Die gefährlichsten Gefängnisse der Welt

Selbst die hartgesottensten Berufsverbrecher erschaudern bei dem Gedanken an diese berüchtigten Institutionen

Die gefährlichsten Gefängnisse der Welt
Stars Insider

12/02/24 | StarsInsider

LIFESTYLE Gefängnisse

Das Gefängnis ist kein Ort, an dem man gerne landen möchte. Die Angst, für den Rest ihres Lebens in einer Gefängniszelle zu sitzen, bringt die meisten Menschen dazu, sich nach Kräften vor Gesetzesbrüchen zu hüten. Leider geht das Leben für manch einen jedoch einen anderen Weg. Die Frage, wo man ins Gefängnis geht, stellt ein völlig neues Problem dar. Ein Gefängnisaufenthalt ist zwar überall unangenehm, aber manche Gefängnisse sind bekanntermaßen geradezu gefährlich. Vom tiefen Dschungel Venezuelas bis hin zu den Inselfestungen in den USA haben sich einige Gefängnisse einen äußerst erschreckenden Ruf erworben. Bandenkontrolle, Drogen und Gewalt durch Insassen und Wärter sind nur einige der Risiken.

Klicken Sie sich durch diese Galerie, um mehr über die gefährlichsten Gefängnisse der Welt zu erfahren.

Die gefährlichsten Gefängnisse der Welt
1/31 photos © Getty Images

Die gefährlichsten Gefängnisse der Welt

Das Gefängnis ist kein Ort, an dem man gerne landen möchte. Die Angst, für den Rest ihres Lebens in einer Gefängniszelle zu sitzen, bringt die meisten Menschen dazu, sich nach Kräften vor Gesetzesbrüchen zu hüten. Leider geht das Leben für manch einen jedoch einen anderen Weg. Die Frage, wo man ins Gefängnis geht, stellt ein völlig neues Problem dar. Ein Gefängnisaufenthalt ist zwar überall unangenehm, aber manche Gefängnisse sind bekanntermaßen geradezu gefährlich. Vom tiefen Dschungel Venezuelas bis hin zu den Inselfestungen in den USA haben sich einige Gefängnisse einen äußerst erschreckenden Ruf erworben. Bandenkontrolle, Drogen und Gewalt durch Insassen und Wärter sind nur einige der Risiken.

Klicken Sie sich durch diese Galerie, um mehr über die gefährlichsten Gefängnisse der Welt zu erfahren.

Camp 22, Nordkorea
2/31 photos © Getty Images

Camp 22, Nordkorea

Das geheimnisumwitterte Camp 22 ist eine erschütternde Erzählung über Isolation und Horror. Dieser weitläufige, von der Welt abgeschnittene Komplex birgt Geschichten von unvorstellbaren Menschenrechtsverletzungen, in dem die Insassen ein Leben in Verzweiflung fristen.

La Sabaneta, Venezuela
3/31 photos © Getty Images

La Sabaneta, Venezuela

Stellen Sie sich einen Raum mit 700 Plätzen vor, in dem 3.700 Menschen leben. In La Sabaneta, das von erheblichem Personalmangel geprägt ist, erreicht die Gesetzlosigkeit ihren Höhepunkt. Hier regieren die Banden, und die bereits extrem ausgedünnte Linie der Kontrolle scheint mit jedem Jahr dünner zu werden.

Schwarzer Delphin, Russland
4/31 photos © Getty Images

Schwarzer Delphin, Russland

Dem Schwarzen Delphin eilt ein furchterregender Ruf voraus. Diese russische Festung, in der die härtesten Verbrecher untergebracht sind, bietet keine Aussicht auf Entkommen. Die Insassen leben in einer Realität mit verbundenen Augen, einem wahren Abgrund aus Gewissensbissen und unerbittlicher Monotonie.

Zentralgefängnis von Gitarama, Ruanda
5/31 photos © Getty Images

Zentralgefängnis von Gitarama, Ruanda

Gitarama ist ein weiteres Beispiel für die Überbelegung. Stellen Sie sich 7.000 Insassen vor, wo eigentlich nur 400 sein sollten, endlos stehend oder zusammengekauert, ein gespenstisches Echo des Überlebens. Gefängnis in seiner schlimmsten Form.

Gldani-Gefängnis, Tiflis, Georgien
6/31 photos © Getty Images

Gldani-Gefängnis, Tiflis, Georgien

In Gldani kämpfen nicht nur Häftlinge gegen Häftlinge, sondern auch Wärter, die Terror ausüben. Im Jahr 2012 enthüllte durchgesickertes Filmmaterial eine Welt, in der Folter durch Wärter nicht die Ausnahme, sondern die Norm war, und enthüllte die schockierend grausame Realität des Lebens hinter den Mauern.

San Juan de Lurigancho, Lima, Peru
7/31 photos © Getty Images

San Juan de Lurigancho, Lima, Peru

Im überfüllten Chaos von San Juan de Lurigancho fristen 7.000 Häftlinge ihr Dasein auf einem Platz, der für 2.500 vorgesehen ist. Hahnenkämpfe und Schwarzmarkthandel blühen hier.

Black-Beach-Gefängnis, Malabo, Äquatorialguinea
8/31 photos © Getty Images

Black-Beach-Gefängnis, Malabo, Äquatorialguinea

Black Beach ist voll von den Schrecken der Gefangenschaft – Überbelegung, Krankheiten und zügellose Brutalität der Wärter. In dieser berüchtigte Einrichtung wird die grundlegende Menschlichkeit vergessen und das Überleben zu einem täglichen Kampf.

Nairobi-Gefängnis, Kenia
9/31 photos © Getty Images

Nairobi-Gefängnis, Kenia

Im Gefängnis von Nairobi teilen sich 4.000 Insassen einen Platz in einer Einrichtung, die für 800 Personen gedacht ist, und leben in einer harten Realität von systematischem Missbrauch und Krankheit. Hier zeichnet der Kampf um Platz und Würde ein düsteres Bild des Gefängnislebens.

Butyrka-Gefängnis, Russland
10/31 photos © Getty Images

Butyrka-Gefängnis, Russland

Die 10-Personen-Zellen, in denen zu Sowjetzeiten politische Gefangene untergebracht waren, fassen oft bis zu 100 Personen – ein krasses Zeugnis für Russlands brutales Vorgehen bei der Inhaftierung.

Diyarbakir-Gefängnis, Türkei
11/31 photos © Getty Images

Diyarbakir-Gefängnis, Türkei

Der Name Diyarbakir ist ein Synonym für Verzweiflung und Trotz. Die Bedingungen in dieser Einrichtung führten zu Hungerstreiks und verzweifelten Bitten, die die unendliche Suche der Insassen nach einem Hauch von Menschlichkeit widerspiegeln.

El Rodeo, Venezuela
12/31 photos © Getty Images

El Rodeo, Venezuela

El Rodeo ist ein Schlachtfeld, auf dem 50.000 der gewalttätigsten Insassen Venezuelas ein Gesetz für sich selbst schaffen. Trotz der Bemühungen der Behörden gehen die Gewalt und die Bandenkriege in diesem Gefängnis weiter.

Penal de Ciudad Barrios, El Salvador
13/31 photos © Getty Images

Penal de Ciudad Barrios, El Salvador

Im Penal de Ciudad Barrios überwiegt die Zahl der Insassen gegenüber den Wärtern, sodass das Gefängnis von einer behelfsmäßigen Hierarchie beherrscht wird. Diese berüchtigte Einrichtung ist ein lebendiges Zeugnis für die Komplexität der Gefängnisverwaltung.

Gefängnis von Mendoza, Argentinien
14/31 photos © Getty Images

Gefängnis von Mendoza, Argentinien

Inmitten der malerischen Landschaften Argentiniens liegt das Gefängnis von Mendoza, eine Einrichtung, die für ihre schlechten Lebensbedingungen bekannt ist. Die Verurteilung durch Amnesty International unterstreicht die dringende Notwendigkeit von Reformen an einem Ort, an dem Hoffnung in weiter Ferne zu liegen scheint.

Rikers Island, New York, USA
15/31 photos © Getty Images

Rikers Island, New York, USA

Das berüchtigte New Yorker Gefängnis Rikers Island spiegelt die Intensität der Stadt wider. Die Bemühungen, die berüchtigte Gewalt einzudämmen, haben die Insel in ein Schlachtfeld der Ideologien verwandelt, auf dem Reform und Missbrauch täglich aufeinanderprallen.

Militärgefängnis Tadmor, Syrien
16/31 photos © Getty Images

Militärgefängnis Tadmor, Syrien

Tadmor ist ein Name, in dem Brutalität mitschwingt. Die Geschichte des Gefängnisses, das als "Königreich des Todes und des Wahnsinns" bezeichnet wird, ist ein dunkles Kapitel in der Geschichte Syriens, das von Hinrichtungen im Schnellverfahren und Folter geprägt ist.

La Santé, Paris, Frankreich
17/31 photos © Getty Images

La Santé, Paris, Frankreich

La Santé im Herzen von Paris zeigt den krassen Gegensatz zwischen den legendären Attraktionen der Stadt und der düsteren Realität innerhalb ihrer Mauern. Die hohe Selbstmordrate hier spricht Bände über die Verzweiflung der Insassen.

ADX Florence, Colorado, USA
18/31 photos © Getty Images

ADX Florence, Colorado, USA

Das ADX Florenz ist der Gipfel der Hochsicherheit, ein Ort, an dem Isolation zur ultimativen Strafe wird. Hier sehen sich die Insassen mit der zermürbenden Realität eines auf das Nötigste reduzierten Lebens unter dem wachsamen Auge einer unnachgiebigen Überwachung konfrontiert.

Justizvollzugsanstalt Carandiru, São Paulo, Brasilien
19/31 photos © Getty Images

Justizvollzugsanstalt Carandiru, São Paulo, Brasilien

Carandiru, einst Schauplatz eines brutalen Massakers, ist eine düstere Erinnerung an unkontrollierte Gewalt und Menschenrechtsverletzungen. Seine Schließung löste eine breitere Diskussion über die Haftbedingungen und die Notwendigkeit einer Systemreform aus.

Kamiti-Hochsicherheitsgefängnis, Nairobi, Kenia
20/31 photos © Getty Images

Kamiti-Hochsicherheitsgefängnis, Nairobi, Kenia

Die überfüllten Zellen und die unhygienischen Bedingungen in Kamiti verdeutlichen die dringenden Herausforderungen, vor denen das kenianische Gefängnissystem steht. Hier ist der Kampf um das Nötigste ein täglicher Kampf für die Insassen.

Pjatak-Gefängnis, Wologda, Russland
21/31 photos © Getty Images

Pjatak-Gefängnis, Wologda, Russland

Mitten in der rauen Landschaft Russlands hält das Pjatak-Gefängnis seine Insassen in einem Schraubstock psychischer Qualen gefangen. Die Trostlosigkeit hier nagt am Wesen der Gefangenen und hinterlässt bleibende Spuren in ihren Seelen.

Staatsgefängnis San Quentin, Kalifornien, USA
22/31 photos © Getty Images

Staatsgefängnis San Quentin, Kalifornien, USA

San Quentin hat eine bewegte Vergangenheit und beherbergt die berüchtigtsten Häftlinge Kaliforniens. Trotz Verbesserungen wirft die Geschichte des Gefängnisses, die von Gewalt und Berühmtheit geprägt ist, einen langen Schatten.

Justizvollzugsanstalt Attica, New York, USA
23/31 photos © Getty Images

Justizvollzugsanstalt Attica, New York, USA

Der Name Attica ist ein Synonym für den berüchtigten Aufstand von 1971. Es erinnert noch immer an die Spannungen, die unter überfüllten Bedingungen entstehen können. Auch heute noch erfüllt es seine komplexe Aufgabe und beherbergt einige der schwersten Straftäter New Yorks.

Pollsmoor-Gefängnis, Südafrika
24/31 photos © Getty Images

Pollsmoor-Gefängnis, Südafrika

Das Pollsmoor-Gefängnis, in dem einst Nelson Mandela inhaftiert war, ist für seine Überbelegung und die harten Haftbedingungen bekannt. Die Bemühungen um Reform und Rehabilitierung spiegeln den allgemeinen Kampf um ein Gleichgewicht zwischen Strafe und Menschenwürde wider.

Staatsgefängnis Pelican Bay, Kalifornien, USA
25/31 photos © Getty Images

Staatsgefängnis Pelican Bay, Kalifornien, USA

In den abgelegenen Wäldern Kaliforniens beherbergt Pelican Bay Häftlinge in einem Netz aus Beton und Stahl. Die Isolation hier stellt den menschlichen Geist auf die Probe, was Fragen über das Wesen der Strafe und das Potenzial für Reformen aufgeworfen hat.

Bang-Kwang-Gefängnis, Thailand
26/31 photos © Getty Images

Bang-Kwang-Gefängnis, Thailand

Bang Kwang, bekannt als das "Bangkok Hilton", ist berüchtigt für sein hartes Regime und die Überbelegung. Dieses Hochsicherheitsgefängnis mit seinen harten Bedingungen wirft ein Schlaglicht auf die Herausforderungen des thailändischen Strafvollzugssystems.

Drapchi-Gefängnis, Tibet
27/31 photos © Getty Images

Drapchi-Gefängnis, Tibet

Drapchi, das größte Gefängnis Tibets, ist für sein strenges Regime und Berichte über Brutalität berüchtigt. Bei den Insassen handelt es sich häufig um politische Gefangene.

Guantanamo-Bay-Gefängnis, Kuba
28/31 photos © Getty Images

Guantanamo-Bay-Gefängnis, Kuba

Guantanamo Bay ist mit seinem komplexen Rechtsstatus zu einem Symbol für den weltweiten Kampf gegen den Terrorismus und die damit verbundene Debatte über Menschenrechte und ordnungsgemäße Verfahren geworden.

Alcatraz-Bundesgefängnis, Kalifornien, USA
29/31 photos © Getty Images

Alcatraz-Bundesgefängnis, Kalifornien, USA

Die Legende von Alcatraz als uneinnehmbare Festung in den kalten Gewässern der Bucht von San Francisco lebt weiter. Heute erinnert sie an die Isolation und Verzweiflung, die das Leben im Gefängnis bestimmen können.

Parchman-Farm-Staatsgefängnis, Mississippi, USA
30/31 photos © Getty Images

Parchman-Farm-Staatsgefängnis, Mississippi, USA

Die Parchman Farm mit ihrer enormen Ausdehnung und der Geschichte der Arbeit spiegelt die Komplexität des amerikanischen Strafvollzugssystems und das anhaltende Erbe von Rasse, Strafe und Gerechtigkeit im Süden wider.

Tent City (Maricopa-County-Gefängnis), Arizona, USA
31/31 photos © Getty Images

Tent City (Maricopa-County-Gefängnis), Arizona, USA

Arizonas Tent City mit ihrer brütenden Hitze und den Zelten unter freiem Himmel war ein umstrittenes Experiment der Inhaftierung. Es stellte konventionelle Normen in Frage und löste eine nationale Debatte über die Haftbedingungen aus. Dies sind nicht die Bedingungen, unter denen man für den Rest seines Lebens eingesperrt sein möchte, wenn man kein Fan von brütender Hitze ist.

Quellen: (Facts.net) (Yahoo Finance) (WatchMojo)

Auch interessant: Die verrücktesten Gefängnisausbrüche der Welt

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren