Realitätscheck: So arbeiten Geheimagenten wirklich

Ist es so wie in den "James Bond"-Filmen oder ein langweiliger Bürojob?

Stars Insider

02/09/19 | StarsInsider

LIFESTYLE 007

Es ist nicht einfach, ein Spion zu sein. Oder doch? Der geheimnisumwobene Job bietet jede Menge Stoff zum Träumen, aber kaum jemand weiß, was Spione nun eigentlich tatsächlich tun. Vielleicht ist darum "James Bond" so unglaublich beliebt: Wir können unsere Neugier mit den Geschehnissen auf der Leinwand befriedigen – ohne uns um eventuelle Ungereimtheiten zu scheren, da wir nicht genau wissen, wie das Geheimagentenleben in Wirklichkeit aussieht. Aber was von den Filmen ist wahr? Wie ist es wirklich, ein 00-Agent zu sein? Sechs Spione haben BBC diese Frage beantwortet und zudem noch andere Dinge über das Leben als Geheimagent verraten. Klicken Sie sich durch die Galerie, um herauszufinden, was ein britischer Spion den ganzen Tag über treibt.

Ist es genau wie in "James Bond"?
2/31 photos © BrunoPress

Ist es genau wie in "James Bond"?

Also, ist die Arbeit für das MI6 nun genau so, wie wir es in den "James Bond"-Filmen sehen? Anscheinend nicht. "Wir werden das ständig gefragt", sagt einer der Spione mit 10-jähriger Erfahrung.
Spione nehmen die U-Bahn
3/31 photos © Getty Images

Spione nehmen die U-Bahn

Der Job kann durchaus glamourös sein, aber die Spione berichten, dass sie trotzdem nicht in einem Aston Martin oder einem Speedboat durch die Gegend fahren. Also keine "Bond"-Autos...Schade! "Man sieht uns öfter in der U-Bahn oder in einem Bus als in irgendetwas dieser Größenordnung", gibt ein Spion, der seit 15 in dem Beruf arbeitet, zu.
Spezialzubehör
4/31 photos © BrunoPress

Spezialzubehör

Anscheinend ist das Klischee über das ständige Tragen einer Waffe ebenfalls nicht wahr. Dafür sagen sie aber: "Wir haben so einige brillante Technologien, die uns mit aller Art technischer Spielerei versorgen [...] Nur sind unsere Sachen deutlich besser als die von Bond."
Lange Bewerbungszeiten
5/31 photos © Getty Images

Lange Bewerbungszeiten

Wie schwierig ist es ein Spion zu werden? Nun, die Sicherheitsüberprüfung allein kann zwischen sechs und neun Monaten dauern.
Das ultimative Jobinterview
6/31 photos © iStock

Das ultimative Jobinterview

Die Bewerber müssen sich einem Interview stellen, dass zwischen drei und acht Stunden dauern kann. Klingt ganz schön heftig, oder? Einer der Spione berichtet, der ganze Prozess war ziemlich "therapeutisch".
Sicherheitsüberprüfung
7/31 photos © BrunoPress

Sicherheitsüberprüfung

Die Interviews werden zusammen mit einem Sicherheitsbeamten durchgeführt, der bei der Auswahl der bestmöglichen Kandidaten hilft. "Es dringt tief in die Privatsphäre ein", erzählt ein Spion der BBC. Aber "sie versuchen nicht, dich bei irgendwas zu erwischen."
Kriminelle Vergangenheit?
8/31 photos © iStock

Kriminelle Vergangenheit?

Und was ist, wenn man eine kriminelle Vergangenheit hat? Nun, man sollte keinen Eintrag im Vorstrafenregister haben, aber eine gewisse Vorgeschichte mit Drogen bedeutet noch nicht das Ende der Welt (bzw. der Spionagekarriere).
Fallweise Beurteilung
9/31 photos © iStock

Fallweise Beurteilung

Es wird von Fall zu Fall entschieden. Einer der Spione erklärt: "Mit 16 auf einer Party was geraucht zu haben, schließt die Aufnahme in die Organisation noch nicht aus."
Haarige Angelegenheit
10/31 photos © Getty Images

Haarige Angelegenheit

Drogenkonsum während des Bewerbungsprozesses ist allerdings strikt verboten. Die meisten, wenn nicht sogar alle, Spione müssen sich einem Test unterziehen. Dies geschieht mithilfe einer Haaranalyse.
Es geheim halten
11/31 photos © Getty Images

Es geheim halten

Wie verschwiegen muss ein Geheimagent sein? Kann er jemandem erzählen, was er tut? Anscheinend wird den Spionen geraten, maximal den engsten Freunden und Verwandten ihren Beruf zu verraten.
Das Geheimnis lüften
12/31 photos © BrunoPress

Das Geheimnis lüften

Eine Spionin, Jo, erzählt: "Ich habe es meinem jetzigen Ehemann nach ungefähr sechs Monaten Beziehung verkündet, das war eine sehr interessante Konversation."
Kontakte abbrechen
13/31 photos © BrunoPress

Kontakte abbrechen

Die meisten Spionen gehen Fragen über ihren Job aus dem Weg, oder beschreiben es als Arbeit im Staatsdienst. Einer erinnert sich: "Irgendjemand fragte mal 'Muss ich meine Freundin verlassen, um hier zu arbeiten? Denn wenn ja – werde ich das tun.'"
"Spion" ist okay
14/31 photos © BrunoPress

"Spion" ist okay

Schon darüber nachgedacht, wie Spione sich gegenseitig bezeichnen? Als Geheimagent? Geheimdienst? Anscheinend wird "Spion" tatsächlich genutzt, nur eben einfach nicht so oft.
Schmallippig
15/31 photos © Getty Images

Schmallippig

"Wir erzählen Leuten nicht, was wir tun oder für wen wir arbeiten", sagt einer der Spione. "Es ist seltsam, es laut auszusprechen."
Geheim halten
16/31 photos © BrunoPress

Geheim halten

Ein Mitglied des MI6 berichtet: "Ich sehe mich selbst nicht als Spion [...] Ich habe das vielleicht fünf Leuten in meinem Leben so gesagt." Das sind also schon Geheiminformationen.
Ein wenig Spaß
17/31 photos © BrunoPress

Ein wenig Spaß

Wie ernst ist der Job? Ist es größtenteils langweiliger Papierkram oder gibt es aufregende Missionen zu exotischen Orten? Es scheint so, als würde der Job seinen ganz eigenen Spaß bereit halten.
Jährliche Pantomime
18/31 photos © iStock

Jährliche Pantomime

Es gibt jedes Jahr eine Pantomime-Performance, die ein Spion als "urkomisch" beschreibt.
Das geheime "Bake Off"
19/31 photos © BrunoPress

Das geheime "Bake Off"

Viele Abteilungen des Geheimdienstes veranstalten ihr eigenes Back-Event. Die Inspiration hierfür kommt ganz sicher nicht von der Leinwand.
Ausbildung ist nicht alles
20/31 photos © Getty Images

Ausbildung ist nicht alles

Wer dachte, Spione bräuchte eine erstklassige Ausbildung, hat sich getäuscht. Viele Spione gingen in der Tat nach Oxford oder Cambridge, aber dies ist keine Bedingung.
Schulabbrecher
21/31 photos © Getty Images

Schulabbrecher

"Es ist eines der großen Mythen", verrät einer der Spione. "Ich bin nicht nach Oxbridge gegangen." Es gibt Mitarbeiter, die in öffentliche Schulen gegangen sind und einige, die überhaupt nicht an einer Universität studiert haben.
Jeder ist willkommen
22/31 photos © BrunoPress

Jeder ist willkommen

Ein neuer Regierungsbericht kritisiert die fehlende Diversität in den Geheimdiensten. Anscheinend arbeiten diese daran und die Spione machen deutlich, dass es jedem frei steht, sich zu bewerben.
Wie nimmt man Kontakt auf
23/31 photos © BrunoPress

Wie nimmt man Kontakt auf

Sobald ein Spion im Dienst ist, verschwinden sie vom Radar? Mit ihnen in Kontakt zu treten ist tricky, aber im 21. Jahrhundert gibt es auch hier Mittel und Wege.
Abgeschnitten
24/31 photos © Getty Images

Abgeschnitten

Wer das Gebäude einer Geheimbehörde betritt, muss das Handy am Eingang abgeben. Aber die Mitarbeiten können trotzdem mit der Außenwelt kommunizieren, vor allem wenn sie Eltern sind.
Spezielle Technik für die Eltern
25/31 photos © BrunoPress

Spezielle Technik für die Eltern

"Wir haben einige intelligente Technologien, damit die Schulen uns kontaktieren können", sagt eine Mutter. "Ich glaube nicht, dass ich sonst zur Arbeit kommen könnte, wenn mein Kind krank ist und ich nicht erreichbar wäre."
Was schauen Spione?
26/31 photos © BrunoPress

Was schauen Spione?

Es gibt so viele Fernsehserien und Filme, die sich um Spionage drehen. Schauen echte Spione irgendwas davon?
"Bodyguard"
27/31 photos © BrunoPress

"Bodyguard"

All Spione verrieten, dass die Serie "Bodyguard" ein riesen Hit unter ihnen sei. "Ich störe mich nicht allzu sehr an den ganzen Ungereimtheiten, obwohl die so zahlreich sind, dass man die hier gar nicht alle erklären kann", sagt einer von ihnen.
"Killing Eve"
28/31 photos © BrunoPress

"Killing Eve"

Ebenfalls schwer beliebt bei Spionen ist die Serie "Killing Eve". Anscheinen lieben sie die Schauspielerei, aber "es gibt Momente, in denen man einfach nur den Fernseher aus dem Fenster werfen will."
MI5
29/31 photos © iStock

MI5

Der britische Geheimdienst besteht aus drei Hauptdiensten. MI5 ist bekannt als der "Sicherheitsdienst"(Security Service) und ist spezialisiert auf Abschirmung.
MI6
30/31 photos © iStock

MI6

Das berühmte MI6 ist bekannt als Secret Intelligence Service ("Geheimer Nachrichtendienst"). Dieser Dienst kümmerst sich um Informationen und Aktivitäten rund um den Globus.
Das GCHQ
31/31 photos © Public Domain

Das GCHQ

Die dritte Abteilung ist das Government Communications Headquarters (die "Regierungskommunikationszentrale"). Das GCHQ kümmert sich um Signale und Nachrichten aus der ganzen Welt. Zudem ist es auf das Knacken von Codes spezialisiert, um an Geheiminformationen zu gelangen.

Auch interessant: Die neue 007: Wer ist Lashana Lynch?

Campo obrigatório

Verpasse nichts...


Die neuesten TV-Shows, Filme, Musik und exklusive Inhalte aus der Unterhaltungsindustrie!

Ich erkläre mich mit den AGB und Datenschutzvereinbarungen einverstanden.
Gerne möchte ich exklusive Angebote weiterer Partner erhalten (Werbung)

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich
Danke fürs Abonnieren