Urkomische USA-Reisewarnungen von Ausländern

Das finden andere Länder seltsam an Amerika

Stars Insider

18/09/22 | StarsInsider

Reisen Kuriositäten

Die US-Regierung veröffentlicht regelmäßig Reisehinweise für Amerikaner, was diese bei einem Urlaub im Ausland beachten sollen. Umgekehrt sind auch andere Nationen darauf bedacht, ihren Bürgern Tipps vor einer Reise in die USA mit an die Hand zu geben. Natürlich ist ein Großteil der amerikanischen Kultur durch Film, Fernsehen und soziale Netzwerke bekannt, aber es gibt immer noch unzählige Dinge, die in anderen Ländern so ganz anders sind und die bei einer Reise für große Überraschungen sorgen können.

Einige Reisende haben es sich dementsprechend zur Aufgabe gemacht, nützliche Tipps zu teilen, was man zu erwarten hat, was man vermeiden sollte und wo man sich bei einer Reise in die USA verhalten sollte. Viele Ratschläge sind je nach konkretem Urlaubsziel in den Staaten natürlich schon wieder nutzlos, aber es gibt trotzdem einige herrliche Hinweise, die unglaublich viel über kulturelle Unterschiede zwischen den Ländern verraten.

Klicken Sie sich durch diese auf Infos und Übersetzungen von Mental Floss basierende Galerie und entdecken Sie einige der haarsträubendsten, witzigsten und Augen-öffnenden Dinge, über die Ausländer ihre Landsleute vor einer Reise in die Vereinigten Staaten warnen. 

Lachen, und zwar viel (Russland)
2/60 photos © Shutterstock

Lachen, und zwar viel (Russland)

Die US-Etikette, immer zu lächeln, rechtfertigte eine Warnung für die Russen: "Seien Sie bereit, nicht nur Freunden und Bekannten, sondern auch allen Passanten, in den Geschäften, dem Personal im Hotel, der Polizei auf der Straße usw. ein Lächeln zu schenken."
Amerikaner essen überall (Italien)
3/60 photos © Shutterstock

Amerikaner essen überall (Italien)

Ein italienischer Blogger warnte seine Leser, dass Amerikaner sogar bei einem geschäftlichen Meeting essen würden, was bei ihm größte Frustration auszulösen scheint.
Amerikaner lachen wirklich laut (Japan)
4/60 photos © Shutterstock

Amerikaner lachen wirklich laut (Japan)

In Japan halten die Frauen beim Lachen oft ihre Hand vor den Mund und es gilt als würdelos, laut mit einem offenen Mund zu lachen. In den USA wird ein unverfrorenes, von Herzen kommendes Lachen jedoch eindeutig bevorzugt. 

Das Leitungswasser schmeckt nicht (Österreich)
5/60 photos © iStock

Das Leitungswasser schmeckt nicht (Österreich)

Österreicher sind kein Fan von amerikanischem Wasser. Oft wird angemerkt, das Leitungswasser sei zwar meist trinkbar, aber stark chloriert (und dementsprechend nicht gerade schmackhaft).
Sie glauben, ihr Akzent sei liebenswert (Großbritannien)
6/60 photos © Shutterstock

Sie glauben, ihr Akzent sei liebenswert (Großbritannien)

Britische Reisende waren verwundert über die positive Bewertung ihrer Akzente. Anscheinend sind Amerikaner nicht dazu in der Lage, einen überheblichen Akzent zu erkennen, da alle Varianten irgendwie hübsch klingen.
Viel zu trinken ist nicht beeindruckend (Japan und Großbritannien)
7/60 photos © Shutterstock

Viel zu trinken ist nicht beeindruckend (Japan und Großbritannien)

In den USA, so warnen sowohl britische als auch japanische Reisende, sei die Fähigkeit, viel Alkohol zu vertragen, nicht automatisch ein Zeichen von Überlegenheit. Stattdessen wird man für seine fehlende Selbstkontrolle schief angeschaut.
Man vermeidet am besten die Hälfte des Landes (China)
8/60 photos © Shutterstock

Man vermeidet am besten die Hälfte des Landes (China)

Die chinesische Regierung veröffentlichte eine Warnung auf ihrer Website, in der es heißt: "Insgesamt ist der Westen der Vereinigten Staaten sicherer als der Osten." Das schließt New York, Florida, Washington, D.C., oder alles andere in dieser Region als mögliches Reiseziel aus.
Die Duschköpfe sind an der Wand fixiert (Frankreich)
9/60 photos © Shutterstock

Die Duschköpfe sind an der Wand fixiert (Frankreich)

Diese Tatsache wurde von Franzosen als Beleidigung des gesunden Menschenverstandes bezeichnet. Anderen fällt es schwer zu glauben, dass der Wasserhahn in der Küche einen flexiblen Kopf hat, aber die Dusche nicht.
Smalltalk kann man ausfallen lassen (Russland)
10/60 photos © Shutterstock

Smalltalk kann man ausfallen lassen (Russland)

Da Russen ein wenig Smalltalk durchaus genießen, bevor sie zum eigentlichen Zweck eines Telefongesprächs kommen, werden sie darauf hingewiesen, dass die Amerikaner es im Allgemeinen vorziehen, direkt zur Sache zu kommen.
Nicht einfach auflegen (Russland)
11/60 photos © Shutterstock

Nicht einfach auflegen (Russland)

Dafür wird Russen in den USA geraten, nicht plötzlich aufzulegen, denn: "Die Telefon-Etikette in Amerika beinhaltet in der Regel das allmähliche Beenden des Gesprächs, Bestätigungsvereinbarungen und übliche Schlussbemerkungen".
Zeige Bewunderung für Flora und Fauna (China)
12/60 photos © iStock

Zeige Bewunderung für Flora und Fauna (China)

Diese Aussage stiftet Verwirrung. Was soll das überhaupt bedeuten? Wie auch immer, die Volksrepublik China rät jedenfalls, man solle bei einem Besuch in Amerika "gut auf Blumen, Bäume usw. Acht geben". 
Bei der Begrüßung die Knöchel des Gegenübers zerquetschen (Frankreich)
13/60 photos © Shutterstock

Bei der Begrüßung die Knöchel des Gegenübers zerquetschen (Frankreich)

In Frankreich gibt man sich vor und nach einem Treffen Küsschen, aber Amerikaner bevorzugen einen kräftigen Händedruck, der auch ein Zeichen von Selbstvertrauen ist. 

Das Essen ist "fad im Geschmack" (Japan)
14/60 photos © Shutterstock

Das Essen ist "fad im Geschmack" (Japan)

Einige Japaner hielten es für notwendig, ihre Landsleute zu warnen, dass das Essen in Amerika keine saisonalen Spezialitäten oder geheimen Gewürze enthalte und auf süße, fettige und kalorienreiche Bestandteile angewiesen sei.
Amerikaner wissen nicht viel über China
15/60 photos © Shutterstock

Amerikaner wissen nicht viel über China

Chinesische Reisende werden angehalten, Toleranz zu zeigen in Anbetracht des fehlenden Wissens von Amerikanern über die Kultur und Bräuche von anderen Ländern.
Man hört Bettgeflüster auch in der Öffentlichkeit (Deutschland)
16/60 photos © Shutterstock

Man hört Bettgeflüster auch in der Öffentlichkeit (Deutschland)

Eine Website warnt deutsche Touristen, dass man auch in der Öffentlichkeit oft Kosenamen wie "Liebling" hört. Ungehörig. 
Etwas Sportliches zum Picknick mitbringen (Russland)
17/60 photos © Shutterstock

Etwas Sportliches zum Picknick mitbringen (Russland)

Eine Seite versucht, russischen Besuchern dabei zu helfen, sich bei einem amerikanischen Picknick zurecht zu finden: "Es ist im Grunde genommen alles wie bei uns, nur mit weniger Alkohol". Außerdem würden Amerikaner es lieben, wenn man eine sportliche Aktivität mitbringt. 
Nicht ehrlich sein, wenn man gefragt wird, wie es einem geht (Italien)
18/60 photos © Shutterstock

Nicht ehrlich sein, wenn man gefragt wird, wie es einem geht (Italien)

Ein italienischer Blogger erklärte, dass die Frage eigentlich nur eine Art Begrüßung ist, und die fragende Person oft erwartet, dass man lügt. 
Austauschbarer, geschmackloser Käse findet sich überall (Australien)
19/60 photos © Shutterstock

Austauschbarer, geschmackloser Käse findet sich überall (Australien)

In weniger kosmopolitischen Teilen der USA, so werden Australier gewarnt, gehöre Käse zwar fast zu jedem Essen, dieser hätte aber normalerweise einen "identischen, nichtssagenden Geschmack".
Amerikaner erwarten keine Geschenke (Russland)
20/60 photos © Shutterstock

Amerikaner erwarten keine Geschenke (Russland)

Geschenke sind vor allem im Geschäft nicht willkommen, da sie als Bestechung angesehen werden können – was illegal ist. Wer ein Geschenk mitbringen will, so der russische Rat, sollte etwas "rein russisches" verschenken.
Werbung für Medikamente (Australien)
21/60 photos © Shutterstock

Werbung für Medikamente (Australien)

Eine Seite fand tatsächlich die TV-Spots für Medikamente (mit extrem langen Listen von Nebenwirkungen, die sehr schnell gelesen werden) signifikant genug, um sie in ihren Reisetipps zu erwähnen. 
Bloß nicht an öffentlichen Orten pinkeln (Schweiz)
22/60 photos © iStock

Bloß nicht an öffentlichen Orten pinkeln (Schweiz)

Die Schweitzer werden gewarnt dass "das Baden oben ohne oder ohne Hemd verboten ist (auch für Kinder), ebenso wie das Urinieren auf der Straße oder das teilweise nackte Fotografieren von Kindern (auch zu Hause)".
"See you later" ist eine Lüge (Russland)
23/60 photos © Shutterstock

"See you later" ist eine Lüge (Russland)

"Bis später" sei nicht wörtlich zu verstehen. Es sei eine reine Höflichkeitsfloskel und keineswegs ein Versprechen.

Sarkasmus ist ein nützliches Werkzeug in Amerika (Japan)
24/60 photos © Shutterstock

Sarkasmus ist ein nützliches Werkzeug in Amerika (Japan)

Japanische Reisende hielten es sogar für erklärtswert, wie Anführungszeichen funktionieren, und fanden Sarkasmus bei der Kommunikation mit Amerikanern eindeutig nützlich.
Freundlich zu sein ist überlebenswichtig, nicht ehrlich (Deutschland)
25/60 photos © Shutterstock

Freundlich zu sein ist überlebenswichtig, nicht ehrlich (Deutschland)

Der deutsche Blogger Otto Buchenegger warnt, dass es zwar wichtig sei, freundlich gegenüber Fremden zu sein, aber dass diese Freundlichkeit rein gar nichts mit wahrer Freundschaft zu tun habe. 
Kassierer sind langsam (Japan)
26/60 photos © Shutterstock

Kassierer sind langsam (Japan)

Die meisten Amerikaner warten gemächlich auf eine Dienstleistung, deren Ausführung im Vergleich zu Japan scheinbar "abgrundtief langsam" ist.
Sie lieben es zu essen und dann nach Tupperdosen zu fragen (Frankreich)
27/60 photos © Shutterstock

Sie lieben es zu essen und dann nach Tupperdosen zu fragen (Frankreich)

Die Franzosen sind überrascht, wie die Amerikaner bei der Arbeit, im Auto, in der U-Bahn, im Aufzug usw. essen, und vor allem, dass es ihnen nicht peinlich ist, nach einer Box zu fragen, um das Essen mit nach Hause zu nehmen.
Amerikaner haben keine Angst davor, Fehler zu machen (Japan)
28/60 photos © Shutterstock

Amerikaner haben keine Angst davor, Fehler zu machen (Japan)

In Japan ist die Angst vor Versagen und Demütigung groß, was die Menschen davon abhalten kann, neue Dinge auszuprobieren. In Amerika allerdings hätten die Menschen großen Optimismus und genug Neugier, Dinge auszuprobieren, auch wenn sie sich nicht sicher seien, damit erfolgreich zu sein.
Finger weg von Hotmail und Gmail (Australien)
29/60 photos © iStock

Finger weg von Hotmail und Gmail (Australien)

Die Australier werden von der Regierung gewarnt: "Lassen Sie Diskretion walten, wenn Sie eine Verbindung zu kostenlosen Internet-Diensten an öffentlichen Orten herstellen, um eine Verbindung zu Ihrem Unternehmensnetzwerk herzustellen. Vermeiden Sie die Nutzung von Webmail-Diensten wie Hotmail oder Google Mail für offizielle Zwecke."
Trinkgeld ist keine freie Entscheidung (Großbritannien)
30/60 photos © Shutterstock

Trinkgeld ist keine freie Entscheidung (Großbritannien)

In Amerika müssen Sie zwischen 10 und 15 % Trinkgeld geben. Wenn Sie nicht genug Trinkgeld geben, warnen die Briten: "Sie geben damit keine großartige Erklärung ab, die auf überlegenen europäischen Prinzipien beruht, sondern Sie wirken stattdessen wie ein peinlicher Geizhals."
Keine Wutanfälle auslösen (China)
31/60 photos © iStock

Keine Wutanfälle auslösen (China)

Die chinesische Regierung rät Reisenden in die USA: "Seien Sie höflich beim Autofahren. Außer es ist unbedingt nötig, sollten Sie nicht die Hupe verwenden. Vermeiden Sie jegliche Verhaltensweisen, die andere Fahrer verärgern könnten."
Nicht vordrängeln (China)
32/60 photos © iStock

Nicht vordrängeln (China)

Chinesischen Bürgern wird gesagt: "In den Vereinigten Staaten, wenn viele Menschen in einiger Entfernung vom Fenster für Dienstleistungen anstehen, warten Sie, bis Sie an der Reihe sind. Die Nichtbeachtung dieser Konvention könnte zu unnötigen Streitigkeiten führen".
Preise enthalten keine Steuern (Australien)
33/60 photos © Shutterstock

Preise enthalten keine Steuern (Australien)

Das Addieren der Beträge auf den Preisschildern in einem Geschäft wird Ihnen nicht verraten, wie hoch die Endkosten tatsächlich sind, warnen die Australier, da die Steuern erst an der Kasse hinzugerechnet werden – wenn es schwieriger ist, die Dinge zurückzustellen.
Der "Amerikanische Traum" ist eine Lüge (Russland)
34/60 photos © Shutterstock

Der "Amerikanische Traum" ist eine Lüge (Russland)

Die russische Regierung erzählt ihren Bürgern, dass die ideale demokratische Gesellschaft, die die USA zu sein vorgibt, aufgrund der hohen wirtschaftlichen Ungleichheit kaum mehr als ein Hirngespinst ist.
Der "Amerikanische Traum" ist eine Lüge (Russland)
35/60 photos © Shutterstock

Der "Amerikanische Traum" ist eine Lüge (Russland)

Auf der nationalen Website heißt es, dass "aufgrund der Präsenz der 'jungen Aristokratie' – die sich bereits im 20. Jahrhundert herausgebildet hat – und des spezifischen Modells der amerikanischen Gesellschaft die Ungleichheiten im sozioökonomischen Status zwischen Arm und Reich nicht geringer sind als in jedem anderen Land der Welt".
"Dinner plates" ist ein Teller, auf dem jede Mahlzeit gegessen wird (Japan)
36/60 photos © Shutterstock

"Dinner plates" ist ein Teller, auf dem jede Mahlzeit gegessen wird (Japan)

Das amerikanische Tellerkonzept unterscheidet sich sehr von den verschiedenen Einzelgerichten, die man bei einem typischen Abendessen in Japan bekommt.
Man muss vorgeben, dass Kinder und Haustiere süß sind (Frankreich)
37/60 photos © Shutterstock

Man muss vorgeben, dass Kinder und Haustiere süß sind (Frankreich)

Eine Website schreibt, es sei bei der Begegnung mit einem Kind oder Haustier "verpflichtend, ein Lächeln oder ein 'wie süß' auf den Lippen zu haben... Selbst wenn diese hässlich sind".
Amerikanisches Verkehrsverhalten ist großartig (Japan)
38/60 photos © Shutterstock

Amerikanisches Verkehrsverhalten ist großartig (Japan)

Einige Japaner sind sehr beeindruckt von der Art und Weise, wie die Menschen warten, bis sie an der Reihe sind und sich an das Tempolimit halten.
Es gibt die ganze Woche über Freizeit (Japan)
39/60 photos © Shutterstock

Es gibt die ganze Woche über Freizeit (Japan)

Während man in Japan nur die Wochenenden für Freizeit- und Erholungsaktivitäten reserviert, nutzen die Menschen in den USA ihre gesamte Woche für Freizeitaktivitäten.
Essiggurken (Australien)
40/60 photos © Shutterstock

Essiggurken (Australien)

Ein seltsamer Tipp, den einige Australier für wichtig hielten, ging darum, nicht überrascht zu sein, dass die meisten amerikanischen Mahlzeiten mit Pickles als Beilage serviert werden, unabhängig davon, ob man darum gebeten hat oder ob diese auf der Speisekarte stehen.
Pausen im Gespräch gelten als unangenehm (Deutschland)
41/60 photos © Shutterstock

Pausen im Gespräch gelten als unangenehm (Deutschland)

Stattdessen, so suggeriert eine Seite, sei Sport immer ein gutes Thema, ebenso wie überschwängliche Komplimente – allerdings sollte man sich vor oberflächlichen Komplimenten an das andere Geschlecht hüten, da diese als Belästigung angesehen werden können.
Amerikanern wird von klein auf Überlegenheit eingetrichtert (Russland)
42/60 photos © Shutterstock

Amerikanern wird von klein auf Überlegenheit eingetrichtert (Russland)

Eine Seite führt das Selbstvertrauen der Amerikaner auf die Art und Weise zurück, wie Amerikas dominante Stellung in der Welt bereits in jungen Jahren vermittelt werde.
Irgendjemand schaut immer zu (Russland)
43/60 photos © Shutterstock

Irgendjemand schaut immer zu (Russland)

Eine Reisewebsite sagt, die Amerikaner seien viel zu gesetzestreu, erklärt aber, dass das daran liege, dass es versteckte Kameras auf den Straßen, in Geschäften, in Hotels und so weiter gibt.
Gruselig aussehende Anwälte sind überall (Australien)
44/60 photos © Shutterstock

Gruselig aussehende Anwälte sind überall (Australien)

Australische Reisende werden vor den übergroßen Plakaten am Straßenrand gewarnt, auf denen grinsende, gruselig aussehende Anwälte zu sehen seien, die jeder einen spezifischen Service anbieten würden.
Man hört das Wort "inspirierend" ständig (Frankreich)
45/60 photos © Shutterstock

Man hört das Wort "inspirierend" ständig (Frankreich)

Die Franzosen sollten sich nicht wundern, wie sehr die amerikanische Kultur Inspiration feiere, egal ob in Filmen oder Büchern. Man würde sogar normale Menschen als Helden ansehen.
Das Trinken in der Öffentlichkeit und von Minderjährigen ist nicht okay (Italien)
46/60 photos © Shutterstock

Das Trinken in der Öffentlichkeit und von Minderjährigen ist nicht okay (Italien)

In Italien ist man, wie in vielen anderen Ländern auch, verwirrt über Amerikas strikte Regeln bezüglich des Alkoholkonsums. Eine Website warnt davor, dass man überall, wo man trinken kann, seinen Ausweis kontrollieren lassen muss und nicht auf der Straße trinken darf. "Man kann sicher eine Waffe kaufen und mit sich herumtragen, aber was den Alkohol betrifft – keine Chance."
Amerikaner legen ihre Füße auf Dinge (Russland)
47/60 photos © Shutterstock

Amerikaner legen ihre Füße auf Dinge (Russland)

Eine Website erklärt, dass die Amerikaner gerne ihre Füße auf den Tisch oder einen nahe stehenden Stuhl legen würden. In ihrer Kultur sei dies ein akzeptables Verhalten.
Man kann nicht wegschauen, wenn jemand Hilfe braucht (Frankreich)
48/60 photos © Shutterstock

Man kann nicht wegschauen, wenn jemand Hilfe braucht (Frankreich)

Wenn jemand auf der Straße stolpert, so werden Franzosen gewarnt, erwartet man in Amerika, dass man seine eigenen Tätigkeiten unterbricht und der Person hilft.
Besessenheit mit Unisport (Australien)
49/60 photos © Shutterstock

Besessenheit mit Unisport (Australien)

Die Australier scheinen überrascht, dass der College-Sport eine lukrative, stadionfüllende amerikanische Leidenschaft ist, die oft die Unterstützung für eigentlich berühmtere Mannschaften übertrifft. "Nein, das macht keinen Sinn", schreiben sie, "aber machen Sie einfach mit."
Man redet sich mit Vornamen an (China)
50/60 photos © Shutterstock

Man redet sich mit Vornamen an (China)

Wenn es ums Alter und den sozialen Status geht, sind den Amerikanern Formalitäten nicht so wichtig wie den Chinesen. In den USA werden Arbeitstitel deutlich mehr gewürdigt als Familientitel.
Nicht mit Frauen flirten (Russland)
51/60 photos © Shutterstock

Nicht mit Frauen flirten (Russland)

Eine russische Seite erklärt, dass die US-Etikette es verbietet, mit einer Frau zu flirten, mit der man nicht zusammen ist. Auch werden Reisende gewarnt, Frauen nicht anzustarren, da diese schnell die Polizei rufen würden.
Man sollte Lügen, wenn man die Frisur des Gegenübers nicht mag (China)
52/60 photos © Shutterstock

Man sollte Lügen, wenn man die Frisur des Gegenübers nicht mag (China)

Ein herrlicher Tipp wird chinesischen Reisenden gegeben: Man solle bloß ehrlich klingen und Amerikanern Komplimente machen, auch wenn ihr Aussehen dies nicht rechtfertigen würde.
Kaffee und Cookies, nicht Tee und Gebäck (Großbritannien)
53/60 photos © Shutterstock

Kaffee und Cookies, nicht Tee und Gebäck (Großbritannien)

Amerikaner bestellen keinen Tee, wenn sie irgendwo hingehen und kochen diesen auch nicht zuhause, warnt eine britische Reiseseite. Die Kultur bevorzuge Kaffee und viele würden einen Schokokeks einem Gebäckstück vorziehen.
"Ladies first"-Haltung (China)
54/60 photos © Shutterstock

"Ladies first"-Haltung (China)

Amerikaner würden Frauen besonderen Respekt angedeihen lassen. Chinesische Besucher werden dementsprechend angehalten, sich Frauen zuerst hinsetzen zu lassen, diesen aus dem Weg zu gehen und ihnen die Tür aufzuhalten.
Keine "Hip-Hop-Kleidung" tragen (Japan)
55/60 photos © Shutterstock

Keine "Hip-Hop-Kleidung" tragen (Japan)

Japanern wird geraten, genau die Kleidung nicht zu tragen, die in Tokio so populär ist, da in härteren Gegenden Amerikas diese mit Straßengangs in Verbindung gebracht werden könnte.
Sie dämpfen ihr "Nein" gerne ab (Deutschland)
56/60 photos © Shutterstock

Sie dämpfen ihr "Nein" gerne ab (Deutschland)

Eine Webseite warnt Deutsche, dass jede negative Antwort in Watte verpackt wird. Es gibt dementsprechend unzählige Arten, "nein" zu sagen, unter anderem: "Ich frage mich, ob das wirklich die beste Lösung ist?"
Nicht zu viel von Verkaufsautomaten erwarten (Japan)
57/60 photos © Shutterstock

Nicht zu viel von Verkaufsautomaten erwarten (Japan)

Ein japanischer Reisender war verwundert, dass es in Verkaufsautomaten nur Getränke mit Kohlensäure gebe.
Man braucht Münzgeld (Australien)
58/60 photos © Shutterstock

Man braucht Münzgeld (Australien)

Fast überall in Amerika werden Kreditkarten akzeptiert, es gibt allerdings auch einige Ausnahmen: Die Waschmaschinen und Parkautomaten beispielsweise. Australischen Reisenden wird also geraten, immer ein paar Münzen bei sich zu tragen.
Worte haben nicht die gleiche Bedeutung (Großbritannien)
59/60 photos © Shutterstock

Worte haben nicht die gleiche Bedeutung (Großbritannien)

Obwohl es theoretisch die gleiche Sprache ist, gibt es essentielle Unterschiede. Briten wird geraten, nicht "rubber", "hard" und "pasty" zu sagen, sondern "eraser", "tough" und "meat pie" zu nutzen. 

Entdecken Sie auch: Diese Dinge sollten Sie niemals in Russland tun.

Keine Nacktheit in der Öffentlichkeit (Deutschland)
60/60 photos © Shutterstock

Keine Nacktheit in der Öffentlichkeit (Deutschland)

Deutsche sind gewarnt, dass zu viel Haut zu zeigen als unsittliche Entblößung gelten kann, selbst wenn es nur um das Baden oben ohne am Strand geht.
Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren