Diese erstaunlichen Dinge sind laut der Bibel verboten

Zerrissene Jeans sind beispielsweise ein absolutes No-Go

Diese erstaunlichen Dinge sind laut der Bibel verboten
Stars Insider

31/10/22 | StarsInsider

LIFESTYLE Religion

Viele von uns kennen die Zehn Gebote. Gott erklärte Moses, die Menschheit solle (unter anderem) nicht stehlen, töten, fremdgehen, aber dafür die Eltern respektieren. Aber dies sind bei Weitem nicht alle Dinge, die in der Heiligen Schrift als Tabu dargestellt werden. In dieser Galerie zeigen wir Ihnen einige der interessantesten Verbote aus der Bibel. Klicken Sie weiter.

Außerehelicher Geschlechtsverkehr
2/28 photos © Getty Images

Außerehelicher Geschlechtsverkehr

Das ist jetzt vermutlich nicht die größte Überraschung, aber dieses Verbot muss trotzdem erwähnt werden. Im 1. Korintherbrief 7,1-5 wird ziemlich deutlich, dass "jeder Mann mit seiner eigenen Frau verheiratet ist und jede Frau mit ihrem eigenen Mann" um, wie es heißt, "der Versuchung zu sexuellem Fehlverhalten" vorzubeugen. Es heißt aber auch, man solle sich gegenseitig nicht den Spaß im Bett vorenthalten, damit das Böse keine Chance hat.

Selbstliebe
3/28 photos © Shutterstock

Selbstliebe

Es ist zwar in Ordnung, mit dem Ehepartner zu schlafen, aber die Bibel spricht sich nicht dafür aus, dies allein zu tun. In 1. Korinther 6,18 steht: "ermeidet also unter allen Umständen sexuelles Fehlverhalten! Jede Sünde, die ein Mensch begehen kann, ist außerhalb seines Körpers. Aber der, der sich sexuellem Fehlverhalten hingibt, der sündigt damit auch gegen seinen eigenen Körper."

Fluchen
4/28 photos © Getty Images

Fluchen

Die Bibel betont, dass wir auf die Worte achten sollen, die wir sprechen. Dankbar sein und nicht fluchen, scheint der Bibel zufolge der richtige Weg zu sein. "Ebenso wenig sollen Dinge, derer man sich schämen muss, oder unsinniges Gerede oder schmutzige Witze, die sich einfach nicht gehören, bei euch Raum finden, sondern stattdessen positive Aussagen, die eure dankbare Lebenseinstellung widerspiegeln", heißt es in Epheser 5,4.

Die Eltern verfluchen
5/28 photos © Getty Images

Die Eltern verfluchen

Und wo wir gerade von den eigenen Worten sprechen: "Wer Vater oder Mutter flucht, der soll des Todes sterben." So jedenfalls steht es im 2. Buch Mose 21,17.

Männer, die sich rasieren oder die Haare schneiden
6/28 photos © Getty Images

Männer, die sich rasieren oder die Haare schneiden

Es stellt sich heraus, dass Männer ihre Bärte nicht rasieren und ihre Haare nicht schneiden dürfen (aber vielleicht ist ja auch nur ein runder Haarschnitt verboten). In Levitikus 19,27 heißt es: "Ihr sollt euer Haar am Haupt nicht rundherum abschneiden noch euren Bart stutzen."

Schweinefleisch essen
7/28 photos © Getty Images

Schweinefleisch essen

Keine gute Nachricht für Speckliebhaber, aber die Bibel ist ziemlich eindeutig, wenn es um den Verzehr von Schweinefleisch geht. In Levitikus 11,7-8 heißt es: "Das Schwein, denn es hat wohl durchgespaltene Klauen, ist aber kein Wiederkäuer; darum soll es euch unrein sein. Von ihrem Fleisch dürft ihr weder essen noch ihr Aas anrühren; denn sie sind euch unrein."

Meeresfrüchte
8/28 photos © Getty Images

Meeresfrüchte

Und wer jetzt dachte, man könne nun die Speckesser auslachen, während man selbst Hummer und Garnelen verspeist – wir haben schlechte Nachrichten! Levitikus 11,10 ist ziemlich eindeutig, was das angeht: "Alles aber, was nicht Flossen und Schuppen hat im Meer und in den Bächen von allem, was sich regt im Wasser, und allem, was lebt im Wasser, soll euch ein Gräuel sein."

Schnecken essen
9/28 photos © Getty Images

Schnecken essen

Schnecken zu essen ist nicht jedermanns Sache, aber in vielen Ländern gehört es zur kulinarischen Tradition. In der Bibel wird ihr Verzehr jedoch nicht befürwortet. Levitikus 11,41 weist darauf hin, dass "alles kleine Getier, das auf der Erde kriecht, soll euch ein Gräuel sein, und man soll es nicht essen."

Tattoos
10/28 photos © Getty Images

Tattoos

Tätowierungen sind heutzutage weit verbreitet, aber in biblischen Zeiten waren sie ein Tabu. "Ihr sollt um eines Toten willen an eurem Leibe keine Einschnitte machen noch euch Zeichen einritzen", heißt es in Levitikus 19,28.

Gleichgeschlechtliche Beziehungen
11/28 photos © Getty Images

Gleichgeschlechtliche Beziehungen

Eine der vielleicht umstrittensten Stellen in der Bibel ist, dass es sowohl Männern als auch Frauen verboten ist, romantische Beziehungen zum gleichen Geschlecht zu haben. Dies wird in Levitikus 18,22 erwähnt, wo es heißt: "Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel."

Gleichgeschlechtliche Beziehungen
12/28 photos © Getty Images

Gleichgeschlechtliche Beziehungen

Auch in Levitikus 20,13 wird dies erwähnt: "Wenn jemand bei einem Manne schläft wie bei einer Frau, so haben sie beide getan, was ein Gräuel ist, und sollen des Todes sterben; ihre Blutschuld komme über sie."

Wenn Frauen... zu hübsch aussehen
13/28 photos © Getty Images

Wenn Frauen... zu hübsch aussehen

1. Timotheus 2,9 beschreibt ziemlich klar, wie Frauen sich präsentieren sollten. "Desgleichen, dass die Frauen in schicklicher Kleidung sich schmücken mit Anstand und Besonnenheit, nicht mit Haarflechten und Gold oder Perlen oder kostbarem Gewand."

Zerrissene Jeans
14/28 photos © Getty Images

Zerrissene Jeans

Ja, laut der Bibel sollte man sie nicht tragen. In Levitikus 10,6 steht: "Ihr sollt euer Haupthaar nicht frei hängen lassen und eure Kleider nicht zerreißen, dass ihr nicht sterbt und der Zorn über die ganze Gemeinde komme."

Sich mit Menschen umgeben, die zu viel trinken und essen
15/28 photos © Getty Images

Sich mit Menschen umgeben, die zu viel trinken und essen

Sicher, viele von uns essen und trinken gern, und das taten die Menschen zu biblischen Zeiten auch. Das Problem ist, wenn wir mit Menschen zusammen sind, die zu Exzessen neigen, und wir dann in ihre Fußstapfen treten. "Sei nicht unter den Säufern und Schlemmern; denn die Säufer und Schlemmer verarmen, und ein Schläfer muss zerrissene Kleider tragen", heißt es in Sprüche 23,20-21.

Klatsch
16/28 photos © Getty Images

Klatsch

Wenn Sie das nächste Mal darüber nachdenken, Klatsch zu verbreiten, denken Sie daran, was die Bibel dazu sagt: "Wer seinen Nächsten heimlich verleumdet, den bring ich zum Schweigen. Ich mag den nicht, der stolze Gebärde und Hochmut hat" (Psalm 101,5).

Wahrsagen
17/28 photos © Getty Images

Wahrsagen

Was die Konsultation eines Wahrsagers angeht, denken Sie an die Worte in Levitikus 19,31: "Ihr sollt euch nicht den Totenbeschwörern und Wahrsagern zuwenden, dass ihr nicht durch sie unrein werdet; ich bin der HERR, euer Gott."

Sich scheiden lassen
18/28 photos © Getty Images

Sich scheiden lassen

Markus 10,11-12 ist sehr deutlich in dieser Angelegenheit: "Und er sprach zu ihnen: Wer sich scheidet von seiner Frau und heiratet eine andere, der bricht ihr gegenüber die Ehe; und wenn die Frau sich scheidet von ihrem Mann und heiratet einen andern, bricht sie die Ehe."

Fremdgehen
19/28 photos © Getty Images

Fremdgehen

Fremdgehen ist ein No-Go, aber auch schon das Begehren eines anderen Frau ist verboten. Die Bibel lässt hierbei keinen Zweifel aufkommen: "Ihr habt gehört, dass gesagt ist: 'Du sollst nicht ehebrechen.' Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen" (Matthäus 5,27-28).

Zwei in einem
20/28 photos © Shutterstock

Zwei in einem

Das Kreuzen von Tieren, das Aussäen von zwei Samen auf demselben Feld und das Mischen von zwei Arten von Stoffen – all das ist in der Bibel untersagt. "Meine Satzungen sollt ihr halten: Lass nicht zweierlei Art unter deinem Vieh sich paaren und besäe dein Feld nicht mit zweierlei Samen und lege kein Kleid an, das aus zweierlei Faden gewebt ist", heißt es in Levitikus 19,19.

Zwei in einem
21/28 photos © Getty Images

Zwei in einem

Auch im 5. Buch Mose 22,9-11 wird dies erwähnt, wobei auf bestimmte Tiere und Stoffe eingegangen wird. "Du sollst deinen Weinberg nicht mit Zweierlei bepflanzen, damit dem Heiligtum nicht das Ganze verfalle: der Same, den du gesät hast, und der Ertrag des Weinbergs. Du sollst nicht ackern zugleich mit einem Rind und einem Esel."

Mit Genitalproblemen in die Kirche gehen
22/28 photos © Getty Images

Mit Genitalproblemen in die Kirche gehen

"Kein Entmannter oder Verschnittener soll in die Gemeinde des HERRN kommen", heißt es im 5. Mose, 23,2.

Helfen Sie Ihrem Mann während eines Streits nicht mit einem billigen Trick
23/28 photos © Getty Images

Helfen Sie Ihrem Mann während eines Streits nicht mit einem billigen Trick

"Wenn zwei Männer sich streiten und die Frau des einen kommt, um ihren Mann vor seinem Angreifer zu retten, und sie greift nach ihm und packt ihn an seinem Geschlechtsteil, dann sollst du ihr die Hand abschneiden. Habt kein Erbarmen mit ihr" (5. Mose 25,11-19).

Bloß ausruhen am Sonntag
24/28 photos © Getty Images

Bloß ausruhen am Sonntag

...und wir meinen damit, dass wir keine der im 2. Buch Mose 20,10 genannten Tätigkeiten ausüben sollen. Denken Sie daran: "Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt."

Rache
25/28 photos © Getty Images

Rache

Die Bibel spricht sich nicht für eine Rache aus. In 1. Thessalonicher 5,15 wird dies erwähnt. "Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergelte, sondern jagt allezeit dem Guten nach, füreinander und für jedermann."

Frauen sprechen in der Kirche
26/28 photos © Getty Images

Frauen sprechen in der Kirche

"Wie in allen Gemeinden der Heiligen sollen die Frauen schweigen in den Gemeindeversammlungen; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt", heißt es in 1. Korinther 14,34.

Den Kopf bedecken oder eben nicht bedecken beim Gebet
27/28 photos © Getty Images

Den Kopf bedecken oder eben nicht bedecken beim Gebet

Wenn Sie also ein Mann sind, sollten Sie nicht mit bedecktem Haar beten, aber wenn Sie eine Frau sind, sollten Sie das auf jeden Fall tun. Wenn eine Frau das nicht will, kann sie sich genauso gut die Haare abschneiden lassen... wobei das mitunter noch schlimmer ist. Können Sie noch folgen?

Den Kopf bedecken oder eben nicht bedecken beim Gebet
28/28 photos © Getty Images

Den Kopf bedecken oder eben nicht bedecken beim Gebet

1. Korinther 11,4-6 erklärt: "Ein jeder Mann, der betet oder prophetisch redet und hat etwas auf dem Haupt, der schändet sein Haupt. Jede Frau aber, die betet oder prophetisch redet mit unbedecktem Haupt, die schändet ihr Haupt; denn es ist gerade so, als wäre sie geschoren. Will sie sich nicht bedecken, so soll sie sich doch das Haar abschneiden lassen! Wenn es aber für die Frau eine Schande ist, dass sie das Haar abgeschnitten hat oder geschoren ist, soll sie sich bedecken."

Quellen: (ListLand) (Ranker) (11 Points) (Listverse) (Bibleserver)

Auch interessant: Die verstörendsten Abschnitte der Bibel

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren