Seien Sie gewarnt! Diese Dinge werden in anderen Ländern nicht gerne gesehen

Erfahren Sie, was in anderen Kulturen als unhöflich gilt und vermeiden Sie peinliche Momente im Ausland

Seien Sie gewarnt! Diese Dinge werden in anderen Ländern nicht gerne gesehen
Stars Insider

19/02/24 | StarsInsider

Reisen Sitten und bräuche

Ja, es stimmt: In Schweden wird den Gästen kein Essen serviert und es gibt keinen Grund deswegen beleidigt zu sein. Noch schlimmer ist es allerdings, wenn Sie das Essen ablehnen, das Ihnen im Libanon angeboten wird. In der heutigen Welt des Reisens und des Tourismus ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass all das, was wir als gewöhnliche Handlungen, Worte und Gesten betrachten, in anderen Ländern vielleicht nicht immer so gesehen wird. Tatsächlich gibt es erstaunlich viele gängige Sitten und Bräuche, die in anderen Ländern Empörung hervorrufen und für peinliche Momente sorgen.

 
Unabhängig davon, ob Sie in naher Zukunft eine Reise planen oder einfach nur neugierig darauf sind, wie unhöflich Sie in anderen Ländern vielleicht ankommen, werfen Sie einen Blick auf diese Galerie, um herauszufinden, was rund um den Globus als Fehltritt interpretiert werden kann.
Öffnen eines Geschenks in Anwesenheit des Schenkers
1/56 photos © iStock

Öffnen eines Geschenks in Anwesenheit des Schenkers

Ein Geschenk sofort zu öffnen, gilt in asiatischen Ländern wie China und Indien als gierig.

Mit offenem Mund lachen
2/56 photos © iStock

Mit offenem Mund lachen

In Japan gilt es als sehr unhöflich, Zähne beim Lachen zu zeigen.

Trinkgeld geben
3/56 photos © Shutterstock

Trinkgeld geben

In Japan wird Trinkgeld oft als entwürdigend angesehen, obwohl der eigentliche Grundgedanke darin besteht, den tadellosen Service zu honorieren. Anders als in vielen anderen Ländern, in denen ein bestimmter Prozentsatz des Trinkgeldes empfohlen wird, ist diese Geste in Japan nicht üblich.

Sich über den Service beschweren
4/56 photos © iStock

Sich über den Service beschweren

"Der Kunde hat immer Recht" wird in Europa nicht überall praktiziert, und eine Beschwerde über schlechten Service garantiert nicht unbedingt eine zufriedenstellende Lösung.

Beim Essen die Hände auf den Schoß legen
5/56 photos © Shutterstock

Beim Essen die Hände auf den Schoß legen

In Deutschland ist es üblicher, beim Essen die Hände auf den Tisch zu legen, anstatt sie in den Schoß zu legen.

Mit den Händen essen
6/56 photos © Shutterstock

Mit den Händen essen

In Chile ist die Verwendung von Utensilien notwendig, unabhängig von den verzehrten Speisen, selbst wenn es sich dabei um Pommes handelt. Im Gegensatz dazu ist das Essen mit den Händen in Südasien und Afrika weit verbreitet.

Das "OK"-Zeichen
7/56 photos © iStock

Das "OK"-Zeichen

Diese Handbewegung wird in bestimmten Ländern als beleidigend und vulgär angesehen, so auch in der Türkei, wo sie besonders anstößig in der LGBTQ+-Gemeinschaft empfunden wird.

Auf öffentlichen Plätzen essen
8/56 photos © iStock

Auf öffentlichen Plätzen essen

In Japan gilt es als seltsam und unhöflich, im Gehen oder an Orten außerhalb von Restaurants zu essen.

Das "Peace"-Zeichen
9/56 photos © Shutterstock

Das "Peace"-Zeichen

Im Vereinigten Königreich gilt das umgedrehte Peace-Zeichen, wenn die Handfläche zum Gesicht zeigt, als unhöflich.

Die Beine übereinander schlagen
10/56 photos © Shutterstock

Die Beine übereinander schlagen

In bestimmten Regionen des Nahen Ostens wird es als respektlos angesehen, die Beine übereinander zu schlagen, wenn man einer älteren Person gegenüber sitzt.

Daumen hoch
11/56 photos © Shutterstock

Daumen hoch

Im Nahen Osten, in Lateinamerika und im westlichen Afrika wird die "Daumen hoch”-Geste als beleidigend angesehen, ähnlich wie das Zeigen des Mittelfingers.

In der Öffentlichkeit telefonieren
12/56 photos © Shutterstock

In der Öffentlichkeit telefonieren

In einigen Ländern kann das Lauschen angenehm sein, aber in Japan gilt es als unhöflich, während der Fahrt mit dem Handy zu telefonieren. Stattdessen kommunizieren die Menschen dort lieber über E-Mail oder Textnachrichten.

Ein Geschenk sofort und ohne erstmalige Ablehnung annehmen
13/56 photos © Shutterstock

Ein Geschenk sofort und ohne erstmalige Ablehnung annehmen

In der japanischen und chinesischen Kultur ist es üblich, ein Geschenk mehrmals abzulehnen, bevor man es schließlich annimmt. Diese Praxis mag manchen ungewöhnlich erscheinen, aber sie hat in diesen Kulturen eine große Bedeutung. 

Das Zufügen von Gewürzen und Soßen
14/56 photos © iStock

Das Zufügen von Gewürzen und Soßen

In Südeuropa wird es als Beleidigung des Kochs angesehen, wenn man sein Essen mit Gewürzen und anderen Zusätzen versieht. Es impliziert im Wesentlichen, dass die Zubereitung des Essens zu wünschen übrig lässt.

Das Nase putzen in der Öffentlichkeit
15/56 photos © iStock

Das Nase putzen in der Öffentlichkeit

In Ländern wie China, Frankreich, Japan und Saudi-Arabien gilt das Schnäuzen in der Öffentlichkeit als unhöflich und sogar als beleidigend.

Das Teilen der Rechnung
16/56 photos © Shutterstock

Das Teilen der Rechnung

In Frankreich wird das Aufteilen der Rechnung im Vergleich zum Bezahlen der gesamten Rechnung als wenig elegant angesehen.

Den Teller leer essen
17/56 photos © iStock

Den Teller leer essen

In Ländern wie China, Russland und Thailand gilt das Leeren des Tellers als Zeichen dafür, dass man nicht genug zu essen bekommen hat und noch mehr möchte.

Bei Rot über die Ampel gehen
18/56 photos © iStock

Bei Rot über die Ampel gehen

In den nordeuropäischen Ländern gilt das Überqueren der Straße bei roter Ampel als strafbar und wird streng überwacht. Selbst wenn kein Verkehr herrscht, warten die Menschen auf das grüne Signal des Zebrastreifens.

Das Thema der psychischen Gesundheit ansprechen
19/56 photos © iStock

Das Thema der psychischen Gesundheit ansprechen

Das Stigma, das das Thema psychische Gesundheit und das Aufsuchen einer Therapie umgibt, nimmt ab. Im Vereinigten Königreich gilt es dennoch als unangemessen, über diesen Aspekt des eigenen Lebens zu sprechen und löst bei vielen Menschen Unbehagen aus.

Schlürfen
20/56 photos © Shutterstock

Schlürfen

In Japan wird das Schlürfen von Nudeln von den Köchen als angenehm empfunden und signalisiert, dass man die Nudeln genießt. In Nordamerika hingegen gilt es als unhöflich.

Freilegen der nackten Fußsolen
21/56 photos © iStock

Freilegen der nackten Fußsolen

In arabischen, buddhistischen, muslimischen und hinduistischen Ländern gilt es als respektlos, die Fußsohlen zu zeigen, da sie als unrein gelten.

Verweigerung von Mahlzeiten
22/56 photos © iStock

Verweigerung von Mahlzeiten

Eine angebotene Mahlzeit abzulehnen, gilt im Libanon als äußerst beleidigend und stellt eine Kränkung sowohl für den Einzelnen als auch für die kulturellen Normen dar.

Einen Cappuccino nach dem Essen trinken
23/56 photos © Shutterstock

Einen Cappuccino nach dem Essen trinken

Ein Cappuccino wird in Italien in der Regel vor dem Mittag getrunken, danach ist es üblich, auf einen Espresso umzusteigen, um nicht als Tourist abgestempelt zu werden.

Dankbarkeit ausdrücken
24/56 photos © Shutterstock

Dankbarkeit ausdrücken

In einigen Kulturen ist es üblich, sich auch für die kleinsten Dinge zu bedanken. In Indien ist es jedoch nicht üblich, nach einer Mahlzeit "Danke" zu sagen. Stattdessen wird es als angemessener erachtet, einfach das nächste Essen auszurichten.

Die Vereinigten Staaten als "Amerika" bezeichnen
25/56 photos © iStock

Die Vereinigten Staaten als "Amerika" bezeichnen

Wenn Sie in Südamerika über die USA sprechen, nennen Sie es bitte die Vereinigten Staaten und nicht "Amerika". Diese scheinbar harmlose Praxis wird von Südamerikanern, die auch in Amerika leben, als beleidigend empfunden.

Fremde anlächeln
26/56 photos © Shutterstock

Fremde anlächeln

In Russland gilt ein Lächeln als persönliche Geste, die zeigt, dass man jemanden aufrichtig mag, und deshalb kann es unaufrichtig wirken, wenn man es an alle verteilt.

Das Kreuzen der Finger
27/56 photos © iStock

Das Kreuzen der Finger

In Nordamerika ist das Kreuzen der Finger eine übliche Geste, um Glück zu bringen oder Hoffnung auszudrücken. In Vietnam hingegen symbolisieren gekreuzte Finger weibliche Genitalien auf eine überaus anstößige Weise.

Pünktlich bei Gästen vor der Tür stehen
28/56 photos © iStock

Pünktlich bei Gästen vor der Tür stehen

In lateinamerikanischen Kulturen gilt pünktliches Erscheinen als dasselbe wie eine Stunde zu frühes Erscheinen in Ländern wie den USA. Für Gastgeber kann es unangenehm sein, Gäste zu empfangen, die zu früh kommen, während sie noch immer ihre Dinnerparty vorbereiten.

Übertriebener Patriotismus
29/56 photos © iStock

Übertriebener Patriotismus

In verschiedenen Ländern und Kulturen weckt übertriebener und unverblümter Patriotismus unangenehme Erinnerungen an den Faschismus und die damit verbundenen negativen Auswirkungen.

Nach dem Beruf einer Person fragen
30/56 photos © iStock

Nach dem Beruf einer Person fragen

In den Niederlanden gilt diese Frage als klassenbewusst und ist vergleichbar mit der Frage nach dem Einkommen einer Person.

Sich selbst eine zweite Portion nehmen
31/56 photos © Shutterstock

Sich selbst eine zweite Portion nehmen

In Chile gilt es als unhöflich, sich selbst eine zweite Portion zu nehmen, und es wird generell empfohlen, zu warten bis der Gastgeber sie anbietet.

Zu spät kommen
32/56 photos © iStock

Zu spät kommen

In Deutschland gibt es kein Konzept für angemessenes Zuspätkommen. Wenn man sich mit jemandem zu einer bestimmten Zeit trifft, wird erwartet, dass man entweder etwas zu früh oder genau pünktlich kommt.

Gästen kein Getränk anbieten
33/56 photos © iStock

Gästen kein Getränk anbieten

In vielen Ländern ist es üblich, Gästen beim Betreten der Wohnung ein Getränk anzubieten, egal ob es sich um einen Freund oder einen Handwerker handelt.

Zu viele Superlative verwenden
34/56 photos © Shutterstock

Zu viele Superlative verwenden

Nordamerikaner neigen dazu, die alltäglichsten Dinge als amazing oder the best zu bezeichnen, aber diese Übertreibung wirkt in vielen Ländern fake oder unehrlich.

Den Gästen mitteilen, dass sie sich selbst bedienen können
35/56 photos © Shutterstock

Den Gästen mitteilen, dass sie sich selbst bedienen können

Obwohl dies in bestimmten Kulturen als freundliche und vertrauensvolle Geste angesehen wird, gilt diese unaufdringliche Vorgehensweise in verschiedenen Teilen Asiens als unangemessen für einen Gastgeber.

Hupen
36/56 photos © Shutterstock

Hupen

In der ganzen Welt hupen die meisten Menschen oft schon bei der kleinsten Unannehmlichkeit, aber in Norwegen ist das Hupen nur für Notfälle reserviert. Folglich könnten Autofahrer in Panik geraten, wenn unnötiges Hupen auftritt.

Die Hände in die Hosentaschen stecken
37/56 photos © iStock

Die Hände in die Hosentaschen stecken

In einigen asiatischen Ländern wird diese Geste als arrogant angesehen.

Auf den Boden gefallene Lebensmittel essen
38/56 photos © Shutterstock

Auf den Boden gefallene Lebensmittel essen

In Ländern des Nahen Ostens ist es üblich, Lebensmittel, die versehentlich fallen gelassen wurden, nach der Reinigung wieder aufzuheben und zu verzehren. In keimbewussten Nationen wie den USA wird der Verzehr von Lebensmitteln, die den Boden berührt haben, jedoch als unhygienisch betrachtet.

Jemandem die Rechnung ohne Aufforderung aushändigen
39/56 photos © iStock

Jemandem die Rechnung ohne Aufforderung aushändigen

Wenn in Europa ein Kellner die Rechnung vorlegt, bevor der Kunde darum bittet, signalisiert er damit, dass es Zeit ist, das Lokal zu verlassen.

Nicht selbstgebrachte Getränke konsumieren
40/56 photos © Shutterstock

Nicht selbstgebrachte Getränke konsumieren

In Norwegen gilt es als unhöflich, Alkohol zu konsumieren, den man nicht selbst zu einer Veranstaltung mitgebracht hat. Umgekehrt wird es in Russland als respektlos empfunden, Vodka abzulehnen.

Die linke Hand verwenden
41/56 photos © iStock

Die linke Hand verwenden

In Afrika, Indien und Sri Lanka gilt die linke Hand als unrein, sodass es als äußerst unangemessen gilt, sie zur Begrüßung oder zum Essen zu benutzen.

Auf dem Rücksitz eines Taxis sitzen
42/56 photos © iStock

Auf dem Rücksitz eines Taxis sitzen

In Australien, Neuseeland, Irland und den Niederlanden ist es üblich auf dem Beifahrersitz Platz zu nehmen, was die dortigen Werte der Gleichberechtigung widerspiegelt.

Jogginghosen und Flip-Flops tragen
43/56 photos © Shutterstock

Jogginghosen und Flip-Flops tragen

Das Tragen bestimmter Kleidungsstücke wie Jogginghosen in Kombination mit Flip-Flops, lockerer Kleidung und Baseballmützen wird in Japan und einigen europäischen Ländern nicht gern gesehen. Diese Kleidungsstücke gelten als unangemessen und unordentlich.

Sich die Finger ablecken
44/56 photos © Shutterstock

Sich die Finger ablecken

In der nahöstlichen Tradition ist es üblich, sich nach dem Essen die Finger abzulecken, und zwar ausschließlich am Ende der Mahlzeit. Im Gegensatz dazu bevorzugen andere Nationen die Verwendung von Servietten zu diesem Zweck.

Mit dem Essen spielen
45/56 photos © Shutterstock

Mit dem Essen spielen

Wenn in Deutschland Kartoffeln mit Messer und Gabel geschnitten werden, bedeutet das für den Koch, dass das Essen nicht ganz gar ist, während das Zerdrücken der Kartoffeln eher als üblich gilt.

Plaudern mit den Händen in den Taschen
46/56 photos © Shutterstock

Plaudern mit den Händen in den Taschen

In Deutschland gilt diese scheinbar lässige Geste als unhöflich.

Ein kräftiger Händedruck
47/56 photos © iStock

Ein kräftiger Händedruck

Auf den Philippinen ist es üblich, einen lockeren und ungezwungenen Händedruck zu bewahren. Ein kräftiger Händedruck signalisiert Autorität, während ein sanfter Händedruck als Geste der Bewunderung angesehen wird.

Rülpsen
48/56 photos © Shutterstock

Rülpsen

In China wird das Rülpsen nach dem Essen als eine Art Lob für den Koch betrachtet. In Europa und Nordamerika ist das unhöflich und erfordert eine Entschuldigung.

Nicht richtig grüßen
49/56 photos © Shutterstock

Nicht richtig grüßen

In einer schnelllebigen Gesellschaft kann es vorkommen, dass man bei der Essensbestellung oder beim Einkaufen auf Höflichkeiten verzichtet. Wenn man in Frankreich jedoch nicht "Bonjour" sagt, deutet das darauf hin, dass die Person einen niedrigen gesellschaftlichen Status einnimmt.

Das Anfassen von Essen einer anderen Person
50/56 photos © Shutterstock

Das Anfassen von Essen einer anderen Person

In Äthiopien ist es eine Tradition, die als "Gursha" bekannt ist, nämlich andere Menschen eigenhändig zu füttern, um die Verbindung zwischen den Menschen zu fördern. In zahlreichen anderen Ländern gilt es jedoch als unhöflich, das Essen eines anderen zu berühren.

Aufpassen bei der Verwendung von Essstäbchen
51/56 photos © Shutterstock

Aufpassen bei der Verwendung von Essstäbchen

In verschiedenen asiatischen Regionen gilt es als anstößig, mit Stäbchen auf jemanden zu zeigen. Außerdem symbolisiert das aufrechte Stecken von Essstäbchen in Reis eine Beerdigungszeremonie und sollte unbedingt vermieden werden.

Körperliche Nähe suchen
52/56 photos © iStock

Körperliche Nähe suchen

In bestimmten Regionen Chinas, Koreas und des Nahen Ostens gilt es als anstößig, andere Menschen zu berühren, beispielsweise mit einer Umarmung.

Textilien in der Sauna tragen
53/56 photos © Shutterstock

Textilien in der Sauna tragen

In nordischen Ländern wie Finnland sind Saunas und Dampfbäder nicht für die Privatsphäre gedacht. Es wird eher als prüde angesehen, seine Kleidung anzubehalten.

Schuhe im Haus tragen
54/56 photos © iStock

Schuhe im Haus tragen

Die Schuhe nicht auszuziehen, wenn man das Haus betritt, wird als äußerst respektlos angesehen, vor allem in karibischen und asiatischen Kulturen.

Essen teilen
55/56 photos © Shutterstock

Essen teilen

In Indien ist es nicht üblich, eine Kostprobe von Essen anzubieten, da es als kontaminiert gilt, sobald es Ihren Teller berührt. Persönliche Vorlieben spielen eine Rolle beim Teilen von Speisen, aber die kulturelle Norm ist es, dies zu vermeiden.

Auch interessant: Katastrophentourismus: Reisen zu grausamen Orten

Seien Sie gewarnt! Diese Dinge werden in anderen Ländern nicht gerne gesehen
56/56 photos © Shutterstock

Seien Sie gewarnt! Diese Dinge werden in anderen Ländern nicht gerne gesehen

Ja, es stimmt: In Schweden wird den Gästen kein Essen serviert und es gibt keinen Grund deswegen beleidigt zu sein. Noch schlimmer ist es allerdings, wenn Sie das Essen ablehnen, das Ihnen im Libanon angeboten wird. In der heutigen Welt des Reisens und des Tourismus ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass all das, was wir als gewöhnliche Handlungen, Worte und Gesten betrachten, in anderen Ländern vielleicht nicht immer so gesehen wird. Tatsächlich gibt es erstaunlich viele gängige Sitten und Bräuche, die in anderen Ländern Empörung hervorrufen und für peinliche Momente sorgen.
 
Unabhängig davon, ob Sie in naher Zukunft eine Reise planen oder einfach nur neugierig darauf sind, wie unhöflich Sie in anderen Ländern vielleicht ankommen, werfen Sie einen Blick auf diese Galerie, um herauszufinden, was rund um den Globus als Fehltritt interpretiert werden kann.
Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren