Wussten Sie, dass Sie diese legendären Schlachtfelder heute besuchen können?

Erkunden Sie bekannte Schauplätze wichtiger historischer Konflikte

Wussten Sie, dass Sie diese legendären Schlachtfelder heute besuchen können?
Stars Insider

14/12/23 | StarsInsider

Reisen Geschichte

Schlachtfelder sind greifbare Erinnerungen an einige der tödlichsten militärischen Zusammenstöße der Geschichte. Die ruhigen Landschaften, die wir heute bewundern, wurden einst durch das Blut zahlloser Menschen getrübt, die in heftigen Kämpfen ihr Leben ließen. Diese Stätten werden sorgfältig bewahrt, um ihre Bedeutung zu erhalten. Sie dienen als historische Wahrzeichen, die Zeugen entscheidender Kampagnen und Konflikte waren, die den Verlauf der weltweiten Kriege geprägt haben.

Klicken Sie weiter und begeben Sie sich auf eine virtuelle Reise zu diesen eindringlichen Schauplätzen vergangener Schlachten und machen Sie sich ein Bild von der Tragweite dieser Ereignisse. 

Die Schlacht bei den Thermopylen
2/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht bei den Thermopylen

Die Schlacht an den Thermopylen fand entweder im August oder September 480 v. Chr. statt. Es war eine bedeutende Konfrontation zwischen griechischen Soldaten, vor allem Spartanern unter der Führung von König Leonidas I., und einer stärkeren persischen Armee unter der Führung von König Xerxes I. Diese Schlacht fand am engen Küstenpass der Thermopylen statt. In Griechenland wurden zahlreiche Denkmäler zum Gedenken an dieses historische Schlachtfeld errichtet, darunter eine Statue des berühmten Leonidas in vollständiger Kampfkleidung, die seine Niederlage symbolisiert.

Die Schlacht bei Hastings
3/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht bei Hastings

Die berühmte Schlacht vom 14. Oktober 1066, bekannt als die Schlacht bei Hastings, wurde nach einer Stadt in Südengland benannt. Daran beteiligt waren die normannisch-französische Armee unter der Führung von Wilhelm, dem Herzog der Normandie, und die englischen Truppen unter dem Kommando von König Harold. Dieses historische Zusammentreffen fand in der Nähe der heutigen Stadt Battle statt, die ihren Namen von Battle Abbey erhielt. Battle Abbey wurde 1095 zu Ehren des Gefechts gegründet, und die Überreste der Abtei sowie ein Stein, der an Harolds Tod erinnert, befinden sich innerhalb der Grenzen des Schlachtfelds.

Die Schlacht am Boyne
4/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht am Boyne

Die Schlacht am Boyne fand am 1. Juli 1690 statt, als die Truppen von König Jakob II. gegen die Truppen von Wilhelm III. antraten. Das gut erhaltene Boyne-Schlachtfeld befindet sich in der Nähe des Flusses Boyne, nahe der Stadt Drogheda in Irland.

Die Schlacht von Gettysburg
5/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Gettysburg

Die Schlacht von Gettysburg fand vom 1. bis 3. Juli 1863 in und um Gettysburg, Pennsylvania, statt. Sie gilt weithin als eine der bekanntesten Schlachten des Amerikanischen Bürgerkriegs. Die Unionstruppen gingen als Sieger hervor, doch der Preis war hoch, mit 8.000 Todesopfern von insgesamt 51.000 Verlusten. Der Schlachtfeld wurde seitdem als National Military Park eingerichtet und umfasst zahlreiche Gedenkstätten. Bemerkenswert ist der Gettysburg National Cemetery, der Ort, an dem Präsident Lincoln seine berühmte Gettysburg-Rede hielt.

Die Schlacht von Belchite
6/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Belchite

Die traurigen Überreste von Belchite in der Nähe von Zaragoza in Aragonien sind ein feierliches Zeugnis der militärischen Ereignisse, die sich vom 24. August bis zum 7. September 1937 abspielten. In dieser Zeit wurde die kleine Stadt zum Ziel des Spanischen Bürgerkriegs, als Francisco Francos Nationalisten sie unerbittlich bombardierten, um die republikanischen Rebellen zu vernichten.

Die Schlacht von Waterloo
7/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Waterloo

Die Schlacht von Waterloo war ein bedeutendes Gefecht zwischen den Truppen Napoleons und einer vom Herzog von Wellington angeführten Koalition, das am 18. Juni 1815 in Belgien stattfand. Dieses entscheidende Gefecht endete mit der Niederlage des französischen Kaisers, die 33.000 Opfer forderte. Der 1820 errichtete Löwenhügel (siehe Bild) bietet einen Panoramablick auf die Schlachtfelder.

Die Schlacht von Culloden
8/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Culloden

Die Schlacht von Culloden, die am 16. April 1746 stattfand, war die letzte große Schlacht auf britischem Boden. Sie fand im Drummossie Moor in der Nähe von Inverness in Schottland statt. Dieses bedeutende Ereignis markierte den Höhepunkt des Jakobitenaufstands und führte zur entscheidenden Niederlage der Truppen von Charles Edward Stewart gegen die britischen Regierungstruppen unter dem Kommando von William Augustus, Herzog von Cumberland. Heute ist das Schlachtfeld durch mehrere Gedenksteine gekennzeichnet.

Die Schlacht von Stirling Bridge
9/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Stirling Bridge

Die Schlacht von Stirling Bridge, die am 11. September 1297 stattfand, bedeutete eine wichtige Niederlage für die Engländer in den schottischen Unabhängigkeitskriegen. Andrew Moray und William Wallace gingen aus dieser Schlacht als Sieger hervor, und heute steht das Wallace-Denkmal als Tribut an dieses historische Ereignis über der Stadt Stirling.

D-Day-Landungen
10/34 photos © Shutterstock 

D-Day-Landungen

Omaha, das auf dem Bild zu sehen ist, wurde von den Alliierten als einer der fünf Sektoren für die D-Day-Landung am 6. Juni 1944 ausgewählt. Hier fanden heftige Kämpfe statt, die 2.400 amerikanische Opfer forderten. In allen fünf Sektoren stehen Denkmäler zum Gedenken an die Landung der Alliierten.

Die Schlacht an der Somme
11/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht an der Somme

Die Schlachtfelder an der Somme an der Westfront sind eine düstere Erinnerung an eine der tödlichsten Schlachten der Geschichte. Während der Offensive des Ersten Weltkriegs, die vom 1. Juli bis zum 18. November 1916 in der Nähe der Somme in Frankreich stattfand, verloren über eine Million Soldaten ihr Leben. Einige Schützengräben sind als stumme Zeugnisse der Vergangenheit erhalten geblieben und bilden eine Landschaft, die ihre eigene Geschichte erzählt.

Die Schlacht von Bosworth
12/34 photos © Getty Images 

Die Schlacht von Bosworth

Die Schlacht von Bosworth, auch bekannt als Schlacht von Bosworth Field, war der letzte wichtige Konflikt des Rosenkrieges, einer langen Reihe englischer Bürgerkriege im 15. Jahrhundert, die 32 Jahre dauerte. Sie fand am 22. August 1485 in der Nähe von Ambion Hill in Leicestershire statt. Deutliche Schilder weisen auf die Lage des Schlachtfelds hin.

Die Ardennenoffensive
13/34 photos © Getty Images 

Die Ardennenoffensive

In der Ardennenoffensive unternahmen die Nazis einen letzten Versuch, sich einen Vorteil zu verschaffen, waren aber letztlich erfolglos. Diese Schlacht fand bei eisigen Temperaturen in den stark bewaldeten Ardennen in Belgien und Luxemburg vom 16. Dezember 1944 bis zum 25. Januar 1945 statt. Das Deutsche Reich hatte rund 100.000 Tote zu beklagen, die Amerikaner etwa 81.000. Zahlreiche Gedenkstätten befinden sich in und in der Nähe des Waldgebiets.

Die Schlacht von Chickamauga
14/34 photos © Shutterstock

Die Schlacht von Chickamauga

Die Armeen der Union und der Konföderation standen sich am 18. September 1863 in Chickamauga, Georgia, gegenüber. Diese Schlacht wurde zu einem großen Rückschlag für die Unionsarmee im westlichen Teil des Amerikanischen Bürgerkriegs und forderte mit insgesamt 34.000 Toten und Verwundeten auf beiden Seiten erhebliche Opfer. Heute dient das Schlachtfeld als Nationaler Militärpark und beherbergt verschiedene Denkmäler und Gedenkkanonen, wobei auch der Ort der Belagerung von Chattanooga erhalten bleibt.

Die Schlacht und Belagerung von Vicksburg
15/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht und Belagerung von Vicksburg

Vicksburg war der Ort, an dem Ulysses S. Grant und seine Tennessee-Armee die von John C. Pemberton angeführten konföderierten Truppen erfolgreich verdrängten. Dies geschah während einer bedeutenden militärischen Auseinandersetzung, die zwischen dem 18. Mai und dem 4. Juli 1863 stattfand. Der Vicksburg National Military Park schützt wichtige Bereiche des Schlachtfelds.

Die Anzac-Cove-Landungen
16/34 photos © Shutterstock 

Die Anzac-Cove-Landungen

Die Truppen des Australian and New Zealand Army Corps (ANZAC) landeten am 25. April 1915 in Gaba Tepe und leiteten damit die Landphase des Gallipoli-Feldzugs im Ersten Weltkrieg ein. Sie kamen an einem Ort an, der als Anzac Cove bekannt ist, und wurden sofort von den verschanzten osmanisch-türkischen Verteidigern unter Dauerfeuer genommen. Zu Ehren dieses bedeutenden Ereignisses wird seit 1916 am 25. April der Anzac-Day begangen.

Die Schlacht von Arnheim
17/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Arnheim

Im Zweiten Weltkrieg erlangte das Gebiet um die niederländischen Städte Arnheim, Oosterbeek, Wolfheze und Driel durch die Schlacht von Arnheim Berühmtheit. Diese Schlacht fand im September 1944 statt und war ein Versuch der Alliierten, Brücken und Städte entlang der Maas und zweier Rheinarme zu erobern und zu sichern. Die Brücke von Arnheim erwies sich jedoch als unüberwindbar, da der deutsche Widerstand und die Gegenoffensive das Vorankommen der alliierten Streitkräfte effektiv vereitelten.

Die Schlacht von Alamo
18/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Alamo

Die Mission Alamo in San Antonio wurde 1836 von einer kleinen Gruppe von Texanern und Tejanos 13 Tage lang gegen mexikanische Truppen unter der Führung von Santa Ana verteidigt. Dieses Ereignis wird weithin als ein bedeutender Moment in der amerikanischen Geschichte angesehen. Die Alamo-Mission steht noch heute und ist heute ein Museum.

Die Schlacht von Flodden
19/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Flodden

In Northumberland, Nordengland, in der Nähe von Branxton, weist ein bedeutendes Steinkreuz auf die Moorlandschaft hin, in der am 9. September 1513 die Schlacht von Flodden stattfand. Diese Schlacht, die hauptsächlich zwischen dem Königreich England und dem Königreich Schottland stattfand, war der größte Konflikt zwischen den beiden Ländern und endete mit einem englischen Sieg.

Die Schlacht von Montgomery
20/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Montgomery

Die Schlacht von Montgomery war eine militärische Auseinandersetzung während des englischen Bürgerkriegs. Sie fand statt, als eine parlamentarische Streitmacht auf eine royalistische Armee traf, die das Schloss Montgomery in Mittelwales belagerte. Die Schlacht, die am 17. September 1644 begann, endete mit einer Niederlage der Royalisten. Heute sind das Schlachtfeld und die Überreste des Schlosses für Besucher zugänglich.

Die Schlacht von Isandlwana
21/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Isandlwana

Die Schlacht von Isandlwana war das erste bedeutende Gefecht im Anglo-Zulu-Krieg von 1879, in dem das britische Empire gegen das Zulu-Königreich antrat. Bewaffnet mit traditionellen Speeren und Schilden aus Kuhfell überwältigte eine Truppe von 20,000 Zulu-Kriegern in kürzester Zeit eine Gruppe von 1.800 britischen Soldaten und Hilfskräften. Das Schlachtfeld befand sich in der Nähe eines einsamen Hügels in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal.

Die Schlacht von Rorke's Drift
22/34 photos © Getty Images 

Die Schlacht von Rorke's Drift

Die Schlacht von Rorke's Drift fand vom 22. bis 23. Januar 1879 statt und ist bekannt für ihre Rolle im Anglo-Zulu-Krieg. Etwa 150 britische und koloniale Soldaten verteidigten tapfer eine Missionsstation in der südafrikanischen Provinz Natal, obwohl die Chancen sehr gering waren. Sie sahen sich unerbittlichen Angriffen von schätzungsweise 3.000 bis 4.000 Zulu-Kriegern gegenüber. Noch heute zeugt das Schlachtfeld mit seinen zahlreichen Grabsteinen und Steinhaufen von dieser historischen Auseinandersetzung.

Die Schlachten von Lexington und Concord
23/34 photos © Shutterstock 

Die Schlachten von Lexington und Concord

Der Amerikanische Revolutionskrieg wurde durch die Schlachten von Lexington und Concord ausgelöst, die am 19. April 1775 in Middlesex County, Provinz Massachusetts Bay, stattfanden. Diese Ereignisse, die sich zwischen dem Königreich Großbritannien und seinen 13 amerikanischen Kolonien ereigneten, markierten den Beginn eines bewaffneten Konflikts. Die Minute Man Statue und die North Bridge in Concord erinnern an dieses historisch bedeutsame Ereignis.

Die Schlacht von Cannae
24/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Cannae

Die Schlacht von Cannae war ein entscheidendes Ereignis im Zweiten Punischen Krieg, in dem die Römer mit Hannibals Karthagern kämpften. Sie fand am 2. August 216 v. Chr. in der Nähe des antiken italienischen Dorfes Cannae in Apulien statt. In dieser Schlacht errangen die Truppen Hannibals einen bemerkenswerten Sieg, indem sie eine größere römische Armee vernichteten. Heute befindet sich in der archäologischen Stätte Cannae di Battaglia ein Denkmal, das an diese Schlacht erinnert.

Die Schlacht von Alesia
25/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Alesia

Im September 52 v. Chr. kam es bei Alesia (heute Alise-Sainte-Reine) in Frankreich zu einer Schlacht zwischen den Streitkräften von Julius Caesar und einer Gruppe gallischer Stämme. Diese Schlacht war die letzte bedeutende Begegnung zwischen Galliern und Römern. Caesar errang einen überwältigenden Sieg, der zur Kapitulation des Gallierhäuptlings Vercingetorix führte und Rom schließlich die Kontrolle über Gallien verschaffte. Auf dem Schlachtfeld sind rekonstruierte römische Befestigungsanlagen zu sehen, die bei der erfolgreichen Belagerung der Gallier eine entscheidende Rolle spielten.

Die Schlacht von Borodino
26/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Borodino

Am 7. September 1812, während seines erfolglosen Russlandfeldzugs, errang Napoleons Grande Armée in der Schlacht von Borodino einen bedeutenden Sieg über die russischen Truppen. Der von zwei Obelisken markierte Ort ist heute Teil des Staatlichen Kriegs- und Geschichtsmuseums und Reservats von Borodino.

Die Schlacht von Austerlitz
27/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Austerlitz

Napoleon errang seinen größten militärischen Sieg in der Nähe der Stadt Austerlitz im österreichischen Kaiserreich, die heute als Slavkov u Brna in der Tschechischen Republik bekannt ist. Am 2. Dezember 1805 besiegte seine "Grande Armée" größere russische und österreichische Truppen. Eine beeindruckende Gedenkstätte überblickt heute das Schlachtfeld.

Die Schlacht von Princeton
28/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Princeton

Der amerikanische Sieg in der Schlacht von Princeton am 3. Januar 1777 war einer der folgenreichsten der Amerikanischen Revolution. General George Washington beschloss, die Briten in New Jersey anzugreifen und überquerte dazu den Delaware River. Sein Erfolg stärkte die Moral der Amerikaner und gab den Soldaten die dringend benötigte Zuversicht. Im Princeton Battlefield State Park gibt es eine steinerne Wegmarkierung und das Clarke House Museum.

Die Schlacht von Khe Sanh
29/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Khe Sanh

Der US-Stützpunkt Khe Sanh in der nordwestlichen Provinz Quang Trị war der Schauplatz der berüchtigtsten Belagerung während des Vietnamkriegs. Die Marineeinrichtung wurde von der nordvietnamesischen Armee vollständig umstellt und abgeschnitten. Die Schlacht dauerte vom 21. Januar bis zum 9. Juli 1968 und endete mit dem Eintreffen amerikanischer Verstärkungstruppen. Heute sind auf dem abgelegenen Schlachtfeld verlassene Panzer, Flugzeuge und Hubschrauber zu sehen, die an die längste, tödlichste und umstrittenste Schlacht des Krieges erinnern.

Die Schlacht von Kursk
30/34 photos © Shutterstock 

Die Schlacht von Kursk

Die Schlacht von Kursk, die im Juli und August 1943 an der Ostfront in der Nähe der Stadt Kursk stattfand, war die größte Panzerschlacht der Geschichte. Deutsche und russische Streitkräfte trafen in einer intensiven Panzerkonfrontation aufeinander, die auf beiden Seiten zu erheblichen Verlusten führte. Die Rote Armee ging schließlich als Sieger hervor. Das Schlachtfeld ist heute durch einen massiven Glockenturm in Prochorowka gekennzeichnet.

Die Schlachten bei Saratoga
31/34 photos © Shutterstock 

Die Schlachten bei Saratoga

Der Ort, an dem die Schlachten von Saratoga stattfanden, ist heute der Saratoga National Historical Park im Bundesstaat New York. Diese Schlachten, die vom 19. September bis zum 7. Oktober 1777 stattfanden, waren Teil des Saratoga-Feldzugs während des amerikanischen Revolutionskriegs. Die Amerikaner errangen einen entscheidenden Sieg über die Briten.

Die Schlacht von Stalingrad
32/34 photos © Getty Images

Die Schlacht von Stalingrad

Die Schlacht um Stalingrad wird von Historikern oft als einer der tödlichsten Konflikte in der Geschichte der Kriegsführung bezeichnet. Sie fand vom 23. August 1942 bis zum 2. Februar 1943 statt und war ein Versuch der deutschen Truppen, die Stadt Stalingrad, die heute Wolgograd heißt und im Süden Russlands liegt, einzunehmen.

Die Schlacht von Stalingrad
33/34 photos © Getty Images 

Die Schlacht von Stalingrad

Die Schlacht forderte einen hohen Blutzoll: etwa 800.000 Opfer auf Seiten der Achsenmächte und schätzungsweise 1.100.000 auf Seiten der Sowjetunion sowie der tragische Tod von etwa 40.000 Zivilisten. Die Überreste der Grudinina-Mühle, die sich neben einem Museum befindet, sind ein bleibendes Andenken an die Gefallenen.

Die Schlacht von Buçaco
34/34 photos © Shutterstock

Die Schlacht von Buçaco

Diese auch als Schlacht von Bussaco bekannte militärische Auseinandersetzung fand am 27. September 1810 während des Halbinselkriegs in Portugal statt. Der Ort der Schlacht, an dem Wellingtons anglo-portugiesische Armee gegen die französischen Truppen an den bewaldeten Hängen der Serra do Buçaco in Zentralportugal siegreich war, wird heute durch einen steinernen Obelisken gewürdigt.

Quellen: (Discover Magazine) (National Army Museum) (Holocaust Encyclopedia) (New Georgia Encyclopedia) (ThoughtCo) (Defense POW/MIA Accounting Agency) (Britannica)

Auch interessant: Wer sind die 30 größten Militärmächte der Welt im Jahr 2023?

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren