Die einflussreichsten Mätressen der Geschichte

Wussten Sie, dass die Urgroßmutter von Camilla, der jetztigen Königingemahlin, ebenfalls die Geliebte des damaligen Prince of Wales war?

Die einflussreichsten Mätressen der Geschichte
Stars Insider

23/01/23 | StarsInsider

LIFESTYLE Affären

Den Titel der königlichen Mätresse gibt es schon seit Jahrtausenden. Drama und Skandale umgab diese Damen und oft schaute die Gesellschaft auf sie herab. Doch gleichzeitig wurden diese negativen Meinungen oft nicht laut geäußert, weil die Stellung der königlichen Mätresse auch eine der einflussreichsten Positionen des Landes war. Eine solche Dame war viel mehr als nur eine vergnügsame Gesellschaft für den Monarchen im Bett, nein, sie hatte, besonders wenn sie aus einer hochrangigen Familie stammte, oft auch entscheidenden Einfluss auf Entscheidungen in Angelegenheiten, die von persönlichen bis zu familiären Interessen reichen konnten. Und auch wenn es eine unsichere und mitunter gefährliche Position war, Liebe und Lust waren schon immer ein starkes Band und so hinterließen die königlichen Mätressen ihre Spuren in den Geschichtsbüchern.

Neugierig? Klicken Sie weiter und erfahren Sie mehr über die einflussreichsten Mätressen der Geschichte.

Die einflussreichsten Mätressen der Geschichte
1/30 photos © Getty Images

Die einflussreichsten Mätressen der Geschichte

Den Titel der königlichen Mätresse gibt es schon seit Jahrtausenden. Drama und Skandale umgab diese Damen und oft schaute die Gesellschaft auf sie herab. Doch gleichzeitig wurden diese negativen Meinungen oft nicht laut geäußert, weil die Stellung der königlichen Mätresse auch eine der einflussreichsten Positionen des Landes war. Eine solche Dame war viel mehr als nur eine vergnügsame Gesellschaft für den Monarchen im Bett, nein, sie hatte, besonders wenn sie aus einer hochrangigen Familie stammte, oft auch entscheidenden Einfluss auf Entscheidungen in Angelegenheiten, die von persönlichen bis zu familiären Interessen reichen konnten. Und auch wenn es eine unsichere und mitunter gefährliche Position war, Liebe und Lust waren schon immer ein starkes Band und so hinterließen die königlichen Mätressen ihre Spuren in den Geschichtsbüchern.

Neugierig? Klicken Sie weiter und erfahren Sie mehr über die einflussreichsten Mätressen der Geschichte.

Batseba (1010–975 v. Chr.)
2/30 photos © Getty Images

Batseba (1010–975 v. Chr.)

Batseba war die Ehefrau des Hethiters Urija, aber auch Mätresse von König David. Sie wurde später Davids Ehefrau und die Mutter des zukünftigen Königs, Salomon.

Anne Boleyn (1501 oder 1507–1536)
3/30 photos © Getty Images

Anne Boleyn (1501 oder 1507–1536)

Anne Boleyn, eine Mätresse, die zur Königin wurde, brachte Heinrich VIII. dazu, sich von seiner damaligen Königin Katharina von Aragon scheiden zu lassen und stattdessen sie zu heiraten. Anschließend ließ er sie wegen Hochverrats hinrichten. Damit wurde Anne Boleyn zu einer Schlüsselfigur in den politischen und religiösen Umwälzungen, die den Beginn der englischen Reformation markierten.

Mary Boleyn (1499–1543)
4/30 photos © Public Domain

Mary Boleyn (1499–1543)

Die Schwester der englischen Königin Anne Boleyn war auch eine der Mätressen von König Heinrich VIII. Es wurde gemunkelt, dass sie zwei seiner Kinder gebar.

Madame de Pompadour (1721–1764)
5/30 photos © Getty Images

Madame de Pompadour (1721–1764)

Madame de Pompadour war von 1745 bis 1751 die offizielle Mätresse von König Ludwig XV. Als Mäzenin der dekorativen Kunst und der Architektur blieb sie bis zu ihrem Tod einflussreich.

Inês de Castro (1325–1355)
6/30 photos © Getty Images

Inês de Castro (1325–1355)

Inês de Castro war eine galicische Adlige und Mätresse des späteren Königs Peter I. von Portugal. Die Beziehung wurde von seinem Vater, König Afonso IV., untersagt, der sie ermorden ließ. Die Legende besagt, dass Peter ihren exhumierten Leichnam krönte und sie damit zu seiner posthum anerkannten Ehefrau machte.

Katharina I. von Russland (1684–1727)
7/30 photos © Public Domain

Katharina I. von Russland (1684–1727)

Geboren als Marta Helena Skowrońska, arbeitete Katharina im Haushalt des Fürsten Alexander Menschikow. Während sie dem Fürsten diente, lernte sie Peter den Großen, den Kaiser von Russland, kennen und wurde bald seine Mätresse. Sie heirateten, nachdem er sich von seiner ersten Frau scheiden ließ, und er krönte sie zur Kaiserin.

Camilla, Queen Consort
8/30 photos © Getty Images

Camilla, Queen Consort

Camilla und der damalige Prince of Wales, Charles, lernten sich 1970 bei einem Polospiel kennen. Sowohl vor als auch während ihrer ersten beiden Ehen hatten sie eine andauernde Liebesbeziehung. Sie heirateten 2005 und Camilla wurde 2022 nach dem Tod von Königin Elisabeth II. zur Königingemahlin.

Alice Keppel (1868–1947)
9/30 photos © Public Domain

Alice Keppel (1868–1947)

König Eduard VII. war für seine vielen Mätressen bekannt, doch Alice Keppel war sein Liebling. Die britische Aristokratin lernte den König 1898 kennen, als er noch Fürst von Wales war, und blieb bis zu seinem Tod an seiner Seite. Über ihre Tochter Sonia Cubitt ist Keppel die Urgroßmutter von Königin Camilla, der Frau von König Charles III.

Corinna Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn
10/30 photos © Getty Images

Corinna Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn

Corinna zu Sayn-Wittgenstein-Sayn ist eine deutsch-dänische Prominente und Geschäftsfrau, die seit 2004 die Geliebte des spanischen Königs Juan Carlos I. ist. Im Jahr 2012 sorgte die Beziehung für internationale Schlagzeilen, weil er ihr 65 Millionen Euro als Geschenk überwiesen hatte.

Arabella Churchill (1648–1730)
11/30 photos © Getty Images

Arabella Churchill (1648–1730)

Arabella Churchill, die für ihre Schlagfertigkeit und Intelligenz bekannt war, war 1665 die Geliebte von König Jakob II. Sie bekam vier seiner Kinder. Und ja, sie ist eine entfernte Verwandte des späteren britischen Premierministers Winston Churchill.

Diane de Poitiers (1500–1566)
12/30 photos © Getty Images

Diane de Poitiers (1500–1566)

Diane de Poitiers war eine französische Adlige und die Mätresse von Heinrich II. von Frankreich. Trotz der Heirat des Königs mit Catherine de' Medici wurde sie seine lebenslange Gefährtin und Beraterin. Ihre Stellung vergrößerte ihren Reichtum und den Status ihrer Familie.

Nell Gwynn (1650–1687)
13/30 photos © Getty Images

Nell Gwynn (1650–1687)

Nell Gwynn, eine echte Berühmtheit, war ein Freudenmädchen, das zu einer der ersten erfolgreichen Schauspielerinnen auf der englischen Bühne wurde. Sie war auch als langjährige Mätresse von König Karl II. von England bekannt.

Madame du Barry (1743–1793)
14/30 photos © Getty Images

Madame du Barry (1743–1793)

Als letzte Mätresse Ludwigs XV. von Frankreich galt Madame du Barrys Ankunft am königlichen Hof als skandalös, da sie eine Bürgerliche war und dazu eine Prostituierte. Während der Französischen Revolution wurde sie mit der Guillotine hingerichtet.

Lola Montez (1821–1861)
15/30 photos © Getty Images

Lola Montez (1821–1861)

Die 1821 als Marie Dolores Eliza Rosanna Gilbert geborene Lola Montez war eine irische Tänzerin und Schauspielerin, die zur Kurtisane und Mätresse von König Ludwig I. von Bayern wurde. Er machte sie zur Gräfin von Landsfeld, was viele verärgerte. Während der Revolutionen in den deutschen Staaten floh sie in die USA.

Agnes Bernauer (1410–1435)
16/30 photos © Getty Images

Agnes Bernauer (1410–1435)

Die Bürgerliche Agnes Bernauer wurde im Alter von 18 Jahren die Mätresse von Albert III., dem späteren Herzog von Bayern. Da sein Vater diese Liaison als unangemessen für die gesellschaftliche Stellung seines Sohnes ansah, ließ er sie wegen Hexerei verurteilen und in der Donau ertränken.

Madame de Montespan (1640–1707)
17/30 photos © Getty Images

Madame de Montespan (1640–1707)

Madame de Montespan stammte aus dem Haus Rochechouart, einer der ältesten Adelsfamilien Frankreichs, und war die Geliebte von König Ludwig XIV. Gemeinsam hatten sie sieben Kinder.

Odette de Champdivers (1390–1425)
18/30 photos © Public Domain

Odette de Champdivers (1390–1425)

Odette de Champdivers war die Hauptmätresse von Karl VI. von Frankreich. Er nannte sie sogar la petite reine ("die kleine Königin"). Seine Frau Isabelle von Bayern war vermutlich froh, Odette als Puffer zwischen sich und dem König zu haben, denn Karl VI. galt wegen seiner gewalttätigen Psychosen als "verrückter König"!

Caroline Lacroix (1883–1948)
19/30 photos © Getty Images

Caroline Lacroix (1883–1948)

Caroline Lacroix war die bekannteste und berüchtigtste Mätresse von Leopold II. von Belgien. Sie lernte den König in Paris kennen, als sie erst 16 und er 65 Jahre alt war. Ihre Beziehung dauerte bis zu seinem Tod im Jahr 1909.

Barbara Palmer (1640–1709)
20/30 photos © Getty Images

Barbara Palmer (1640–1709)

Während Nell Gwynn die berühmteste Geliebte von König Karl II. war, war Barbara Palmer die mächtigste. Gemeinsam hatten sie fünf Kinder, die allesamt anerkannt und geadelt wurden.

Lillie Langtry (1853–1929)
21/30 photos © Getty Images

Lillie Langtry (1853–1929)

Lillie Langtry war eine britische Gesellschaftsdame, Theaterschauspielerin und Produzentin. Von 1877 bis 1880 war sie die Geliebte des zukünftigen Königs Eduard VII.

Gabrielle d'Estrées (1573–1599)
22/30 photos © Getty Images

Gabrielle d'Estrées (1573–1599)

Gabrielle d'Estrées war die Geliebte, Vertraute und Beraterin von Heinrich IV. von Frankreich. Er bat Papst Clemens VIII. um die Annullierung seiner ersten Ehe und kündigte seine Absicht an, sie zu heiraten und zur nächsten Königin von Frankreich zu krönen. Ihre Krönung und Hochzeit fanden jedoch aufgrund ihres plötzlichen Todes nie statt.

Maria Fitzherbert (1756–1837)
23/30 photos © Getty Images

Maria Fitzherbert (1756–1837)

Maria Fitzherbert, zweimal verheiratet und zweimal verwitwet, zog die Zuneigung des Fürsten von Wales, des zukünftigen Königs Georg IV. auf sich. Sie wurde seine langjährige Geliebte, und beide heirateten sogar heimlich. Diese war jedoch nach englischem Zivilrecht ungültig, da sie katholisch war.

Melusine von der Schulenburg (1667–1743)
24/30 photos © Getty Images

Melusine von der Schulenburg (1667–1743)

Als König Georg I. 1698 den britischen Thron bestieg, brachte er seine Mätresse ganz offen aus Deutschland mit. Melusine gebar drei seiner unehelichen Kinder.

Marie Walewska (1786–1817)
25/30 photos © Getty Images

Marie Walewska (1786–1817)

Marie Walewska war eine polnische Adelige und Mätresse von Kaiser Napoleon I. Sie wurde zu einer wichtigen Persönlichkeit an seinem Hof und half ihm, die polnische Sache positiv zu beeinflussen.

Agnès Sorel (1422–1450)
26/30 photos © Getty Images

Agnès Sorel (1422–1450)

Agnès Sorel, auch bekannt als Dame de beauté ("Dame der Schönheit"), war die Lieblingsmätresse von König Karl VII. von Frankreich. Sie gilt als die erste offiziell anerkannte königliche Mätresse eines französischen Königs und war Gegenstand mehrerer Gemälde und Kunstwerke.

Hortense Mancini (1646–1699)
27/30 photos © Getty Images

Hortense Mancini (1646–1699)

Hortense Mancini, die Nichte des Kardinals Mazarin, des obersten Ministers von Frankreich, war die Geliebte von Karl II., dem König von England, Schottland und Irland. Sie war die vierte der berühmten Mancini-Schwestern, die zusammen mit zwei ihrer Cousinen am Hof von König Ludwig XIV. von Frankreich als Mazarinettes bekannt waren.

Sophie Amalie Moth (1654–1719)
28/30 photos © Public Domain

Sophie Amalie Moth (1654–1719)

Sophie Amalie Moth war die Mätresse von König Christian V. von Dänemark und gebar sechs seiner Kinder. Sie war die erste offiziell anerkannte königliche Mätresse in Dänemark.

Alice Perrers (1348–1400)
29/30 photos © Getty Images

Alice Perrers (1348–1400)

Auch bekannt als Alice von Windsor, war sie die Geliebte von Eduard III., König von England. Dies machte sie zu einer der reichsten und einflussreichsten Frauen des Landes. Sie wurde weithin kritisiert und oft beschuldigt, den alten König auszunutzen.

Giulia Farnese (1474–1524)
30/30 photos © Getty Images

Giulia Farnese (1474–1524)

Die für ihre Schönheit und Intelligenz bekannte italienische Adlige Giulia Farnese war die Geliebte von Papst Alexander VI. (Herrscher des Kirchenstaates) und die Schwester von Papst Paul III. Im reifen Alter von 25 Jahren fiel sie schließlich aus der Gunst des Papstes.

Quellen: (History Collection) (Tatler)

Auch interessant: Die größten royalen Skandale der Welt

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren