getty Images

Heinrich V.

Heinrich V. war von 1413 bis zu seinem Tod im Jahr 1422 König von England. Einige seiner Gesichtszüge, einschließlich Nase und Ohren, wurden wohl etwas übertrieben groß dargestellt, und man könnte sogar behaupten, dass Heinrich V. etwas androgyn aussieht.

Margaret, Gräfin von Tirol
4/29 photos © Public Domain

Margaret, Gräfin von Tirol

Okay, dies ist ein ziemlich groteskes Porträt von Margarete von Kärnten und Tirol (1300–1366). Der Schaffer war der flämische Künstler Quentin Matsys, er malte es 1515. Die Gräfin von Tirol war wahrscheinlich nicht so hässlich, aber ihre grausame Darstellung verdient auf jeden Fall einen Platz auf dieser Liste.

Katharina von Aragon
5/29 photos © Getty Images

Katharina von Aragon

Die erste Frau von König Heinrich VIII. und Königin von England war bekannt für ihre ovale Gesichtsform. Dieses Porträt des flämischen Malers Juan de Flandes aus der Zeit um 1496 hebt dieses Merkmal besonders hervor, sodass ihr Gesicht richtig aufgedunsen wirkt.

Charlotte von Mecklenburg-Strelitz
6/29 photos © Getty Images

Charlotte von Mecklenburg-Strelitz

Wo sind die Arme von Charlotte, der Gemahlin von König Georg III. von Großbritannien? Charlotte hatte sie sicherlich, denn sie musste sie benutzen, um ihre 15 Kinder zu tragen!

Charlotte von Mecklenburg-Strelitz
7/29 photos © Getty Images

Charlotte von Mecklenburg-Strelitz

Auf diesem Porträt sind die Arme von Königin Charlotte wieder zu sehen, aber ihr Oberkörper scheint in die entgegengesetzte Richtung zu zeigen (als ob sie ihren Kopf um 180 Grad gedreht hätte). Was die Augen der Königin angeht, nun, wir wissen es nicht, vielleicht hatte sie ja ein schielendes Auge. Oder auch nicht.

Caterina de' Medici
8/29 photos © Getty Images

Caterina de' Medici

Caterina von Medici, Königin von Frankreich, sieht auf diesem Porträt ein bisschen gemein aus, oder?

Heinrich VIII.
9/29 photos © Getty Images

Heinrich VIII.

König Heinrich VIII. war nicht gerade ein Hollywood-Schwarm, aber dieses Porträt von Peter Isselburg und Cornelis Metsys lässt ihn wirklich wie einen Mann mit kantigem Gesicht und einem Hut aussehen, der Boy George definitiv besser stehen würde.

Leopold I., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches
10/29 photos © Public Domain

Leopold I., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches

Leopold I. sieht definitiv glamourös und überschwänglich aus, wie es sich für einen Kaiser gehört. Die Art und Weise, wie seine Augen gemalt wurden, ist allerdings ein wenig störend.

Königin Elisabeth I.
11/29 photos © Public Domain

Königin Elisabeth I.

Dieses Porträt von William Rogers ließ die Königin von England ein wenig wie einen Zombie aussehen.

Königin Elisabeth I.
12/29 photos © Public Domain

Königin Elisabeth I.

Königin Elisabeth I. regierte 45 Jahre lang. Da ist es nur natürlich, dass sie am Ende ein wenig mitgenommen aussah. Aber keine Angst: Es gibt immer weißes Puder, mit dem man mehr wie ein Geist aussieht!

Prinz Sergej Golitsyn von Russland
13/29 photos © Public Domain

Prinz Sergej Golitsyn von Russland

Wenn es so etwas wie einen Werwolf mit Gelbsucht gibt, dann ist dieses Porträt des italienischen Malers Ortolani Damon Gio Battista ein gutes Beispiel dafür.

Ferdinand VII.
14/29 photos © Public Domain

Ferdinand VII.

Ferdinand VII. von Spanien könnte genauso gut der König der Raupenaugenbrauen sein.

Prinz Eugen
15/29 photos © Getty Images

Prinz Eugen

"Was glotzt du so?" Prinz Eugen von Savoyen (1663–1736) in einer etwas arroganten Pose, die vielleicht dazu diente, seine Macht als militärischer Befehlshaber zu demonstrieren.

König Jakob II. von Schottland
16/29 photos © Public Domain

König Jakob II. von Schottland

Irgendetwas stimmt einfach nicht mit dem König der Schotten. Ist es die Luft? Oder vielleicht ist es der Gesichtsausdruck? Was meinen Sie dazu?

Jakob I.
17/29 photos © Public Domain

Jakob I.

König Jakob I. von England als Kind, das ein wenig wie ein seltsamer Zirkusartist in einem Korsett aussieht.

Georg III.
18/29 photos © Public Domain

Georg III.

Wir sind uns nicht ganz sicher, wo der Kopf von König Georg III. von Großbritannien aufhört und sein Torso beginnt.

König Philip IV. von Spanien
19/29 photos © Public Domain

König Philip IV. von Spanien

Wer hat behauptet, dass Toupierfrisuren im 16. Jahrhundert nicht in Mode waren?

Caroline von Brandenburg-Ansbach
20/29 photos © Public Domain

Caroline von Brandenburg-Ansbach

Die Wahl der Kopfbedeckung der Königin des Vereinigten Königreichs und Hannovers für dieses Porträt ist fragwürdig.

Caroline von Brandenburg-Ansbach
21/29 photos © Public Domain

Caroline von Brandenburg-Ansbach

Und es sieht so aus, als ob dieses Porträt aus dem Jahr 1795 Königin Caroline auch keinen Gefallen getan hat. Die Pupillen sind ganz schön geweitet, oder?

Königin Elisabeth I.
22/29 photos © Public Domain

Königin Elisabeth I.

Na, das ist ja mal ein gruseliges Porträt. Wir wetten, dass die Königin über dieses Bild nicht sehr erfreut war...

Maximilian I., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches
23/29 photos © Public Domain

Maximilian I., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches

Kaiser Maximilian I. herrschte zwar über das Heilige Römische Reich, aber nach diesem Porträt zu urteilen, konnte er sich mit seiner Macht kein gutes Aussehen kaufen.

Maria Anna von Bayern
24/29 photos © Public Domain

Maria Anna von Bayern

Die Erzherzogin von Österreich ließ andere, schmeichelhaftere Porträts anfertigen. Auf diesem sieht sie unglaublich düster aus – im wahrsten Sinne des Wortes.

König Ludwig XVI.
25/29 photos © Public Domain

König Ludwig XVI.

Dieses Porträt von Antoine-François Callet aus dem Jahr 1788 lässt den König etwas aufgedunsen und errötet aussehen.

König Frederik VII. von Dänemark
26/29 photos © Public Domain

König Frederik VII. von Dänemark

Frederik VII. war von 1848 bis 1863 König von Dänemark. Die Haare, das Kinn und der Schnurrbart sehen ziemlich komisch aus.

Philip IV. von Spanien
27/29 photos © Public Domain

Philip IV. von Spanien

Das Haus Habsburg ist für seine Mischehen bekannt. Einige Familienmitglieder, darunter auch Philipp IV., hatten als Folge davon eine genetische Veranlagung, den sogenannten Mandibularprognathismus (ausgeprägter Kiefer).

Karl II. von Spanien
28/29 photos © Public Domain

Karl II. von Spanien

Karl II. von Spanien war ein weiteres Mitglied des habsburgischen Königshauses, das aufgrund von Inzucht mit zahlreichen Krankheiten behaftet war.

Karl II. von Spanien
29/29 photos © Public Domain

Karl II. von Spanien

Hier ist ein weiteres wenig schmeichelhaftes Porträt von Karl II. Wissenswertes: Seine Mutter, Mariana von Österreich, war auch die Nichte seines Vaters, Philipp IV. von Spanien.

Quellen: (History Collection) (Ranker)

Auch interessant: Diese Royals heirateten ihre Verwandten

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren